Mein Freund mischt sich in alles ein

    • (1) 17.02.15 - 10:04
      Anonym die 1000.

      #schock

      Hallo wie ich oben schon erwähnt habe, er mischt sich in alles ein. Egal was ich ihm erzähle, ich habe eine riesige Diskussion an der Backe. Er hat so altmodische Ansichten zum Teil. Kann es so unterschiedlich sein, wenn man von Stadt und Dorf kommt? Wir wohnen nur 80 km entfernt und trotzdem tickt er in manchen Situationen so altbacken.

      Zb. kann er GARNICHT verstehen das ich Leute übers Netz kennenlerne, dabei ist es vollkommen irrelevant das sie gleichen Geschlechts sind. Er muss mich immer beschützen. Ich nenne das bevormunden. Wir sind beide über 40 und ich habe manchmal das Gefühl der behandelt mich wie 12.

      Ob es nun ist das ich zu freundlich mit meinem Ex Rede ( habe zwei Kinder) oder das ich zuviel Geld für Luxusartikel ausgebe, oder das ich diäte und dafür bezahle und ins treffen gehe, er belächelt es erstmal und diskutiert dann, ob ich nicht merke das ich auf dem falschen Weg bin. Sogar als ich nun entschieden habe, alle 3 Monate für ein Hospiz zu spenden, selbst das versteht er nicht. Ich soll das Geld doch für meine Kinder weglegen. Aber die haben es doch gut. Zu gut. Wieso nicht was abgeben? Sind wir in meiner Grosstadt unterwegs und ich sehe jemanden der supergut Musik spielt und mag ihm was in den Hut legen...:-[ naja ich könnte ja nun wirklich nicht hart genug mein Geld verdienen wenn ich es verschenke.

      Er versteht auch nicht das ich in Foren lese. Das geht ihm so auf die Nerven. Und das ich Mailbekanntschaften habe, die ich bis jetzt nur vom Tel bzw Email whats app her kenne, da sieht er null Sinn drin. Muss er denn?????

      Sage ich mal etwas positives über dasVerhalten zb. eines anderen Mannes und er findet das nicht, diskutiert er so lange bis er meint mich zu überzeugen das ich zb es falsch einschätze, aber er beißt sich die Zähne aus.

      Was ist denn mit ihm nur los? Er war doch sonst so ein Schätzchen!!! Ist es der Jobwechsel der ansteht, oder ist es weil wir bald zusammenziehen und er das erste Mal eine ganze Familie bei sich haben wird? Übrigens mit meiner Tochter (15) dasselbe. Mit ihr diskutiert er auch ohne Ende. Sie sagt schon mittlerweile das sie keine Lust mehr hat zu diskutieren da würde sie sich lieber benehmen.

      Viele Dinge weiß er auch besser, ok. Aber das heißt ja nicht das man es dann nicht mal gut sein lässt oder?

      ist es eigentlich normal das man sich

      • Ohje, also bei dem Verhalten würde ich das mit dem zusammen ziehen aber sofort auf Eis legen! #zitter

        Wie lange seid ihr zusammen? Kann es sein dass einfach die erste Phase der rosaroten Brille und des "zusammen reißens" um ist und er sein wahres Gesicht zeigt???
        Kann mir irgendwie nicht vorstellen dass das nur mal eine Phase ist und er sich dann wieder um 180 Grad dreht ...

        Never ever würde ich mir so jemanden ans Bein binden. Wenn er dir jetzt schon vorschreibt wofür du dein eigenes Geld ausgibst und wen du wie zu finden hast und wo du Leute kennen lernst usw., was glaubst du wie das wird wenn er mit dir wohnt???

        Ich würde laufen so schnell ich kann. Auch für meine Kinder ...

        LG und alles Gute dir
        Tina

        "oder ist es weil wir bald zusammenziehen"

        bist du irre #zitter

        (4) 17.02.15 - 10:25

        Das, was Du da beschreibst bedeutet in einem Satz zusammen gefasst: Er kommt mit Deinem Lebensstil nicht zurecht. Oder noch deutlicher: Ihr habt so generell unterschiedliche Ansichten, dass er Deine Meinung für grundfalsch hält.

