Stinksauer- zu Recht?

    • (1) 03.07.15 - 21:22
      Enttäuscht

      Hallo,

      Ich bin stinke wütend und mehr als enttäuscht! Zu Recht?

      Ich erkläre mal kurz was vorgefallen ist:

      Ich bin im achten Monat schwanger und habe den ganzen Vormittag heute beim Kardiologen verbracht.

      Trage den ganzen Tag heute ein Langzeit EKG Gerät.

      Morgen sollte unsere Küche umgebaut werden. Ich war also von 14-19:00 Uhr damit beschäftigt die komplette Küche auszuräumen und zu putzen, incl Backofen etc. an den Backofen Kamm ich mit dicken Bauch schon kaum mehr ran.

      Mein Mann hatte bis auf eine Telefonkonferenz um acht Uhr morgens heute nichts zu tun und verbrachte den ganzen Tag mit unserer Tochter im Pool bei uns im Garten!

      Jetzt riefen vorhin die Handwerker an und sagten für morgen ab! Ganz toll!

      So mein Mann meinte dann, er fängt alleine an und begann die oberen Schränke abzubauen. Da ich von der Schufterei schon Schmerzen im Bauch und Ischias bekam, ihm das auch sagte, schnappte ich mir unserer Tochter und ging mit ihr ins Wohnzimmer um mich auszuruhen!
      Noch keine zehn Minuten lag ich auf der Couch, da stürmt er rein und fragt ob ich die Schränke oben nicht abwischen will, schließlich stehen sie ja jetzt unten. Dachte echt er verarscht mich in dem Moment, ich habe dann gesagt er soll sie hinstellen ich putze sie später und ob er denn nicht auf die Idee gekommen ist, selber kurz den Lappen in die Hand zunehmen?!

      Da rennt ihr raus und brüllt das ich ihn am Arsch lecken kann!!!!!

      Dachte ich höre schlecht!!!!! Hab ihn dann gefragt ob er einen Sonnenstich hat und das ich jetzt fünf Stunden wie blöd alles gerichtet habe während er gefaulenzt hat!! Und das ich jetzt schon Schmerzen habe und mich jetzt ausruhe, da sagt er doch, es interessiert ihn einen scheissdreck was ich jetzt fünf Stunden gemacht habe, ich soll ihm gefälligst jetzt helfen!

      Habe dann gesagt was er für ein asoziales Verhalten hier gerade an den Tag legt und das er wohl nicht richtig tickt!

      Getan habe ich natürlich nichts mehr! Ich bin stinksauer auf ihn, und hab für mich wirklich untypisch vor lauter Wut und Enttäuschung geheult!

      Ich kann diese Respektlosigkeit einfach nicht fassen!

      • Ist er immer wieder mal so? Oder war das nur ein einmaliger oder seltener Ausrutscher?

        Hat er sonst generell Stress?

        Nein, seine Reaktion ist nicht ok. Gut, dass du nix getan hast!

        LG

        • (3) 03.07.15 - 21:47

          Ja er hat schon hin und wieder mal so "Aussetzer"!

          Hab zu ihm schon mal gesagt, vermutlich könnte ich sterbend vor dir liegen und du würdest es nicht kapieren!

          Ich bin so sauer, ich kann ihm nicht mal unter die Augen treten. Und man braucht auch nicht glauben das er seinen Fehler einsieht, sich entschuldigt oder sonstiges!

                • (7) 05.07.15 - 09:21

                  dir auch einen wunderschönen guten Sonntag-Morgen,
                  vielen Dank für den hilfreichen und aufbauenden Beitrag!
                  Vielleicht kannst du - Entschuldigung, den Mittelteil habe ich nicht so ganz verstanden - diesen noch mal erklären? Auch in Bezug auf die Handlungskonsequenz?

                  Ach, und nicht zu vergessen: wir wollten herzlich gratulieren zu ihrem Bilderbuch-Leben, welches keinerlei Konflikte beinhaltet. Ach und genau, hätte ich fast vergessen zu fragen: wie kamen Sie - trotz fehlender Notwendigkeit und Erfahrungen von Konfliktbearbeitung in ihren jungen Jahren - zu dieser außergewöhnlichen Beratungskompetenz?
                  Ich finde sie preisverdächtig!

