Zweifel an Beziehung - er geht nachdenken

    • (1) 05.07.15 - 17:26
      Hitzefrei

      Liebe Urbianer,

      Aktuell habe ich sehr viel Stress in meinem Liebensleben und wäre um eure Gedanken froh. Mein Partner und ich sind seit mehreren Jahren ein Paar und leben in einer gemeinsamen Wohnung. Kinder waren in (akuter) Planung. Von meiner Seite aus eine wunderbare Beziehung: Regelmässiger und befriedigender Sex, gemeinsame Ausflüge, toller Freundeskreis, gute Gespräche, ähnliche Werte und Zukunftswünsche. Vor einigen Wochen der Schock für mich: Er hat eine andere Frau kennengelernt und sich verliebt. Mit dieser Frau wird es von ihrer Seite aus nix, er ist aber seitdem extrem verwirrt. Äußert Zweifel an unserer Beziehung, zieht sich zurück, fährt übers Wochenende weg um nachzudenken. Natürlich haben wir wieder angefangen zu verhüten. Aber wie verhalte ich mich sonst?

      Bin massiv von der Situation überfordert. Gedanken? Meinungen? Ideen?

      • (2) 05.07.15 - 17:51
        ohjeohjeeeeeeeee

        Ich würde als aller aller erstes mal aus der Defensive raus. Mensch, dass muss doch unendlich wehtun!!!!

        Versuche selbst was zu machen. Setz dich hin. Was willst du? Heute, jetzt, bald, in Zukunft. Schreib es dir auf und überlege dann, ob du es mit dem Mann so durchziehen kannst und vor allem überhaupt noch möchtest!
        Ich wäre so extrem verletzt, ich verstehe gar nicht wie er dich so noch hängen lassen kann und zum Nachdenken wegfährt? Ist da schon was bei rum gekommen?

        Sortiere dich und stelle dich, wenn du es für dich klar hast. Vorher schwimmst du nur und lässt mit dir machen. Und das macht dich hilflos hoch zwei.

        • (3) 05.07.15 - 17:58

          Stimmt, ich fühle mich aktuell extrem hilflos. Das Problem ist: Ich liebe den Mann wirklich und habe mir gewünscht meine Zukunft mit ihm zu verbringen. Aktuell habe ich den Eindruck: Das einzige, was ich aktiv tun könnte wäre mich zu trennen. Aber das will ich ja auf keinen Fall. Versuche nun viel mit Freunden zu unternehmen und möglichst selbstständig zu sein. Habe in unserer Wohnung getrennte Zimmer eingerichtet. Aber es tut so weh und ich weiß gerade einfach nicht weiter.

          Nein, bei seinem Nachdenken ist bisher nix rumgekommen. Er schwankt permanent zwischen "Du bist der wunderbarste Mensch der mir je begegnet ist. Ich begehre die körperlich und emotional" und "Ich habe keine Gefühle/zu wenig Gefühle/bin Verwirrt."

          • (4) 05.07.15 - 18:05
            ohjeohjeeeeeeeee

            Ob du ihn liebst oder nicht. Schau bitte wie du dir deine Zukunft vorstellst.
            Es ist deine Entscheidung. Du musst dir klar sein und wenn du es schaffst diese Verletzung zu überwinden und mit ihm den Weg gehen möchtest, dann ist das so und gut (vorausgesetzt er möchte).
            Aber das wichtigste ist, du musst dir ehrlich gegenüber sein. Sonst wirst du nie mehr glücklich!

            • (5) 05.07.15 - 18:09

              Ich bin mir sehr sicher, dass ich ihn will. Auch mit einer Phase des Zweifelns. Nur aktuell ist ja noch gar nicht sicher, ob er will. Mir stellt sich jetzt vor allem die Frage: Was mache ich JETZT? In dieser Situation in der er so unsicher ist?
              - Nett sein, damit er kapiert, wie schön es mit mir ist
              - Ausziehen, damit er sieht, was alles fehlen würde ohne mich
              - Den ganzen Tag weinen (weil mir danach wäre)
              - Die Beziehung beenden, weil ich zu wertvoll bin für einen Mann der zweifelt

              ...nichts davon überzeugt mich wirklich :-(

              • (6) 05.07.15 - 18:19
                ohjeohjeeeeeeeee

                Das kommt darauf an, was du wie bezwecken willst ....
                Nett sein ist bestimmt ein Lösungsweg. Aber damit wirst du auch die Wirkung erzielen, mit mir kann man es machen.

                Ausziehen, damit er sieht was er an dir hat, kann auch nach hinten los gehen. Immerhin hat er schon eine andere ins Auge gefasst.
                Den ganzen Tag heulen, könnte hysterisch wirken. Ist aber das einzige authentische, was ich bei dir so rauslese. Vielleicht merkt er dann man was er dir angetan hat.

