Mein Freund ist so 'ne Drecksau

    • (1) 27.02.15 - 13:38

      Mahlzeit und guten Hunger,

      Um was es geht, steht ja schon in der Betreffzeile.

      Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...

      Wir sind seit 4 Monaten zusammen, trafen uns durch einenglücklichhen Zufall nach 3 Jahren wieder und so nahm dad ganze seinen Lauf.

      Es betrifft das Thema Sauberkeit und Ordnung im Haushalt.

      Ich selbst bin da nicht so darauf bedacht, dass es absolut klinisch rein sein muss, aber Ordnung muss nun mal sein. Oder sagen wir es mal so-geordnetens Chaos.

      Zumindest muss es so Sauber sein, dass ich mich auch wohlfühlen kann und auch ml Barfuß laufen kann, ohne in irgendwas rein zu treten.

      Und bei Tieren im Haushalt hört der Spaß erst recht auf. Haare auf der Kleidung ist der Horror oder überall in den Ecken.
      Das allerschlimmste ist jedoch das Katzenklo. Wird das nicht mehrmals täglich sauber gemacht und regelmäßig gewechselt, stinkt es bestialisch!

      Meinen Freund scheint dad ganze allerdings nicht zu stören. Er scheint sich so in seinem Saustall wohlzufühlen. Erschreckend.

      Er hat einen jungen Kater bei sich und man möchte ja meinen, dass er allein vom äußeren einordentlicher Mensch ist. Aber weit gefehlt.

      Das Katzenklo wird nach Bedarf gesäubert. Es steht also so lange rum, bis sich der Ammoniak Gestank in der ganzen Wohnung verteilt hat. Die ganzen Krümmel vom Einstreu liegen überall verteilt, sodass man jedesmal rein tritt. Gelüftet wird auch nicht.

      Seine Dreck Wäsche gammelt auch vor sich hin. Abwasch stappelt sich. Es steht überall rum. Kein sauberer Topf oder Besteck sind zu finden und jedesmal hat er eine andere Ausrede parat. Er geht ja auch ach so schwer Arbeiten.

      Wir haben schon einige Gespräche darüber geführt, dass das definitiv nicht geht und das es deswegen vermehrt Streit gibt.

      Beim letzten Gespräch waren wir eigentlich so verblieben, dass erordentlichenr wird und ich dafür mein Temperament runter schraube. Gesagt, getan. Getan hat sich bei ihm allerdings gar nichts.

      Und jedesmal seinen Saustall aufzuräumen seh ich auch nicht sein. Bin schließlich nicht seine Putzfraue! Er ist alt genug um das selber zu tun. Er selber sagt, dass er zu faul dazu ist. Aber es kann doch nicht so weitergehen.

      Er kriegts einfach nicht gebacken mal eine Woche die Wohnung sauber zu halten und das ist nur eine 1-Raum Wohnung.

      Heute früh fragte ich ihn wann er den vorhabe seinen Saustall aufzuräumen, wurde er gleich pampig. Ich erinnerte ihn an unsere Vereinbarung, aber davon wollte er nichts hören und brüllte mich an, ich solle mich doch verpissen, wenn ich nichts anderes als meckern kann.

      Hab daraufhin meine sieben Sachen und meinen Hund gepackt und bin gegangen.

      Ich versteh einfach nicht wie man so Leben kann. In seiner Grotte fühle ich mich einfach unwohl und es ist auch kein Ort für ein Kleinkind.

      Ich hab so das Gefühl, dass er weiter als Junggeselle lebt und sich nen scheiß drum schert wie seine Wohnung ausschaut.

      Ich bin mit meinem Latein am Ende.

      Männer, sagt doch mal, warum sind einige Exemplare solche Schweine? Würde mich mal interessieren. Was denkt ihr euch dabei?

      Grüße,

      Jenoba

      • Ähm...schonmal Frauentausch geguckt? Frauen können das genauso gut...also nicht pauschalisieren ;-)

        Tja, dann weißt Du doch, was Dich erwartet...er wird sich nicht ändern, zumindest nicht für Dich. Wenn dann muss die Erkenntnis von ganz alleine kommen.
        Er fühlt sich offensichtlich noch so wohl, dass er keinen Handlungsbedarf sieht.
        Irgendwelche Vereinbarungen bringen da gar nichts. Jeder hat andere Vorstellungen von Ordnung und Sauberkeit.

        du kannst einen Menschen nicht ändern. Ein Mensch kann sich nur selbst ändern und um das zu tun, muss er das auch erst mal wollen. Dein Freund will (noch) nicht.

