ich würde so gerne von vorne anfangen aber es klappt nicht

    • (1) 20.06.15 - 17:23
      beziehungsaus?

      hallo,

      ich wende mich heute an euch um vielleicht durch euch noch einen rat oder tipp zu bekommen.

      mein mann und ich haben 2 kinder. wir haben keine unterstützung durch großeltern am ort und unsere (meine) freunde haben selbst kinder und jobs.... babysitter etc. hat mein mann immer abgelehnt. irgendwann ist es soweit gekommen, dass ich merkte, es passiert nichts mehr. man schob die kinder vor und sagte, sie werden ja auch größer und dann kann man mal wieder was machen... mein mann hat natürlich einige macken, sowie ich auch.dennoch bin ich nun an einem punkt angelangt, wo ich keine zukunft mehr sehen kann.

      es ist etwas vorgefallen, was uns beide erschüttert hat und was ich vorher schon befürchtete hat sich nun für mich als wahr herausgestellt. ich liebe meinen mann nicht mehr. wir leben wie in einer wg nur dass er natürlich an mir festhält. wir haben seit 6 monaten keinen sex mehr, von meiner seite aus. ich kann damit leben aber will dann eben auch meine ruhe damit haben.

      ich will nicht alleine mit den beiden kindern sein, ich will sie auch nicht beim vater lassen, ich würde mir einfach wünschen, dass ich ihn nochmal mit anderen augen sehen könnte. denn er bemüht sich sehr und ist eigentlich auch ein verlässlicher mann der sich kümmert. alles dinge die frauen doch gern haben oder? aber die negativen seiten, die in den letzten jahren immer wieder zum vorschein kamen haben irgendwas zerstört...

      gibts hier leute in ähnlichen situationen? oder welche die man drin steckten und wie ging es aus?

      ich bin übrigens in therapie aber auch hier winde ich mich um eine entscheidung...

      lg

      • Hallo,

        bei mir war es vor zwei Jahren ähnlich.

        Nach 13 Jahren Beziehung und fast 8 Jahren Ehe, lebten wir nur noch wie Bruder und Schwester zusammen. Abgesehen von dem Sex der zweimal im Jahr statt fand, hatten wir auch sonst keine Gemeinsamkeiten als Ehepaar. Wir hatten auch keinerlei Unterstützung von der Familie und somit fiel die Zeit für harmonische Zweisamkeit an den Wochenenden (Essen gehen, Hotelübernachtung etc.) natürlich flach. Wir haben uns als Paar komplett verloren und waren nur noch Mama und Papa.

        ICH wollte SO nicht mehr leben und habe mich getrennt. Es gab für mich kein zurück, da auch bei mir die Liebe zu ihm komplett erloschen war.

        Die Kinder waren damals 9 und 5 Jahre alt.

        Nun lebe ich mit ihnen allein. Arbeite und meistere alles allein. Bin ich glücklicher? Vielleicht ein bisschen. Aber lieber allein als immer jemandem gegenüber sein, der nicht verstehen möchte, dass man SO nicht weiterleben möchte.

        Ich wünsche euch alles Gute

        Hallo,
        ich bin gerade in der gleichen Situation bzw. ein Stückchen weiter, weil wir beschlossen haben, uns zu trennen.
        Ich hatte überhaupt kein Verlangen mehr nach meinem Mann und auch bei uns sind viele Dinge vorgefallen, mit denen ich eigentlich nie leben wollte, es aber doch einige Jahre getan habe. Inzwischen bin ich an dem Punkt angekommen, dass ich weiß, dass es so einfach nicht mehr weitergehen kann.

        Wir hatten einige Paartherapiesitzungen, weil wir auch ein Kind haben und ich nichts unversucht lassen wollte aber mit den Sitzungen ist mir immer klarer geworden, dass das nicht mein Leben sein kann, mit einem Mann, den ich nicht mehr liebe, mit dem mich keine gemeinsamen Ziele mehr verbinden und mit dem ich wie in einer WG lebe. Es hat lange gedauert, bis ich für mich die Entscheidung der Trennung getroffen habe und auch jetzt zweifel ich manchmal, wenn mich diese tiefe Traurigkeit des verlorenen Lebenstraums überrennt. Ich kann noch nicht sagen, ob ich glücklicher sein werde, ob es gut ist, solch einen Schritt zu gehen, da er im Moment auf Wohnungssuche ist und wir somit noch nicht räumlich getrennt sind...
        Vielleicht ist es eine Hilfe für Dich, wenn Du Dir vorstellst, ob Du in 10 Jahren (z.B wenn die Kinder größer sind und dich nicht mehr so wie jetzt beanspruchen), noch das gleiche Leben führen möchtest, ob Du Dir den Mann an Deiner Seite auch ohne die Kinder vorstellen könntest, ob Du ohne sie immer noch bei ihm wärst.

        Ich weiß, wie schwer es ist und ich habe auch große Angst vor der Zukunft, dem plötzlich alleine sein, dem Finanziellen aber wenn wir davon ausgehen, dass wir nur ein Leben haben, sollten wir es doch möglichst so Leben, dass wir glücklich sind bzw. die Chance haben glücklich zu werden.
        Ich wünsche Dir alles, alles Gute!

        Hi, "beziehungsaus?",

        Du bist sensibel für Dich und Deine wichtigsten Beziehungen. Und Du wünschst Dir eigentlich einen Neuanfang.

        Was meinst Du mit "vorgefallen"? Hat es Ehebruch gegeben? Oder ist der Vorfall, dass Du es gemerkt hast, dass die Liebe erlischt?

        Genau genommen, kann es den Neuanfang "so als wäre nichts gewesen" (egal, was es nun war) nicht geben, denn Ihr seid immer an dem Punkt, an dem ihr halt gerade seid mit dem Wissen umeinander. Aber das ist m.E. okay. Man kann da, wo man steht, für sich zweierlei prüfen:
        a) kann ich vergeben, was mich der andere verletzt hat?
        b) kann ich um Vergebung bitten, womit ich ihn verletzt habe?
        Und mit diesem vergeben/um Vergebung bitten kann man anfangen, den Weg neu zu versuchen ... zaghaft, aber mit dem Vertrauen um die Kraft der Vergebung?

        Also konkret. Beide Fragen konkret in Bezug auf Deinen Mann.

        Dein Mann sollte sich das in Bezug auf Dich auch fragen können.

        Wenn Ihr mit JA antworten könnt, solltet Ihr einander konkret benennen, was der Vergebung bedarf, ganz ehrlich und ohne Diskutieren (!) und ohne Aufregung und OHNE AUFRECHNEN.

        Liebe kann belebt werden, man kann den anderen wieder mit anderen Augen sehen lernen, Beziehungen können heil werden, aber ohne Aufrechnen.

        Ich finde, die gemeinsame Geschichte und die Perspektive, die man mal gatte ... und das gemeinsame Kind bzw. die Kinder sind es das wert.
        petr wünscht Dir die "neuen Augen"#winke

Top Diskussionen anzeigen