Mein Mann wird immer dicker, totale flaute im Bett.. Achtung lang!

    • (1) 10.05.15 - 15:52

      Hallo ihr lieben, hab folgendes problem und hoffe bei euch Rat zu finden :-(

      Zu aller erst bitte stempelt mich jetzt nicht als oberflächliche Tussi ab.

      Folgendes mein Freund (34) & ich(23) sind bald 4 Jahre zusammen und haben 2 Kinder zusammen.

      Am anfang unserer Beziehung lief alles sehr gut der Sex hat gestimmt und ich fand ihn sehr attraktiv und schlank halt ein echter schnuckel.

      Doch seit meiner ersten Schwangerschaft hat er mit der Zeit 40 Kilo zugenommen!! Er wiegt aktuell bei einer größe von 1,85 130 Kilo, er ist auch schon in Behandlung wegen seines Bluthochdruck's selbst sein Arzt sagte er soll unbedingt abnehmen .

      Doch er macht es nicht, ich mach mir auch sorgen um seine Gesundheit das weiß er auch und trotzdem passiert nichts!

      Seitdem er so zugelegt hat habe ich auch keine Lust mehr mit ihm zu schlafen, er törnt mich nicht mehr an, wenn ich seinen großen hängebauch sehe oder seine inzwischen gewachsenen Männerbrüste sehe möchte ich am liebsten gar kein Sex mehr mit ihm, da ich normalerweiße nicht auf sehr kräftige Männer stehe :-( Ich hatte auch schon mit ihm darüber gesprochen ,außer das er danach tiefst enttäuscht war hat dieses Gespräch nichts gebracht.

      Ich hab so ein schlechtes gewissen weil ich so über mein Mann denke.

      Zurzeit ist unsere Beziehung sowas von eingeschlafen, meine Lust auf Sex ist komplett weg Sex haben wir vielleicht nur noch 1 - aller 2 Monate.

      Auch unternehmen wir nur noch selten was zusammen vielleicht 1 mal im Jahr Essen gehen,mehr is da nicht.

      Hab ihn auch schon gesagt das wir das ändern müssen un d mehr unternehmen sollten so das da vielleicht wieder unser Sexleben in schwung kommt aber nein es passiert von seiner Seite nichts. Er erwartet das ich alles organisiere zwecks Betreuung für unsere Kinder ect. Lieber geht er mit sein Kumpels Biere trinken.Das klappt komischerweise immer :-(

      Aber meckert trotzdem das bei uns nichts mehr im Bett passiert.

      So an sich ist er ein sehr lieber gefühlvoller Mann, um unsere Kinder kümmert er sich wenn er von Arbeit daheim ist.

      Was ich auch sehr gut finde und zu schätzen weiß , aber so bin ich in unserer Beziehung nicht mehr glücklich und sehne mich oft mit einen anderen Mann zu schlafen aber mache es nicht! So sollte eine Beziehung eigentlich nicht laufen :-(

      Ich weiß nicht mehr wohin das alles noch führen soll :-(

      Ich glaube hätte ich keine Kinder mit ihn wäre ich schon längst weg doch das will ich meinen Kindern nicht antun, meine 2 süßen hängen so an ihm. Und auch hänge ich an meinen Mann aber langsam Leben wir nur noch wie Bruder &Schwester zusammen. Ich fühle mich in dieser Beziehung nicht mehr lebendig so wie ich es früher eigentlich immer war :-(

      Sorry für den langen Text aber ich weiß nicht mehr was ich machen soll ,was sagt ihr dazu? Habt ihr Tipps für mich was ich ändern kann?

      Lg

      • Zwei Fragen: ist diese Gewichtszunahme rein durch übermäßiges Essen, wenig Bewegung und Faulheit - also die klassischen Symptome, die man dicken Menschen zuschiebt - gekommen? Oder könnte die Zunahme psychisch (Stress, Frust, Langeweile, Kompensation) oder physisch auch bedingt sein?

        Abnehmen ja, aber jemand, der zum Beispiel immer in Stresssituationen ungünstig isst und dies nicht erkennt, kommt aus dem Teufelskreis nicht heraus. Gab es einen Auslöser für die Zunahme?

        Und was hast du ihm bereits gesagt? Bezüglich körperlicher Attraktivität usw.?

        • Hallo, Ja also er isst schon gern deftig vorallem manchmal abends wenn er von Arbeit da ist und auch so nascht er gern süßes...

