Hochzeitsfeier von Kollegen, er geht alleine hin Seite: 2

              • (26) 30.04.15 - 11:55

                Dann muss er dem Gastgeber ja auch mitgeteilt haben, ob er mit Dir oder ohne Dich kommt ...

                ... sage mal, ist Dein Freund immer so ein Gesellschaftslegastheniker, der noch nicht einmal die Grundregeln bei Einladungen beherrscht ... wenn ja, besteht noch Hoffnung für Dich, dann hat er einfach nur kein Benehmen ...

                ... wenn nein, will er Dich einfach nicht mitnehmen ... daraus musst Du jetzt Deine Schlüsse und gegebenenfalls Konsequenzen ziehen.

                • (27) 30.04.15 - 12:01

                  Ich habe heute zu ihm gesagt, sein Verhalten wäre nicht normal.
                  Wenn WIR eingeladen waren, dann finde ich es befremdlich, wenn ER alleine geht.

                  Auf die Frage ob alle anderen auch alleine kommen, sagte er: Das wisse er nicht.

                  Also müssen ja Partner auch von den anderen eingeladen worden sein.

                  Ich finde sein Art einfach total ätzend und ärgere mich total darüber.
                  Vorallem mit welch einer Selbstverständlichkeit er mich "ausgeladen" hat.

                  • (28) 30.04.15 - 12:39

                    Nochmals ... er muss doch, als es ihm noch um WIR ging, dem Gastgeber gesagt haben, dass Ihr zu zweit kommt ...

                    ... und jetzt geht er alleine und lässt den Gastgeber mit Gedeck & Co. zu viel dastehen ...

                    ... oder ist es bei ihm nicht üblich, dass man zu- oder absagt.

                    Ich kapiere sein ganzes Vorgehen nicht ...

                    • (29) 30.04.15 - 16:22

                      "... und jetzt geht er alleine und lässt den Gastgeber mit Gedeck & Co. zu viel dastehen ..."

                      Wieso kommst du darauf?

                      Wahrscheinlich wird er schon dem Gastgeben schon längst mitgeteilt haben, dass er doch alleine kommt. Evtl. hat er sich sogar von Anfang an alleine angemeldet.

                  (30) 02.05.15 - 07:31

                  "Ich finde sein Art einfach total ätzend und ärgere mich total darüber. Vorallem mit welch einer Selbstverständlichkeit er mich "ausgeladen" hat."

                  Was ist denn zwischen euch vorgefallen, dass dein Freund so reagiert? Es wird ja irgendeinen Grund geben, dass er dich plötzlich nicht mehr mitnehmen will...redet ihr grundsätzlich nicht miteinander?

              "... wenn nein, will er Dich einfach nicht mitnehmen ... daraus musst Du jetzt Deine Schlüsse und gegebenenfalls Konsequenzen ziehen. "

              Fändest du es schlimm wenn er sie einfach nicht mitnehmen will? #kratz

              Also mein Freund wäre manchmal froh wenn er zu machen events nicht mitgehen müsste, vor allem wenn er die Leute überhaupt nicht kennt. Auch wenn er eingeladen ist!

              • (32) 30.04.15 - 12:46

                >>> Fändest du es schlimm wenn er sie einfach nicht mitnehmen will? #kratz <<<

                Ja, wenn BEIDE, wie er zunächst sagte, eingeladen sind, ist sein jetziges Verhalten stillos ... einfach schlechtes Benehmen.

                >>> Also mein Freund wäre manchmal froh wenn er zu machen events nicht mitgehen müsste, vor allem wenn er die Leute überhaupt nicht kennt. Auch wenn er eingeladen ist! <<<

                Ich gehe mal davon aus, dass Ihr das dann sofort klärt ... und nicht am Morgen der Feier ... so ganz spontan.

(33) 30.04.15 - 11:38

Hallo,
wenn es sein Kollege ist, galt die Einladung wahrscheinlich auch nur Deinem Mann. Ich kenne es nicht anders, dass Kollegen ohne Partner eingeladen werden. Das haben wir damals sogar beim Polterabend so gehandhabt. Zum einen nimmt das überhand und zum anderen kennt man doch in den seltensten Fällen die Partner der Arbeitskollegen.
Und einfach zu einer Hochzeit hingehen, wozu man nicht extra eingeladen ist, das macht man einfach nicht. Es sei denn, man möchte unangenehm auffallen.

LG
Martina75

(34) 30.04.15 - 11:53

Bei Hochzeiten von Kollegen ist es nicht selbstverständlich, dass der Partner mitgeht. Den kennt man ja im Zweifelsfall gar nicht und möchte sicher keine fremden Menschen auf der eigenen Hochzeit haben.

Also Vorsicht mit Deiner Selbstverständlichkeit Deinen Partner mitzunehmen, wenn Deine Kollegen heiraten.

