Doofe Frage

    • (1) 07.02.15 - 17:06
      bitte-nicht-nochmal

      Hallo! Ich habe eine total doofe Frage und wahrscheinlich haltet ihr mich für bekloppt! Was macht man als Frau im Stau, wenn man wirklich dringend muss? Mir ist gestern etwas sehr doofes passiert, was mir total peinlich ist#hicks#heul.

          • So eine Frage kann nicht ernst gemeint sein.
            Wenn du keinen Blasenkatarrh hast, hältst du es bis zur nächsten Tankstelle aus.

            Also stell nicht so blöde Fragen.

            • (6) 08.02.15 - 15:52

              Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man das nicht aushält. Der Stau dauerte insgesamt 1,5 Stunden. Da ich vorher schon dringend musste, bin ich nach 20 Minuten rechts ran gefahren..

            • (7) 09.02.15 - 12:38

              Selten so einen Schwachsinn gelesen. Mach dich erst mal kundig über sowas, dann reden wir weiter..................
              Es gibt Situationen - und ich spreche da aus Erfahrung - da geht es keine 5 min. mehr. Schön für dich, wenn du sowas nicht kennst.

      Was willst du dann schon machen. Entweder einhalten oder in die Hose pinkeln!

      Kein Grund für falsche Scham - ich denke, dass so ein Stauerlebnis den wenigsten unbekannt ist.

      Natürlich ist es einem peinlich, sich neben das Auto zu hocken - aber andererseits: die glotzenden Autofahrer um Dich herum wirst Du vermutlich nie wieder sehen. Evtl kann auch die offene Autotür etwas Schutz geben.

      Irgendwo hab ich mal so eine mobile Toilette für Frauen gesehen - war in einem Katalog. Allerdings bin ich mir da auch nicht sicher, dass diese Nutzung wesentlich diskreter abläuft.

      Lg

      Na neben das Auto hocken. Türen auf, damit es weniger sehen. Und im Winter nimmt man noch die Jacke mit raus und kann sich damit noch mehr vor Blicken schützen.

      Ansonsten kannst du auch vorsorgen mit solchen Pipischläuchen http://www.amazon.de/ladybag%C2%AE-Das-mobile-Einweg-WC-Frauen/dp/B002DUOG50/ref=pd_sim_dr_6?ie=UTF8&refRID=0HS2J8Z3KFKA7AM3TFNJ

      rechts ganz an den Rand, Türen vorne und hinten auf als Sichtschutz, dazwischen hocken und laufen lassen. Oder ne Pastiktüte auf den Sitz, laufen lassen und hoffen dass die Hose das meiste aufsaugt. Ich bin aber mehr für den Seitenstreifen, die Autofahrer rund um einen rum sieht man doch sowieso nie wieder.

      Hallo,

      Achtung, hier kommt die Antwort auf all diese Fragen:

      es gibt eine Pinkelhilfe für Frauen, damit klappt es :-)

      Liebe Grüße

      Hast du dich denn angepinkelt?

      Also, vorab. Ich würde im leben niemals aussteigen und neben mein Auto pinkeln. Ist mir völlig Schnuppe ob ich diese Menschen kenne oder jemals wieder sehe. Zumindest will ich DAS später nicht auf YouTube sehen.

      Dann würde ich das geschehene abhaken, mir ne große flasche ins handschuhfach packen und mich freuen das es kein durchfall War.

      #Winke

    Das ist echt mal nee doofe Frage #rofl

    Die Frage ist nicht doof, aber viele Antworten hier sind es. Ich kann deine Not gut verstehen, weil ich selbst schon in dieser drückenden Bredouille war.

    Freiherr von Knigge hat für uns keine Anweisungen für eine solche Situation geschrieben. Aber zum Glück für die Menschheit gibt es heutzutage wieder eine moralische Instanz für gutes Benehmen:

    http://elmayer.at/etikette/

    Stelle deine Frage dort. Wenn du eine Antwort bekommst, informiere uns darüber.

    Prophylaktisch immer einen Eimer für die Dame und eine leere Flasche für den Herren dabei haben.
    Klopapier nicht vergessen ;-)

    Viel Erfolg!!

    Rechts ran fahren, beide Beifahrertüren öffnen und dazwischen hocken. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das geht und keiner hupt oder applaudiert..

    (23) 08.02.15 - 20:51

    Ohhhh das kenne ich . Hochschwanger auf der Autobahn. Auf den Randstreifen, Kind rausgeholt und ab in den Wald der etwa 300m entfernt war. #rofl

    (24) 09.02.15 - 12:36

    Das ist auch mein persönlicher Albtraum, und dann noch am besten auf einer Autobahnbrücke, 200 m überm Tal, also kein Busch in Greifweite. Horror! #zitter
    Und ich muss oft, und meist genau dann, wenn es gerade nicht geht. Gott sei Dank fahre ich nicht soviel weite Strecken mit dem Auto. Aber seitdem ich das Buch von Lisa Ortgies gelesen habe "Pinkeln im Stau", habe ich immer eine Tupperdose dabei. Die ich aber noch nie gebraucht habe. Aber allein der Gedanke hilft. ;-)

    LG

Top Diskussionen anzeigen