Jedesmal wenn mein Partner zu Besuch kommt trinkt er Alkohol

    • (1) 16.04.15 - 19:44
      fragendekathrin

      Guten Abend Ihr Lieben

      Habe meinen Freund heute zur Rede gestellt, wieso er immer Bier trinken muß wenn er zu Besuch kommt. Er trinkt jetzt nicht massig aber so seine 3 bis 5 Bier. Jetzt bekam ich so ebend eine Antwort es wäre seine Inspiration dann zu Leben, mich zu lieben mit mir guten Sex zu machen usw... sag mal willst du mich verarschen fragte ich ihn dann. Das ist doch nicht normal, jedes mal wenn du zu Besuch kommst trinkst du Alkohol, musst du mich schön saufen oder ist es dir hier zu langweilig? Ich frage mich echt was das soll? Habt ihr da eine Idee? Muß er sich das hier alles schön saufen inclusive mir? Oder ist es einfach weil er genießen möchte? Zu Hause bei sich trinkt er selten damals war es wohl oft.

      • Warum hast Du überhaupt Alkohol im Haus? Oder bringt er sich extra was mit?

        Und seit wann hat man nach mehreren Litern Bier besseren Sex? Vielleicht nach einem Sekt zum auflockern, aber doch nicht mit 2 Promille im Blut...

        • (3) 17.04.15 - 12:33

          Seit wann sind 3 - 5 Bier "mehrere Liter" ? Vielleicht in Bayern, 3 - 5 Maß, aber hier im Norden sind 3 - 5 mal 0,33 l immer noch 1 - 1,5 l. Und davon bekommt man doch nicht 2 Promille .... ;-)

          >>Und seit wann hat man nach mehreren Litern Bier besseren Sex? <<

          probieren geht über studieren .... ;-)

          • (4) 17.04.15 - 14:48

            Rat mal, wo ich wohne. Hier muss man im Biergarten schon ausdrücklich ein Seidla bestellen, wenn es keine Maß sein soll, und die Flaschen sind üblicherweise mit einem halben Liter befüllt.

            Natürlich ist es mir durchaus bewusst, dass in Zahlreichen Gegenden die Toleranz dem Gerstansaft gegenüber geringer ausfällt, dem habe ich aber durchaus Rechnung getragen.
            ich gehe mal eher von Halbliter-Falschen aus, und auch da sind 3-5 Stück nicht eben wenig. Bei 2,5 Liter Bier kann man bei einem Normalgewichtigen Mann von ca. 1,5 Promille ausgehen.

            Zum Sex: Alles, was über 1 Promille hinaus geht, insbesondere Bier, lässt die Mehrheit der Männer eher erschlaffen. Und auch als Frau ist man nach der zweiten Maß dann so langsam eher müde als rollig.

      Ich glaube nicht, dass er bei sich nichts trinkt.

      Er hat offensichtlich ein Alkoholproblem.

      Viele werden hier wieder sagen, dass das doch nicht schlimm ist und er doch nicht viel trinkt, aber ganz ehrlich : weißt du wieviel er heimlich trinkt?

      Alkoholiker zeigen nicht ihre wahre Menge.

      Entweder soll er sich mal um eine Suchtberatung kümmern oder du trennst dich.

    • "Er trinkt jetzt nicht massig aber so seine 3 bis 5 Bier"
      Ich finde das massig, vor allem, wenn es regelmäßig vorkommt.

      "es wäre seine Inspiration"... hat er wirklich das Wort benutzt? Alkohol ist KEINE Inspiration, und wenn er das so sieht, hat er ein Problem.

      Ich habe da leider nur eine Idee: trenn Dich.

      Das sage ich echt selten, aber ich habe Erfahrung gemacht mit einem sogenannten Quartalstrinker, also eine etwas andere Form, aber auch Alkoholiker (was Dein Freund definitiv ist).

      Da helfen keine Gespräche mehr, wenn das wirklich so sein sollte wie sich das hier liest. Einsicht und der Wille sich zu ändern wird -wenn überhaupt- nur gespielt.

      LG
      #hasi

      Ich als Bayerin seh das mit dem Bier ja eher locker, ich dachte, da kommt jetzt: ...trinkt jeden Abend ein bis zwei Bier...

      Aber fünf????

      Das sind 2,5 Liter!

      Da würde ich klar fordern, dass er gern Bier trinken kann, aber es bitte bei 2 belassen sollte, ansonsten könne er mit dem Taxi nach Hause fahren, aber nicht mehr bei dir übernachten.

      • Also ich will jetzt nichts schönreden, aber bei uns gibt es Bierflaschen mit 0,33 l und ein normales Bier in der Kneipe hat 0,2l.

        • ja und in bayern kriegst du eben mindestens 0,5 und das heisst auch noch ein halbes;-) in vielen biergärten oder auf festen kriegst du ein mass, wenn du ein bier bestellst. was willst du denn da schönreden? 0,2 ist als standard nicht unbedingt üblich, ausser im rheinland vllt. ich komme ursprünglich nicht aus bayern aber auch da wo ich herkomme ist ein bier 0,5.

          gruss

          • Genau und da wo du herkommst und Bayern ist natürlich das Maß aller Dinge. #augen

            Ich wollte nur einwerfen, bevor hier alle über den literweisen Alkoholkonsum des Partners diskutieren, dass wir doch gar nicht wissen, wieviel er nun wirklich trinkt.