Ausschlaggebend ist, ob Du überhaupt eingeladen bist und was in der Einladung steht.
Wenn dort steht mit Begleitung, dann will Dich Dein Freund wohl nicht dabei haben.

Und was ist bitte Wolke 4?

(35) 30.04.15 - 12:21

Jetzt mal ne ganz blöde Frage...:

Warum fragst Du Ihn nicht einfach:

Hey,

sag mal,

waren wir nicht gemeinsam eingeladen?

Hat das einen Grund das Du nun allein gehst? Habe ich da etwas nicht mitbekommen?

So solltest Du eine Antwort bekommen auf all deine Fragen.

Lg

Sarah

  • (36) 30.04.15 - 12:24

    Sorry,
    dieser Formatierungskram macht mich wahnsinnig. Drücke ich enter macht er gleich ne Leerzeile... ich hab das nur hier bei Urbia. Hat einer ne Lösung? Kann doch nicht sein das ich nun alles im Block schreiben muss und man beim Lesen gleich nach der zweiten Zeile aufhört...!

(37) 30.04.15 - 12:22

Hallo
ich würde ganz dreist mitgehen! Partner gehören selbstverstendlich dabei!
Ich würde mich einfach heute abend schick machen und an der Tür stehen.

Nur Mut! Laß dir nichts gefallen!

Anke

(40) 30.04.15 - 12:24

Nicht wenn Kollegen heiraten! Da ist das überhaupt nicht verständlich!

  • (41) 30.04.15 - 13:02

    Also als ich noch gearbeitet habe, waren Partner immer mit dabei. Egal ob beim grillen oder Geburtstag. Total normal!

    • (42) 30.04.15 - 13:14

      Nein das ist nicht normal...vor allem nicht bei einer Hochzeit, wo man pro Gast mit ordentlich Geld rechnen muss, 10 Kollegen und Partner, sind dann 10 Personen mehr und ich möchte keine fremden Menschen auf der Hochzeit.

      Auch wenn Du es vielleicht so kennst, es ist aboslut nicht normal und übrigens kann man Grillen nicht mit einer Hochzeit gleich setzen, allein schon von den Kosten her.

      • (43) 30.04.15 - 13:22

        Ich weiß ja nicht in welchen Kreisen du verkehrst, aber bei uns gehört das zum guten Ton, den Partner miteinzuladen!

        • (44) 30.04.15 - 13:39

          Ich verkehre in den besseren Kreisen...keine Sorge!#winke

          • (45) 30.04.15 - 16:29
            Nicht dein ernst...

            "in den besseren"

            Was soll das denn heißen?

            Und vor allem "die angeblich besseren" sind meistens gar nicht besser, oft haben diese Mesnchen vor lauter Geld und weil sie meinte, dass sie eben in besseren Kreisen verkehren den guten Ton verloren!

            Auch bei uns gehört es dazu, dass die Partner bei der Arbeitskollegen mit eingeladen sind und ja, AUCH zur Hochzeit. Das gehört sich bei uns einfach so.
            In beiden Kreisen, denn durch meine Familie bedingt bin ich auch in den sogenannten sehr guten Kreisen unterwegs, durch meine Arbeitskollegen und durch meinen jetzigen Mann auch in den sogenannten "normalen" Kreisen unterwegs und bei beiden gehören die Partner der Kollegen dazu.

        (46) 30.04.15 - 13:45

        Wenn du Aunung vom "guten Ton" hättest, wäre dein erster Thread heute unnötig gewesen.
        Aber gut, ich kenne ja deine Kreise nicht...

        (47) 30.04.15 - 14:08

        Was hat es denn damit zu tun, in welchen Kreisen man sich aufhält? Auch hier bei uns ist es nicht SELBSTVERSTÄNDLICH den Partner einfach mitzunehmen, es sei denn, es steht so in der Einladung.

        Wenn das so üblich wäre und jeder einfach unangemeldet seinen Partner mitnehmen würde, dann würden manche Hochzeitsgesellschaften wohl aus allen Nähten platzen, zumal man ja eine gewisse Anzahl an Gästen angibt in der Location, die dann ja total sinnlos wäre, wenn plötzlich 10 Leute oder mehr mit auftauchen #kratz

        Das ist einfach nur unhöflich den Gastgebern gegenüber.

(48) 30.04.15 - 12:35

>>> ich würde ganz dreist mitgehen! Partner gehören selbstverstendlich dabei! <<<

Unsinn.

  • (49) 30.04.15 - 13:03

    Nein, kein Unsinn. Normale Sache! Partner gehören zusammen, alles andere ist IMHO unhöflich.

    • (50) 30.04.15 - 13:53

      Da das Einladen sämtlicher Partner der Kollegen auch mal schnell den Rahmen sprengen kann, ist das nicht unhöflich, sondern Gang und Gebe, wofür man im Allgemeinen im Kollegenkreis auch Verständnis hat.

Top Diskussionen anzeigen