Fühle mich so einsam und allein :-(

    • (1) 15.02.15 - 21:18
      einsamundallein

      Guten Abend zusammen,

      weiß gar nicht wie ich anfangen soll zu schreiben, denn ich fühle mich seid ein paar Tagen so einsam und mies.

      Fange dann einfach mal an.

      Habe mich vor ein paar Monaten von meinem Mann getrennt, nach über 20 Jahren in denen wir zusammen waren.War einfach nicht mehr glücklich in der Ehe und hatte das Gefühl etwas verpasst zu haben im Leben.
      Wollte einfach nicht mehr so weiter machen. Mehr möchte ich mich dazu nicht äußern.
      Haben zwei gemeinsame Kinder zusammen im Teeniealter.
      Als wir ihnen von der Trennung erzählt haben , haben Beide den Wunsch geäussert bei ihrem Papa zu bleiben. Es ist mir sehr schwer gefallen bei dem Gedanken meine Kinder zurück zu lassen, aber ich weiss das sich ihr Papa gut um sie kümmern wird, aber als Mama ist es schwer seine Kinder nicht mehr ständig um sich herum zu haben.

      Seid ein paar Woche wohne ich jetzt in meiner eigenen Wohnung, wo ich mich auch eigentlich sehr wohl fühle. Die Kinder haben hier auch ihr eigenes Zimmer so das sie auch mal hier schlafen können und mich auch jederzeit besuchen kommen können, wann immer sie möchten.

      Kümmere mich auch so gut es geh. weiterhin um sie. Alle drei Wochen kommen sie,eine Woche lang, nach der Schule zu mir. Während der Schulzeit fahre ich jeden Morgen rüber und mache sie fertig für die Schule, aber an den Wochenenden sind sie meist zu Hause bei ihrem Papa.

      Leider sind sie immer nur kurz hier und haben bisher auch noch nicht hier geschlafen, was ich sehr schade finde,da ich sie sehr vermisse.
      Möchte sie auch nicht dazu drängen,da ich in ihren Augen wohl an allem Schuld bin. Wenn sie dann hier sind versuche ich alles schön zu machen,Lieblingsessen usw.
      Aber in ihrem Alter sind ihnen Pc und Spielekonsole wichtiger und das kann ich ihnen im Moment nicht bieten. Daher wollen sie auch meist schnell wieder nach Hause.

      Die letzten Tage besonders heute fühle ich mich einsam und allein und habe ein schlechtes Gewissen alle im Stich gelassen und enttäuscht zu haben, obwohl ich auch ganz klar nicht mehr zu meinem Mann zurück gehen werde. Es ist halt mittlerweile zu viel vorgefallen.

      Zudem geht es mir bei dem Gedanken nicht gut, das die ganze Arbeit, was die Kinder und den Haushalt angeht,an meinem Mann hängen bleibt,aber ich muss dazu sagen das ich mehrmals angeboten habe, einige Dinge, wie Wäsche waschen, Kinder fahren usw , übernehmen würde, aber das möchte er nicht.
      Zahle seid meinem Auszug selbstverständlich Unterhalt, so wie es sein muss. Aber trotzdem fühle ich mich mies.
      Ist das jetzt so eine Phase wo ich einfach durch muss und wird das irgentwann besser?
      Ziehe mich auch aus allem total zurück, da ich ein schlechtes Gefühl dabei habe , rauszugehen und mein neues Leben zu geniessen.

      Muss dazu noch sagen das es meinem Mann seid der Trennung sehr schlecht geht und die Kinder ihm eine grosse Stütze sind.
      Da wir den gleichen Freundeskreis haben ist es schwierig wenn Feiern anstehen usw. Er möchte ungerne gemeinsam mit mir auf der gleichen Feier sein, was ich auch verstehen kann. Denke das es irgentwann wieder besser werden wird.
      Da ich weiss das es ihm nicht gut geht, lasse ich ihm bei den meisten Feiern oder Veranstaltungen den Vortritt und ich bleibe zu Hause.

      Treffe mich mittlerweile nur noch mit meinen Freundinnen alleine.

      Ich fühle mich irgentwie schuldig für alles aber möchte das auch auf keinen Fall wieder rückgängig machen.

      An den Wochenende bin ich froh arbeiten gehen zu können, um auf andere Gedanken zu kommen. Ansonsten verbringe ich meine Tage zu Hause allein.
      So hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt.

      Hoffe das es irgentwann besser wird.
      Wem ging es genauso nach der Trennung?
      Braucht es einfach noch seine Zeit?
      Soll ich einfach mein neues Leben geniessen und meine schlechtes Gewissen über Bord werfen?

      Vielleicht könnt ihr mir einfach ein paar Tipps geben?
      Bitte keine Vorwürfe bezgl Trennung usw!

      Danke fürs zuhören!

