Oma von meinem Baby macht mich wahnsinnig

    • (1) 16.05.15 - 14:58
      wiedamitumgehen

      Hallo

      Sorry das ich in grau schreibe, aber mir ist das alles unangenehm.

      Bin vom vater von unserem Baby getrennt, die Oma möchte ja verständlicherweise Kontakt , aber mich graut es vor jedem Treffen , hab da schon schiss davor und fahr mit Bauchschmerzen dahin :-( denn sie lässt sich nichts von mir sagen , reißt mir das Baby vom Arm , gibt es mir ungern wenn es schreit macht Dinge wo ich sage, sie soll es lassen. Ach da gibt es soviele Geschichten :-( .

      Hab schon oft was gesagt, was war natürlich hat sie weitergemacht.

      Das letzte mal hab ich es sie spüren lassen , sie reist mir unser Baby weg. Ich stand wieder da Wie der Depp. Dann hat mein Baby geweint, hab es ihr auch weggenommen und bin heim. Sie esr sauer!! Das war vor 7 Wochen. Sie hat sich nicht mehr gemeldet. Soll ich mir alles gefallen lassen ?

      Mein ex steht zwischen drin , er gibt mir recht aber ist ja seine Mutter. Mein ex hat mich letzte Woche von seiner Mutter aus mich zum grillen am Donnerstag eingeladen. Hab aber abgesagt. Hab jetzt voll Panik das sie sich meldet und den kleinen sehen will. Klar muss ich das nächste mal zusagen. Aber mich ärgert ihr Verhalten ,zudem hab ich mega angst vor meinem ex ,das es da wieder Stress gibt :-(

      Wie sie auch mit dem baby umgeht und wenn ich was sage, Wird es ignoriert.

      Habt ihr Tipp wie ich damit locker umgehen kann oder wie ich mich verhalten soll??

      Danke fürs zuhören und eure Tips

      LG

      • Hallo,
        darf ich fragen, wie alt Du bist?

        Als erstes!!! Es ist Dein Baby, Dein Kind! Du bestimmst, wer es sehen, halten, miterziehen darf!!
        Wenn ich das so lese, krieg ich echt ne Krise. Du musst doch nicht locker damit umgehen! Ich würde mir von niemanden,auch nicht von der Oma, mir mein Kind aus den Armen grabschen lassen. Es ist eine Sache des Respekts. Es wird gefälligst gefragt, ob sie das Baby halten darf und wenn du es wieder haben möchtest, dann hat sie zu gehorchen, erst recht wenn es schreit und zu dir will. So etwas unerhörtes, respektloses...ganz ehrlich das geht so nicht. Lass dich von ihr und Deinem Ex nicht so unter Druck setzten.

        • Sie hat als Oma tatsächlich Umgangsrecht und kann dieses gegebenfalls auch einklagen.

          Allerdings muss sie sich natürlich an die Regeln, falls sinnvoll, der Mutter halten!
          Einfach aus dem Arm reißen und nicht zurückgeben, das darf sie sicherlich nicht.

          • Großeltern haben nicht automatisch Umgangsrecht, nur wenn es dem Kindeswohl dient, weil z.B. schon eine langjährige intensive Beziehung besteht. Das wird bei einem Baby wohl eher nicht der Fall sein ...

            • Möglich, allerdings fände ich es auch unmöglich, der Oma das Kind und dem Kind die Oma vorzuenthalten, nur weil man diese nicht mag.
              An die Regeln der Mutter soll sich die Oma natürlich trotzdem halten.

              • Ich wollte auch keinesfalls zum völligen Kontaktabbruch raten, bloß weil die Dame übereifrig und der Mutter gegenüber unsensibel ist. Nur halte ich es für den falschen Ansatz, mit "einklagbarem Umgangsrecht" zu drohen, wenn das hier gar nicht relevant ist. Dazu braucht es ja eine ganz besondere Nähe, also wenn z.B. die Großeltern jahrelang das Kind betreut haben, während die Eltern arbeiten waren o.ä., normales Ab-und-an-Kaffeetrinken reicht da nicht aus.

      Klartext reden und Grenzen setzen. "Du darfst natürlich Dein Enkelkind mal auf den Arm nehmen, aber sobald Du es mir wegreißt oder Dich weigerst, es mir wiederzugeben, fahre ich sofort mit dem Kind heim."

      Hallo,

      vielleicht schreibst Du ihr mal einen Brief (und machst Dir eine Kopie davon!).

      Erkläre ihr (ich-Botschaften), wie Du Dich gefühlt hast und warum Du gegangen bist.

      Biete ihr an, dass wieder nach Absprache Treffen stattfinden, aber das nur, solange sie respektiert, dass Du die Mutter bist und wenn Du nein sagst ist nein und sie hat Dir das Kind nicht aus dem Arm zu reißen und Dir wieder zu geben, wenn Du es sagst.

      Schreib ihr, dass Du es schön findest, wenn sie als Oma Kontakt zum Enkel hat trotz Trennung, aber dass sie akzeptieren muss, dass sie eben "nur" die Oma ist und nicht die Mutter.