        Seit wann ist er denn so? Du hast angedeutet, er zeigt dieses Verhalten erst neuerdings. Wie lange besteht denn Eure Beziehung schon?

        • (5) 17.02.15 - 20:09
          Anonym die 1000.

          Er ist erst seit ca einem Jahr so. Er hatte seinen guten Posten verloren aufgrund einer Formenschliessung. Ist nun über ein Jahr in einem Job der viel schlechter bezahlt wird, und wo er keine Führungsposition mehr hat. Nun steht er erneut vor einem Jobwechsel. Der verspricht viel, aber er hat keinen Festvertrag und das macht ihm Angst. Ja. Alles nicht so einfach.

          Wir sind seit über 4 Jahren ein Paar.

      Mit jemandem, für den alle meine Handlungen und Sichtweisen nicht nachvollziehbar sind bzw. er sie für falsch hält, möchte ich nicht zusammenleben.
      Besser wird es sicher nicht, eher im Gegenteil...

    • Hallo,

      Nie und immer würde ich mit jemanden, der mich - und auch meiner Kinder - schon jetzt bevormunden will/bevormundet - erziehen will/erzieht - zusammenziehen.

      Beobachte in getrennten Wohnungen seine Entwicklung/Eure Beziehung (auch länger nach dem Jobwechsel) und dann entscheide ....

      Für mich wäre das "Einmischen" jetzt schon ein Grund diese Beziehung zu überdenken/zu beenden ....

      Liebe Grüße
      giersch

      Also Stadt oder Land kann schon einen Unterschied machen... Ich wohne (freiwillig und ausgesucht) in einem winzig kleinen Dorf. Habe nie in einer Großstadt gewohnt, war aber als Studentin Pendlerin zwischen Klein- und Großstadt.

      Mir liegt das Landleben mehr und wenn ich meine Geschwister besuche, die alle in großen Städten wohnen, dann ist das schon ein riesen Unterschied.

      Aber ich kenne natürlich das andere Leben. Leute, die hier aus dem Ort kommen und nie woanders waren (und ja, die gibt's auch U40 hier) - da kann ich mir durchaus vorstellen, dass da so Ansichten wie bei deinem Freund rauskommen. Computer? Zu Hause? Hat hier nicht jeder...

      Ich würde mit dem zusammen ziehen noch warten.

      Obwohl sich der Nebeneffekt, dass sich deine Tochter lieber benimmt als zu diskutieren auch nicht so schlecht anhört ;)

      Das mit dem Zusammenziehen würde ich ernsthaft überdenken! #zitter

      lg thyme

      Ich würde den Kontakt abbrechen. Er ist schwer gestört.

    Ihr passt nicht zusammen. Ich könnte auch mit niemand zusammensein, der zuviel Geld für Luxusartikel ausgibt oder extra Diätessen inlusive Kursgebühren. Da geht es für mich nämlich nicht nur drum, dass jeder halt für seinen Kram nach seinem Gusto sein Geld ausgibt, sondern ich hätte das Gefühl, da lässt sich jemand gern vergackeiern, bzw. ist nicht fähig, seinen gesunden Menschenverstand einzusetzen, das ist nämlich das so ziemlich einzige was man braucht, wenn man eine Diät machen möchte.

    Leute, die Geld für absoluten Unsinn ausgeben, den sie eigentlich nicht brauchen oder den es wesentlich günstiger mit dem gleichen Effekt gäbe, sind nicht mein Ding. Schon gar nicht in einer Beziehung.
    Und das wäre mir auch schon ein paar kritische, amüsierte, für den anderen vielleicht blöde Kommentare wert.
    Für mich lässt sowas tief blicken.
    Aber wie gesagt, ich würde mit so einem Menschen auch gar nicht in eine Beziehung geraten, ich fände das abtörnend. Hinterweltlerisch finde ich da seine Ansichten nicht, sondern eher umgekehrt. Sorry, wenn das alles hart klingt, aber du sollst wissen, dass es Menschen gibt, die sich aufgrund von solchen "Details", wie du sie über dich erzählst, ein Bild von der Gesamtperson machen.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wohnt ihr noch nicht zusammen. Blätterst du denn in deinen Foren wenn er da ist, oder woher weiß er es dann? Wenn ja, finde ich das persönlich genauso unhöflich, wie das Handy beim Restaurantbesuch auf dem Tisch liegen zu haben.

