Kann die Liebe wiederkommen???

    • (1) 24.05.15 - 17:23
      Frage?

      hallo,

      ich quäle mich seit Anfang des Jahres: Ich glaube, ich liebe meinen Mann nicht mehr :-( Wir sind seit 21 Jahren zusammen, seit 15 verheiratet und haben 2 Kinder (8 und 11 Jahre). Seit einigen Monaten nervt er mich nur noch, ich will auch keinen Sex mehr mit ihm haben.
      Wir haben bereits darüber gesprochen, ich hab ihm auch ganz offen gesagt dass bei mir die Liebe auf der Strecke geblieben sind. Seither verbiegt er sich: Bringt Blumen, will dauernd mit mir weggehen (was wir vorher so gut wie nie taten), ruft mich ständig an und will dauernd über unsere Beziehung reden. Das nervt mich nur noch mehr.

      Ich weiß für ihn ist die Situation sehr schwierig, denn er liebt mich noch. Aber mir geht es seit einiger Zeit wirklich besser, wenn er nicht da ist #sorry Ich bemühe mich, aber im Moment empfinde ich außer Freundschaft und Mitleid nichts für ihn.

      Ich will unsere Familie nicht zerstören, aber so weiterleben kann ich die nächsten 10 Jahre auch nicht! Hab ihm eine Paartherapie vorgeschlagen, aber davon will er nix wissen - schließlich passt bei ihm ja alles, nur ich hab einen Vogel... man kann sich ja nach 20 Jahren plötzlich nicht mehr lieben #schmoll

      Was sind eure Erfahrungen? Kann die Liebe zurückkommen??? Muss ich nur durchhalten?

      Danke für eure Meinungen!

      • (2) 24.05.15 - 21:10

        Grüß Dich!

        Die Paartherapie kann man machen, aber ehrlich , das Problem liegt eher bei dir.
        Das soll heißen daß er ganz zufrieden mit Euch ist, es braucht sich nichts ändern.
        Bei dir ist das Ganze schwieriger, ich vermute folgende Problemfelder:

        1. Der Reiz ist weg. Wahrscheinlich hat er für dich früher etwas gehabt was jetzt weg ist. Was war das?
        2. Wer von Euch hat am Anfang emotional Mehr eingebracht? Vermute dein Mann? Das soll heißen du fandest ihn toll weil er dich geliebt hat?
        3. Was fand er an dir früher toll? Kannst du das aktivieren?
        4. Gibt es Dinge die dir früher ,mit ihm Spaß gemacht haben?

        Das war jetzt nur eine kleine Auswahl. Wir haben auch 10 Jahre Flaute hinter uns.
        Was aber immer da war, war Respekt , Reden (wenn auch manchmal minimal) und
        Sex ( auf Sparflamme).

        Bei uns war ich derjenige der nicht mehr richtig wollte. Habe mir dann neue Hobbys

        gesucht, neue Freundschaften aufgebaut und trotzdem parallel meine Partnerin
        animiert mitzumachen und versucht sie besser zu verstehen.

        Das hatte den Vorteil, daß ich nicht Frust geschoben habe und Energie hatte um

        daheim Neues anzuschieben bzw. erkannt habe daß Spaß nicht so wichtig ist

        sondern da stehen zu einander.

        Ich kann sagen, Ja die Liebe kann wieder kommen aber sie ist dann Anders und
        vor allem bewußter und dankbarer.

        Es hängt jetzt davon ab wie groß dein Frust ist und ob du einen Ausgleich schaffen
        kannst, gelingt dir das nicht wirst du raus springen. Aber tendenziell hast du dann
        viele Kurzzeit- Liebschaften denn die echten Lebenspartner sin dünn gesät.
        (Eine Erkenntnis aus dutzenden Gesprächen mit Singles über 40)

        Viel Erfolg!

        • (3) 24.05.15 - 22:12

          >>>Die Paartherapie kann man machen, aber ehrlich , das Problem liegt eher bei dir.<<<

          Was für eine seltsame Aussage.

          Es geht nicht darum, bei wem DU ein Problem vermutest, sondern darum, dass ein Problem DA ist. Was wäre falsch daran, diesem Problem mittels einer Paartherapie auf die Spur zu kommen?