            Und ich gebe zu, dass ich 0,6 bis 1 Liter Bier nicht so dramatisch finde, wenn es nicht täglich geschieht.

            Und bevor ich nicht weiß, worum es eigentlich geht schreie ich hier nicht nach Trennung und Suchttherapie.

            • das tust du doch wenn du eure mengenverhältnisse als normal bezeichnest;-) ich glaube dass ganz allgemein wenn von einem bier die rede ist von einem halben liter ausgegangen wird, genauso wie im handel die flaschen hauptsächlich eben 0,5 liter haben. solche mengendiskussionen sind mühsam und helfen der te nicht weiter. wenn VOB anderen maßen als 0,5 auszugehen wäre hätte sie es wohl geschrieben.

              • Wo bitte habe ich diese Mengen als normal hingestellt?

                Ich habe nur gesagt, dass ein Bier nicht zwingend ein halber Liter sind.

                Und nur weil du es dir nicht vorstellen kannst sieht ja nicht die ganze Welt ein Bier als einen halben Liter an.

                Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie manche Leute nicht aus ihrer kleinen Welt herauskönnen.

                Ich habe mir jetzt die mühe gemacht wahllos Kneipen und Restaurants in Deutschland nach den angebotenen biergrößen zu durchsuchen und ob in Berlin, Frankfurt oder Stuttgart, überall gibt es biergrößen von 0,3 bis 0,5l.

                Gerade in Norddeutschland sind auch die Bierflaschen mit 0,33 l üblich.

                • dann mach dir doch auch mal die mühe deinen ersten post zu lesen, wo du geschrieben hast dass ein NORMALES bier bei euch in der kneipe 0,2 hat.

                  • Ja, in Köln ist ein normales Bier 0,2 l, in München ist ein normales Bier 0,5 l oder gar 1l. Das meine ich doch, es gibt halt regionale Unterschiede.

                    Deshalb kann man halt nicht, wie von dir angenommen, davon ausgehen, dass ein normales Bier überall 0,5 l hat und die TE ganz sicher dazugeschrieben hätte, wenn es kleiner wäre.

                    Ich verstehe dich jetzt irgendwie nicht.

                    • nach der wahrscheinlichkeitsrechnung;-) lass gut sein.

                      • Genau, da wo du herkommst und Bayern ist natürlich mehr als der Rest Deutschlands....#rofl

                        • es werden verhältnismässig viel mehr 0,5 l flaschen gekauft als 0,33. der mann bringt sein bier mit, als scheiden 0,2 l schon mal aus. muss ich jetzt aufgrund von verhältnismässigkeiten irgendetwas annehmen, nehme ich ersteres an. ganz unabhängig vom regionalen faktor, mit dem du ganz offensichtlich ein problem zu haben scheinst. ich möchte die sinnlose debatte an dieser stelle beenden.

                          • Dann beende sie doch. Ich finde dich nur total unlogisch, in solchen Diskussionen geht es doch nicht um Wahrscheinlichkeiten.

                            Im Norden von Deutschland sind 0,33 Flaschen üblich, ich würde da jetzt nicht von einer kleinen Gruppe sprechen.

                            ich wollte nur daraufhinweisen, dass womöglich der Mann kleine Flaschen trinkt, und man dann nicht zwangsläufig von literweisem Alkoholkonsum sprechen kann.

                            Wenn du aufgrund persönlicher Annahmen irgendwelche Dinge annimmst, nur weil du die Welt nur so kennst finde ich das schon ziemlich einseitig. Wenn du dann aber noch krampfhaft daran festhalten willst, ist das eher kleingeistig und ich frage mich, was es dir bringt die Situation schlimmer zu sehen, als sie möglicherweise ist.

          (20) 17.04.15 - 12:35

          ... geh mal nach Köln, nach 3 Kölsch an Abend bist immer noch durstig .... :-p

      Ist hier in den Kneipen auch eher Standard.

      Aber einer meiner Ex-Freunde hat das ähnlich gemacht wie der Partner der TE. Er hat sich sein Bier mitgebracht, weil es bei mir keins gab. Das waren dann diese 0,5 l Dosen. Im Gegensatz zu mir konnte er aber überhaupt nicht abschätzen, welches Bier eines zuviel war (es war die 4. Dose). Und danach ging dann nix mehr.

      @ TE
      Wie du siehst, kenne ich sowas auch. Ich hab die Beziehung beendet. Mein Ex war da absolut uneinsichtig und fand das total normal. Er hat auch zuhause sein "Feierabendbier" getrunken. Dann aber tatsächlich nur ein Bier. War mir aber trotzdem zuviel. Keiner braucht täglich Alkohol. Außer er hat ein Alkoholproblem.

Also ich finde 3 -5 Bier schon echt heftig.

Und ja, er muss sich Dich schön saufen...^^

Top Diskussionen anzeigen