Habe mein Gesicht verloren...

    • (1) 25.06.15 - 10:36
      lost face

      Meine Trennung ist jetzt ein halbes Jahr her.Dieser Mann war das wonach ich mich immer sehnte, wir waren so verliebt. Unsere Beziehung wurde jedoch schon nach einigen Monaten schwierig, wir stritten viel. Mein Exfreund ist ein sehr kontrollierter, introvertierter und nüchterner Mensch. Gespräche sollten stets sachlich ablaufen- Gefühlsausbrüche schienen ihm regelrecht Angst zu machen. Das schlimme an der Geschichte war die Dynamik: Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, ich diskutiere Dinge gerne bis ins kleinste Detail aus und liebe es über Gefühle zu sprechen. Und je verschlossener abwehrender mein damaliger Freund sich verhielt umso mehr mutierte ich zur regelrechten Heulsuse! Ich fand oft weder sein viel zu kühles Verhalten weder mein Rumgejammere angebracht- aber so entfachte sich eine richtige Spirale.

      Mein Verstand sagt mir: ich muss es akzeptieren, es gab Gründe für die Trennung. Mein Herz sehnt sich jedoch nur nach ihm. Mir gelingt es immer noch nicht die Hoffnung loszuwerden, obwohl es sie nicht mehr gibt. Ich weiß dass ich nach einem halben jahr eigentlich nicht mehr warten DARF! Denn durch das ganze warten steht mein leben halt dadurch auch still.
      Aber das eigentliche Problem bei mir ist nicht die Trennung, sondern, dass ich einfach nicht loslassen kann! Schlimmer ich verfalle in regelrechtes Stalkingverhalten. Schon kurz nach der Trennung wollte ich nichts akzeptieren, ich rief ihn an, schrieb ihm, fuhr zu ihm, machte ihm Liebesbekundungen usw.

      Anfangs nach der Trennung sagte er dass er mich noch liebe aber meine anstrengende Art nicht mehr ertrage. Ich solle mich zusammen reissen und dann sehen wir weiter. Was tat ich? Anstatt ihn gehen zu lassen, drängte ich mich umso mehr auf.

      Mittlerweile sagt er es gäbe keinerlei Hoffnung mehr, ich hätte mit meinem Drängen den letzten Funken Gefühl zerstört. Und obwohl ich nicht die ganze Schuld bei mir sehe... ich kanns ihm nicht verübeln. Ich hielt mich immer für eine recht emanzipierte stolze Frau- tja in den letzten Monaten warf ich diesen Stolz ganz gründlich über Board und entschied mich dazu, ein bettelndes, flehendes Häufchen Elend zu werden. Ich kenne mich so nicht. Kann deswegen nicht mehr in den Spiegel sehen. Mein Selbstwertgefühl ist nicht mehr vorhanden. Ich verachte mich selbst dafür. Wenn ich hier früher so Geschichten gelesen hab, bei denen die Frauen den Männern hinterher gelaufen sind und sich zum Deppen gemacht haben, konnte ich nur verächtlich den Kopf schütteln. Nun bin ich selbst so eine und komme damit überhaupt nicht klar.
      Mein derzeitiger Bewegungsradius besteht zur Zeit auch nur zwischen Arbeitsplatz,Sofa und Bett, am liebsten in Joggingdress.

      Wie komme ich aus meinem Loch wieder raus?

      • (2) 25.06.15 - 10:49

        die Ex meines Mannes hatte sich ähnlich verhalten, festgehalten und gehofft - und das, obwohl wir dann schon zusammen waren und später geheiratet hatten. Nach dem Motto, die Hoffnung stirbt zuletzt - aber "zuletzt" ist noch nicht eingetreten.
        Ich vermute - und hoffe - dass die räumliche Trennung ihr hilft.

        bei ihr hatte es den Hintergrund, dass sexueller Missbrauch in der Familie ganz schlimm war. Sie und ihre Schwester wurden an Besucher verliehen.
        Es muss nicht immer der harte Brocken sein - zum Glück.

        Ich musste nur beim Lesen daran denken...

        Vielleicht findest du den Kern für dein Leid in deinen Erfahrungen, wie du Beziehungen erlebt hast, zu deinen Eltern, früheren Partnern...
        wenn es so krass ist, dass du deinen Selbstwert völlig verloren hast, nur noch ein Häufchen Elend bist und es Richtung "Stalking" geht, würde ich mir sofort gute, professionelle Hilfe holen - um dein Leiden schnellst möglich zu unterbrechen und dir selbst ein schöneres Leben zu ermöglichen.