              • (7) 05.07.15 - 18:22
                ohjeohjeeeeeeeee

                Ach Beziehung beenden hab ich vergessen. Denke nicht, dass es für dich überhaupt eine Alternative ist. Aber als Außenstehender, absolut erstrebenswert. Ich sag jetzt lapidar, ich würde gehen ..... wer weiß ob ich es wirklich zun würde. Aber eigentlich sollte man sich zu schade sein .....

      Ich würde mir die Frage stellen, was er täte, wenn die Andere nicht mauern würde. Je nachdem wie die Antwort aussehen würde, würde ich handeln. Wenn er nur bliebe, weil die Andere nicht will, wäre das ja wertlos.

      LG

      • (9) 05.07.15 - 18:26

        Genau kann ich es natürlich nicht wissen. Aber mein Eindruck ist: Er wäre genauso verirrt wie jetzt, falls sie ihm gesagt hätte: "Ich will dich." Die Tatsache, DASS er sich verliebt hat scheint gerade sein ganzes Leben in Frage zu stellen. Ich verstehe nur leider nicht warum und er findet nicht die Worte es mir zu erklären. So ein Scheißdreck.

        • Dass man mal einen tollen anderen Menschen trifft, kann immer passieren. Aber wenn dieser andere Mensch mein Lebenskonzept ins Wanken bringt, würde ich mich fragen, was mir in meiner Beziehung fehlt oder was mir für mich fehlt.

          Es könnte eine Lösung darin liegen, vorerst mal getrennte Wege zu gehen oder aber gemeinsam mit Hilfe eines Fachmanns herauszufinden, was fehlt oder wo es hakt.

          LG

    Er wird nach dem Wochenende vermutlich genauso "verwirrt" sein wie vorher, da der Zeitraum meiner Meinung nach viel zu kurz ist und Ihr sogar Kontakt hattet.

    Er könnte sich seiner Liebe evtl. wieder bewußt werden, wenn Ihr länger getrennt sein solltet und den Kontakt über diese Zeit abbrecht.
    Und damit meine ich über Wochen, nicht über 3-4 Tage.
    Das wäre für mich auch die einzige Möglichkeit, die ich in Betracht ziehen würde.
    Ich würde es ihm nicht so leicht machen, denn ich würde keinen Mann haben wollen, der nur wenig Gefühle für mich hat.

    Wenn ihr ab Montag wieder zusammen lebt, egal ob ihr getrennte Schlafzimmer habt oder nicht, werden sich sein "verwirrter" Zustand und seine erkalteten Gefühle nicht ändern und der Alltag wird einkehren so wie immer.
    Das ist der Problematik sicher nicht zuträglich.

Er trampelt ganz schön auf deinen Gefühlen herum. Bist du sicher, dass er alleine wegfährt?

Ich denke, dass du mehr wissen musst. Und zwar, ob er dich hinhält, um abzuwarten, ob es doch noch etwas wird mit der anderen Frau oder nicht. Kannst du mit ihr reden? Ohne ihr Vorwürfe zu machen? Das könnte sehr aufschlussreich sein.

Was mir als seltsam auffällt: du ziehst als einzige Konsequenz, dass du wieder verhütest. Wäre es nicht besser, du würdest ihm nicht gleich wieder zur Verfügung stehen, sondern auch deinen verletzten Gefühlen Zeit gönnen, bevor du zur Tagesordnung übergehst? Du überfährst deine Verletzungen komplett. Dabei müsstest es doch eher du sein, die Zeit zum nachdenken benötigt......

  • (15) 05.07.15 - 20:35

    Hallo schoene-neue-welt

    Ja, ich bin sicher, dass er alleine wegfährt. Er trampelt gerade tatsächlich ganz schön auf meinen Gefühlen herum. Trotzdem bin ich 100% sicher, dass er zumindest ehrlich auf ihnen herum trampelt.

    Wir reden miteinander. Den einzigen Grund den ich bisher aus ihm herauskitzeln konnte, weshalb er in der Beziehung unzufrieden sein könnte: Er arbeitet sehr viel, ich habe 10 Stunden weniger und bin deswegen immer schon zuhause, wenn er von der Arbeit kommt. Meinen eigenen Kram habe ich dann schon gemacht und freue mich auf ihn - will aber auch seine Aufmerksamkeit. Genauso am Wochenende. Er muss jedes zweite WE arbeiten, ich habe immer frei. Also habe ich zwei Wochenenden im Monat für mich/Freunde/Wegfahren und will die restlichen Wochenendtage gerne mit ihm verbringen. Effektiv hat er also die letzten Monate gar keine Zeit für sich gehabt. ABER: Das kann man doch sagen?! Ist ja nicht so, dass ich nicht mit mir reden ließe :-(

    Das mit dem Verhüten hörte sich vielleicht falsch an. Ich nehme wieder die Pille, weil mir Kondom alleine in dieser Situation zu unsicher wäre - abgesehen davon, dass wir gerade eh keinen Sex haben. Also nix mit Tagesordnung. Hier ist gerade alles andere als Alltag. Er versucht zwar mit mir schön Essen zu gehen oder so, aber ich kann es gerade einfach GAR nicht genießen.

Top Diskussionen anzeigen