          Naja Faulheit kann man nicht wirklich dazu sagen er macht halt am Wochenende wenn er frei hat gern Mittagsschlaf & geht auch dann wieder zeitig schlafen.... Er ist halt so ein Mensch der viel schlaf braucht.

            • Laut Arzt ist mit der Schilddrüse wäre alles i.o .. Letztes Jahr wurde bei ihm Bluthochdruck festgestellt und muss seitdem Tabletten nehmen. Was nun genau für Werte sagt mir mein Mann auch nicht, er hört selbst manchmal nicht genau hin was ihn der Arzt rät... Aber ich weiß das ihn der Arzt zu einer dringenden Gewichtsabnahme geraten hat .

              • Viele Ärzte behaupten, die Werte sind ok, was sie aber vielfach dennoch sind, weil ganz viele Hausärzte von veralteten Normwerten ausgehen..

                Ich lasse mir meine Werte immer kopieren, auf die Aussage von Ärzten ohne selbst einen Blick drauf geworfen zu haben, verlasse ich mich nicht.. Sollte man auch nicht.

                Es wäre sehr wichtig zu wissen, ob sein Blutdruck eingestellt ist, welches Medikament das ist, wie seine Werte vor der Einstellung waren und ob es neben dem Riskofaktot Übergewicht eine körperliche Ursache gibt..

                Gerade angesichts seines jungen Alters..

                Wurde er kardiologisch angeschaut?

                Bei dem Gewicht würde ich dringend bei einigen Fachärzten vorstellig werden!

                LG

                • Ja ich hatte ihn auch schon gesagt er soll sich zwecks Schilddrüse nochmal beim Spezialisten vorstellen ,will er auch nicht da ihn das zu stressig wäre,er sieht die Ärzte lieber gehen als kommen..

                  Sind halt rote Tabletten die er nehmen muss, welche genau habe ich jetzt nicht im kopf und die Werte weiß ich nicht, bin ja bei den Arzt terminen nicht mit dabei .

                  • Ich würde folgendes machen:

                    Internist oder besser noch Kardiologe aufsuchen:

                    Belastungsekg
                    Ultraschall Herz
                    Langzeitblutdruckmessung /Langzeitekg eventuell

                    Endokrinologe aufsuchen und umfangreiche Diagnostik anberaumen:

                    Schilddrüse
                    (Nebenniere)
                    und alle Untersuchungen, die man bei Bluthochdruck macht. Der Endokrinologe weiß bescheid.

                    Das würde ich von meinem Mann verlangen und ihn auch gegebenenfalls begleiten.

                    Besonders interessant wäre aktuell, ob seine Werte gut eingestellt sind. Wann war die letzte Messung?

                    LG

                    Kate

        Hallo, Ja also er isst schon gern deftig vorallem manchmal abends wenn er von Arbeit da ist und auch so nascht er gern süßes...

        Naja Faulheit kann man nicht wirklich dazu sagen er macht halt am Wochenende wenn er frei hat gern Mittagsschlaf & geht auch dann wieder zeitig schlafen.... Er ist halt so ein Mensch der viel schlaf braucht.

        Na ich hatte ihn bis jetzt einmal gesagt das ich es schöner finden würde wenn er mehr für sein Körper was macht und etwas weniger Bauch schöner und gesünder für ihn wäre.

    (10) 10.05.15 - 17:50

    Hi Deepflower,

    Willkommen im Ehealltag. Du bist nicht oberflächlich. Das Auge liebt mit und wenn sich ein Partner so verändert, kann ich es gut nachvollziehen, dass man sich nicht mehr wohl fühlt.
    Exkurs: Bei mir hat meine Frau seit der Schwangerschaften gut 30 kg zugenommen.

    Zuvor wurde bereits die Frage gestellt. Ist es gesundheitlich bedingt oder läßt er sich gehen?

Ich könnte mit keinem zusammen sein der 130 kg wiegt. #zitter ich würde ihm eine Frist setzen bis wann er anfangen soll sein Gewicht zu reduzieren, ansonsten wäre es aus #schwitz

Dein Mann und du, ihr beide scheint tiefere Probleme zu haben, als dass du ihn für sexuelle Aktivitäten nicht mehr anziehend genug findest..

Hast du ihm wirklich gesagt, dass du nicht mehr mit ihm schlafen möchtest wegen seiner Optik?

