Männer !!! Schon ziemlich oberflächlich oder?

    • (1) 06.07.15 - 01:09
      Im allgemeinen

      Hallo

      Ich hab nun schon einige Beziehungen gehabt, von studiert über Handwerker oder arbeitslos, egal welchen Interlekts, aber sie ticken alle irgendwo ähnlich.

      Stimmen muss

      Der Sex
      Das Zuhause ( Essen, Ordnung usw.)
      Ihren Spaß mit Kumpels
      Job bzw Geld als erstes

      Und ab und zu mal was loswerden verbal

      Mehr brauchen die Kerle meist nicht.

      Findet Ihr nicht?

      • Ist es bei Frauen denn anders? #kratz

        Wenn ich in einer Partnerschaft keinen, oder schlechten Sex habe, ist das auf Dauer frustrierend!

        Wenn ich mich in meinem Zuhause nicht wohl fühle, geht's mir doch auf Dauer auch nicht gut.

        Schlechtes Essen macht mich auch nicht glücklich.

        Ein Sozialleben gehört für mich auch dazu, sei es Familie, Freunde oder Bekannte.

        Ja und ohne Geld funktioniert es eben auch nicht.

        So ganz weiß ich nicht worauf du jetzt hinaus willst?!?

        Hallo,

        dann wäre ich wohl auch besser ein "Kerl" geworden.

        Die von dir aufgezählten Punkte (nicht in der Reihenfolge) zählen neben anderen auch für mich zu einer gelungenen Beziehung;-).

        Ich bin 44 und weiblich.

        LG

        und was vermisst du?
        etwas romantisches,
        etwas was dir signalisiert, dass du exclusiv und bedeutsam für ihn bist?
        lange auf dem Berg sitzen, Gläschen Wein, Sonnenunentergang und reden, reden, kuscheln?
        das Gefühl, dass er dich ohne Worte versteht
        und dass er dir jeden Wunsch von den Lippen abliest, bevor du ihn überhaupt gedacht hast?
        diese Richtung? oder etwas ganz anderes?

        wie ist das eigentlich in Frauenbeziehungen? Verstehen sich Frauen wirklich so viel besser und intuitiver, und sind sensibler miteinander, wie es erzählt wird? .... wenn wir schon beim Verallgemeinern sind.

      • Hallo,

        Du hast das Bier und die Fernbedienung vergessen, um das Klischee vollständig zu bedienen.

        Ich weiß jetzt, worauf du hinauswillst, ist dir das zu wenig ? Es gibt sicherlich auch Typen, aber wenn du immer an den gleichen Orten suchst, wirst Du immer die gleichen Typen treffen.

        ...... und keiner zwingt dich, dich auf Männer einzulassen, zum Kinderkriegen gibt's auch andere Wege.

        LG

        • (6) 06.07.15 - 08:21
          Im allgemeinen

          Ich meine das nicht einmal ein bisschen negativ, ich staune nur über die Zufriedenheit, die viele Männer in sich tragen, wenn die Basis abgedeckt ist. Frau wäre da immernoch unzufrieden. Mann ist so einfach, so berechenbar. Keine 12 Türen bis zur Wahrheit, sondern meist offen dargelegt. Das bewundere ich.

          Mache mir meist trotzdem viele Probleme, erst recht, wenn die Basis abgedeckt ist, weil dann bei mir die Alarmglocken angehen: oh je alles ist gut, da muss es doch irgendwo einen Haken geben.!!! Verstehst Du mich?

          • So habe ich Deinen Beitrag nicht verstanden, wenn Du jemanden als oberflächlich zu bezeichnen ist schon ziemlich negativ. Aber Du täuscht Dich, wenn Du glaubst, Männer sind leicht zufrieden zu stellen. Vielleicht kommen Männer mit Unzufriedenheit nur besser klar, werden nicht gleich nervös, wenn etwas nicht läuft. Aber man kann auch nicht alle über einen Kamm scheren

      (8) 06.07.15 - 08:15
      .........................

      Du hast vergessen dazu zu schreiben, so wenig wow möglich dafür zu tun.

      (9) 06.07.15 - 08:23

      Ja, und egal, wie interlektuell sie sind, sie wollen alle paralell noch eine Affaire. Aber da müssen wir Frauen wohl einfach etwas tollerant sein.
      Männer sind halt Schweine! Gehen wir eben mit unseren Freundinnen einen Caffe Olé #ole trinken und lästern da ordentlich über die Kerle ab!

