Problem "Sex"

    • (1) 20.05.15 - 09:31

      Hallo ihr lieben.

      Ich habe lange nur mitgelesen und mich jetzt entschlossen auch mein Problem hier zu schildern.

      Mein Partner und ich sind nun zwei Jahre zusammen.

      Wir sind glücklich lachen Viel und es passt einfach, er ist der Mann meines Lebens.

      Nur die eine Sache die "schönste nebensache der welt" "bereitet uns Probleme. .
      Ich würde gerne viel häufiger als er. Er weist mich auch ständig ab. Es fing vor ein paar Monaten an, als wir umgezogen sind, war er Abends zu müde für Sex. Kann ich verstehen. Nun wohnung fertig , Weibern schon über ein halbes Jahr hier und Sex immer noch selten.

      Also sprach ich ihn darauf an.

      Er sagte mir das er müde sei von der Arbeit und das er unser sexleben ganz normal fände.

      Ich solle mir keine Gedanken machen und unnötig die Beziehung belasten.

      Wir hatten daraufhin bisschen Zoff, hatten dann Sex der von ihm ausging und sind einschlafen.

      Habe gehofft er versucht nun ein bisschen auf mich einzugehen und beschloss mich dazu erstmal abzuwarten. Nun War gestern abend wieder der 5. Abend ohne intensive Küsse oder Sex.

      Ich fühle mich langsam so unattraktiv neben ihm.

      Als ich gestern anfa wollte ihn zu küssen, kam dann die tolle ausrede, dass seine Nase läuft und das beim küssen/Sex störe. ..
      Ich solle aber deshalb heute Nacht nicht wieder blöd zu ihm sein. .
      Das er mich betrügt kann ich mir nicht vorstellen. Ich weiß, dass viele Betroffene es nicht ahnen, aber selbst wenn ich drüber nachdenken würde, nein, dass würde ich merken.

      Es gibt noch etwas, was mich besonders stört.

      Vor mir hatte sehr viele sexpartnerinnen. Außer eine lange Beziehung nur ONS und Affären. Einmal Sogar emit der Freundin eines Freundes von ihm.
      Also muss er doch ein verlangen nach Sex haben? !
      Ich möchte so gerne wissen, was los ist oder ob er recht hat und ich es mir nur einbilde. .
      Aber man spürt doch, wenn man immer abgewiesen wird.

      Ich sagte ihm einmal das ich so lange nicht locker lasse, bis er mir sagt was los ist. Daraufhin meinte er nur, dass ich ihm jetzt einreden könnte, dass was wäre oder das er sich einen Grund aussuchen könn, damit ich zufrieden bin.

      Sorry fürs lesen. .vl geht es jemanden auch so und ihr wollt bisschen drüber Schreiben. .

      Lg happy

      • Guten Morgen,

        ich/wir haben zwar dieses Problem nicht, würde jedoch gerne versuchen dir zu helfen.

        Du hast geschrieben, Ihr seit vor ein paar Monaten umgezogen - seit ihr zusammen gezogen?

        Was arbeitet dein Freund?

        Ich möchte dir nicht zu nahe treten - Hast du dich körperlich "negativ" verändert?

        LG,
        incredible

        • Danke für eure lieben Antworten.

          Nein wir wohnten vorher schon zusammen.

          Verändert habe ich mich nicht. . Also soweit ich das beurteilen kann. Ich lege Viel Wert auf mein äußeres.

          Er sagt mir auch oft von sich aus, wenn ich ihm besonders gut gefalle.
          Kann es sein, dass er mit den Affären irgendwas anderes kompensieren wollte? Ich meine kann es sein das man (n) einfach glücklich ist und wenig Sex braucht?

          Mich belastet dieses Gefühl zurückgewiesen zu werden wirklich sehr. Doch kann ich mir nicht vorstellen, dass es in unserer Beziehung irgendein Problem gibt. Er arbeitet nur Frühschicht und hat Wochenende immer frei. Glaube einfach Not das es daran liegt. .
          Jetzt im Moment schreibt er mir wieder wie unredlich glücklich er ist und das er mich überalles liebt. Solche sms' en Schicken wir uns täglich mehrmals. Scheint doch eigentlich alles zustimmen. ?!
          Sorry fürs rumjammern-.-

      Hallo,

      böse Gedanken von mir: ihr wohnt jetzt zusammen und du hast für ihn den "Reiz" verloren.

