Er ist Langweilig geworden

    • (1) 14.05.15 - 10:48
      Frau vom Spießer

      Wir sind 10 Jahre Verheiratet 14 Jahre zusammen und kennen uns seit fast 20 Jahren.
      Mein Mann (35) War nie ein Kind von Traurigkeit hat früher oft und viel gefeiert, hat seine Jugend und Freiheit ausgelebt und genossen.
      Heute 2 Kinder später finden Feiern nur noch selten statt.

      Die letzte Feier war im Feb. 2014 wo wir allein ohne Kinder weg waren und wirklich Spaß hatten.

      Wir arbeiten beide und mein Mann ist 12 Std. Tägl. ausser Haus. Er arbeitet Körperlich und ist oft dementsprechend Müde.
      Am Wochenende ist mit ihm deshalb selten etwas anzufangen wir haben für Familienausflüge nur den Sonntag da ich jeden Samstag von 5-14.30 arbeite.
      Doch auch die Sonntag verbringen wir viel Zuhause da er sagt er müsse ja am nächsten Tag wieder Fit für die Arbeit sein.

      Heute ist Vatertag, das Wetter ist nicht so Schlecht und wir sitzen daheim. Er muss ja nun nicht Saufend mit dem Bollerwagen um die Häuser ziehen aber wenigstens ein bisschen Action wäre Traumhaft. Es ist wirklich Langweilig...

      Ich bin früher oft am 1.Mai oder zu Vatertag mit Freunden los und mir fehlt die zeit ein bisschen. Heute fühle ich mich mit 32 irgendwie Alt....

      LG FvS

      • Oh, irgendwie klingst du echt gemein! (Allein schon dein Nick und der Titel.)

        Wenn dir die Decke auf den Kopf fällt, dann pack doch die Kinder und fahr raus, mach einen Ausflug oder besuch Freunde? Vielleicht auch irgendwo toll ins Grüne und anschließend was leckeres essen? Wenn du das engagiert angeht, kriegt er vielleicht auch Lust?
        Klar, ist nicht die Megaparty, aber frische Luft und Bewegung macht bessere Laune und vielleicht denkst du danach bisschen weniger abwertend von deinem Mann?

        Wir sind 34 und 36 und kriegen bald unser 2. Kind.

        Ruhiger ist es auch geworden, bzw anders. Da wir beide auch viel arbeiten und i.d.R. auch nur den Sonntag für uns haben, hat es sich dahingehend verschoben, dass wir eben weniger Party machen (obwohl es relativ leicht drin wäre, wg. Babysittermöglichkeiten), um Sonntags fit zu sein. Und dann stellen wir auch nicht immer riesen Events auf die Beine, sondern gammeln uU auch mal den ganzen Tag nur rum.

        Weil der Gedanke an eine stressige neue Woche definitiv hemmen kann. Und ich finde das absolut i.O.

        Wenn einer von uns sagt, er will fit für Montag sein, machen wir eben nur was Kleines (Eis essen, ins nahe Schwimmbad etc) oder der Tatendurstigere macht alleine was (ggf. mit unserer Tochter) und der andere gammelt auf der Couch.

        Ich käme nicht drauf, meinen Mann deswegen als Langweiler und Spießer zu betiteln und wäre traurig würde er mich jetzt so empfinden.

        Die Prioritäten haben sich einfach verändert, weil wir (und unser Leben) uns verändert haben.
        Aber gemeinsam. Vielleicht ist das unser Glück.

        Wer ist denn jetzt von euch beiden spießig, die Frau die meint Action geht nur zu zweit oder als Familie, oder der Mann der sich am Wochenende lieber von der Arbeit erholen möchte.

        Man kann auch durchaus mal was alleine mit den Kids Unternehmen, oder am Wochenende mal alleine mit Freundinnen ausgehen. Und wie du sagst, er hat sich damals wohl schon voll ausgelebt. Du vielleicht nicht? Dann hol es nach, dein Mann ist ja Zuhause und kann sich am Sonntag ja Zuhause um die Kinder kümmern!