    • (13) 17.02.15 - 12:27

      Nunja, aber es geht hier ja nicht darum, ob wir Verständnis für den Lebensstil der TE haben, sondern darum, wie man mit derartigen Einmischungen umgeht. Ich finde, die Themen sind da zweitrangig - der Kerl scheint sich ja in alles reinzuhängen.

      @TE: ich würde da schon deutlich machen, dass ich bestimmte Dinge (Diät, Internetnutzung und Ausgaben von *meinem* Geld etc.) selber entscheide und darüber auch keine blöden Kommentare wünsche. Darüber diskutieren, hinterfragen und sich austauschen ist in Ordnung, sollte bis zu einem gewissen Grad auch so sein, aber letztlich entscheidest Du selbst, was Du mit Deinem Geld machst und wie Du das Internet nutzt.
      Sollte er das nicht akzeptieren und Du bzw. Ihr beide fühlt Euch durch den anderen nachhaltig in Eurer Lebensweise beeinträchtigt, gebe ich Dir, verini, allerdings recht - dann passt Ihr vielleicht einfach nicht zusammen.

Mädel lauf, oder lass das wenigstens mit dem zusammen ziehen. Dat wird doch nich besser eher schlimmer auf lange Sicht.
Du bist über 40 und Erwachsen, da braucht man doch so etwas sich nicht in die eigenen 4 Wände zu holen.
Solche Typen hat man mit Anfang 20 wenn man noch übt Erwachsen zu sein. Dann legt man sie ab und sucht sich einen Partner auf Augenhöhe. Denn so sieht er dich auf jeden Fall nicht, auf Augenhöhe.

Er ist der Checker und erklärt dir kleinen Mädchen die Welt und wie sie sich dreht. Ich würde einen Schreikrampf kriegen allein schon wegen dieser wirklich, in meinen Augen , unwichtigen Themen.

Bist du sicher ihr werdet glücklich wenn ihr unter diesen Umständen zusammen wohnt und keiner mehr richtig Raum für sich hat?
Ela

(16) 17.02.15 - 22:29

Hey:-)
Also ein wenig erkenne ich meinen Mann da wieder:D wir sind absolut verschieden, aber sehr offen und respektvoll. Mein Mann würde mir niemals unterstellen, dass ich auf dem falschen Weg wäre und obwohl er weitaus mehr Geld verdient und wir ein gemeinsames Konto haben, darf ich Geld ausgeben, wie ich will. Aber er kann auch nicht verstehen, wie ich Obdachlosen Geld oder mal ein Brötchen geben kann und er bekommt jetzt schon Zustände, dass ich wenn unser Baby da ist, auch noch ehrenamtlich arbeiten will. Noch dazu für Tierprojekte Spende usw. Achja und das mit Forum&Co. versteht er schon mal garnicht:D mein Mann ist der klassische egoistische, oberflächliche Geschäftsmann, der nur das sieht, was ihn interessiert gewesen und ich Love-Peace-ich-rette-die-Welt-und-heul-mich-jede-Nacht-in-den-Schlaf-weil-ich-das-Leid-der-Welt-nicht-ertragen-kann-Frau...
Wir haben uns jetzt in der Mitte(na ein Tick mehr in meine Richtung) getroffen.
Allerdings hat er auf der Hochzeitsrede etwas sehr schönes gesagt, nämlich dass ich ihn zu einem besseren Menschen gemacht habe und er froh ist, mit jedem Tag mit mir etwas wärmer zu werden und mehr sieht und erkennt als früher:)
Ich liebe ihn und er liebt mich, wir nehmen gegenseitig Dinge an, die uns gut tun, aber ändern uns nicht, weil der andere es will. Wir akzeptieren die Meinung des Anderen, reden darüber, wenn wir wollen und ergänzen uns ganz fabelhaft. Ich denke, Eure Baustelle ist, dass er auch Deine Meinung akzeptiert und sich auch mal darauf einlässt, Dich zu verstehen-zumindest dies zu versuchen.

Top Diskussionen anzeigen