Keine Lust mehr auf Sex, oder sehr selten....

    • (1) 27.06.15 - 19:52
      Wie kommt das?

      Hallo,
      mein Freund und ich sind seid 10 Jahren zusammen. Es war bei mir die berühmte Liebe auf den ersten Blick, ich war sofort verliebt. Er war (ist) genau der Mann, den ich mir schon immer gewünscht habe, liebevoll, witzig, der Sex ist grandios, bei ihm fühlte ich von Anfang an, dass er mich so liebt wie ich bin, dass er komplett hinter mir steht und auch vom Aussehen her genau mein Typ #verliebt
      Er kam direkt mit meinen damals noch kleinen Kindern aus. Die beiden Jungs lieben ihn wie einen eigenen Vater.
      Seit ca. 1,5 Jahren merke ich, dass der Sex weniger wird. Von mir aus, ich habe einfach keine große Lust, bin oft einfach nur ausgelaugt und müde, wenn wir abends im Bett liegen.
      Sex haben wir meistens nur noch morgens, aber da auch höchstens nur noch einmal die Woche, manchmal nur alle zwei Wochen. Wenn die Jungs (mittlerweile 13 und 16) mal woanders übernachten haben wir auch abends oder tagsüber mal Sex, aber auch dann ist es so, dass ich erst nicht so große Lust habe (wie früher), die dann aber meistens kommt, wenn wir dann dabei sind.

      Ist es normal, dass man nach zehn Jahren nicht mehr so großw Lust auf den Partner hat? Oder kommt das mit dem Alter? Ich bin mittlerweile schon 39.

      Bei meinem Freund ist das aber noch ähnlich wie früher, er möchte immer noch sehr oft, sicher auch etwas weniger, aber jeden zweiten Tag wäre für ihn sicher noch toll. Früher hatten wir zum Teil täglich Sex und konnten die Hände nicht von uns lassen und auchaber sieben Jahren hatten wir noch mindestens jeden zweiten Tag Sex und am Wochenende sogar mehrmals täglich (gut da waren die Kinder auch an jedem zweiten WE noch bei ihrem vater).
      An der Pille kann es nicht liegen, die nehme ich nicht und auch sonst keine Hormone.
      Was ist also los mit mir.
      Ich liebe ihn immer noch wie zu Anfang und kann mir sex mit jemand anderen auch nicht vorstellen.
      We, geht es ähnlich und was kann man da machen?

      • Wie sieht er die Sache, habt ihr mal miteinander über diese Entwicklung gesprochen?

        Woher kommt das Gefühl des Ausgelaugt-seins bei dir?

        An der Liebe scheint es ja nicht zu fehlen, du sprichst eher von der Erschöpfung und der daraus resultierenden fehlenden Lust.

        Ich würde also schauen, warum du erschöpft bist. Natürlich kann es mit Ende 30 auch sein, dass dein Hormonstatus sich langsam verändert. Und auch das kann zu Erschöpfung und veränderter Libido führen.

        Vielleicht schaut ihr gemeinsam, was da los ist und wie du wieder zufriedener sein kannst. Was denkst du, wie oft du gern Sex hättest, damit du es "ok" findest? Und was meinst du, braucht es, damit du da hinkommst? Was ist deine größte Sorge? Dass dein Freund nicht zufrieden ist? Oder fehlt dir diese Nähe? Viele Fragen, die man stellen könnte, wie du siehst... :-)

        L G

        White

        • (3) 28.06.15 - 21:22

          Danke für deine Antwort.

          Tja woher das Gefühl ausgelaugt zu sein kommt, weiß ich nicht eindeutig, aber die Schulzeit meiner Kinder ist zurzeit nicht immer einfach, bei der Arbeit auch nicht (dort mag ich den Stress allerdings), mit dem leiblichen Vater der Kinder gibt es hin und wieder noch Streitigkeiten, die mich belasten, obwohl ich ja mittlerweile weiß wie er tickt, Haus/Garten/Hund, etc.,.......die Müdigkeit liegt zum Teil auch am chronischen Eisenmangel.

          Aber diese ganzen genannten Faktoren gab es auch schon vor ein paar Jahren, als wir regelmäßig Sex hatten, also kann es daran doch nicht wirklich liegen?

          Ja, wir haben schon darüber gesprochen und sind beide traurig, dass es nicht mehr so ist wie früher, bzw. dass es bei mir nicht mehr so ist.

          Ich würde mir wünschen, dass wir zweimal die Woche Sex haben. Hätten wir ja wenn es nach ihm ginge, gerne auch mehr, aber er drängt und zwingt mich zu nichts. Wirklich unzufrieden ist er nicht, aber sicher war es für ihn auch "schöner", als es noch anders war. Was heißt schöner, er mag es jetzt auch, aber wäre nicht traurig, wenn es wieder anders wäre.

          Zudem kann ich mich nicht mehr so fallen lassen. Früher hatten wir auch viel sex, wenn die Jungs beim Vater waren und wir ungestört waren, oder eben wenn beide im Bett lagen und schliefen, so gegen sieben und acht.

          Heute gehen die zwei verständlicherweise später zu Bett und auch wenn sie früh in ihren Zimmern sind und evtl noch lesen oder mal fern schauen, dann könnten sie und immerhin noch hören oder runter kommen, nochmal auf die Toilette etc.
          Und zum Vater fahren sie nicht mehr groß, mal einen Abend im Monat für ein paar Stunden.

          Aber selbst wenn wir dann mal ungestört sind (die Jungs bei Freunden schlafen z.b.) dann bin ich oft müde und kaputt :-(

          Nein, an der Liebe liegt es nicht #verliebt
          Und ja, mir fehlt die Nähe, diese Vertrautheit, Zweisamkeit, Leidenschaft.
          Es soll wieder so werden wie früher :-(

          • Wie ist es denn, wenn es zum Sex kommt? Geniesst du es dann oder bist du froh, wenn du danach endlich schlafen kannst?

            Was tust du gegen den chronischen Eisenmangel?

            Auch wenn es früher auch schon stressig war, dein Körper ändert sich mit der Zeit (achja, ich bin auch gerade erst 40 geworden, aber irgendwie ist das doch anders, als 30 zu sein, meine Knochen knacken hier und da...), vielleicht erschöpft er sich jetzt schneller?
            Hast du denn auch mit dir allein keine Lust, also, machst du es dir zwischendurch mal selbst?

            Ich würde an eurer Stelle mal etwas ausprobieren. Wenn dir Nähe nicht zuwider ist, dann seid eng beieinander, OHNE Sex zu haben.

            Massiere ihn z.B., nicht nur schnell mal den Nacken, sondern von oben bis unten, ausdauernd.

            Lass du dich auch von ihm massieren. Genau so ausdauernd. Wenn du die erschöpfte bist, bitte ihn, dich zuerst zu massieren, oder macht es so, dass nur du "dran bist".
            Und denk dabei nur an diese Entspannung, die so eine Massage auslösen kann.

            Nicht an eventuellen Sex, der daraus resultiert, dass ihr einander nah seid.

            Versucht das mal, regelmäßig zu machen. Vielleicht ein Mal die Woche, Verabredung zur Massage. Vielleicht schläfst du bei den ersten Malen einfach ein. Aber vielleicht könnt ihr auch wieder Nähe und Berührung geniessen, ohne darüber nachzudenken, dass ihr gleich noch vögeln "müsst".

            Und ganz vielleicht, aber das ist nur eine Theorie von mir, findet ihr so ein kleines Stück der Lust wieder, die du verloren hast.

            L G

            White

Top Diskussionen anzeigen