Mein Mann sucht nur Streit, leider lang

    • (1) 02.07.15 - 23:49
      Bauernrose

      Hallo,
      ich muss mich hier mal ausheulen, weil ich keinen Rat mehr weiß.

      Normalerweise bin ich nicht auf den Mund gefallen, aber mir fällt zum Verhalten meines Mannes nix mehr ein. Er macht aus weiß schwarz und umgekehrt. Seit Wochen kracht es fast täglich und ich habe das Gefühl, dass er direkt danach sucht, mir eins reinzuwürgen. Da scheut er auch nicht vor einer Lüge zurück.

      Ein paar Beispiele von vielen: Gestern waren wir unterwegs. Mein Mann schaute auf den Dieselpreis und meinte, dass er wahnsinnig unten sei. Daraufhin ich: Ja, ich hab neulich gehört, dass es am Mittwoch Nachmittag am günstigsten ist. Aus.

      Heute in aller Frühe folgender Dialog, bissig: Du hast mich ja gestern nicht tanken lassen, du wolltest ja unbedingt weiterfahren und jetzt kann ich 7 Cent pro Liter mehr bezahlen nur wegen deiner Sturheit... Genau so war es, er lügt, was das Zeug hält! Natürlich hab ich ihm vorgehalten, dass ich das nicht gesagt habe, da meinte er nur, ich dreh die Wahrheit so hin, wie es mir grade passt und ich soll endlich meinen Mund halten.

      Ein anderes Beispiel: An einem Nachmittag sagte ich zu meinem Mann, dass es grad mal Mitte des Monats ist und das ganze Haushaltsgeld schon verbraucht ist. Wir sollten uns mal zusammensetzen und überlegen, wo wir sparen können.
      Abends waren Freunde da. Wir kamen auch auf das Thema zu sprechen und ich sagte meiner Freundin, dass ich bis jetzt schon 700 € verbraten habe, also das Geld, das eigentlich für einen Monat reichen sollte. Daraufhin mein Mann, mit verschränkten Armen und total bösartig vor den Freunden: "DU BIST EIN LÜGNER" !! Ich bin dagestanden wie ein begossener Pudel.

      Wenn ich ihn einige Tage später frage, warum er sich so verhalten hat, ist immer der gleiche Monolog: "Jetzt hör nur wieder auf, du kannst wohl nix anderes mehr als meckern............ Ich bekomme also keine vernünftige Antwort oder eine Erklärung.

      Heute habe ich ihm die Trennung vorgeschlagen, weil er es wohl darauf angelegt hat, mir den Tag zu vermiesen und weil er mich weder respektiert noch Achtung vor mir hat. Er meinte aber, das würde nicht stimmen. Aber warum sucht er dann die Konfrontation und das fast täglich?? Wenn ich nur wüsste, wie ich dem begegnen soll, damit er kapiert, dass es so nicht weitergeht. Komischerweise ist mein Mann überall sehr beliebt. Wenn ich erzählen würde, was daheim abläuft, das würde keiner glauben.

      Eine andere Frau ist nicht im Spiel, das weiß ich zu 100%.

      Bitte gebt mir Ratschläge, wie ich künftig mit seinen blöden Behauptungen umgehen kann und es mir nicht so an die Basis geht. Heute morgen habe ich einen Heulflash bekommen, weil das der berühmte Tropfen war.

      Kinder habe wir übrigens keine.

      Danke fürs lesen
      H.

      • (2) 02.07.15 - 23:57

        Willst du überhaupt mit seinen Bemerkungen umgehen lernen? Hast du es nötig, dich so behandeln zu lassen?
        Hast du die Möglichkeit, für einige Tage woanders unterzukommen und in Ruhe nachzudenken, ob und falls ja unter welchen Bedingungen du diese Ehe noch willst?