      #winke Die Alltagsprinzessin

      (10) 06.07.15 - 08:24

      <<<<Mehr brauchen die Kerle meist nicht.<<<<

      die meisten "kerle" brauchen DAS, aber auch noch mehr.zum beispiel sowas wie augenhöhe, selbständigkeit, ehrliches lachen, nicht verbiegen, viel humor, lockerheit, keinen mamaersatz, kein ständiges jammern usw.....und genau DAS alles erwarte ich auch, hab ich auch :-)

      wenn man schon nicht weiss was man will, sollte man zumindest wissen was man nicht möchte und sich vielleicht mal zeit nehmen bevor man sich den nächsten krallt.

      es gibt verdammt viele tolle männer, aber sehr viele frauen müssen sich den erstbesten kerl nehmen der ihnen über den weg läuft und mal gerade den charme eines von blähungen geplagtes eichhörnchen hat nur weil sie meinen ohne mann geht es nicht.

      Irgendwie kommen wir nicht so toll bei dir weg, oder? :-)

      <<Stimmen muss>>

      <<Der Sex>>
      Wenn ich hier so manchmal lese, wie viele Frauen sich beschweren über zu wenig oder nicht so tollen Sex kann ich die Theorie nicht zu 100 % mitgehen.

      <<Das Zuhause ( Essen, Ordnung usw.)>>
      Als wenn das Frauen unwichtig wäre...Allgemein gesprochen.

      <<Ihren Spaß mit Kumpels>>
      Ja, auf jeden Fall. Meine Frau hat aber genauso viel Spaß (hoffentlich nicht mit meinen Kumpels #schock )

      <<Job bzw Geld als erstes>>
      Geld gehört halt zum Leben.
      Ist dann immer der Zwiespalt.

      Möglichst Gehalt eines Generaldirektors und der Freizeit eines Rentners.

      <<Und ab und zu mal was loswerden verbal>>
      Männer hinterfragen nicht genug. Meinst du das damit?

      <<Mehr brauchen die Kerle meist nicht.

      Findet Ihr nicht?>>

      Ist mir zu sehr allgemein. Zu pauschal um dem zuzustimmen.

      Es gibt bestimmt eine Menge Männer, die in der Wohlfehlzone angekommen sind und wenig bis gar nichts für die Beziehung machen.

      Gibt aber auch genug die das tun.

      Und nebenbei. Es gibt auch einen Haufen oberflächlicher Frauen.

      Vielleicht ist das einfach dein "Beuteschema"?

      #gruebel Naja, und? Wo ist das Problem?

      (14) 06.07.15 - 10:03

      Hallo,

      kann ich so nicht bestätigen.
      Sex kann aber muss nicht sein
      ein harmonisches Zuhause ist wichtig, gemütlich und schön muss es sein, Ordnung ist nebensächlich
      Essen muss da sein, aber egal was :-D
      Job ist sehr wichtig, Geld zweitrangig

      Meinem Mann ist die Harmonie zwischen uns am Wichtigsten, Kuscheln, Treue, Zusammenhalt, ein gemütliches Zuhause, Anerkennung im Job... ich glaube, das wars... :-)

      LG

      (15) 06.07.15 - 10:30

      Der Sex

      braucht meiner nicht #schmoll

      Zuhause

      Ja, das ist wichtig, aber zur Ordnung und zum Essen tragen wir beiden gleichermaßen bei #pro

      Spaß mit Kumpels

      sowas hat meiner nicht, also Kumpels, er ist ein Zuhause- und Familie-Typ, gemeinsamer Freundeskreis recht begrenzt

      Job, Geld

      muss stimmen, klar - ist aber nicht das wichtigste

      Liegt bei meinem aber sicher auch am Alter................................... (Ü50)

      Ja, passt doch. Ich habe da als Frau auch so eine Liste CD. LG

      Vielleicht bietest du aber auch nichts.

      Von daher sprichst du wahrscheinlich ausschließlich Typen an, die eben auch nix bieten.

      Gleich und Gleich gesellt sich gern. Karma is ne Bitch. :-)

      Gruss
      agostea

    Wie man in den Wald reinruft ... - für mich liest sich dein Beitrag auch ziemlich oberflächlich und verallgemeinernd.