Das ist einfach ein Satz, den man, auch wenn er stimmt, nicht aussprechen sollte.. Finde ich. Und die Enttäuschung deines Mannes kann ich sehr gut verstehen.

Seine gesundheitlichen Probleme sollten dir stärkere Sorgen bereiten, da ist der Sex meiner Meinung nach wahrlich eine Nebenbaustelle.

Margaery hat bereits die richtigen Fragen gestellt. Für seine starke Gewichtszunahme muss es Ursachen geben, die über reines sich etwas Gehenlassen weit hinaus gehen.

Welche Diagnostik wurde gemacht? Wurde er endokrinologisch durchgecheckt?

Hat ihn auch ein Kardiologe angeschaut?

"Doch er macht es nicht, ich mach mir auch sorgen um seine Gesundheit das weiß er auch und trotzdem passiert nichts!"

Wie unterstützt du ihn konkret bei seinen gesundheitlichen Baustellen?

"Am anfang unserer Beziehung lief alles sehr gut der Sex hat gestimmt und ich fand ihn sehr attraktiv und schlank halt ein echter schnuckel."

Mir fehlt beim Lesen der Tiefgang eurer Beziehung, deiner Gefühle zu ihm, um ehrlich zu sein..

Ich finde dich nicht oberflächlich, Attraktivität ist nun einmal Ansichtssache, aber ich finde dich sehr sehr ich-bezogen, was meiner Meinung nach in der Situation deines Mannes nicht angemessen ist.

VG

Kate

  • (14) 10.05.15 - 18:08

    Ich finde es nicht verkehrt, seinem Partner zu sagen, dass man keine Lust mehr auf ihn hat, sofern er sich gehen lässt....
    Ist es gesundheitlich bedingt, dann eher nicht.

    • Ich finde das verkehrt, das ist eine Art von Ehrlichkeit, die unglaublich verletzend ist. Und ganz einfach taktlos.

      Ich erwarte von meinem Partner und auch er umgekehrt von mir, dass wir uns wegen der Verantwortung füreinander und der Verantwortung für unser Kind uns um unsere Gesundheit kümmern.. Dazu gehören psychische und physische Gesundheit und die Bereitschaft, sich Hilfe zu holen, sollten wir große Baustellen haben..

      Ich habe mir letztes Jahr in einer gesundheitlichen Angelegenheit Hilfe geholt und mein Mann hat aktuell eine Baustelle bearbeitet..

      Sollte mein Mann keinerlei Bereitschaft zeigen, seiner Verantwortung dahingehend nachzukommen, würde ich ganz stark an ihn appellieren.. Ganz sicher würde ich aber nicht seine Optik zum Thema machen.. Das ist erstens ein Nebenschauplatz (den ich zwar verstehen kann) und zweitens verletzend.

      "Ein sich Gehenlassen" ist meistens gesundheitlich bedingt, besonders wenn man psychische Probleme dazu rechnet.

      Sagst du deiner Frau, dass du nicht gerne mit ihr Sex hast?

      • würdest du es nicht wissen wollen wenn dein Mann dich unattraktiv findet? Und nicht gerne Sex mit dir hat?#kratz Ich würde das wissen wollen. Wobei ich denke dass man das auch so merkt. Wenn der Partner einen nicht attraktiv findet #schwitz

        • Klar, ich würde das wissen wollen.. Aber du sagst da schon das Richtige, ich würde das bestimmt merken.. Und da finde ich es überflüssig und taktlos, wenn er mir das noch einmal sagen würde. So war mein Gedankengang..

          Und im Hinblick auf die gesundheitliche Baustelle empfinde ich das als Nebenschauplatz und als Nummer 2 der Liste;-)

          • Natürlich ist die Gesundheit wichtiger. Aber sie sagt sie hat keinen Bock auf Sex mit ihm.Kann ich voll verstehen #zitter Und anscheinend merkt er das nicht, sonst würde er ja was tun, oder? #gruebel Und wenn sich ewig nichts tut darf man ruhig deutlicher werden finde ich. Bevor der Zug ganz abgefahren ist und sie sich trennt, sollte er die Möglichkeit haben etwas zu ändern und da sollte sie mal Tacheles reden.

            • Mich stört nur , dass ihr Hauptthema die fehlende Attraktiviät und deren Auswirkungen auf ihre Lust ist...