        >>und brüllte mich an, ich solle mich doch verpissen, wenn ich nichts anderes als meckern kann.<<

        ist doch eine klare Ansage, Aufforderung, Bitte, Wunsch, die erfüllbar ist, oder?

        "Und bei Tieren im Haushalt hört der Spaß erst recht auf. Haare auf der Kleidung ist der Horror oder überall in den Ecken."

        "Hab daraufhin meine sieben Sachen und meinen Hund gepackt und bin gegangen."

        Dann mach die Wolle Deines Köters doch einfach in Deiner eigenen Wohnung weg #cool.

        Passt mir das nicht, wie ein anderer wohnt, ändere ich die Umstände - wie von Deinem Freund angeraten. Und wer weiß schon, ob der Kater den Inhalt des Katzenklohs höchst selbst verteilte oder Dein Canis lupus familiaris dafür verantwortlich zeichnete ... #rofl.

        Ich mag es auch lieber ordentlich - weiß aber selbst, daß ich diesbezüglich ständig an mir zu arbeiten habe.

        Nu biste wech - und das scheint mir für alle Beteiligten eine gute Lösung zu sein...#ole.

      • Das ist ganz sicher nicht geschlechtsspezifisch, und die Gründe dafür sind bestimmt mannigfaltig.

        Wenn es Dich so sehr stört: sei doch dankbar, dass sich das schon nach 4 Monaten in der Form herauskristallisiert, und Du noch bremsen kannst, bevor die Karre durch die Leitplanke hindurch den Abhang runter kullert.

        Mir persönlich sind eigentlich die Menschen wichtig, und nicht deren Wohnungen, und wenn mir die betreffende Person wirklich wichtig ist, gibt es viele Möglichkeiten es so hinzubiegen, dass man sich dort wohl fühlt, auch wenn man nicht vom Boden essen kann.

        Und wenn man wirklich damit nicht klar kommt, hilft so ein kindischer Frustpost auch nicht.....dann sollte man einfach seine Konsequenzen ziehen und gut !

        Nach nur vier Monaten Beziehung so ein Umgangston, Streitereien, Uneinigkeit?? #schock

        Warum stellt frau sich da überhaupt noch irgendwelche Fragen? Der Weg ist doch wohl klar.

      • was für eine Überschrift#rofl#rofl#rofl#rofl...ich geh kaputt#rofl#rofl

        Hallo Jenoba,

        ist das die Whg vom Freund? -Oder eure gemeinsame?
        Wenn es seine ist, dann geht es dich einen Sch****dreck an, wie er haust. Du kannst nur daraus folgern, wie es wäre, wenn ihr zusammen leben würdet...das würde ich in diesem Fall nicht anstreben.
        Wenn es euer beider Whg ist, dann finde ich es extrem asozial in einer 1-Raumwhg einen Hund UND eine Katze zu haben und dort zu zweit zu hausen....

        (9) 27.02.15 - 16:03

        Nein, meiner ist weit ordentlicher als ich. Aus langer Erfahrung #schein muss ich dir jedoch sagen: Einmal Drecksau, immer Drecksau. Du bist bist ihm entweder nicht wichtig genug oder aber er nimmt dich nicht ernst genug um Aufzuräumen.

        Beizeiten weitersuchen, würd ich raten.

        Alles Gute thyme

        Wie kann man nur seinen Freund als Drecksau betiteln? Da ist überhaupt kein Respekt mehr vorhanden. In "verpiss Dich" übrigens auch nicht.

        Deshalb scheint es, als ob ihr - unabhängig von dem Sauberkeitsproblem - euch besser trennen solltet. Es sieht nicht so aus, als ob eure Beziehung eine gute Zukunft haben kann.

        Wie schon gesagt wurde, auch Frauen können so sein.

        Nach allem, was ich lese, werde NICHT von ihm schwanger, trenn dich und warte, bis einer kommt, der zu dir passt.

        Du nennst ihn Drecksau, er wirft dir ins Gesicht, du sollst dich verpissen, und das nach vier Monaten - schöner wird es nicht.

        L G

        White

        Seine Bude, sein Problem.
        Trefft euch bei dir.

        (13) 28.02.15 - 20:00

        würde mich total abtörnen.
        solche männer finde ich durch und durch unsexy.
        den würde ich auch nicht mehr in meiner wohnung haben wollen.
        aber wer's braucht.

Top Diskussionen anzeigen