    Also, ich kann jetzt hauptsächlich für meinen Mann sprechen, da ich bestimmte Sachen (v.a. Sex) bei Männern aus meinem Bekanntenkreis nicht so abzuschätzen weiß, dennoch unterhalte ich mich gelegentlich auch mit Männern über Dinge, die sie in der Partnerschaft erwarten und ich muss sagen, da kommen genauso vielfältige, tiefgründige wie oberflächliche Dinge wie bei Frauen auch.

    Sex: Klar, guter Sex ist toll, aber wir hatten auch Phasen mit schlechtem Sex, mit sehr wenig Sex, mit Streit über Sex und dennoch hat sich mein Mann nicht über Gebühr beschwert. Ihm war das genauso unangenehm wie mir, aber genauso nicht als Vorwurf sondern als "Baustelle", woran man eben arbeiten muss.

    Zuhause (Essen, Ordnung): Na, wenn mein Mann ein Hausmütterchen gesucht hätte, dann hätte er mich wohl relativ früh zum Teufel gejagt. Das ist ihm sicher in den ersten paar Wochen aufgefallen, dass ich dafür nicht tauge. Ja, ich koche nicht schlecht und meist frisch, aber die Wäsche stapelt sich, geputzt wird selten, und er muss genauso mit ran. Es gibt Männer, denen Ordnung und gutes Essen wichtig ist und die sich bedienen lassen wollen, aber es gibt auch GENUG Männer, denen das wurscht ist.

    Spaß mit den Kumpels: #augen Ja, mein Mann geht auch mal in Männerrunden weg, aber ein Exemplar, das mit Bier und dumpfen Kalauern am Tisch sitzt und Tussis aufreißt, das könnte mir gestohlen bleiben. Auch Motorradtouren oder Festivalbesuche, Mallorcaurlaube, etc. sind doch eher typ- denn geschlechtsabhängig.

    Job bzw. Geld: Tja, da die meisten Frauen spätestens nach der grandiosen Leistung einer 9monatigen Schwangerschaft mit anschließender Geburt meinen, für den Rest ihres Lebens genug Beitrag geleistet zu haben und nur noch in Teilzeitjobs rumtingeln, deren Ertrag dann "nur für mich" verwendet wird (ich höre diese Zitate häufig, wenn ich mich frage, wie die alle einen Thermomix haben können, 3x im Monat zum Frisör laufen können, etc. pp. , dann hör ich "sein Geld ist für die Familie, meins für mich" #schock), dann müssen halt die Männer ran. Mein Mann arbeitet Teilzeit und ist glücklich damit.

    Ach so, nun mal was meinem Mann (und vielen meiner Bekannten) besonders wichtig ist:
    -Harmonisches Familienleben mit zufriedener Frau, die nicht dauernd "keift"
    -Viel Zeit mit den Kindern verbringen, diese aufwachsen sehen, ihnen was beibringen
    -gemeinsame Ziele verwirklichen
    -Zufriedenheit (im Job und privat)

    Ich kann erahnen, von welcher Sorte "Kerle" Du sprichst, wenn der "Interlekt" bei der Auswahl bisher wohl eher zweitrangig war.

    Und diese Dinge willst du nicht? Find es eher eigenartig, dass es für dich scheinbar nichts ist, das dir wichtig erscheint.

    Denkbar auch, dass du in Sachen Männer einen begrenzten Horizont hast und deshalb immer nur dieselben Typen abbekommst?

    Erinnert mich an eine Dame aus dem erweiterten Bekanntenkreis, die tief ausgeschnitten und mit Monster-Brüsten immer leicht angeschickert durch die Clubs zieht und klar signalisiert, dass sie es gerne auch schon am ersten Abend tut - und sich dann wundert, dass sie nur Männer kennenlernt, denen es um eine schnelle Nummer geht.

    Hallo,

    die Sachen finde ich auch relativ wichtig.
    Eine gute Beziehung, ein schönes zuhause, ein bisschen Geld, zeit für Freunde, Bekannte und die Familie.

    vg
    novemberhorror

    Erfreulicherweise scheint es auch genügend Männer zu geben, die nicht dem von Dir genannten Neandertaler entsprechen.

Top Diskussionen anzeigen