2 Chance für Fernbeziehung?

    • (1) 12.07.15 - 23:49
      Hinundhergerissen34

      Hallo,

      Ich könnte ein paar Erfahrungen gebrauchen. Hoffe ihr könnt mir helfen...

      Die Kurzform:

      Wir hatten 1 Jahr eine Fernbeziehung mit 120 km Entfernung. Er hat ein Hobby in dem Ort wo er lebt und natürlich seine Arbeit. Seine Arbeit ist sehr blöde mit den Arbeitszeiten...

      Wir sind seit 6 Monaten getrennt. Es hatte damals einfach nicht funktioniert. Wir hatten aber durchgehend Kontakt und vermissen uns nach wie vor sehr. Wir empfinden nach wie vor noch sehr viel für einander.

      Am WE haben wir geredet. Er würde gern einen Neuanfang starten. Kann das funktionieren?

      Er lebt dort mit Hobby und Scheiss Arbeitszeiten. Ich bin hier mit meiner Tochter und habe mittlerweile auch ein Hobby.

      Er würde seinen Job wechseln in meine Gegend wenn es was passendes geben würde. Der Job ist selten.. Es kann sein das sich Jahre lang nichts tut ????
      Ich bin Mitte dreißig... Ich möchte gern ein Familien Leben führen mit meiner Tochter und einem Partner an meiner Seite...

      Hat das Zukunft unter diesen Bedingungen? Kann das funktionieren?

      Hat jemand was ähnliches erlebt? Kann mir vielleicht Tips geben?

      Ich weis nicht mehr weiter ????????

      • Wenn ihr euch doch liebt und ohne einander nicht könnt, was spricht dann gegen einen erneuten Versuch?
        Ich sehe meinen Mann auch nur von Freitag nachmittag bis Sonntag Abend (Und davon schläft er am Freitag Abend und den halben Sonntag.)
        Wenn ihr euer Hobby in die Zeit legt wo ihr euch eh nicht sehen könnt, dann dürfte es doch klappen. Er ist bereit sich einen Job in deiner Nähe zu suchen. Dann ist er doch eh bereit zu dir zu kommen. Vielleicht dauert es noch einige Zeit bis er einen Job gefunden hat, aber darauf könnt ihr euch doch freuen.#winke

        Eine Beziehung an sich - und eine Fernbeziehung noch viel mehr - fordern Kompromisse und sind ein stetiges Geben und Nehmen. Ihr beide seid berufstätig und dein Ex hat sehr schwierige Arbeitszeiten. An den Arbeitszeiten wird er vorerst nichts ändern können, auch wenn er einen Jobwechsel in Aussicht stellt (der vielleicht erst in ein paar Jahren oder nie stattfinden wird). Was ihr beide beeinflussen könnt, sind eure Hobbys und die Freizeit. Eventuell müsst ihr eure Hobbys reduzieren oder sie zu einer anderen Zeit ausüben.

        Eventuell musst du auch deine Ansprüche an eine Beziehung an sich etwas anpassen. Du schreibst, du willst ein Familienleben und einen Partner an deiner Seite. Leider ist das in einer Fernbeziehung deutlich anders als in einer "normalen" Beziehung. Das gemeinsame Leben findet mitunter nur am Wochenende statt oder vielleicht auch über einen längeren Zeitraum mal gar nicht. Man muss lernen, eventuell nur 2 Tage die Woche gemeinsam zu genießen und den Rest der Zeit getrennt zu verbringen.

        Du musst wissen, ob du mit diesen Grundzügen einer Wochenend- / Fernbeziehung überhaupt leben kannst / willst.

        • (4) 13.07.15 - 13:38
          Hinundhergerissen34

          Ich muss wissen.......!

          Das ist genau mein Problem :-( Ich weis es ja eben nicht. Ich weis nur, das ich in der Zeit als wir zusammen waren, oft sehr traurig war, weil ich ihn sehr vermisst habe und immer wieder meine Freunde (glückliche Paare/Familien) zusammen gesehen habe. Jeder Geburtstag, jede Feier wo man sich in der Clique so trifft, immer Paare/Familien. Ich immer alleine mit meiner Tochter.

          Er führt sein Leben dort, geht Abends weg, trifft Freunde, geht aus... Er ist "frei" in meinen Augen. Während ich eben überall alleine bin, und die Abende alleine auf meinem Sofa verbringe, da ich ja mit meiner Tochter alleine bin.

          Deshalb leider auch nicht die Möglichkeit habe mein Hobby dann auszuüben, wenn er sowieso nicht da ist, denn da muss ich ja für meine Tochter da sein. Und er kann sein Hobby ebenfalls wegen der Arbeitszeiten schlecht unter der Woche ausüben.

          Es ist echt sehr verzwickt :-( Ich wünschte mir, das ich ihn vergessen könnte. Aber es klappt nicht und ich leide sehr unter dieser Situation.

          Ich habe Angst, das sich die nächsten Jahre nichts verändern würde an der Entfernung und ich irgendwann keine Kraft mehr dafür habe oder mich das doch zu traurig macht....

          Allerdings werde ich ja auch nicht mehr jünger.... Was, wenn ich den Zeitpunkt verpasse einfach glücklich zu sein und ein "normales" Familienleben leben zu können weil ich mich auf eine Fernbeziehung eingelassen habe, die am ENDE dann doch scheitert?

Top Diskussionen anzeigen