Komplimente

    • (1) 11.06.15 - 21:54
      Verunsichert

      Hallo liebe Urbianer,

      ich habe eine Frage an euch. Ich habe heute mit einer Freundin gesprochen die einen neuen Freund hat. Und der macht ihr ständig Komplimente und sagt ihr nach dem Sex wie wunderschön sie ist.

      Mein Mann hat so etwas schon ganz ganz lange nicht mehr gesagt, was mich etwas verunsichert und traurig macht.

      Wie ist das bei euch? Machen euch eure Männer auch in längeren Beziehungen Komplimente?

      Liebe Grüße und danke!

      • (2) 11.06.15 - 22:26

        ja schon, je nach Verfassung und beruflicher Belastung

        ich finds schön, diese Kultur zu "pflegen", Komplimente und "Danke" für Dinge, die das Leben bereichern. Wir haben das im Elternhaus nicht so gelebt - aber man kann sich daran gewöhnen... aber dann auch gerne nicht situationsbedingt...

        und das Schöne daran, man kann immer damit beginnen - und es nährt die Beziehung, so lange sie ernst gemeint sind und als Geschenk an den anderen, ohne Gegenleistung...

        liebe Grüße:-)

        Guten Abend,

        "Wie ist das bei euch? Machen euch eure Männer auch in längeren Beziehungen Komplimente?"

        Ja, schon. Allerdings sagen wir uns nicht nach dem Sex, dass wir uns wunderschön finden. Ich schätze, ich würde mich verarscht fühlen. Ständige Komplimente gibt es nach 14 Jahren auch nicht mehr. ;-)

        Ich würde sagen, wir zeigen einander, dass wir uns attraktiv finden, zumindest habe ich keinen Anlass daran zu zweifeln, dass es meinem Mann so geht.

        Hast Du Anlass zu der Vermutung, dass Dein Partner Dich nicht schön und begehrenswert findet? Man muss das ja nicht immer sagen...

        Viele Grüße und mach Dir nicht so viele Gedanken.

        ja, dass ich wunderschön bin sagt mein Mann mir auch, aber ich ihm auch ;-)

        ich muss sagen, dass ich das auch geniessen und wertschätzen kann, mehr als die Geschichten, die ich vor 15 Jharen hatte, in der mich irgendwelche Jungs mit konstruierten Komplimenten überhäuft haben.

        ja, ich habe tolle dunkle Haare und tiefbraune große Augen.

        Fasziniert hat mich dann mein Mann, der die Sprenkel in meinen Augen erkannt hat und mit dem ich über graue Ansätze palavern kann.

        Es bringt nichts auf die Schnörkeleien einer jungen Liebe neidisch zu sein, das bedeutet erst mal gar nicht viel.

      • Ja, mein Mann sagt mir nach 10 Jahren Ehe fast jeden Tag mal zwischendurch, dass er mich schön und großartig findet.

        Ich reagiere dann oft blöd, weil ich denke: ja nee, is klar und ziehe das ins Lächerliche#schein

        Aber er sagt es oft und lässt sich nicht beirren..

        LG

        Jupp, nach 13 Jahren Beziehung, 8 Jahre verheiratet, bekomme ich sehr oft Komplimente von meinem Gatten.

        Ich glaube das ist Typsache. Ich liebe ihn wirklich sehr, bin aber überhaupt nicht der Typ Komplimente zu verteilen #schein

        Ich würde von der Anzahl der Komplimente keine Beziehung messen.

        MfG

      • Ja, mein Mann macht mir Komplimente und ich ihm auch. Aber nicht nach dem Sex.

        Solange diese Komplimente nicht inflationär daher kommen, bereichern sie unsere Beziehung und vor allem sind sie ehrlich. Die werden nicht gesagt, weil der andere was will und nur so etwas bekommt.

        Übrigens bekommen andere Leute auch mal Komplimente von mir. Aber auch nur dann, wenn ich es wirklich so meine.;-)

        Komplimente verteilt mein Schatz mehr als sparsam.

