Kondomverpackung beim Ehemann gefunden-und nun?

    • (1) 30.05.15 - 20:29
      schwarz-ist-doch-besser

      Hallo,

      ich muss mir jetzt etwas von der Seele schreiben.In meinem Freundeskreis möchte ich das Thema nicht so an die große Glocke hängen bzw. fällt es mir dort einfach schwer über das Thema zu reden.

      Ich bin mit meinem Mann seit fast 10 Jahren verheiratet, wir haben Kinder,Haus und Kegel und aktuell bin ich auch fast im 7. Monat schwanger ( das Kind ist von beiden Seiten gewollt).
      Wir hatten in unserer Beziehung schon einige Höhen und Tiefen,aber trotzdem haben wir immer zusammengehalten.

      Vor ein paar Wochen habe ich allerdings eine leere Kondomverpackung in seiner Jackentasche gefunden.Ich wollte diese waschen und klar, leere ich zuerst die Taschen.
      Es war ein großer Schock und ich war auch echt völlig irritiert und sprachlos.
      Sex ist in unserer Beziehung schon immer ein Streitthema gewesen!Wir haben sehr wenig Sex,er sagt mir,dass er einfach nicht so viel Lust hat.
      Auf der anderen Seite habe ich mehr als 1x diverse Pornos und/oder Bilder auf unserem Rechner oder auf seinem Smartphone gesehen.
      Nie wirklich danach gesucht,durch Zufall entdeckt.
      Ich habe kein Problem mit Pornos etc- schaue sie selber,aber als Frau möchte ich dementsprechend auch nicht "zu kurz" kommen.

      Nun zum eigentlichen Thema:
      Ich habe ihn natürlich damit konfrontiert und er streitet es ab.Er beruft sich darauf,dass das Kondom von uns stammen würde.
      Wir verhüten allerdings seit Mitte des letzten Jahres nicht mehr (Kinderwunsch) und er hatte die Jacke ja auch im Winter/Frühjahr an.
      Er könne sich nicht erklären,woher die Verpackung stammen würde.Es ist aber exakt die Marke,die wir vor dem Kinderwunsch auch genutzt haben!

      Ich war bzw. völlig durcheinander und weiß nicht,was ich glauben soll.
      Wir haben in dem Punkt Sex starke Probleme,führten schon viele Gespräche.Mir fehlt etwas bzw. es ist mir zu wenig (1-2x im Monat,wenn überhaupt), er kommt mit dem Argument "Unlust" und dann finde ich diese Verpackung.
      Ich wollte ihm glauben,aber seit Wochen ist er wie ausgewechselt.Er verhält sich stark abweisend (keine Zärtlichkeiten,nette Worte,huscht schnell ins Bad,wenn er duschen will,auf sein Handy wird aufgepasst etc.), Sex haben wir natürlich gar keinen mehr...

      Viele Abende habe ich geweint,viele Streitigkeiten haben wir diesbezüglich schon gehabt.
      Er beteuert weiter seine Unschuld!

      Ich weiß nicht mehr,wie ich mich ihm gegenüber verhalten sein.Zumal ich,wie gesagt, fast im 7.Monat schwanger bin.Im September kommt unser Kind.
      Ich bin an manchen Tagen völlig am Ende, stehe vor dem Spiegel und frage mich,ob ich so unattraktiv bin,ob ich ihm zu "kugelig" bin ( er kennt es aber schon,so ein Körper verändert sich nun einmal).Mein Selbstbewusstsein hat tierisch gelitten.
      Manchmal bekomme ich einen "Heulanfall" inkl. Nasenbluten, ich steigere mich da auch öfter rein-ich weiß. Dann spielt das Kopfkino wieder mit, diese Ungewissheit und die Frage,wenn da angeblich nichts gewesen ist,WARUM ist er dann so und WOHER kommt denn diese Verpackung wirklich?

      Tja,was soll ich machen?Ich würde ihm gerne glauben,aber es spricht einfach alles dafür,dass er untreu war und ihm das vielleicht erst bewusst wurde,was er aufs Spiel gesetzt hat?!

      Ich weiß,dass ihr mir natürlich nicht sagen könnt,was ich machen soll.Ich hatte irgendwie das Bedürfnis,mir das mal vom Leib zu schreiben und das da jemand ist,der mir "zuhört".

      Danke fürs Lesen...

      Liebe Grüße

      • Welches Ablaufdatum hat die Packung? Das dann mit dem üblichen Ablaufdatum der Marke vergleichen. Könnte ein Indiz dafür sein wann das Teil gekauft wurde.

        Es kann tatsächlich sein, dass das Teil versehentlich in die Tasche gekommen ist. Irgendwo gelegen, gedankenverloren eingesteckt. In einem Lokal wollte ein anderer das Teil verschwinden lassen und hat es in irgendeine Jacke gesteckt. Jemand will im Ärger machen.

        Genauso kann es aber sein, dass er das Kondom benützt hat!

        Du wirst es leider nicht heraus finden :-(

        Was mir zu denken geben würde: seine Veränderung. Da ist was im Busch (egal ob Seitensprung oder was anderes).