                  Ich freue mich auf weitere Diskurse mit Ihnen!
                  Herzlich

      hallo,
      ich wäre wahrscheinlich genauso wütend, frustriert und verärgert... und wahrscheinlich werde ich jetzt wieder kritisiert, weil mein Blick gleichzeitig nicht so dramatisierend darauf gerichtet ist - und damit liege ich möglicherweise komplett falsch.

      Von dem, was du schilderst, könnte ich mir auch vorstellen, dass er einfach das fertig bekommen wollte - eben auch, um es euch beiden schön zu machen. Und dann ist der Gaul in seinem Kopf durchgegangen und er wollte es unbedingt erzwingen. Dass sein Blick dadurch an der Realität vorbei ging, ist für dich natürlich Frust pur. Aber du hast ganz gut reagiert und dich nicht weiter überfordert.
      Seinen Frust wiederum, den er dann abgeladen hat, hast du abbekommen - aber eigentlich ist es sein Frust und du musst dir den Schuh nicht anziehen (auch wenn es schwer fällt). Wenn du jetzt entspannt bleibst oder das eher noch mit Humor sehen kannst und ihm in Ruhe erzählst, dass du Pause machen musst, um euer Baby nicht in Gefahr zu bringen - wäre dann die ganze Eskalation vielleicht eine Runde entspannter?

      Ich bin der Meinung, dass auch wenn wir alle Erwachsene sind, es immer noch Dinge gibt, die wir lernen müssen - oder wo wir uns gegenseitig unterstützen können um die Augen und den Sinn für Dinge im Leben zu öffnen.

      Einfach mal rumgesponnen: du gehst noch achtsamer mit deinen Grenzen um. Und sprichst das direkt aus. Wenn du beobachtest wie der andere sich in Stress reinreitet und unwirsch wird - nimm es nicht persönlich, dann fallen dir vielleicht einfach auch andere Antworten in dem Moment ein.

      Es sei denn, diese Eskalation zeigt dir, dass der Wurm sich schon viel tiefer ins Holz gebohrt hat. Aber vielleicht hilft ein wenig Entspannung und rausgehen aus dem Streitfeld auch, um den Wurm sich nicht noch tiefer ins Holz bohren zu lassen?

      Manchmal gibt das Eine das Andere - und so verstehe ich das hier. Und eigentlich (so meine ich) habt ihr die gleichen Ziele...

      • (9) 03.07.15 - 22:41

        >>>und ihm in Ruhe erzählst, dass du Pause machen musst, um euer Baby nicht in Gefahr zu bringen - wäre dann die ganze Eskalation vielleicht eine Runde entspannter?<<<

        Egal ob schwanger oder nicht. Die TE hatte nach Stunden der Schufterei zu recht einfach keine Lust mehr und das hätte sie auch so sagen dürfen.

        Ich habe selbst erlebt und bei anderen davon gehört, dass Männer ihre Arbeit höher wertschätzen als Frauen, bzw. überhaupt schätzen und erwarten, dass jeder (meist die Frau) springt, wenn sie Hilfe oder Assistenz oder einen Hiwi brauchen. Und wehe, Frau hat dann keine Lust oder Zeit.

        Ich habe das irgendwann mal thematisiert, nämlich dass ich nicht mehr vom zweiten Stock in den Keller renne, weil mein Mann einen Staubsauger braucht, kann er selber holen. Mag sich lächerlich anhören, aber es waren viele solcher Kleinigkeiten, ICH sollte meine Arbeit unterbrechen, damit ER nicht unterbrechen musste.

        • (10) 03.07.15 - 22:57

          ja, das finde ich auch, unbedingt, dass sie das Recht dazu hat, ob schwanger oder nicht. Nur wenn ich diese Geschichte lese mit dem Hintergrund der Schwangerschaft, dann tut mir ja direkt der Bauch weh.

          ich könnte ja lachen, wenn es nicht eigentlich so bescheuert ist, wenn manche Männer (zum Glück gibt es auch andere) oder manche Frauen sich so verhalten, wie wenn es verschiedene Wertigkeitsstufen gäbe.
          aber es ist ein schönes Gefühl, wenn man nicht aus einem Reflex heraus darauf reagiert.

          ich hatte mal durch Zufall ein Video im Netz gefunden, oder jemand hatte den link geschickt. Da hatten sich Männer dafür entschuldigt für das, was sie Frauen in den letzen hunderten Jahren angetan haben
          etwas seltsam, ging auch ziemlich lange - aber irgendwie auch wieder nicht verkehrt, irgendwie hat es auch gut getan, viele unterschiedliche Männer zu hören, wie sie "die Frau" aus Liebe und Respekt achten und ehren und um Entschuldigung bitten.