      Ich hoffe natürlich für dich, dass es nicht so ist.

      Ich kam drauf, weil du geschrieben hast, dass er viele ONS und Affairen hatte. Ist ja quasi alles ohne Verbindlichkeit und hat den "Reiz" des Verbotenen.

      LG

      Nici#winke

    • Guten Morgen,

      war es denn schon immer so? Oder erst seit dem Umzug?

      Lg

      • Wir hatten noch nie so viel Sex, wie man s normal kennt in der Anfangsphase. Also es War nie so das wir mehrmals hintereinander hatten. .
        Ich bin der Meinung das es seit dem Umzug anders ist. Kann aber auch sein dass es mir dann erst aufaufgefallen ist.

        Das mit dem Reiz verloren könnte ja wirklich sein. . Aber wie Stelle ich diesen Reiz wieder her? XD

        • Hm, ok.

          "Nie so viel" ist natürlich Auslegungssache.

          Fakt ist, in den meisten Beziehungen gibt es nach einer gewissen Zeit Aufs und Abs was die sexuelle Aktivität anbelangt.
          Im schlechtesten Fall bleibt sie irgendwann völlig aus.

          Ich denke du und dein Partner habt einfach verschiedene Grundbedürfnisse.

          Wenn ihr Sex habt, ist es denn dann wenigstens schön und ausgiebig?

          Also so, dass du dich durchaus auf Dauer mit weniger zufrieden geben könntest?

          Oder schätzt du dich selbst so ein, dass es früher oder später zu einem großen Problem werden könnte?

          Eine Affaire würde ich erstmal auschließen.

          Lg

          • Danke für deine Gedanken.

            Eine Affäre traue ich ihm wie gesagt auch nicht zu.

            Wenn wir Sex haben ist es schön.

            Es geht mir auch generell nicht um die Häufigkeit sondern um das Gefühl, begehrt zu werden.

            Ich könnte ihm nie nen Kuss oder sonst was verweigern ;)
            Mir ist aufgefallen das er keine 'moorgenlatte" hat.

            Haben Männer das eigentlich immer? Nein ex hat jeden morgen eine:0
            Durchs küssen wird er allerdings angemacht und will dann auch direkt mehr.

            .
            Habe das Gefühl das er deshalb nicht so oft küssen möchte. Wenn dann geht's von ihm aus. .
            Als wollte er "bestimmen" wann es passieren soll. ..

    (9) 20.05.15 - 12:23

    Hallo,

    vielleicht hilft es dir, wenn du mal die andere Seite kennen lernst, wobei Verallgemeinerungen hier natürlich nur schwer möglich sind. Ich bin aber auch so ein Sexmuffel in der Partnerschaft, wobei ich generell aber schon Interesse an Sex habe. D.h. ich verspüre durchaus Lust auf fremde Haut oder mach es mir selbst. Auf meinen Partner hingegen habe ich eigentlich keine Lust, obwohl ich ihn liebe. Und es ist auch nicht so, dass ich ihn nicht attraktiv finden würde. Ich sehe durchaus, dass er mir gefällt und sage ihm das auch. Ich habe halt bloß keine Lust auf ihn.

    Wenn ich erklären müsste, woran das liegt, käme vermutlich folgendes dabei rum. Hake bei deinem Partner doch noch mal genauer nach, wie er sich seine Unlust erklärt. Hier nun also meine Erklärung:

    1. Wenn ich mal Zeit für mich habe, dann will ich die primär für mich nutzen, mich um meine Bedürfnisse kümmern etc.. Es ist mir zu anstrengend, mich dann auf jemanden anderen einzulassen.
    2. Mein Partner ist attraktiv, aber nicht "neu und aufregend". Irgendwie brauche ich aber das Gefühl von "neu und aufregend", um mich sexuell angesprochen zu fühlen. Vielleicht geht es deinem Partner auch so und er hatte deswegen so viel ONS und Affären?
    3. Das gehört wohl irgendwie zu 2, ich geh trotzdem noch mal Genauer darauf ein: Für mich passt das irgendwie nicht zusammen: dieses Supervertraute, diese Beziehung auf Augenhöhe, dieses "Einander auch bester Freund-Sein" auf der einen Seite und dieses Animalische, Loslassen-Müssen auf der anderen Seite. Ich mag meinen Partner nicht so sehen und ich mag mich ihm nicht so zeigen. Ich finde Sex irgendwie entwürdigend. Seltsam, oder?? Aber so fühle ICH mich, was ja nicht heißt, dass dein Partner auch so fühlt.