      Mach ihr klar, dass die Basis für den weiteren Umgang ihre Art des Umgangs mit Dir ist. Wenn sie Deine Einwendungen ignoriert und Deine Erziehung torpediert, dann dient der Umgang nicht dem Wohl von xxx.

      Bitte sie, es sich zu überlegen und Dir zu antworten.

      LG

      reißt sie dir dein Baby wirklich aus dem Arm? Oder freut sie sich einfach es zu sehen und möchte es in den Arm nehmen und dies wirkt dann eben etwas übereifrig? Könnte sie es überhaupt auf irgendeine Art und Weise recht machen ? Denk mal darüber nach. Nicht bös gemeint.Ich kenne solche Fälle zu genüge und nicht eine Oma davon meint es "böse". Es sind die jungen Mamas die da durchdrehen. Ich kann sowas nicht verstehen. Großeltern sind so wichtig. Für das Kind und auch für einen selbst. Egal ob Ex-/Schwiegereltern oder eigene Eltern. Man sollte das etwas erwachsen sehen und nicht jede Sekunde das Gefühl brauchen der absolut wichtigste Mensch für das Kind sein zu müssen. Das ist peinlich und bringt niemandem etwas. Das Kind bekommt das irgendwann mit! Ich bin mir sicher wenn du entspannter bist wird sie sich auch auf wichtige "Regeln" einlassen. So ganz selbstverständlich. Probier es mal.

      Alles Gute Dir

      • (10) 17.05.15 - 14:52
        wiedamitumgehen

        Ja sie reist es mir andauernd aus meinem Arm. Wie soll ich deiner Meinung nach umgehen. Es ist nicht das erste mal ,sie macht Dingen wo einfach unmöglich ist. Letztens auf dem Geburtstag, da war jede menge los und mein Baby kannte niemanden. Was macht sie reist mir das Baby aus der Hand und haut einfach ab!!! Mein Baby hat geweint und wollte verständlicherweise zu mir, nein ihr egal und verzieht sich in ein Zimmer und ich such wie blöde. Hier geht es auch um das Baby ,was denkst du wie sich das anfühlt für so ein kleines Würmchen. Da ist noch so einiges vorgefallen.

        Ich habe monatelang alles gefallen lassen , Bindehautentzündung was macht sie nimmt ihrem Finger steckt in ihren Mund und geht an das kranke Auge , ich sagte hör auf ,nein warum sollte ich.

        Ich bin 31 Jahre alt und mach nicht auf,das ist mein Baby usw. Aber darf sie mit mir und dem baby machen was sie will? Obwohl sie weiss das ich das nicht möchte.

        Ich bin mit den Nerven am ende, wenn mein Baby schreit wie es mich anschaut und dann haut die Oma noch ab. Ihre Aussage ich muss es auch beruhigen können. Und dann kommt sie so,das ich ne glucke bin .

        Langsam glaub ich das ich alles falsch mache und die Oma alles richtig.

        Im Krankenhaus hab mein neugeborenes baby auf dem Arm dann kommt sie rein und reißt mein neugeborenes aus dem Arm! ! Kein darf ich , nicht mal die Hände hat sie gewaschen.

    Ich würde an Deiner Stelle auf keinen Fall mehr den Kontakt wahrnehmen. Kontakt kann sie nämlich nur einklagen, wenn sie eine Beziehung zum Kind hat!

    Gruß

    Manavgat

    • (12) 17.05.15 - 15:23

      Danke für deinen Tipp, weiss aber nicht ob das der richtige Weg ist. Zudem würde mir mein ex, mir die Hölle heisst machen :-( da ist ärger vorprogrammiert. Ich kann einfach nicht mehr , weil ich jetzt schon schiss vor dem nächsten Treffen habe. Den nach 8 Wochen will sie das baby bestimmt bald sehen.

Du hast hier ne echt harte Nuss zu knacken.

Zum einen sehe ich hier deine Position und ganz klar, dass hier leider auf sehr falsche Art und Weise in deine Erziehung eingegriffen wird.

Jetzt musst du erstmal klären woran du bist und zwar richtig.

Stimm dich mit deinem Mann ab was ihr beide für die richtige Erziehung haltet.

Am Besten ist, ihr macht ne Liste und schreibt die Eckpunkte auf. Natürlich könnt ihr die Liste weiterentwickeln aber erstmal soll sie gelten.

Dann solltet ihr euch mal mit deinen Schwiegereltern zusammensetzen und mit denen besprechen wie die sich so ihr Großelterndasein vorgestellt haben.

Stimmt euch im kleinen Kreis ab was o.k. ist und was nicht.

Macht aber ganz klar, dass ihr das letzte Wort habt, die Erziehung eures Kindes ist euer Recht und eure Pflicht.

Deine Schwiegereltern und ihr werdet sicher auf einen gemeinsamen Nenner kommen und ab da spielt es sich dann ein.

Top Diskussionen anzeigen