          ...

          (11) 04.07.15 - 08:27

          Danke für eure Antworten.

          Scheinbar hat er gestern Nacht in der Küche sich noch einiges zu essen gemacht und die Dinge dort wo sie lagen stehen und fallen lassen.

          Heute Morgen meinte er doch tatsächlich, weiter in einem beleidigten Ton, er könne nicht weiter arbeiten da soviel Zeug rumsteht, und ob wir das mit der Küche jetzt sein lassen sollen!?

          Ich könnte mit dem Kopf gegen die Wand laufen! So dämlich und empathielos kann doch niemand sein!

          Ich hab zu ihm dann gesagt, das ich nach seinem Verhalten von gestern gar nichts machen werde, solange er nicht einmal einsieht was er da überhaupt vom Stapel gelassen hat. Keinerlei Einsicht! Weiter Gemotze und Geschimpfe. Ich glaub ich spinne, ehrlich!!!

          Jetzt ist es tatsächlich so, das er um den Müll rundum "arbeitet"! Er schafft es tatsächlich nicht, seine melonenschalen, Jogurth und Wurstverpackungen in den Mülleimer zu packen, stattdessen hört man ihn nur immer wieder fluchen und schimpfen!

          Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man ja schon fast wieder darüber lachen! Wie bockig und stur jemand sein kann!

          Und so etwas hat er schon öfters abgezogen und dieses Mal mag ich einfach nicht mehr! In ein paar Stunden darf ich endlich das EKG abnehmen, dann kann ich duschen gehen, mich fertig machen, Schnapp mir die Kleine und fahr in die Stadt. Dann kann er sich zwegs meiner weiter grün und schwarz ärgern!

          • guten Morgen,

            ich finde die Entscheidung, ihn seinen Grummel alleine ausleben zu lassen irgendwie ganz gesund. Und gleichzeitig denke ih mir, dass es für dich schöner wäre, wenn du das für dich nicht in diesem bockigen Ton (so lese und verstehe ich das zumindest) machst, sondern um Leichtigkeit in dein Leben reinzubringen.

            Mit mehr innerer Gelassenheit könntest du ihm mit einer inneren Haltung (ob er die mitkriegt oder nicht) begegnen, die aussagt, dass du dich schon darüber freust, dass er weiter macht und dass du ihm vertraust, dass er trotz und mit Böckchen das gut machen wird.

            ** Ich schreib das nur, weil ich denke, dass du guten Gewissens das Drama hier raus nehmen kannst.**

            Ob dich eher ein schlechtes Gewissen, dass du an deine Grenzen gestoßen bist und nicht weiter helfen kannst/sollst - obwohl du auch gerne die Küche fertig haben hättest - hindert, zu lachen?

            Geh in die Stadt, genieß den Tag (so weit es bei der Hitze geht) mit eurer Tochter und bring ein leckeres Eis mit.#cool#hicks#huepf;-)

            Das zeigt mir nur, was ich schon vermutet habe. Wieso kannst du es nicht von der anderen Seite betrachten? Es ist super tolles Wetter, dein Mann hat frei, ihr könntet zu dritt eine Menge Spaß haben, im Pool plantschen, aber Nein, du "musst" den ganzen Tag schuften.
            Er ist eben nicht so der Saubermann, aber er lässt dich machen, obwohl es viel schöner gewesen wäre, den Tag zu dritt Spaß zu haben.
            Dann sagen die Handwerker ab.
            Er versteht dass du enttäuscht bist und will jetzt helfen. Er fragt, ob du nicht die schränke abwaschen willst, da er weiß, dass Putzen etwas ist, was du für dein Leben gern tust, da du es auch dann machst wenn es gar nicht nötig ist, du hochschwanger bist und sogar ein Mobiles EKG trägst. Und kriegt dann eine richtig blöde Bemerkung ab, er soll doch selbst putzen. Den ganzen Tag über hat er Verständnis für deinen PutzWahn aufgebracht, und darf sich jetzt blöd anmachen lassen?

            • (14) 04.07.15 - 18:00

              Den Text hast du aber schon gelesen oder dichtest du dir jetzt einfach etwas zusammen?

