Ich habe meine Freundin beklaut

    • (1) 13.07.15 - 15:21
      dieb

      Hallo,

      das Thema ist unangenehm aber ich möchte mal darüber schreiben und auch was fragen. Aber besser in schwarz
      Ich bin mit meiner Freundin seit 3 Jahren zusammen, sie kommt aus sehr begütertem Haus, ich mehr aus normalen Verhältnissen.

      Ich bin immer etwas klamm zwischendurch, Rechnungen sind zu bezahlen oder ich will sie auch mal zum Essen einladen. Vor allem am Monatsende wird es düster bei mir. Da habe ich jetzt mehrmals ihre Kontokarte "geliehen" und bin zum Automaten und habe Geld abgehoben (ihre PIN habe ich durch Zufall erfahren).

      Ich habe mir immer vorgenommen, ihr das Geld zurückzuzahlen, wenn ich es kann. Ich habe nun mal nachgerechnet. Ich komme so auf 2000 Euro, die ich die letzten Monate geklemmt habe. Das wird schwierig, das zurück zu zahlen. Jetzt werde ich mal meine Eltern fragen ob die mir das Geld leihen können.

      Ich weiß, das macht man eigentlich nicht aber sie hat es nicht einmal bemerkt. Ihre ganzen Finanzen laufen über den Steuerberater der Familie und der sieht ja nichts bei einer Abhebung vom Automaten. Ich habe mal auf ihren Kontostand geschaut (gefragt habe ich das nicht, geht mich ja nichts an) aber sie hatte über 67.000 Euro im Plus. Bei mir sind es oft um die 300 -400 Euro im Minus außer wenn Gehalt gekommen ist. Meine Freundin hat neben ihrem Job schon zu Lebzeiten der Eltern mehrere Immobilien geerbt und hat Mieteinahmen.

      Ich fühl mich schon schlecht. Klauen soll man ja nicht und ich beklaue meine eigene Freundin. Ich weiß dass das einige nicht toll finden, tue ich ja auch nicht.

      Meine eigentliche Frage ist aber: Kann es sein dass ich sie gar nicht liebe? Wer liebt klaut doch nicht. Ich fühle aber schon dass ich sehr an ihr hänge und sie würde mir bestimmt sehr fehlen. Manchmal kennt man sich selbst nicht.

      Okay vielen Dank für's Mitlesen.

      • (2) 13.07.15 - 15:26

        hallo,

        falls Deine Story stimmt: ich würde Dich raus schmeissen.

        Gruß

        • (3) 13.07.15 - 15:34

          ... und anzeigen ....

          Wobei ich auch bezweifle, dass die Story stimmt. Wer bitte läßt ständig seine Bankkarte irgendwo greifbar rumliegen UND läßt den anderen die PIN wissen?

          • (4) 13.07.15 - 15:38

            ganz einfach. Wenn ich Sonntags zum Beispiel Brötchen hole greife ich vorher in die Handtasche, nehme die Karte und wenn ich zurückkomme und sie im Bad ist, lege ich sie zurück.

            Die PIN hat sie mal bei einer ganz anderen Gelegenheit erwähnt als sie meinte ihre PIN hat das Geburtsjahr ihres Vaters. Sagte sie zu einer Freundin. Ich habe das aufmerksam gehört.

        (5) 13.07.15 - 15:44

        Ich wollte das Geld irgendwann zurück zahlen.

        Sagen würde ich nichts. Ich will sie ja nicht verlieren.

        Außerdem wie soll man das sagen? Hey ich war knapp und habe dich mal eben um 2000 Euro erleichtert?

        • (6) 13.07.15 - 21:23

          Wie willst du das Geld denn zurueckzahlen? Wenn du es zurueckueberweist, sieht sie wo es herkommt, bar, musst du auch alles erklaeren...

    (7) 13.07.15 - 15:32

    Warum redest du nicht mit ihr, wenn du geldprobleme hast? Mein Freund verdient auch mehr als ich (abe rnicht so dramatisch wie bei euch) und wenns bei mir so knapp ist, dann frag ich ihn, ob er mir was leiht/geben kann bis zum nächsten ersten.

    Und dass sie das nicht merkt kann ich mir gar nicht vorstellen.

    Ich halte die Story für Schmarn. #sorry

    • (8) 13.07.15 - 15:35

      Sie merkt es wirklich nicht. Das ist ja das Verführerische. Sie mit Geld nie was zu tun gehabt. Es war immer da. Sie prüft nie Kontoauszüge. Ansonsten wäre es ja schon längst raus gekommen. Ich habe immer Kleinbeträge 50 - 100 Euro abgehoben.

      • (9) 13.07.15 - 15:37

        Naja... wenn man immer was auf dem Konto hat und du eh an den Automaten abhebst, wo sie sonst auch hin geht.... trotzem, ich glaubs nich. :-p

        • (10) 13.07.15 - 15:40

          Das das so unwahrscheinlich klingt war mir nicht bewusst.

