Mein Mann ist so eine ***

    • (1) 16.02.15 - 13:40
      weiblich,32

      Ich muss es einfach mal irgendwo aufschreiben. Wir sind seit 2008 zusammen. 2 Kinder. Seit 4 Jahren verheiratet.

      Jetzt bin ich mal krank und kann mich nicht richtig um die Kinder kümmern. Da wird mir mal wieder bewusst, was mein Mann für eine dumme, faule, fette Sau ist!

      Er macht nichts.Aber auch rein gar nichts, so dass ich krank schon wieder aufstehen und rum hantieren muss. Er stellt sich absichltich blöd. Schreit nur die Kinder an. Dann wäscht er sie, nachdem ich das dre Mal gesagt habe und lässt ne volle Windel und nasse Waschlappen liegen und legt sich mit seinem faulen Arsch auf die Couch.

      Es wäre wohl das Mindeste, dass er anständig den Haushalt macht, wenn ich mal ausfalle.

      Ich hasse ihn einfach nur. Aber ich hab keinen Job und finde auch trotz wie vieler Bewerbungen keinen. Nicht mal halbtags. Bin jetzt schon 4 Jahre zu Hause (mit Elternzeit) und mein Arbeitslosengeld läuft auch bald aus. Hab derzeit nur ne Putzstelle, die aber auch nix ist.

      Wenn ich ihn raus werfe (ist mein alleiniges Haus), krieg ich vielleicht 500 Euro Unterhalt. Plus Kindergeld. Wie soll ich davon leben. Selbst wenn ich dann noch putzen gehe, komm ich vielleicht grad mal auf 1000 Euro. Wie soll ich davon ein Haus unterhalten, ein Auto, die Kinder, mich, Lebensmittel, Nebenkosten usw.? Geht doch gar nicht.

      Ich wünschte mir manchmal, er würde einfach nicht mehr wiederkommen, wenn er morgens weg geht.

      Ich könnte mich in den Arsch beißen, ihn geheiratet zu haben. Warum war ich nicht so schlau und hab mir einen Mann mit Geld gesucht. Wie konnte ich nur so doof sein. Dann kann man sich wenigstens trennen ohne Angst haben zu müssen als Sozialfall zu enden.

      Keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Wenn er 12 Stunden am Tag weg ist arbeiten, ist es ok. Dann kann ich tun und lassen, was ich will. Aber wehe er ist mal ein paar Tage zu Hause. Er denkt wahrscheinlich, er ist hier der Bestimmer. Aber mit mir nicht! Und wenn ich dann mal gar kein eigenes Geld mehr habe, kann ich wahrscheinlich bei ihm zu Kreuze kriechen.

      Gestern meinte er noch, er könnte mich nicht auch noch mit durchschleppen.

      Dabei haben seine Eltern genug Geld und stecken ihm auch immer welches.

      Soll ich ihn raus werfen und in Kauf nehmen, dann mit so wenig Geld da zu stehen?

      Er zieht die Kinder dann eh mit der Knete seiner Eltern auf seine Seite. Denn dann kann er ja, wenn Oma und Opa bezahlen, ihnen schön am Wochenende was bieten. Ist doch klar, dass ich dann hinterher die Böse bin.

      Mein einziger Trost sind die 25.000 Euro, die ich als Notreserve habe und von denen er nix weiß und auch nie was erfahren wird. Die habe ich für den Fall, dass er mich mal verlässt. Damit ich dann nicht direkt verarme. Habe ich mir seit meiner Ausbildung zusammen gespart. Er erbt sowieso irgendwann mal schön dicke von seinen Alten. Ich gucke doch da eh in die Röhre.

      Was würdet ihr tun? Erstmal abwarten, bis ihr einen Job habt oder so einen Arsch direkt raus werfen?

      Diskussion stillgelegt
      • Warum werde ich so bestraft?
        Ich darf arbeiten, aber es ist nichts los - Fastnacht.
        Und bei Urbia wird nur Schrott gepostet #zitter

        :-p

        Diskussion stillgelegt

        Bist Du zufällig die gleiche Person, die sich die Tage noch "Louisa Vuitton" genannt hat?

        Diskussion stillgelegt
        • Da habe ich auch schon dran gedacht...

          Wobei ich diese Story noch viel unglaublicher finde. Der Satz mit den 25.000 € hat es dann eindeutig als Fake entlarvt. Denke ich zumindestens...

          Diskussion stillgelegt
          • (8) 16.02.15 - 14:18

            Wieso? Könnt ihr euch nicht vorstellen, dass man 25.000 Euro besitzt?!

            Diskussion stillgelegt
            • Weil dieser Satz deine ganze vorherige Story als Lüge entlarvt. Also mal ehrlich. Wenn jemand ein Haus hat und noch die 25.000 € Ersparnis, hätte keiner Angst, dass er finanziell ruiniert ist, wenn er den Mann verlässt...

              Diskussion stillgelegt
          (10) 17.02.15 - 08:09

          Hallo,

          ich kenne Frauen mit deutlich mehr als 25 000 Euros in stiller Reserve.

          Diskussion stillgelegt

    Fake!

    Diskussion stillgelegt
    • selbst wenn es ein fake ist, ist es doch auch ein prima lehrstück, warum frau sich nicht abhängig machen soll.
      und dass viele frauen sehenden auges in versorger-ehen rennen und dann darin gefangen sind, liest man hier doch unzählige male.

      Diskussion stillgelegt
(13) 16.02.15 - 14:31

Haha, ich wollte es gerade schreiben, da las ich, dass es schon gefragt wurde.

Also ganz offiziell: Ich war's nicht!

Und "weiblich,32", ich bitte euch.

#cool

Diskussion stillgelegt

Hallo,

heute ist doch erst Montag.

vg
novemberhorror

Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen