Freund ist auf Kur und verhält sich komisch

    • (1) 14.03.15 - 12:09
      Inaktiv

      Liebe Urbis,
      mein Freund (sind seit 1 Jahr und 3 Monaten zusammen) ist seit Mittwoch mit seiner Tochter auf Kur, wir sind beide alleinerziehend.
      Eigentlich wollte ich ihn und seine Tochter nächstes Wochenende mit meiner Tochter besuchen. Jetzt will er das auf einmal nicht mehr, angeblich weil seine Tochter es nicht möchte, sie ist 7.

      Ich hab eh schon Kopfkino weil dort 98 Prozent weiblich sind und nun das..wir haben vorher auch darüber gesprochen und er weiss wie schwer mir das auch fällt. Deswegen wäre so ein Besuch ja ganz gut gewesen.
      Ich bin voll traurig..kann mich jemand aufbauen?
      Danke und lg

      • (2) 14.03.15 - 12:36

        Hallo,

        als Außenstehende kann ich das ganz nüchtern betrachten. Dein Freund ist alleinerziehend, d. h. er hat sich von der Mutter seiner Tochter getrennt oder sie ist verstorben. Egal wie es ist, die Tochter hat es nicht leicht. Dann bist du da als neue Frau in seinem Leben. Sie muss ihren Vater teilen. Auf Kur muss sie das nicht und das genießt sie, daher will sie dich nicht sehen. Die Kur wird sicher auch einen Grund haben (vielleicht sogar auch um die Trennung der Eltern / den Tod der Mutter aufzuarbeiten?).

        Nimm das nicht persönlich, sondern sieh es als Chance. Wenn dein Freund und seine Tochter von der Kur wiederkommen, wird es ihnen (hoffentlich) besser gehen. Das kommt auch euch und eurer Beziehung und Familiensituation zu Gute.

        Um die anderen Frauen würde ich mir im Übrigen wenig Gedanken machen. Vertrau deinem Freund. Er ist nicht auf Kur gefahren, um dir fremdzugehen, sondern wegen seiner Tochter. Diese wird im Mittelpunkt stehen.

        LG

        • (3) 14.03.15 - 13:12

          Hallo Metha,
          danke für deine Antwort,sie hat mir sehr geholfen.
          Die Mutter der Kleinen hat schwere psych. Symptome und sie sieht sie kaum noch.
          Eine Freundin meinte zu mir, mein Freund würde das nur als Ausrede benutzen, es müsse noch andere Gründe geben..ich hoffe natürlich, daß dem so nicht ist. Eigentlich wollte er ja das wir ihn besuchen..ich warte jetzt erstmal ab.
          Danke nochmal u lg

          • (4) 14.03.15 - 13:32

            Hallo,
            ich war auch mit meiner Tochter zur Kur und es wurde uns dort gesagt, dass es sinnvoller wäre, keinen Besuch zu bekommen.
            Man soll Abstand zum Alltag bekommen und mal länger nur mit Kind zusammen sein.
            Tatsächlich hatten viele auch keinen Besuch, auch weil einige von weiter her kamen.
            Vielleicht ist es nicht für jeden sinnvoll, aber könnte ja sein, dass Dein Freund das sehr ernst nimmt.
            Mach Dir erstmal nicht so viele Gedanken.
            Und wenn er sich trotzdem regelmäßig meldet bzw. ihr Kontakt habt, dann ist doch alles ok

      Hallo du,

      mit Abstand einer Unbeteiligten würde ich spontan sagen: er ist seit MIttwoch da, also gerade 4 Tage und sicher ist besonders der Anfang der Kur recht stressig, man muss sich zurecht finden, schauen was man wann wo macht, das Kind ist sicher verwirrt, hat etwas Heimweh, ist aufgeregt usw. Und du unterstellst ihm mehr oder weniger dass er in diesen wenigen Stunden schon eine andere aufgerissen hat in die er sich so verknallt hat dass er dir absagt???? Warum? Hat er dir schonmal Anlass gegeben zu glauben dass er so leicht rumzukriegen, wankelmütig, verantwortungslos, untreu oder was auch immer ist?

      Ich denke eher er hat eingesehen dass die Zeit dort mit dem Mädchen wichtig ist, dass sie das braucht, die Ruhe, die Momente nur mit Papa ...

      Versuche ruhig zu bleiben, zeige Verständnis und sei nicht eingeschnappt. Vor allem konfrontiere ihn nicht mit deinem Verdacht. So hältst du ihm den Rücken frei, denn für ihn ist es vermutlich auch nicht so toll von dir getrennt zu sein. Wenn er wieder da ist wird er sicher froh und erleichtert sein dich wieder zu haben, weil du so verständnis- und liebevoll auf seine Absage reagiert hast. ;-)

      LG, Tina

      • (6) 14.03.15 - 17:37

        Hallo Tina,
        Danke für deine Antwort! Das beruhigt mich..allerdings finde ich es auch etwas unfair, weil es schon vorher geplant war, dass wir ihn besuchen und er es auch so wollte..das nun seine Tochter für uns alle die Entscheidung trifft, find ich nicht okay..sorry.

      • (7) 14.03.15 - 17:47

        Noch kurz eine Anmerkung zu der Aussage, dass er ja erst so kurz dort ist: Er hat gleich am ersten Tag eine Mutter kennengelernt deren Tochter ungefähr so alt ist wie seine und sie verstehen sich bestens, verbringen auch die ganze Zeit zusammen, waren gestern in der Sauna zusammen etc..er hatte bisher noch gar keine Behandlung, sondern seit Mittwoch durchgehend Freizeit..er war am Donnerstag bis 22.30 Uhr bei ihr auf dem Zimmer weil die Kinder "so schön gespielt haben"..

        • Ihm scheints ja sehr gut zu gehen. Du störst da nur. Das eine 7 jährige euch nicht sehen will ist lächerlich.

          Ich würde meine Konsequenzen ziehen und meine Zeit nicht mit so einem Heini vergeuden.

          • (9) 14.03.15 - 22:13

            Hallo mausespeck,
            du antwortest ja so ganz anders als die anderen..hast du auch schlechte Erfahrungen gemacht? Darf ich vorsichtig fragen?
            Lg, solalai

            (10) 14.03.15 - 22:29

            Du lehnst dich ganz schon weit aus dem Fenster, aus den paar Zeilen, die die TE geschrieben hat, den Mann als "Heini" zu bezeichnen.

            • (11) 14.03.15 - 22:40

              Wenn ich einen Partner habe und es ist vereinbart das ich ihn dann und dann besuche, er dies selbst auch will DANN finde ich es ziemlich merkwürdig das er es sich plötzlich doch anders überlegt hat und doch keinen Besuch will. Zu einer Partnerschaft gehört Vertrauen und sich auf das Wort des anderen zu verlassen. Der mann hatte laut ihren Aussagen bisher "Freizeit" mehr als ne andere Mutter kennen zu lernen hat er also offenbar nicht gemacht. Welchen Grund genau gibt es jetzt, eine Vereinbarung die man vor wenigen Tagen mit seinem Partner getroffen hat, über board zu werfen? Für mich ist er allein deshalb ein heini und jemanden auf dessen Wort ich mich nicht verlassen kann würde ich nicht geschenkt haben wollen.

              • (12) 14.03.15 - 23:04

                Aha, alles, was mal irgendwie besprochen wurde, ist in Stein gemeißelt und muss so durchgezogen werden? Vor der Kur wusste er ja noch gar nicht, was auf ihn zukommt.
                Grundsätzliche Dinge sollten schon so gehandhabt werden, wie ein Paar es besprochen hat, aber sich jetzt so an diesem Besuch hochzuziehen finde ich albern.

                Es geht doch nur wieder darum "mehr als ne andere Mutter kennen zu lernen hat er also offenbar nicht gemacht."

                Doch, ich vermute mal, er hat sicher zwanzig andere Mütter kennengelernt.

                Wie ich dieses kleinkarierte Eifersuchts-Gehampel hasse. Wenn ich einen Partner hätte, bei dem ich ständig in Sorge leben würde, er krallt sich den nächsten Rock, sobald er die Gelegenheit hat, wäre dieser Mann nicht mein Partner.

                • (13) 15.03.15 - 06:57

                  Bei dem letzten Abschnitt gebe ich dir recht! Ich denke das ist auch einfach da Hauptproblem, mangelndes Vertrauen.

                  Allerdings Frage ich mich weiterhin wieso er plötzlich keinen Besuch seiner Freundin mehr möchte? Sie würde ja nur an einem nachmittag ein paar Stunden kommen und für mich ist es einfach etwas Wert wenn man gemeinsam etwas vereinbart. Ich bin es gewohnt mich auf ein Wort verlassen zu können. Sicherlich KANN immer mal was dazwischen kommen, logisch. Aber ich erkenne leider nicht welchen Grund es hier gibt die vorherige Vereinbarung über board zu werfen.

                  • (14) 15.03.15 - 10:40

                    Hallo Mausespeck,
                    nein, es wäre schon 1 Tag mit Übernachtung gewesen, da ich auch 3 Std Fahrtzeit gehabt hätte..aber was ist das schon bei 3 Wochen..

                    • Hallo,
                      ganz ehrlich, da würde ich mir an deiner Stelle schon blöd vorkommen. Es geht ja gar nicht um die anderen Frauen. Aber du hättest doch in erster Linie die Strapazen mit der Reise. Dass er sich von einer 7jährigen das aufdiktieren lässt würde ich schon nerven. Klar ist die Kur für die beiden da, aber die dauert ja mehrere Wochen und du bist nur einen Tag (bzw Nacht) da, normalerweise müsste er sich doch freuen. Schafft er es denn nicht sein Kind zu motivieren dies auch (zumindest ein bisschen) zu tun? Ich frag mich manchmal schon ob die anderen userinnen wirklich so locker sind wie sie immer tun, ich wäre da an deiner Stelle schon vor den Kopf gestoßen. Das hat nichts mit "kleinkarierter Eifersucht" zu tun. Etwas beleidigt wäre ich, jedoch würde ich natürlich nicht den Kuraufenthalt schlecht machen oder versauen, denn den haben die beiden sicher nötig. Es geht um die Verhältnismäßigkeit, und wenn du für einen relativ kurzen Besuch "lästig" bist würde ich eher denken dass ihm die Beziehung zu dir nun nicht so viel bedeutet. Ich war auch schon auf Kur, und ehrlich gesagt fand ich das tödlich langweilig.
                      Gruß und erzähl mal wie es weitergeht!
                      LG Katja