      • Ich finde es mutig von dir, dass du dich getrennt hast! Wenn man sich nicht mehr wohl fühlt, ist das für mich der richtige Schritt. Jedoch verändert sich dadurch Einiges! Neue Wohnung, Freundschaften etc.Damit musst du jetzt erstmal klarkommen und ich denke, dass ist eine Phase, wo du jetzt einfach durch musst. Ich würde jedoch trotzdem an Feierlichkeiten teilnehmen. Dein Mann wird sich daran gewöhnen müssen. Ansonsten vereinsamst du ja noch mehr. Deine Umgebung wird sich daran gewöhnen , inclusive eurer Kinder, wenn du wirklich hinter deiner Entscheidung stehst. Ich denke, dass braucht alles seine Zeit. Seh zu, dass du aus deiner Wohnung raus kommst. Mach was für dich, Sport etc. Fahr mal weg!

        • (3) 15.02.15 - 21:49

          Danke für deine schnell und liebe Antwort.

          Weiß das ich mich hier nicht weiter verstecken kann, aber hab ein schlechtes Gewissen, meinem Nochmann gegenüber, jetzt mein neues Leben zu geniessen. Würde auch gerne rausgehen und was erleben und das tun was ich vorher nicht gemacht habe, aber mir fehlt der Mut über meinen Schatten zu springen.
          Bin vor der Trennung regelmässig zum Sport gegangen, aber seid Monaten schon nicht mehr,weil ich Angst vor dem Gerede hier im Ort habe.
          Die erste Zeit der Trennung war sehr hart und nervenaufreibend, mit Selbstmordäusserungen meines Mannes, wo ich immer Angst gehabt habe wenn er aus dem Haus gegangen ist. Damit hat er versucht mich bei sich zu halten.
          Aber er hat sich , was das angeht, gefangen und die Kinder geben ihm grossen Halt.
          Habe während der Phase bis zum Auszug 10 kg abgenommen.
          War auch endlich froh.etwas zur Ruhe zu kommen.
          Aber jetzt muss ich schauen wie es weiter geht!

          Lg H.

      Hallo,

      Ich bin nicht in deiner Situation. Aber ich lebe mit dem Vater einer 15 Jährigen Tochter. Wir sind seit 12 Jahren zusammen, sie kennt es gar nicht anders als mit getrennten Eltern. Trotzdem werden ihre Besuche seit zwei Jahren weniger, seitdem mein Mann ihr immer mehr die Entscheidung überlässt, ob sie kommen will oder nicht.

      Ich persönlich finde das nicht richtig, weil sie natürlich andere Interessen hat, gerne bei der Mutter bleiben möchte, wenn diese gar nicht Zuhause ist oder weil sie weiß, dass sie dort in mancher Hinsicht mehr Freiheiten hat.

      Ich kann dir nur den Rat geben eine verbindliche Umgangsregelung zu finden. Wenn es dir möglich ist, weiter Aktivitäten der Kinder am Wochenende zu gewährleisten sollte das ja kein Problem sein.

      Und du solltest dich von deinen Schuldgefühlen trennen. Es ist abgelutscht, aber trotzdem wahr, dass zu einer Trennung immer zwei gehören.
      Lass dich nicht von deinen Kindern verdrängen
      Und was das private angeht: wahrscheinlich musst du dich von deinem bisherigen Bekanntenkreis lösen, wenn es schwierig wird mit deinem EX. Das ist ja aber auch irgendwie klar

      Neue Freunde finden sich. Durch Aktivitäten, Vereine, den Job, eventuell über stadtgruppen im Internet
      Trau dich!

      • (5) 15.02.15 - 21:54

        Danke für deine Antwort und deine Tipps.
        Muss mal schauen was ich daraus machen kann!
        Wohnen leider in einem kleinen Ort, wo es auch nicht immer ganz einfach ist.

        Lg H.

        • Neben einem kleinem Ort gibt es ja meist einen größeren Ort, in dem man aktiver sein kann.
          Und wenn, warum nicht weiter zum Sport gehen... denn wie gesagt, du bist nicht alleine für das scheitern deiner Ehe verantwortlich.

      (7) 16.02.15 - 15:39

      "Und was das private angeht: wahrscheinlich musst du dich von deinem bisherigen Bekanntenkreis lösen, wenn es schwierig wird mit deinem EX. Das ist ja aber auch irgendwie klar"

      Warum soll sie sich von ihrem Freundeskreis lösen (immerhin schrieb sie, dass sie sich mit ihren Freundinnen, die zum Freundeskreis gehören, nun immer alleine triff) und ihrem Ex den Vortritt lassen?
      Nur weil sie sich getrennt hat?

      Sehe ich anders. Sie sollte weiterhin zu den Feiern gehen, genauso wie er. Irgendwann muss er eh damit klar kommen.