        In einer Trennung lernt man sich selbst und den Expartner noch mal anders kennen!

        Es gibt Menschen, die agressiv werden. Das hast du nicht gemacht.

        Beide Vorgehensweisen: Hinterherrennen und Aggressionen (stalken) haben keinen Sinn. Ich weiß nicht, WARUM Menschen so reagieren. Es ist regelmäßig der Todesstoß der Beziehung.

        Kontaktiere ihn nicht mehr. Irgendwann, in wenigen Jahren kannst du mit ihm darüber scherzen.

        Ich wünsche dir viel Kraft!

        • (4) 25.06.15 - 11:08

          Danke für deine Antwort. Ich weiß, dass ein solches Verhalten der Todesstoss ist. Ich weiß ja selbst nicht warum ich mich so verhalten haben.

          Ich kontaktiere ihn nicht mehr. Ich hab mittlerweile verstanden, dass das nix bringt.

      <<<Wie komme ich aus meinem Loch wieder raus? >>>

      Entweder du nimmst die Sache selbst in die Hand, wenn du die Stärke besitzt, oder du gehst zu einer Therapie.

      Wenn er der Mann deiner Träume wäre, dann wärt ihr noch zusammen. Also ist er es einfach nicht und da draußen wartet ein anderer, der besser zu dir passt. Du hast schon genug Zeit verloren, diesen Mann nicht zu finden....löse dich endlich.

      Lösch seine Nummer, verbrenne eure Fotos und such dir ein Hobby, dass dir ein gutes Gefühl gibt. Du darfst die nächsten Monate nur nicht alleine sein und dich verkriechen. Geh mit Freundinnen weg und versuche zu lachen. Sobald er in deinen Gedanken ist, denke an etwas schönes, was dich ablenkt.

      Die Situation ist gerade wie eine Sucht, aus der du raus musst.

      Alles Gute!

    • (8) 25.06.15 - 11:13

      Die Nummer habe ich gelöscht, Fotos weggeschmissen und gelöscht. Ich hab mir sogar eine neue Handynummer zugelegt, damit die Hoffnung aufhört, dass er mich anruft oder schreibt.

      Mit Freunden rausgehen habe ich versucht, aber ich bin da nur eine Spaßbremse. Von Alk werde ich nur noch gefühlsdusseliger.

      Mein Liebeskummer ist eine Sache, meine Selbstachtung eine andere und die ist es um die es mir hier geht.

      • Na das ist doch schon mal ein guter Anfang.

        Dann musst du nur noch die Taktik ändern. Wenn es um deine Selbstachtung geht, hilft eine Veränderung an deinem Äußeren.

        Schnapp dir eine Freundin und geh mit ihr shoppen.

        Geh zur Visagistin und lass dir zeigen, welches Make Up am Besten zu dir passt.

        Danach gehst du zu einem Friseur deiner Wahl, lässt dich beraten und deine Haare verändern.

        Und dann gehst du da hin, wo es viele Männer gibt und flirtest, was das Zeug hält. So wirst du dein Selbstwertgefühl pimpen und wenn du Glück hast, ist irgendwann auch der Richtige dabei.

        <<<Mit Freunden rausgehen habe ich versucht, aber ich bin da nur eine Spaßbremse.>>>

        Das kannst du steuern. Du musst dich am Anfang nur etwas anstrengen.

        • "Und dann gehst du da hin, wo es viele Männer gibt "

          ...

          Wo ist denn das? Hast du ein paar Vorschläge?

          Boxclub?

          Motorradverein?

          Fussballplatz?

          Ich habe gerade ein wunderbares Kopfkino. Voller Klischees, na klar, aber das ist lustig. :-)

          • Zum Bleistift! #freu

            Eine Freundin von mir geht gerne in eine Salsa Tanzschule. Die haben am We immer Veranstaltungen, wo sich ganz viele Singles tummeln und miteinander tanzen.

            Ich bin mal mitgegangen und fand es echt erstaunlich, wie schnell sich da jemand findet. Es wird sich alleine nur mit Augenkontakt zum tanzen aufgefordert und schon geht's los. #cool

            Oder ganz klassisch in eine Bar oder einen Club. Da trifft man auch auf ganz viele flirtfreudige Männer.

            Ach es gibt so viele Möglichkeiten für uns Frauen.....

Top Diskussionen anzeigen