        (3) 03.07.15 - 04:32

        guten morgen
        was mir unausgeschlafen als erstes einfällt: ich würde die Situation ad absurdum führen:
        besorg dir eine große Packung seiner Lieblingssüssigkeit. und kündige ihm an, dass du ihn jetzt immer belohnen wirst, wenn er sich dir gegenüber so verhält. und dann ziehst du das so durch,
        das wäre eine möglichkeit.

        die andere: gehen. für einen bestimmten zeitraum. sagen, dass dich das so schockiert und du zeit brauchst, um herauszufinden, wie du weiterleben willst. so auf jeden fall nicht. androhen und keine Konsequenzen daraus ziehen, finde ich nicht so gut.

        die dritte: paartherapie

        die vierte. folgt vielleicht noch, schlaf noch ein ründchen...

        • (4) 03.07.15 - 07:24

          "besorg dir eine große Packung seiner Lieblingssüssigkeit. und kündige ihm an, dass du ihn jetzt immer belohnen wirst, wenn er sich dir gegenüber so verhält. und dann ziehst du das so durch,"

          Reden wir von einem Mann oder von einem Hund???

          • (5) 03.07.15 - 10:59

            Es gibt in der Pädagogik/Erziehungswissenschaft (leider weiß ich den Fachbegriff gerade nicht - vielleicht kann mir jemand helfen?) eine Interaktionsmöglichkeit, wo man - mit Vorankündigung - das Verhalten belohnt, das man nicht wünscht.

            Z.B. gab es die Geschichte von Jugendlichen, die im Dorf regelmäßig auf dem Grundstück eines älteren Herrn etwas zerstört haben. Eines Tages traf der alte Herr diese Jugendlichen und sagte zu ihnen, dass er sie ab jetzt immer belohnen würde mit (weiß nicht mehr was, Geld vielleicht), wenn sie kommen und wieder etwas zerstören würden. Einmal kamen sie noch mal, um etwas kaputt zu machen, bekamen die Belohnung und dann ließen sie davon ab.

            Ich hätte auch schreiben können, dass sie ihm etwas anderes gönnt - dachte nur, im Beisein der Freunde, dass es etwas sein sollte, was direkt umgesetzt werden kann.

            • (6) 03.07.15 - 11:02

              >>> Es gibt in der Pädagogik/Erziehungswissenschaft (leider weiß ich den Fachbegriff gerade nicht - vielleicht kann mir jemand helfen?) eine Interaktionsmöglichkeit, wo man - mit Vorankündigung - das Verhalten belohnt, das man nicht wünscht. <<<

              Und das soll sie jetzt auf einen erwachsenen Mann anwenden, damit der sich besser benimmt ...

              ... ich bitte Dich #augen

              • (7) 03.07.15 - 11:08

                wie wenn wir Erwachsenen uns immer erwachsen benehmen würden, weil wir ja alle unsere Vergangenheit so gut verarbeitet haben, dass alte Verhaltensmuster oder Verletzungen aus unseren Kindertagen nicht mehr in uns wirken würden
                #torte

                • (8) 03.07.15 - 11:14

                  Na, klar ... auf diese Kausalität habe ich nur gewartet ...

                  ... weil er/sie in seine Kindheit das und das erfahren musste und nicht verarbeitet hat, benimmt sich er/sie wie ein Arsch ...

                  ... und darf das auch ... kann er/sie ja nichts dafür ...

                  ... und schlussendlich wird ihn der getreue und leidensfähige Partner aufopferungsvoll mit Zuckerle zurück auf die rechte Bahn führen ... und zu einem sozialen Wesen machen ...

                  ... sage mal ... sind wir hier bei "Die Schöne und das Biest"???

                  • (9) 03.07.15 - 11:19

                    die Kausalitätskette hast du in eine andere Richtung weitergeführt, die absolut nicht nach meinem Geschmack ist. Das wären nie und nimmer meine Worte!

                    • (10) 03.07.15 - 11:31

                      Es ist doch immer das Gleiche ...