      "Ich persönlich finde das nicht richtig, weil sie natürlich andere Interessen hat"

      Finde ich ganz normal und auch richtig so, was soll sie bei euch rumsitzen, wenn sie sich lieber mit Freundinnen verabreden würde, bzw. sich ihre ganzen Freundinnen am WE treffen und gemeinsam etwas unternehmen, nur sie fehlt, weil sie zu Papa muss?
      Mein Ex lässt mittlerweile auch beide Kinder selber entscheiden (13+16) und jedes zweite WE gibt es schon lange nicht mehr. Wir sehen zu, dass sie sich mehrmals im Monat mal für ein paar stunden Inder Woche oder am WE sehen, aber immer klappt das auch nicht.
      Denke, wenn die zwei älter sind, gehen sie von alleine wieder öfter zu ihm.
      Er wohnt 2km von uns entfernt, sie können also immer zu ihm, wann sie wollen.

Kann es sein, dass du dich so schlecht fühlst, weil du nicht mehr wirklich gebraucht wirst?

(11) 16.02.15 - 01:00
einsamundallein

Ja klar vermisse ich meine Kinder und fühle mich irgentwie nicht mehr gebraucht.
Alles passiert ohne mich, ich nehme nicht mehr am ihrem Leben aktiv teil.
Bin froh das ich sie während der Schulzeit morgens sehen und mich mit ihnen austauschen kann. Aber dennoch vermisse ich sie und meine Aufgaben.

Versuche auch schon seid Wochen wieder zum Sport zu gehen aber kann mich nicht dazu aufraffen.

Meine Freundinnen stehen alle hinter mir, aber halt auch hinter meinem Mann und es ist sehr schwierig mit ihnen zu reden, da es schon mehrmals vorgekommen das Dinge dann bei meinem Mann angekommen sind.
Bin da sehr vorsichtig wem und was ich überhaupt noch erzähle.
In so einer Situation merkt man was wahre Freunde sind.

Danke für eure Antworten!

Unschöne Situation - für euch alle - das braucht jetzt alles Zeit, die Wunden werden heilen. Das Verhalten deiner Kinder ist in meinen Augen vollkommen normal, so wäre es bei deinem Mann auch, wenn er in deiner Situation wäre.

"Ansonsten verbringe ich meine Tage zu Hause allein. So hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt".
Wie hattest du es dir denn vorgestellt?
Oder hast du dir darüber keine Gedanken gemacht?

Ein schlechtes Gewissen musst du eigentlich nicht haben, jeder hat ein Recht auf ein glückliches Leben. Das müssen (werden) auch deine Kinder einsehen.
Aber was du jetzt daraus machst, liegt nur bei dir.

Alles Gute!

(13) 16.02.15 - 13:48

Wer ist denn als Frau so doof und lässt seine Kinder alleine zurück? Und zahlt noch Unterhalt? Was hast du denn für einen Kerl? Der lacht sich wahrscheinlich eins. Hat die Kinder mit PC-Spielen für sich vereinnahmt und nimmt Geld von seiner Frau? So einer soll sich doch was schämen. Woher hast du denn so viel Geld? Für Unterhalt für zwei Gören und noch Miete? Hat er weniger als du?

Hätte ich mal schön andersrum gemacht. Der Alte wäre ausgezogen und hätte gezahlt. So wie es sich gehört!

  • (14) 16.02.15 - 18:28

    Also zu deiner Antwort fehlen mir echt die Worte.

    Meine Kinder sind 13 und 17 Jahre alt und es war ihre alleinige Entscheidung bei ihrem Vater im Haus zu bleiben,hätte ich sie zwingen sollen mit mir zu kommen?

    Sie sind auch von ihrem Vater in keinster Weise unter Druck gesetzt worden.

    Und dazu das ich ihn hätte rausschmeissen sollen und im Haus bleiben sollen kann ich nur sagen, ich habe mich von ihm getrennt und mir liegt nichts am Haus und ich wollte nicht dort wohnen bleiben.

    Warum sollte ich als Mutter keinen Unterhalt zahlen müssen? Das gleiche was für Väter gilt ,gilt für Mütter auch.
    Die Miete und den Unterhalt finanziere ich durch arbeiten gehen. ;-)

    Nur um Kohle von meinem Ex abzuzocken , beeinflusse ich doch nicht meine Kinder mit mir zu kommen.

    Lg H.

    • Lass Dich doch von der Person nicht provozieren.

      Du hast im Sinne Deiner Kinder gehandelt und nicht egoistisch. Daran ist nichts verkehrt. Es gibt immer Menschen, denen es nichts ausmacht, wenn sie beim Blick in den Spiegel alles von sich geben müssten. Daran muss man sich nun wirklich nicht orientieren.

      LG

Top Diskussionen anzeigen