    Wie man das ändern kann?? Uff. Hätte ich dafür eine Lösung, wäre ich überglücklich. Ich fände ja prinzipiell die Idee einer "offenen Beziehung" nicht so abwegig, weil das wieder mehr Unsicherheit und Fremdheit in unsere Beziehung bringen würde, was mir vermutlich einen Kick geben würde. Aber ich weiß, dass das ein riskantes Konzept ist und es nicht viele gibt, die nachvollziehen können, was ich daran finde, mein Partner wohl auch nicht. :-p Außerdem sind Gedankenkonstrukte ja häufig gar nicht realitätstauglich.

    Ich habe das Gefühl, mein Partner hat sich mit der relativen Sexlosigkeit in unserer Beziehung recht gut arrangiert, zumindest beschwert er sich auch bei intensiven Nachfragen nicht.

    Ich habe vor, in nächster Zeit mal was von David Schnarch zu lesen, das ist wohl ein Paartherapeut, der sich insbesondere mit der Problematik beschäftigt. Vielleicht weckt mich ja ausgerechnet Herr Schnarch aus meinem sexuellen Winterschlaf??!!

    Ich wünsche euch beiden alles Gute und dass ihr einen Weg findet, auf dem ihr beide glücklich werdet.

    #winke

    • (10) 20.05.15 - 13:12
      kommt mir bekannt vor

      Mir geht es so wie dir, hätte ich schreiben können!
      Ich werde das wohl auch mal lesen ;-)

      (11) 20.05.15 - 13:22

      wirklich super.... der erklärt das ganze auf psychologische Art und weise.

      Finde deine Gedanken zu dem Thema sehr interessant. Hab nämlich ein ähnliches Problem zu Hause.... bin da auch noch am rumm tüffteln, wie man das ändern könnte.

      Nun hatten wir ein gutes Jahr schon keinen Sex mehr, auch nix in die Richtung, mal bissel kuscheln und so, aber nix aufregendes... hab aber auch kein Verlangen nach fremder Haut.

      • (12) 20.05.15 - 14:24

        Hallo,

        welches Schnarch-Buch empfiehlst du?

        LG
        ichbinauchso

        • (13) 20.05.15 - 14:59

          "Psychologie sexueller Leidenschaft" und "Intimität und Verlangen" hab ich. zwar noch nicht ganz gelesen.

          Und noch eins von einem deutschen Autor, der sich an Schnarch orientiert. Das finde ich bisher am besten, weil mir die amerikanischen Fallbeispiele doch oft sehr weit weg von meiner Realität vorkommen.

          Da kann ich dir den Namen aber auch erst morgen nennen.

    (14) 20.05.15 - 13:45

    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Es ist gut auch mal was aus der anderen Perspektive zu lesen.

    Du sagst du hast Lust auf fremde haut. . Würdest du deinen partner betrügen?

    Was könnte dein Partner tun, um für dich wieder interessant zu werden?

    Ich weiß nicht, ob es meinem Freund geht wie dir.
    Wenn wir Sex haben, geht es mittlerweile nur noch von ihm aus.

    Hört sich in Verbindung mit meinem Problem verwirrend an^^
    Ich habe das Gefühl; nicht "anfangen" zu dürfen. ..
    Wenn er kein Interesse mehr hätte, würde er ja alle paar Tage auch nicht ankommen.

    Von der Zahl her, würde ich sagen wir haben normal Viel Sex.

    Mal jeden zweiten Tag, mal mehrere Tage Pause dazwischen.

    Es ist nur dieses Gefühl, dass er ankommt wenn er Sex will, aber mich abwürgt wenn ich möchte.

    Ich möchte begehrt werden und geküsst. . Es muss ja nicht immer gleich zum Sex kommen. .
    Habe auch Angst, dass was gesundheitliches dahinter stecken könnte.

    Wie gesagt, er hat keine Morgenlatte.. wenn wir Sex haben sagt er mir mehrmals das es sehr gut ist. Muss auch immer pause machen , damit er nicht zu früh kommt.