              Erstens, war ich vormittags nicht zu Hause!

              Zweitens, bei einem Langzeit EKG kleben Elektroden an einem, damit geht man nicht baden #kratz

              Und drittens, war ich nicht über die Absage der Handwerker enttäuscht! Und nein putzen ist nicht meine "große Leidenschaft"!

              Bemerkenswert deine Fantasie

    Du hättest den ganzen Tag Gelegenheit gehabt, ihm zu sagen, dass er helfen soll.
    Hättest auch sagen können, ich hab hier das EKG und mache heute gar nichts außer auf unser Kind aufpassen.
    Deine Gesundheit sei Dir wichtiger als ge putzte sChränke.
    Wobei mir sich auch nicht erschließt, weshalb bei einem Umbau überhaupt innen die schränke geputzt werden müssen. Kann man, muss man aber nicht. Kann man auch nach dem Umbau machen oder erst zwei Monate nach der Geburt.
    Je nachdem was man für wichtig hält.
    Du machst dich zum Märtyrer und Opfer - freiwillig - und verlangst Anerkennung von deinem Mann.
    Dein Mann war auch nicht untätig, er hat auf euer Kind aufgepasst, damit du in Ruhe putzen kannst. Jederzeit hättest du sagen können:lass uns tauschen, ich bin fix und fertig.

    • (16) 03.07.15 - 23:11

      >>>Jederzeit hättest du sagen können:lass uns tauschen, ich bin fix und fertig.<<<

      Darum gehts doch gar nicht. Sie hat aufgehört, als sie keine Lust mehr hatte/nicht mehr konnte. Ihr Mann ist ausgeflippt, weil sie nicht mehr "geholfen" hat, als er die Oberschränke abgebaut hatte.

      • (17) 03.07.15 - 23:16

        Ich wette sie war schon längst fix und fertig, lange bevor sie aufgehört hat und dementsprechend war dann auch ihr Ton.
        Deshalb ist er so ausgeflippt.
        Hätte sie es gleich gelassen oder wirklich rechtzeitig aufgehört, hätte sie viel gelassener reagieren können.

        • (18) 03.07.15 - 23:21

          Da lässt du aber deiner Fantasie freien Lauf.

          Oder hat du den Beitrag der TE nicht ganz gelesen?

          Es ist eher so das sie geputzt hat weil sie die Handwerker erwartet hat und die haben kurzfristig abgesagt, so hab ich das verstanden.

          Dann hat wohl ihr Mann entschieden selber schon mal was anzufangen und dann eskalierte diese Situation...

          Generell finde ich das er sich hätte entschuldigen können nach so einem Ausbruch.

          Ist doch völlig egal ab wann sie fix und fertig war. Scheinbar ist ihr Mann auch zu doof das mitzubekommen...mein mann säße niemals faul Rum wenn ich schwanger am Küche putzen wäre. er würde ungefragt helfen oder es mir verbieten !

          Nur weil die te sagt sie kann gerade nicht helfen muss man (n) nicht mit" Leck mich am arsch" antworten.

          • So wie sie das Szenario am nächsten Morgen beschreibt, sieht mir das sehr danach aus, dass sie wegen seiner Unsauberkeit und ihrer Pingeligkeit öfter Stress haben.
            Ihr das Putzen verbieten? Da wird er sich selbst bei den Temperaturen warm anziehen können. Helfen - wozu? Das Putzen war doch gar nicht nötig... hätte sie auch nach dem Umbau machen können oder 2 Monate nach der Entbindung. Wen hätt's gestört? Ihn sicher nicht.

Grundsätzlich finde ich eure Vorgehensweise völlig absurd.......und zwar von Anfang an.

DU räumst bei der Hitze hochschwanger die gesamte Küche aus und er liegt am Pool. Warum habt ihr nicht von Anfang die Rollen an getauscht? Du bespaßt die Tochter und er räumt und putzt. Ich verstehe auch nicht, warum man den Backofen dringend grundreinigen muss, wenn die Küche sowieso abgebaut wird. das kann man doch machen, wenn alles wieder an Ort und Stelle ist.

Ich weiß nicht, warum dein Mann so genervt und überzogen reagiert hat. Aber du hast den halben Tag geackert ohne zu klagen. Vielleicht hat er nicht realisiert, dass du jetzt tatsächlich am Ende bist, es ging doch bis jetzt ganz gut. Zwar nicht besonders feinfühlig, aber nicht jeder ist ein Ausbund an Empathie. Für ihn war das Reinigen der Oberschränke nur noch ein Klacks, der auch mal eben schnell zu erledigen wäre.

