Paartherapie ohne Partner?

    • (1) 20.02.15 - 21:46
      einsamundratlos

      Guten Abend!
      Die Frage steht ja schon oben und ist eigentlich völlig blöd!

      Mein Problem: ich weiss seit über einem halben Jahr nicht mehr was richtig oder falsch ist in der Beziehung. Ich würde gern zur Paartherapie er nicht!
      Bringt es auch was wenn ich alleine gehe? Ich denk für mich wäre es schon viel wert wenn ich das ganze Problem jemand erzählen kann. (Hab niemand dem ich es erzählen könnte)
      Oder an wen könnt ich mich wenden.

      Lg

      • Wenn du mit deinen Problemen nicht allein fertig wirst, würde ich dir eher den Gang zu einem Psychologen oder Psychotherapeuten raten.
        Einen Paartherapeuten allein zu besuchen, bringt meiner Meinung nach nichts (und ist noch teuer dazu).

        (3) 20.02.15 - 23:29

        Kann ich nur empfehlen, da Paarberater ja immer speziell für diese Thematik geschult sind und deswegen auch im Konkreten besser unterstützen können.
        Versuch es doch mal bei kostenlosen Beratungsstellen (Caritas, Diakonie, ProFamilia oder wie sie alle heißen).

        Ich habe dann später auch gemeinsam eine Paartherapie gemacht, das aber bei einer anderen Fachkraft.

        Dir weiterhin Alles Gute !

        da muß ich meiner vorschreiberin widersprechen...

        Sehr häufig haben Paartherapeuten eine systemische Ausbildung und dort ist es durchaus üblich eine "systemsche beratung" ohne das (vollständige) system zu machen, d.h. eine Beratung/Therapie in bezug auf deine Partnerschaft ist durchaus möglich ohne deinen Partner.
        Teuer muß diese beratung auch nicht sein, denn es bieten viele Organisationen wie diakonie, AWO etc. familien- und paartherapie oder psychosoziale Beratung an, die kostenlos oder sehr günstig bzw. auf spendenbasis läuft.

        Scheu dich also nicht, dein anliegen vorzubringen, ob nun in einer beratungsstelle oder bei einem anderen Therapeuten.

        Eine Psychotherapie würde dir ohne Diagnose auch nicht von der krankenkasse übernommen werden, so daß du diese selbst zahlen müßtest, was sicher nicht günstiger wäre als eine Paarberatung/therapie

        • >>>Eine Psychotherapie würde dir ohne Diagnose auch nicht von der krankenkasse übernommen werden, <<<

          Das ist richtig, aber vielleicht würden ihr die ersten fünf Stunden ja schon reichen, um besser einschätzen zu können, wo sie steht und wie sie weiter vorgeht.

          >>>was sicher nicht günstiger wäre als eine Paarberatung/therapie<<<

          Eine Einzeltherapie kostet weniger als eine Paartherapie.

    Hi,
    ich habe damals bei der Caritas angerufen. Es ging Anfangs um das Verweigern der Hausaufgaben von meinem Sohn, gelandet sind wir dann bei dem Eheleben und was ich so sehe und mein Partner.

    Die Hausaufgaben haben wir sehr gut in den Griff bekommen, und gestärkt von dem Therapeuten gehe ich jetzt auch anders mit meinem Mann um.

    Er hat inzwischen einiges eingesehen, würde auch mal zu einem Paartermin gehen, aber da muss er den Anfang machen. Die Telefon-Nr. hängt bei uns am Kalender.

    Es erleichtert aber ungemein, mal jemand Neutrales zu haben.

    Gruß claudia

    Beratung bei Paarproblemen kann man sich wunderbar in den üblichen Beratungsstellen holen. auch ich würde nach dem systemischen Ansatz schauen, ich/wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Du kannst da auch allein hingehen, dann wird eben nur dir etwas an die Hand gegeben, dann wirst eben nur du an deinem Verhalten arbeiten, auch das kann bereits viel bewirken.

    Und so eine Beratung ist recht problembezogen, d.h. dein explizites Problem kann direkt angegangen werden.
    Wir waren damals zunächst bei ProFamilia, sind dann gewechselt zu einem Mann bei der Ehe-, Familien-, und Lebensberatungsstelle gewesen.

    In jeder Stadt gibt es unzählige Stellen, an die du dich wenden kannst.
    Und ehrlich: ALLES ist besser, als damit allein zu bleiben.

    Dir viel Erfolg,

    White

    (10) 21.02.15 - 20:38

    Vielen lieben Dank für eure Antworten
    Werd gleich am Montag mal versuchen einen Termin zu bekommen.

    Das gibt mir wieder ein bisschen Hoffnung...
    P.s. ich hab kein Problem mit mir nur mit/ in meiner Ehe. Dacht nur immer auch zur Beratung gehören zwei ;-)

    • Ich kann Dir auch empfehlen, zu einer Beratungsstelle zu gehen. Ich hatte auch schon einige Termine dort alleine, weil mein Mann es nicht will.
      Trotzdem hilft es mir.
      Man kann reden, einen klaren Kopf bekommen oder gute, neutrale Ratschläge.
      Alles Gute

      • Danke! Ich hab schon ein Termin ausgemacht.
        Muss zwar noch ein bisschen warten aber schon allein der Gedanke daran mit jemandem reden zu können hat mir Hoffnung gemacht und mich wieder beruhigt!
        Hatte anmanchen Tagen echt das Gefühl ich kipp gleich um und bleib dann einfach liegen!

        Liebe Grüße von der hoffnungsfrohen emilene

Top Diskussionen anzeigen