      "Ich glaube, ich liebe meinen Mann nicht mehr"

      Du glaubst es, bist Dir aber offenbar nicht ganz sicher. Wenn ich mal so 15 Jahre zurückdenke, bin ich sicher, dass ich das in meiner Ehe auch ab und an mal gedacht habe. In insgesamt 35 Jahren ist nicht alles eitel Sonnenschein und rosa Wölkchen. Aber - mein Mann und ich waren nicht nur Bett- und Lebenspartner, sondern auch Freunde, wir konnten uns unabdingbar aufeinander verlassen, blind. Und DAS war mir mehr wert als die Schmetterlinge im Bauch. Die Vertrautheit nach vielen Jahren, das sich Kennen und trotzdem lieben, das macht eine Ehe für mich aus.
      Die Schmetterlinge verschwinden auch beim nächsten Mann irgendwann. Du kannst Deine Ehe über den Haufen schmeißen, Deinen Kindern den Boden wegziehen - und Du hast überhaupt keine Ahnung, was nachkommt. Ob Du dann glücklicher bist, weißt Du auch nicht. Das große Heulen und Zähneklappern kann dann erst noch kommen.
      Dein Mann gibt sich offenbar Mühe, er liebt Dich und will die Ehe erhalten - das ist doch schon mal ein Punkt, an dem man anknüpfen könnte.
      WAS stört Dich denn am meisten an ihm ??? Geht er fremd, säuft er, haut er das Geld raus, schlägt die Kinder oder wäscht er sich nicht mehr ? Oder bist Du einfach nur im Alltag untergegangen ? Dagegen kann man was tun. Ein kleiner Kurzurlaub, in neutraler Umgebung, ohne die Kinder, dann reden, was man vielleicht unternehmen kann, dass es wieder besser wird - das könnt ihr beiden auch ohne Paartherapeut schaffen. Denn dieser regt auch nur zum Nachdenken und Bessermachen an.
      Überleg es Dir gut, bevor Du einen Schritt tust, den Du hinterher bereust - denn wie schon jemand schrieb - die passenden Partner für Dich sind nicht mehr dicht gesät.
      In dem Alter wohnen sie entweder noch bei Mutti - oder sind auch schon Ehe-geschädigt - psychologisch beides auch nicht so einfach.
      Ich wünsche Deiner Familie wirklich alles Gute !
      LG von Moni

    • (5) 25.05.15 - 02:06

      Was verstehst Du denn unter Liebe? Bzw. welche Gefühle müssten zurückkommen, damit Du bleiben kannst?

      (6) 25.05.15 - 13:18

      Hallo,

      Nach 20 Jahren, gibt es sicher solche Phasen. Die Kinder sind groß.....und was kommt jetzt?

      Ich stimme Windsegler zu, in meinem Bekanntenkreis sind die die geschieden sind einsam und frustriert- mal da jemand mal da aber nix beständiges.....

      Du solltest dich Fragen was du von deinem Leben erwartest?

      Du hast ein Mann der dich liebt, der zu dir steht, ihr habt euch sicher was aufgebaut?

      Und ja, wenn man daran arbeitet und es wirklich will kommt die Liebe wieder- aber nicht von alleine

      lg

    • (7) 25.05.15 - 19:46

      Die meisten hier sagen ja, bleiben, es wird nach einer Trennung nicht besser...
      würdet ihr das auch bei ausgeprägtem Ekel dem Mann gegenüber raten?

    (9) 26.05.15 - 18:01

    Definitiv Nein!
    Ich habe dasselbe hinter mir. 16 Jahre nur um Aufmerksamkeit gekämpft und irgendwann fing es so an wie bei dir jetzt.....am liebsten alleine sein, genervt vom Partner, Sex nur mit Widerwillen..
    Ich rate dir, beende es. Ansonsten wird es irgendwann auf eine Affäre rauslaufen, weil jeder brauch Liebe und Bestätigung!
    Tu ihm und dir selber den Gefallen, wenns auch schwer fällt.
    Ich habe heute, zwei Jahre nach der Trennung, immer noch Mitleid und ein schlechtes Gewissen aber es war defintiv die richtige Entscheidung.
    Liebe Grüsse und alles Gute
    Alex

Top Diskussionen anzeigen