Wenn er immer mal wieder solche verbalen Aussetzer hat, dann wirst du wohl am besten wissen, ob er sich irgendwann entschuldigt oder ihr die Sache unter den Teppich kehrt. Warum sollte er jetzt ein anderes Verhaltensmuster an den Tag legen? Vielleicht wäre mal ein Grundsatzgespräch bei euch fällig, denn so schlimm kann es ja nicht sein, denn du bist ja aktuell noch schwanger von ihm obwohl er sich solche Attacken leistet

"Mein Mann hatte bis auf eine Telefonkonferenz um acht Uhr morgens heute nichts zu tun und verbrachte den ganzen Tag mit unserer Tochter im Pool bei uns im Garten!"
Ist doch schön! Wenn die Männer nix mit den Kindern machen, wird genau so rumgemeckert!

"Jetzt riefen vorhin die Handwerker an und sagten für morgen ab! Ganz toll!

So mein Mann meinte dann, er fängt alleine an und begann die oberen Schränke abzubauen. "
Ja. Find ich vernünftig, denn wenn die Handwerker nicht kommen, macht ers halt.

konnte er ja vorher auch nicht hellsehen.

"Noch keine zehn Minuten lag ich auf der Couch, da stürmt er rein und fragt ob ich die Schränke oben nicht abwischen will, schließlich stehen sie ja jetzt unten."
Das ist das typische Männerdenken, was erst einmal total nachvollziehbar ist. Da ich aber auch mal (bei diesen Temperaturen) schwanger war, weiß ich, warum DU sauer bist.

"ich habe dann gesagt er soll sie hinstellen ich putze sie später und ob er denn nicht auf die Idee gekommen ist, selber kurz den Lappen in die Hand zunehmen?!"
- der letzte Satz von Dir war überflüssig und zickig. Hätte nicht sein müssen, schließlich baut er jetzt auch alles ab.

Also alles in allem: das war von Euch beiden etwas hoch geschaukelt, ich bin da aber eindeutig mehr bei ihm. Manche Sachen kann man sich einfach mal denken und verkneifen und versuchen sich in den anderen hinein zu versetzen und das auch würdigen (hättest Du die Schränke abgebaut?).
Für ihn gilt natürlich das gleiche!

Niemand reagiert so, wenn nicht etwas ganz anderes dahinter steckt....bzw. sich nicht aufgrund anderer Dinge schon etwas angestaut hat. Das wäre nun eher relevant, als die kurze Schilderung in Deinem Thread wie sich das ganze geäussert hat.

Was also willst Du hören?

Ja...seine Reaktion war Mist, ja....der Putzmarathon war sicherlich anstrengend, ja.....es ist Kacke eine Küche alleine abbauen zu müssen, ja....es ist blöd, wenn einem Handwerker kurzfristig absagen.

Mach Dir ein gemütliches WE......ruh Dich aus.....sollen die Handwerker den Rest machen wenn der neue Termin ansteht, und Dein Herzensbube soll sich entweder mit Dir zusammen ebenfalls ein schönes WE gönnen um wieder runter zu kommen, oder eben alleine in der Küche vor sich hin fluchen.

DAS ist dann sein Problem !

Babyinside ist wichtiger als ein blitzender Herd.

LG
Tomm

Ehrlich gesagt, wäre ich an Deiner Stelle hätte ich (!!!!) hochschwanger und in der größten Hitzewelle des Jahres, die ja auch langfristig angekündigt war, von mir aus den Termin mit den Handwerkern verschoben.

Ich hätte keine Küche geputzt sondern mich mit meiner Familie am Pool amüsiert.

Dein Problem ist hausgemacht und einem unrealistischen Perfektionismus geschuldet.

Spätestens nach der Absage der Handwerker, hätte jeder mit Verstand ( auch unschwanger ) die Angelegenheit ruhen lassen. Nein, nicht Du!

Kein Wunder, das Dein Mann Dich fragt ob Du nicht noch weiter putzen willst.

Wer so blöd ist bei 40 Grad und im 8. Monat stundenlang die Küche zu Wienern, der ist auch doof genug weiterzumachen.

Pina

Top Diskussionen anzeigen