        Das klingt furchtbar....!

        Dein Mann ist offensichtlich ziemlich überlastet, was kein wunder ist, bei dem was er unterwegs ist.

        Du dafür scheinst nicht ausgelastet zu sein. Arbeitest du? Wie viel? Ich wette, nicht besonderes viel...

        Ich wurde vorschlagen, du arbeitet mehr, dein Mann dafür weniger. Dann hat er auch bestimmt wieder mehr Energie für Unternehmungen.

        K

      • (5) 14.05.15 - 12:42

        Es ist ja nicht so das ich nun jedes Wochenende Party machen will oder immer unterwegs sein muss, ich Unternehme fast jedes Wochenende etwas allein mit den Kids (heute geh ich noch mit unserer Großen ins Kino weil mein Mann wieder nichts machen will) ich geh regelmäßig mit beiden Kindern Schwimmen etc.
        Aber Ja mir fehlen die Aktivitäten die man als Familie zusammen macht....
        Ich gehe 5-6 Tage die Woche zwischen 4-9 std. Arbeiten habe Haushalt, Kinder und Hund

        (Alles Mache Ich Ohne Mann außer Samstag da darf er mal den Staubsauger schwingen wenn es nötig ist) ich bin bestimmt nicht Unausgelastet.

        Aber grad deswegen würde ich die Freizeit gerne als Familien-zeit nutzen und erwas Gemeinsam unternehmen.

        Das man mit Kindern nicht mehr so Unbedacht ist und wie Früher schon Morgens mit dem Bollerwagen los tiegert und Mittags Voll trunken im Rinnstein liegt ist ganz Klar aber wenigstens ein bisschen lockerer und unternehmungslustiger dürfte es dann doch sein...

        Ich Organisiere oft Ausflüge auch Grillabende mit Freunden aber dort sitzen die Männer meist an Ihren Handys und spielen gemeinsam ein Onlinegame etc. Selbst wenn wir zu seiner Familie fahren sitzen mein Mann, seine Brüder und die Kinder am Handy und spielen zusammen da sie alle in einem Clan spielen...

        LG FvS

        • "5-6 Tage die Woche zwischen 4-9 Stunden"

          Na ja, sind das dann eher 5 oder eher 6 Tage und eher 4 oder eher 9 Stunden...?

          Wie gesagt, es scheint dich nicht auszulasten, du könntest deinen Mann entlasten in dem du mehr arbeitest und er weniger.

          K

          • (7) 14.05.15 - 19:59
            Frau vom Spießer

            Hast du langeweile?

            Ja ich arbeite mal 5 mal 6 Tage die Woche je nachdem wieviel Grad anliegt und ja Montags und Mittwochs Arbeite ich tatsächlich mal nur 4-5 Stunden dafür Arbeite ich Samstag 9,5 stunden, Dienstags und Donnerstags ca. 6 Stunden und Freitags mache ich befallen ca. 5 Stunden.

            ABER Ich wusste nicht das ich hier meinen Stundenzettel rein reichen muss wenn ich einen Fred eröffne.

            Und wie soll mein Mann damit nun bitte seinen Chef überzeugen das er nun immer 2-3 Stunden vor seinen Kollegen und seinem Arbeitgeber Feierabend macht und die Baustelle früher verlassen muss?
            Du bist ja wirklich Putzig ich weiß nicht ob dein Arbeitgeber oder der deines Mannes so locker sind unsere sind es jedenfalls nicht!

            Ich leg halt wert darauf das wir wenn auch selten aber wenigstens hin und wieder mal was als Familie machen und uns nicht mit Mitte 30 wie ein Paar Mitte 60 präsentieren.
            Was ist denn so schlimm und verwerflich daran das ich sage ich fühle mich nicht wie eine Couchpotato und wir sind bei weitem auch noch nicht zu Alt um auch mal auf die "Ka***e" zu hauen und auch mal wieder etwas anderes als bloß Arbeiter oder Eltern zu sein.