                      ... ist man mit den hyperpädagogischen Mutter Teresas dieser Welt nicht einer Meinung, verlieren sie die Contenance ... ein Hoch auf die Bigotterie unter dem Deckmantel der Menschenfreundlichkeit und nicht wollendem Verständnis für allen und jeden.

                      • (11) 03.07.15 - 11:37

                        schade,
                        ich hatte dich als intelligenter eingeschätzt
                        ich bin raus aus dieser Kindergartendiskussion

                        • (12) 03.07.15 - 11:50

                          >>> ich hatte dich als intelligenter eingeschätzt <<<

                          Echt jetzt ... ich habe vielmehr den Eindruck, dass Du hier niemanden als besonders intelligent einstufst ... und nur Deine Ansätze, da fachlich ja ach so fundiert, die einzig Wahren sind.

                          >>> ich bin raus aus dieser Kindergartendiskussion <<<

                          Das war leider so was von vorhersehbar ...

                          ... Vorsicht:
                          Du reißt gerade mit dem Poppes Deinen Schein ein, den Du Dir so mühsam mit Omnipräsenz erarbeitet hast.

                      (15) 03.07.15 - 16:23

                      Eine Praline vielleicht? :-)

          (16) 03.07.15 - 16:14

          paradoxe intervention nennt sich das, kommt aus der systemtheorie.

          (17) 03.07.15 - 16:15

          paradoxe intervention

      (19) 03.07.15 - 11:04

      und ob hier von einem Mann die Rede ist?

      die Frage gebe ich gerne zurück

(20) 03.07.15 - 11:38

Ich hoffe doch sehr, dass ist sarkastisch gemeint mit der Süßigkeit?

Gruss
agostea

  • (21) 03.07.15 - 14:11

    Ach, Mensch, Du kennst doch unsere Pappenheimer hier ...

    ... nachdem es mal eine Psychologie-Studentin hier gab, die umgehend den Inhalt ihrer Seminare hier ausprobiert hat ... morgens Theorie in der Uni, nachmittags Praxis bei Urbia ... kannst Du den Vorschlag mit den Süßigkeiten doch nicht ernsthaft als so abwegig erachten ;-)

    (22) 03.07.15 - 16:16

    die Süßigkeit war nur ein Platzhalter... ich wollte nicht schreiben, sie soll ihm einen blasen. Vor allem wenn man sich eh schon ärgert, könnte man einen Würgreiz oder die Beißwut bekommen.

    "Paradoxe Intervention" hatte ich mal angewendet, weil ich als Platzhalter und Sündenbock für alles, was nicht funktionierte, herhalten sollte. Und das war sehr effektiv. Außerdem fand ich es witzig, etwas auszuprobieren, was eigentlich total bescheuert klingt...

    ich hatte erst mal nicht Schlimmeres dahinter vermutet wie rebekka.west.

(24) 03.07.15 - 06:17

Hi,

Was sagen denn die Freunde dazu wenn er dich vor den aggressiv als Lügner betitelt? Empfinden die es genauso?

Menschen die sich anderen gegenüber so verhalten sind meistens unzufrieden, haben selber Probleme. Ich häatte da tatsächlich auch auf eine andere getippt, 100% ausschließen kannst du es nur wenn du die ganze zeit mit ihm zusammen bist. Alles andere ist vertrauen.

Wenn man eine andere hat, nervt die eigene Frau plötzlich total, weil sie einen "beschränkt", stört beim ausleben der Affäre. Deswegen verhalten auch viele plötzlich so wie dein Mann jetzt.

K

Hallo,

hört sich an, als hätte Dein Mann jede Menge Frust. Du bist sein Prellbock.
Kannst Du mit ihm darüber reden, nachfragen? Frust im Job, Frust in der Beziehung? Ohne ein solches Gespräch würde ich noch keine Entscheidung zur Trennung treffen.

Gruß
ulmerspatz

Top Diskussionen anzeigen