kind hat angst vorm vater oder was

    • (1) 08.07.15 - 12:06
      schrecklicher morgen

      hallo,

      heute ist etwas in meinen augen fürchterliches passiert. mein sohn ist 5 und ihm fällt schon mal ein becher um, was heute morgen auch passiert ist. normalerweise flippt mein mann da komplett aus, was nicht gut ist und normalerweise gehe ich dann auch dazwischen. heute morgen war die situation anders, bevor mein mann was sagen konnte fing mein sohn schon an zu weinen, ich vermute aus angst vor dem ärger den er sich ausrechnen konnte. ich war so geschockt ,dass ich im moment denke, dieses kind muss weg aus diesem umfeld. aber geht das so einfach?

      was meint ihr?

      lg

      • (2) 08.07.15 - 12:27

        heute morgen ist also was schreckliches passiert?....aha...weil dein sohn sofort anfing zu weinen?!und du meinst, nur weil du sonst immer schaffst dazwischen zu gehen, ist es ansonsten besser?...tolle logik!

        wenn dein mann bei sowas ihn schon angeht, macht er es auch bei anderen sachen und da fragst du allen ernstes ob es so einfach geht wenn man weg will?

        ist es nicht scheißegal ob es einfach geht oder nicht?!
        ist es denn einfacher seit jahren dem kind sowas vor die nase zu setzen?

        gerade in deutschland ist es einfach,einfach zu gehen und das weiss wohl jeder.
        schwierig sind da nur die mama's die irgendwelche gründe suchen es nicht zu machen.

        dein sohn wird auch mal einen becher umschmeißen, gerade weil dein mann wegen sowas stress macht und er somit angst hat daraus zu trinken.

        dein mann flippt wegen sowas komplett aus?!....wegen sowas komplett austicken????

        und da fragst du noch.....

        so eine mutter wünscht sich doch jedes kind....

        Also ich sehe das nicht so eng wie meine Vorschreiberin.

        Vielleicht tat die Morgenlaune deines Kindes (schlecht bei der Wärme geschlafen, Morgenmuffel etc.) das Übrige zum Weinen deines Kindes dazu?

        Also so locker ich meistens auch bin, aber bei dem 5 umgekippten Becher, ruf ich auch nicht Hurra und spring in der Pfütze herum.... Meine Kids verharren dann auch erstmal und schauen wie ich das aufnehme.

        Ich weiß nicht was ausflippen bei deinem Mann bedeutet, wie sensibel dein Kind eventuell ist. Aber die Partnerschaft wegen eines verschütteten Bechers in Frage zu stellen, das erstaunt mich außerordentlich. Da muss schon mehr dahinter stecken??

        MfG

        hallo,

        durch das Weinen deines Kindes ist dir vielleicht erst richtig bewusst geworden, dass das aggressive Verhalten deines Mannes nachhaltige, vielleicht schwere Schäden bei deinem Kind hinterlassen könnte.
        Es ist schwierig, Gewalt auszuhalten, egal, ob sie körperlich ist oder nicht.
        Aus eigener Erfahrung (Kindheit) weiß ich aber, dass man es lange versucht zu verdrängen, dass das nicht "normal" ist. Noch viel später erst kommt der Schritt, etwas gegen die Situation zu tun. Die Angst vor einer heftigen Reaktion lähmt dann aber oft.

        Wenn du nun also gespürt hast, dass das, was dein Mann tut, in höchstem Maße unerträglich und inakzeptabel ist, und du dich und dein Kind schützen möchtest, geh raus aus der Situation. Am Besten begleitet. Lass dir ganz schnell einen Termin bei Pro Familia geben oder ruf das Jugendamt an, und mach dir keine Sorgen, dass dir was zur Last gelegt werden könnte oder dein Kind seinen Vater vermissen könnte oder was auch immer.
        Dein Mann hat bestimmt auch gute Seiten, aber wenn er seine Aggressionen nicht kontrollieren kann, hat er nichts in der Nähe eines Kindes verloren.
        Vielleicht lernt er es, falls er bereit ist, eine Therapie zu machen.
        Kannst du nicht ein paar Tage Urlaub machen bei einer Freundin oder deinen Eltern mit deinem Kind und dir in Ruhe Rat und Information holen.
        Muss ja auch nicht jetzt sofort sein, heute.
        Solange du meinst, dass nicht wirklich "Gefahr" in Verzug ist.
        Aber meiner Meinung nach ist das schon dringend Handeln angesagt.
        Irgendetwas, das dein Kind schützt (bestenfalls auch dich) und bestenfalls auch noch den Vater zum Umdenken und anders Handeln bewegt.

        Viel Glück, Kraft und Erfolg!
        Du schaffst das!

        LG

      • Also mein Sohn hat mit 3 auch geweint, wenn ihm ein Becher umgefallen ist. Obwohl wir deswegen nie geschimpft haben. Er war einfach traurig, dass es ihm passiert ist. Das halte ich für eine normale Reaktion.

        Dass Dein Mann bei Nichtigkeiten "ausflippt" (was auch immer das bedeuten mag), finde ich grenzwertig.

        Allerings finde ich es schon seltsam, dass Du nach heute morgen direkt darüber nachdenkst, Dein Kind aus dem Umfeld zu nehmen; d.h. doch, Du denkst darüber nach, mit dem Kind auszuziehen. Aber dafür gibt es sicherlich andere Gründe, als ein weinendes Kind am Morgen.

        Entweder Du denkst schon länger darüber nach und suchst nach einem Aufhänger.
        Oder es gab bereits mehrere Situationen, die Du als "gefährlich" einstufen würdest und hast es nicht geschrieben.

        Wenn Dein Mann sich normalerweise leicht aufregt, dann sprich mit ihm und eventl. sollte er oder Ihr zusammen eine Therapie machen.
        Flucht ist nicht immer der beste Weg. Ausser Du hast keinerlei Interesse mehr an dieser Beziehung.

        LG

        (6) 08.07.15 - 12:45

        Hallo.

        Du hättest das Kind schon längst aus diesem ungesunden Umfeld entfernen sollen ...

        ... "dazwischen gehen" ist ein bisschen wenig und sicher keinen Orden wert, was Du hoffentlich heute Morgen WIRKLICH erkannt hast und endlich Deine Konsequenzen ziehst und Deiner Verantwortung als Mutter WIRKLICH nachkommst.

        LG

      • Dein Mann flippt aus, wenn einem 5 Jährigen, der Becher umkippt?#kratz

        <<<was meint ihr?>>>

        Ich meine, dass dein Mann ganz dringend Hilfe braucht.

        genau das hast du doch schon mal gepostet und entsprechende antworten bekommen. schrecklich, dass seitdem immer noch nichts passiert ist. nimm das nächste mal nicht die bechergeschichte her, die eindeutig NICHT das erste mal heute morgen passiert sein kann. ich bin sicher beim abwarten und tee trinken fällt Dir was ein.

        Langsam wird deine Story langweilig. Ist jetzt schon das 3. Oder 4. Mal.

        Und wenn es keine Story ist, ist es verdammt traurig, das noch immer nichts passiert ist.

Top Diskussionen anzeigen