            LG FvS

      Dann animier ihn doch etwas zu unternehmen. Machst du ihm Vorschläge? Etwas was er gerne getan hat? Vielleicht ist er nur träge und braucht einen leichten Tritt in den Arsch um wieder in die Pötte zu kommen? #cool

      Ich würde ansonsten alleine losziehen. Mit Freundinnen. Mit Anfang 30 bist du glaube ich noch viel zu jung um zu Hause zu hocken. Das würde mich auch zu Tode langweilen #schwitz

      Hallo!

      Wenn Dein Mann 12 Stunden am Tag außer Haus ist und einem körperlich fordernden Job nachgeht, kann ich gut verstehen, dass er an abends und an freien Tagen müde ist und sich gerne zuhause erholt. Spielraum für gemeinsames Feiern sehe ich da auch nicht so viel, muss ich sagen.
      Ich kann dennoch verstehen, dass Dir die Zeit fehlt und dass Du gerne mehr Action hättest.

      Geht ein Kompromiss? Es muss ja vielleicht keine wilde Party sein, 2 Stunden nach Feierabend mit Babysitter tun es ja oft auch schon. Biergarten, Kino, oder so. Und am Wochenende muss es kein Ganztagsausflug sein, der ihn schon beim Gedanken daran erschlägt. Ein Nachmittag im Schwimmbad, mit Picknick auf dem Abenteuerspielplatz oder so tut es ja evtl auch.

      Feiern, so richtig ausgehen, tanzen, größere Aktionen kannst Du ja vielleicht mit Freundinnen machen. So kommst Du mal raus aus dem Trott, er kann sich erholen und Ihr seid beide ausgeglichener und vielleicht bekommt er dann Lust, mal wieder mehr zu unternehmen.

      Viele Grüße!

      So ein Langweiler! Arbeitet 12 Stunden pro Tag körperlich und muss sich dann zuhause erholen wie ein alter Opa, anstatt Party zu machen!

      Und überhaupt geht das GARNICHT, dass er nicht mehr derselbe Mensch ist wie mit 15.
      Wirf ihn raus!

      • Super Antwort!:-)

        (12) 14.05.15 - 20:09
        Frau vom Spießer

        Da ist ja noch so eine Lustige Meinung...

        Sarkasmus spreche ich übrigens ebenfalls Fließend..

        Es sprach ja niemand von Party und Action jeden Tag aber sein wir doch mal ehrlich du hast einen Partnerschaft der 12 std. Täglich ausser Haus ist dir bleiben in der Woche 2 Stunden Abends mit ihm. Freitags reicht es Grad mal für gemeinsames Abendessen da mein Wecker Samstag früh um 4 Uhr klingelt.Er ist Samstags dann bis 15 Uhr mit den kindern allein danach ist er dann auch fix und alle. Da ist es wirklich so schlimm das ich am Sonntag oder an einem Feiertag mal gern was mit der Familie machen möchte???

    Hallo

    Ja dein Mann ist bequem geworden. Man muss ja nicht Ständig bis in die Puppen feieren aber ab und an ohne Kinder mal raus.

    Mein Mann ist auch jeden Tag 12 Stunden außer Haus und trotzdem gehen wir regelmäßig raus. Ob jetzt mal essen,Sauna oder wandern.

    Gestern waren wir essen und heute waren wir 10 km wandern.

    Ich finde ab und an einen Faulenzertag auch ganz toll aber wir sind da lieber echt aktiv. Am 1. Mai waren wir alle im Zoo im Köln. Früh wieder daheim kann man es sich immer noch auf der Couch bequem machen.

    Nur auf der Couch da würde ich offene Wunden bekommen.

    Lg

Top Diskussionen anzeigen