    Ich möchte einfach wieder aufregend für ihn sein. . Nicht nur seine "beste Freundin" :(

    (15) 20.05.15 - 13:49

    Das fand auch ich jetzt eine sehr interessante Erklärung. Wenn man komplett anders tickt... wäre ich auf so eine Idee, dass jemand so empfindet, nie von selber gekommen.

    Sicherlich schwer so eine langfristige Partnerschaft zu führen/führen zu wollen.

    Schon irre.. mich lähmt das Gefühl "neu und aufregend" eher. ich brauche das Vertraute und dann legt sich der Schalter um und das animalische, das loslassen, das abdriften in die andere Welt ist da.

    Lichtchen

    • (16) 20.05.15 - 14:30

      Hallo,

      und für mich ist es schwer nachzuvollziehen, wenn jemand so tickt wie du: Ist das denn nicht ein bisschen so wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde? Gerade kocht dein Liebster noch einen Tee für dich und bringt dir eine Wärmflasche für die kalten Füße und im nächsten Moment will er als wilder Liebhaber gesehen werden?? Und auf dich bezogen: Gerade noch räumst du seine Wäsche zusammen und kraulst ihm den Rücken und im nächsten Moment sollst du zur Raubkatze werden?? Ich krieg da den Schalter echt nicht umgelegt.

      Eine lange Partnerschaft ist dennoch möglich, weil ich ja in leidvoller Erfahrung erleben durfte, dass das ständige Fliegen von Blümchen zu Blümchen auch nicht glückselig macht. Da fehlt mir dann wiederum die Vertrautheit, die ich ja auch will.

      Vertrackt.

      Ich wäre gerne wie du!

      • (17) 20.05.15 - 15:48

        Ganz ehrlich, bis ich das jetzt von Dir gelesen hab, habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht, Jekyll und Hyde.... lustig.

        Also ich weiß nicht... ich kann dann auch quasi heiß werden, weil er mir die Wärmflasche bringt... eher so. Ja ich kann seine Sachen bügeln, seine Wäsche zusammenlegen, und doch trotzdem auch Lust auf Sex und auf ihn haben und kriegen.... Ich versteh nicht, wie man auf einen Fremden Lust kriegen kann, so a la, man sieht wen und denkt, den würde ich gerne mal von vorne, hinten und seitwärts #schock
        Das ist für mich eine Gruselvorstellung, das kenne ich nicht.

        Mein Partner fasst mich in einer bestimmten Art und Weise an, ein Blick oder sowas und klick. Ich will ihn. Diese besteimmte Art und Weise ist dann nicht mal von ihm so extra gesetzt oder gemeint, das kommt dann aus mir heraus. Schwer zu erklären....

        Lichtchen

        • (18) 20.05.15 - 15:58

          Ach, herrlich, das hört sich wirklich ganz toll an. Ich will das auch!!!

          Das Reizvolle am Sex mit Fremden für mich ist theoretisch (praktisch ja nie umgesetzt), dass ich mich völlig fallen lassen könnte, weil ich eben nichts zu verlieren habe. Ich muss nicht parallel auch noch glaubwürdig als Mutter seiner Kinder rüberkommen etc..

          Kopfmäßig weiß ich, dass ich in Wirklichkeit vermutlich gar nichts zu verlieren habe, aber ich krieg das emotional nicht voreinander. Und wenn du einmal damit angefangen hast, darüber nachzudenken, dass du dich jetzt fallen lassen solltest, dann ist´s eh vorbei.

          Und von dem Fremden wüsste ich nichts, rein gar nichts, ich könnte ganz fantastisch all meine Fantasien (und ich bin sehr fantasiebegabt) auf ihn projizieren und kein Abwasch auf der Anrichte, keine blöde Angewohnheit, die ich kenne, nichts würde mein Wunschbild trüben und dann würde er wieder von dannen ziehen. Adieu, Fremder! Ich stell mir das ganz befreiend vor, befürchte aber, dass die Realität sehr ernüchternd wäre.

          Ich hab jetzt heute morgen direkt mit der Schnarch-Lektüre begonnen. Mal schauen, ob mir das was bringt.

          • (19) 20.05.15 - 16:10

            Ich denke in der Theorie weiß ich ungefähr, wie Du das meinst.

            Die Heilige und die Hure ja? Kriegt nicht jeder hin mit ein und demselben Partner. mein Ex-Mann hatte da auch seine Probleme mit, also mich nicht nur als Mutter sondern auch als versautes Luder zu sehen - der hat das auch nicht so richtig hinbekommen und so gabs eher "saubermann-Sex".