              Vielleicht merkt er das auch sehr deutlich und er kann es aktuell aus eigener Kraft nicht ändern. Zumal sie ja schon ein "Gespräch" geführt hat und er sich verletzt gezeigt hat.. Er wird schon wissen, was Sache ist..

              Und es dürfte ihm auch klar sein, dass er anders aussieht als zu Beginn der Beziehung.

              Ich finde einfach, sie verhält sich nicht sehr partnerschaftlich. Tacheles reden sollte sie wirklich nochmal, da hast du recht, aber im Hinblick darauf, dass er wegen ihr und der Töchter in der Pflicht ist, sich gesundheitlich (!), nicht optisch, Hilfe zu holen..

              Die Optikverbesserung wird sich zwangsläufig ergeben.

Ich hatte ihn ein einziges mal gesagt das ich es schöner finden würde wenn er für seinen Körper etwas macht!

Und das weniger Bauch auch schöner und gesünder für ihn wäre.

Ich weiß das ich nicht unrecht habe mit meiner aussage selbst sein rät dringend zu einer Gewichtsabnahme da sein aktuelles Gewicht nicht gut für sein Bluthochdruck ist.

  • Ok, das ist etwas anderes... Aber er wird es merken, dass du wegen seiner Optik keine Lust auf ihn hast..

    Und ich bleibe dabei: Falsche Reihenfolge. Weniger Bauch wäre gesünder und schöner. Nicht umgekehrt.

    Ich bin in der Sache ganz bei dir, nur nicht in deiner Herangehensweise!

    Rede mit deinem Mann, vereinbart die wichtigen Arzttermine und findet einen Ursache für diese Zunahme.. Nur dann kann er gesund abnehmen.

    VG

    Kate

    • Ja reden kann ich nochmal mit ihm ...

      Aber das mit den Terminen muss er schon selbst klären und wenn er das nicht möchte kann ich ihn nicht zwingen, ich bin ja nicht seine Mutter.

      Nebenbei hab ich ja mit ihm auch noch 2 kleine Kinder und die beiden verlangen schon meine volle aufmerksamkeit, ich kann mich ja nicht um alles kümmern.

      • Zwingen kannst du ihn nicht, aber intensiv mit ihm reden.. Und ihr könnt als Anfang jederzeit von den Ärzten seine Werte in Kopien verlangen..

        "ich kann mich ja nicht um alles kümmern."

        Mit dem Partner auf Arztsuche gehen oder mal für ihn einen Termin zu vereinbaren, wenn er zu lethargisch bleibt, sollte dich auch trotz 2 Kindern nicht überfordern.. Das ist doch pro Anruf nicht einmal 5 Minuten.

        Das ist für mich eine Ausrede, gerade, wenn dein Mann Hilfe benötigt und es selbst nicht angeht.

        • Wie ich schon sagte mit ihm reden werde ich.

          Aber in anderen dingen bin ich nun mal der meinung das er die Anrufe und das kopieren der Werte mit seinen 34 Jahren selbst hinbekommen sollte.

          Und JA mit meinen 2 Kindern hab ich selbst genug zu tun somit bleibt kaum Zeit mit mein Mann zu irgendwelchen Ärzten zu gehen aber wenn du dies als ausrede meinerseits ansiehst dann können wir gern diese Diskussion beenden .

          Weil sowas muss ich mir nicht unterstellen lassen.

          • Wenn jemand zum Beispiel psychisch erkrankt ist ( was bei deinem Mann nicht einmal unbedingt zutreffen müsste), dann schafft man eben gerade nicht mehr die Dinge, die ein Mann von 34 Jahren selbst schaffen müsste..

            Und es sollte selbstverständlich sein, dass man sich in einer Partnerschaft unterstützt..

            Ich habe meinen Mann schon wie er mich auch zu Azrtterminen begleitet.. Nicht, wenn ich einen Schnupfen habe, aber in wichtigen Angelegenheiten schon..

            Du siehst das anders.. Ich finde dein Verhalten eben wenig partnerschaftlich, sondern fast schon kindisch.. Du beharrst darauf, was nicht deine Aufgabe sei..

            Ihr seid doch eine Familie, das ist doch erst einmal alles gemeinsame Angelegenheit.

            Eurer Familie und deinem Mann speziell alles Gute dennoch!

Top Diskussionen anzeigen