    (16) 14.03.15 - 17:00

    Meine Frau war auch auf Kur und hat sich danach komisch verhalten. Nach sechs Wochen waren wir geschieden. Aber dann wollte der Kurschatten nichts mehr von ihr wissen.

    • (17) 14.03.15 - 17:40

      Lieber Rudal,
      das tut mir leid, aber du siehst, es hat nicht gehalten..viel Glück, vielleicht kannst du irgendwann eine neue große Liebe finden!

(18) 14.03.15 - 17:05

Sorry, aber leider kann ich dir aus eigener Erfahrung nicht so unbeschwert antworten wie die anderen. Gerade auf einer Kur und raus aus dem Alltag ergeben sich oft Dinge, die man vorher nicht gedacht hätte. Mein Mann hatte auch eine Vater-Kind-Kur im Januar, ich bin hochschwanger und danach wollte er uns verlassen. Er hatte sich verliebt...die meisten Frauen dort leben in Trennung und sind dankbar über liebe Worte und Aufmerksamkeit...man ist 24 Stunden zusammen und kommt sich so auch sehr schnell nahe. Ich bereue die Kur zutiefst und ich weiß nicht, ob unsere Ehe darüber hinwegkommt. Wachsam zu sein schadet ja nicht...es muss ja nichts sein, aber auf Kur ist halt eine Ausnahmesituation.

LG

  • (19) 14.03.15 - 17:35

    Danke für deinen Beitrag. Das tut mir leid, dass du so etwas durchmachen musst! Er wollte die Kur ja von sich aus, ich muss es akzeptieren. Wachsam sein-aber wie? Er will nicht ständig erreichbar sein und nun will er nicht, dass wir kommen. Ich fühl mich da machtlos. Hattest du es schon während der Kur an der Art der Kommunikation erkannt?
    Lg

    • (20) 14.03.15 - 19:35

      Nein unsere Kommunikation war liebevoll, er sagte mir immer wie sehr er mich liebe und vermisse...ich besuchte beide in der 3. Woche für 5 Tage und spürte da schon diese Spannung zwischen beiden und dass sie sich sehr gut verstanden haben. Das Ganze fing dann ca. 1 Woche nachdem eG wieder da war an, dir wohnt ja auch sehr weit weg. Angeblich auch nur SMS Kontakt, am ersten Tag schrieb er ihr bereits 100 SMS....das Ganze ging etwa 3 Wochen, in denen er es versuchte zu verheimlichen, ich spürte aber das etwas nicht stimmte und habe in sein Handy geschaut. Er schrieb ihr die aus tiefstem Herzen zu lieben und wusste nicht wie ed. dich entscheiden sollte..obwohl sie nie körperlichen Kontakt hatten bis auf eine Umarmung. Alles sehr schwierig. Er sagte auch mir, dass er mich liebte während der Zeit. Ich hätte das nie von ihm gedacht, meine Hand für ihn ins Feuer gelegt...das Vertrauen ist dahin auch wenn er dich jetzt sehr bemüht. Er wollte alles wegwerfen für eine die er 3 Wochen kannte und die mir unsympathisch war. Das ist es ja noch..ich kenne sie persönlich...sid hat mit mir gesprochen und wusste ich bin hochschwanger...hat selber ein Kind und lebt in Scheidung...einfach skrupellos. Ich weiß nicht wie es bei uns weitergeht..eine große Kluft liegt zwischen uns, daran hätte ich vor der Kur nur geglaubt und ich habe ihn dazu überredet..ich bereue es zutiefst.

(21) 14.03.15 - 21:05

Hallo

Kur ist eine Ausnahmesituation. Sowas wie früher Landschulheim, Urlaub auf dem Camingplatz... Leben, frei sein, ohne Alltag... da besteht latent die Gefahr sich zu verlieben.

ABER: Er scheint ein verantwortungsvoller vaater zu sein, der sein Kind nach einer Trennung bei such behalten hat!!!! Wahrscheinlich erbeitet er! Und hat wie alle beruftstätigen Eltern ein latent schlechtes Gewissen seinem Kind gegenüber, nicht genug für es da zu sein.

Und endlich haben DIE ZWEI mal Zeit miteinenader und füreinander.

Vater und Tochter sind jetzt mal dran Zeit zusammen zu haben, frei von allen Pflichten und Zwängen...

LASS SIE!!!!!

Du bist im Moment einfach nicht dran, sondern nur die zwei.

Nicht böse gemeint, sondern einfach "mütterlich"...

LG#klee

Top Diskussionen anzeigen