        Ich würde ihn in nächster Zeit genau beobachten!

        LG

        Die Tatsache das du es ihm zutrauen würdest und ihm offenbar nicht glaubst finde ich bedenklich.

        Ist die Frage ob du wirklich einen Beweis brauchst...

        (4) 30.05.15 - 23:25

        Warum sollte er eure leere Kondompackung in seiner Jackentasche haben? Und das, wo ihr schon seit einem Jahr nicht mehr verhütet?
        Also habt ihr auch seine Jacke, seit einem Jahr nicht mehr gewaschen?
        Fadenscheinige Ausrede, meiner Meinung nach.
        Dass er, wenn er sich nebenher Kondome kauft, bzw. Kondome benutzt, die gleiche Marke nimmt, wie ihr sie auch immer nehmt, ist doch logisch.

        Meiner nimmt schon wir Jahren immer nur die eine Marke, ob bei uns oder bei früheren Freundinnen....er kann andere nicht gut haben.

        Auch seine Veränderung würde mich stutzig machen :-(

      • Ich würde weggehen von der Frage "Wo kommt das Kondom her?". Denn die lässt sich nicht einwandfrei klären. Ingesamt glaube ich Sherlock-Holmes-Spielen führt nur zu Stress, denn es gibt eigentlich keinen "guten" Fall.
        Fall 1: Das Kondom ist von früher - du betreibst Hexenjagd und unterstellt ihm Lügen wo er nicht lügt. Sein abweisendes Verhalten weil er sich zu unrecht angegangen fühlt siehst du als Beweis, dass er wirklich lügt...
        Fall 2: Er hatte was mit einer anderen Frau und gibt es nicht zu. Du kannst es ihm nicht beweisen. Er hat ein schlechtes Gewissen, du hast ein schlechtes Gefühl. Am Ende trennt ihr euch oder auch nicht. So oder so seid ihr das echte Problem nicht angegangen...

        Deswegen würde ich sagen: Weg von der Kondom-Frage. Hin zu der Frage: Warum stresst dich das so sehr? Welche Bedürfnisse die du an Beziehung hast werden gerade nicht gut genug erfüllt? z.B. schreibst du "Wir haben in dem Punkt Sex starke Probleme". Brauchst du vielleicht einen Grund (das Kondom?) um diesen Punkt klären zu können? Kannst du dir vorstellen dieses Thema unabhänig vom Kondom anzusprechen und nach Lösungen zu suchen?

        Die Frage ist doch, siehst du überhaupt noch eine Zukunft für euch? Dass ihr Probleme habt, dürfte jedem klar sein!

      • Es KANN durchaus harmlos sein das stimmt und viele Möglichkeiten geben wieso es genau an der Stelle ist. Aaaaaaber wenn er sich die letzte Zeit auch noch verändert hat, dann finde ich das in diesem Zusammenhang eigneartig. ISt einfach so. Nur wie willst du erfahren was nun die Wahrheit ist? Wo könnte es noch was auffälliges geben? Dich verrückt machen solltest du nicht sondern ans Baby denken. Doch in deiner Situation wäre ich wohl auch mehr mit Gedankenkino beschäftigt.

        Ela

        Www.dekito.de würde ich empfehlen, wenn ihr unsicher seid, ob jemand fremdgeht oder nicht. Bevor angefangen wird zu spekulieren, ob man betrogen wird oder vielleicht doch nicht. So hat man innerhalb kurzer Zeit die Gewissheit. Hat mir sehr geholfen und ich habe nicht Wochenlang grübeln müssen. Echt eine Überlegung wert.

        Zufällig habe ich gestern - als ich ein Schreiben aus seiner Jackentasche holen sollte - 2 Kondome (Datum bis 2018) darin gefunden.
        Das erste ist mit dem Schreiben rausgefallen und das 2. habe ich bemerkt, als ich das 1. wieder reinstecken wollte.

        So, nun habe ich BEIDE rausgenommen, heute zwei andersfarbige Kondome gekauft und wieder in die Jacke gesteckt.

        Bin gespannt ob er es merkt, dass ich auf seine Kondome aufmerksam geworden bin.

        WIR hatten schon seit mindestens 2 Jahren keinen Sex mehr - gar keinen.
        Aber ich könnte mir schon denken für WEN die waren - da kommen 2 Kandidatinnen in Frage.

        Bin neugierig ob er selbst mit der Sprache rausrückt oder ob ICH ihn drauf ansprechen muss. Zur Vorsicht hab ich mich - nachdem ich jahrelang mit ihm mitversichert war - selbst krankenversichert (muss ich heuer sowieso, da ich über die erlaubte Grenze für Selbständige komme), so geschieht das eben noch ein bisschen früher.

        2007 habe ich - nachdem ich von der Arbeit mal nach Hause gekommen bin - hinter der Badezimmerarmatur ein ausgepacktes (und wahrscheinlich auch benutztes) Kondom gefunden. War mir aber damals nicht sicher OB es von ihm war oder ob es eventuell mein Sohn (damals 12 Jahre) im Schulunterricht als Anschauungsobjekt bekommen hat.

Top Diskussionen anzeigen