        Wenn ich sage, dass ich gern mal wieder ein Kompliment hören würde, kommt dann: Ich liebe dich oder: du kannst gut kochen. #klatsch#aerger

        Hallo,

        ja, immer noch, nach 15 Jahren Ehe.

        Mein Mann macht mir oft Komplimente bezüglich meines Aussehens, was ich nicht wirklich verstehe, da ich mich mehr als durchschnittlich aussehend finde. Aber mich freut es trotzdem.
        Und nach dem Sex. Naja, da bin ich eher diejenige, die sagt, wie gut er ...
        Auch bedanken wir uns gegenseitig für Dinge, die für andere wahrscheinlich selbstverständlich sind. Da kann es sein, dass sich mein Mann am WE für das lecker gekochte Essen bedankt bzw. ich nach einem Grillabend für das perfekt gegrillte Gemüse, Würstchen etc.

        Ehrlich gesagt könnte ich damit nicht leben, so überhaupt keine Komplimente zu bekommen oder nur nach Aufforderung. Auch nach vielen Jahren Ehe/Partnerschaft sollte man den Partner nicht als selbstverständlich sehen. Sich für Dinge zu bedanken und auch mal Komplimente zu machen hat für mich was mit gegenseitiger Wertschätzung und Respekt zu tun.

        LG

        Nici

        (10) 12.06.15 - 09:39

        Mein Freund macht mir täglich mehrmals Komplimente #verliebt

        (11) 12.06.15 - 12:14

        Komplimente häufig, auch bitte und danke - immer - aber nicht beim Sex! (findet zu selten statt :-()

      Sollte mein Partner mir sagen, daß ich "wunder"schön bin, würde ich zeitnah für ihn eine Termin beim Augenarzt in Erwägung ziehen.

      Abgesehen davon sollte meine "Schönheit" ihn 1) nicht wundern (was sollte er mit mir im Bett wenn er mich häßlich fände #kratz) und 2) ist sprechen nach dem Sex mit mir selten möglich -

      schnaufen schon ;-).

      GzG
      Irmi

      (14) 12.06.15 - 13:08

      Hi,

      ich muß sagen: bin seit 20 Jahren verheiratet und die Komplimente werden definitiv weniger, teilweise aber auch einfach anders. Nach solch langer Zeit, reicht auch oftmals ein Blick, den du dann genau deuten kannst.

      Derzeit arbeiten wir beide schwer an einer längerandauernden Krise in unserer Beziehung... und da werden manche Dinge wieder neu eingeführt oder "wiederbelebt". Das tut teilweise schon gut.

      Ich denke, man muß an solchen Dingen einfach eine Ehe lang arbeiten. Sag es deinem Mann ruhig daß du seine Komplimente vermisst.

      LG

      Nein, eigentlich kaum. Das hat er aber auch am Anfang nicht gemacht.

      Er kommentiert gelegentlich, wenn er es besonders mag, wie ich gerade geschminkt oder angezogen bin.

      So extrem gefühlsduselig, dass er nach dem Sex im Überschwang etwas verbalisieren würde, ist er nicht.

      Ausnahme bildete der Sex an unserem Hochzeitsnachmittag und lustigerweise der letzte Sex kurz bevor unsere Tochter geboren wurde.

      Um ehrlich zu sein, fände ich es sehr schön, wenn er ein wenig mehr verbalisieren würde.

      Allerdings kenne ich mich auch und weiß, dass ich mich schnell von so etwas genervt fühle. Da das richtige Maß zu treffen, ist schwer bei mir:-)

      Ich freue mich daher über die vielen nonverbalen Gesten. Ich gehe selten an meinem Mann vorbei, ohne dass er mich kurz anfasst. Das genügt mir:-)

      Vielleicht macht dein Partner ja auch etwas in der Art...

      Ich selbst trage mein Herz auf der Zunge und mache gerne, wenn auch wohldosiert, Menschen Komplimente, wenn ich es wirklich so meine.

      LG

      Kate

Top Diskussionen anzeigen