            Mein Kopf stellt sich generell aus beim Sex - sehr praktisch #schein

            Worauf begründet sich Deine "Fremden-Phantasie"? schon ausprobiert? Wenn nicht könnte ich mir auch gut vorstellen, dass die Realität ernüchternd sein kann... der Fremde muss dann ja auch so agieren und reagieren wie Du Dir das ausmalst - und wie kann er das, wenn er doch fremd ist, dann weiß er ja nichts von Dir..... Könnte also echt eher ne Roman-Phantasie sein.. oder was für ein Rollenspiel mit deinem Partner #cool

            lichtchen

            • (20) 20.05.15 - 16:20

              Hallo,

              ja, hab ich doch geschrieben, oder? Ich glaube auch, dass das eher eine Roman-Fantasie ist und die Realität ernüchternd wäre...
              Aber an irgendeinem Stohhalm muss ich mich doch festhalten, so lange ich gute Sexualität in der Realität meiner Beziehung nicht hinbekomme, oder? Also: Lass mich weiterträumen. Und parallel an der Wirklichkeit arbeiten....
              #winke

              • (21) 20.05.15 - 16:28

                Genau, und das hier > Und parallel an der Wirklichkeit arbeiten....<
                ist verdammt wichtig.. denn vom träumen ändert sich die Realität nicht #winke

                Vielleicht ist ja der "Schnarch" gut.

                Lichtchen

          Das wäre für mich wirklich schrecklich, wenn mein Freund mich nicht mehr sexuell begehrt, weil ich ihm die Wäsche zusammenlege und ihm Essen koche:0
          Vielleicht lasse ich es einfach mal und verführe ihn auf der ungewaschenen Wäsche und danach kann er mir dann was kochen xD
          Aber im Ernst, ich hab schon seit längerem gegoogelt und dieser "madonnen Effekt" ist mir häufig aufgefallen. ..
          Verstehe nur nicht, warum ich ihn noch anders sehen kann und ständig Lust auf ihn habe. .
          Er hilft mir immerhin im Haushalt und tut auch viel für mich. .

    (23) 20.05.15 - 17:13

    Darf ich mich einmischen? :-)

    Was ist so schlimm an Dr. Jekyll und Mr. Hyde?

    Stecken nicht in jedem von uns Anteile beider Extreme? Das Gute und das Böse, Engel und Teufel, Heilige und Hure? Es sind doch gerade diese Brüche, die den Menschen interessant machen.

    Ist es nicht unglaublich spannend seinen Partner immer wieder neu zu entdecken, neue Facetten zu sehen? Ich denke der größte Fehler, den man in einer Partnerschaft begehen kann, ist zu glauben, dass man den Partner in- und auswendig kennt. Wir entwickeln uns doch stetig weiter! Was mich gestern nicht interessiert hat, kann mich morgen schon fesseln. Ich erschrecke jedes Mal, wenn ich entsprechende Beiträge hier lese: "Hilfe! Ich habe xy über meinen Partner erfahren! Ich hätte das nie von ihm gedacht!"

    Tja. Schade, eigentlich! Sowohl für den, der sich verstecken muss, als auch für denjenigen, der sich um viele interessante und bereichernde ERfahrungen in seiner Partnerschaft bringt...und dann wundert man sich, wenn nach 10 Jahren die Luft raus, die Beziehung tot ist. Was bringt denn Sauerstoff ins Gewässer? Nicht die ruhige See - so idyllisch sie anmutet, sondern Wellen und Sturm! :-)

    Ich würde dir also raten, dich nicht mehr zu verstecken, sondern deinem Partner zu zeigen, wer du wirklich bist.

    Liebe Grüße
    Luka

(24) 20.05.15 - 14:04

Ich habe noch eine Frage an dich,

Weiß dein Partner über deine "Lust auf fremde haut" ?
Wenn ja wie kam es dazu, dass du dich offenbart hast? Und wie denkt er darüber?

  • (25) 20.05.15 - 14:32

    Nein, das weiß er nicht, weil ihm das, glaube ich, den Boden unter den Füßen wegziehen würde. Er braucht, so schätze ich ihn ein, gerade das Vertraute und genießt das sehr.

    Und ich würde ihn nicht betrügen, weil ich ihn dafür viel zu sehr liebe.

Top Diskussionen anzeigen