          Vielleicht sollte ich einfach weiter machen mit dem "Geld leihen". Glaubt ja keiner.#rofl

          • (11) 13.07.15 - 15:45

            Du bist wirklich armselig.
            Solche Menschen wie dich kann man nur bedauern.

            • (12) 13.07.15 - 15:48

              Das war ein Scherz.

              Ich will es schon zurück zahlen.

              Wenn ich kann. Dieser Monat ist wieder ganz blöd. Erst der 13. und schon wieder 300 Euro in den Miesen.

              Und gestern frage mich meine Freundin wo wir spontan in Urlaub hinwollen.#augen

              • (13) 13.07.15 - 16:04

                Dann hinterfrag mal, wieso Du trotz Klauen immer in den Miesen bist bzw. wo Du zu viel Geld ausgibst.

                Und sag ihr ehrlich, "ich bin blank, fahre aber gerne mit Dir in den Urlaub, wenn Du mich einlädst".

                • (14) 13.07.15 - 16:08

                  >>> "ich bin blank, fahre aber gerne mit Dir in den Urlaub, wenn Du mich einlädst" <<<

                  Und beim romantischen Sonnenuntergang am Strand dann: "Ach, übrigens, Schatz ... ich habe Dich um 2.000 Euro erleichtert ... "

                  (15) 13.07.15 - 16:11

                  Das wäre ja auch blöd.

                  Seine Freundin anpumpen finde ich nicht gerade toll. Ok, klauen ist auch nicht toll. Aber anpumpen oder einladen lassen. Ich käme mir vor wie ein Bittsteller.:-(

                  • (16) 13.07.15 - 16:16

                    Ist es wirklich schlimmer, um etwas zu bitten, als zu stehlen? Und nicht nur einmal, sondern immer wieder?

                    • (17) 13.07.15 - 16:38

                      das betteln fällt mir schwerer.

                      • (18) 13.07.15 - 17:19

                        Rede wenigstens mal mit ihr. Sag ihr, dass Du bei ihrem Lebensstil nicht mithalten kannst, es Dich aber in Deiner Ehre trifft, zuzugeben, dass Du Dir so oft Essen gehen, Kino und Kurzurlaube einfach beim besten Willen nicht leisten kannst. Und es Dir erst recht nicht leisten kannst, sie auch mal einzuladen.

                        Ihr müsst da eine gemeinsame Lösung finden. Die kann aber nicht drin bestehen, dass Du heimlich Geld von ihrem Konto holt und sie das entweder wirklich übersieht oder aber absichtlich weg schaut. Dabei hast Du ja auch kein gutes Gefühl.

                        Es gibt ja auch andere Lösungen für Paare mit unterschiedlichem Einkommen - etwa könnte man die gemeinsamen Unternehmungen Abwechselnd zahlen. Also wenn Du dran bist, gibts ne DVD und selber gekochte Pasta. Und wenn sie dran ist mit zahlen, gibts Kino und Nobelitaliener. So könnt ihr euch immer abwechselnd einladen, ohne dass Du Dich schlecht fühlen musst, was sie mehr an Geld ausgibt, machst Du dann eben mit Arbeit und Mühe bei der Essenszubereitung wieder wett.

                        Eine Frau, die Dich wirklich liebt, die braucht auch keinen Kurzurlaub im Wellnesshotel, die liebt Dich in der kleinen Pension auf dem Land genauso sehr.

                        Wäre das vielleicht eine Lösung für Dich, bei der Du Dein Gesicht besser bewahren kannst?

                        • (19) 13.07.15 - 17:54

                          Das ist wirklich nicht so einfach.

                          Sie hat gar keinen so überzogenen Lebensstil. Aber sie hat einfach Geld. Hatte sie immer schon.

                          Ich habe sie mal gefragt, was sie eigentlich von mir will, ich bin doch gar nicht ihre Vermögensklasse. Sie meinte nur, dass ich ich bin und dann dass sie keinen Mann mit Geld braucht sondern einen, der für sie da ist. Da habe ich mich erst recht arm gefühlt. Sie meinte auch, ich würde sie immer zum lachen bringen können und das wäre toll. Da dachte ich mir auch, wenn du wüsstest.

                          Da fühlt man sich gleich noch blöder. Deswegen kann ich ihr das auch nicht einfach sagen. Sie wäre doch dann total enttäuscht. Sie hat es nicht verdient, dass ich ihr weh tue.

                          (20) 13.07.15 - 18:02

                          Aber jetzt überleg mal, wenn sie doch merkt, dass Du Geld klaust. Da tust Du ihr doch noch viel mehr weh, schließlich ist das ein Riesengroßer Vertrauensbruch.

                          Sie liebt Dich wirklich, und das Geld ist ihr dabei nicht wichtig. Und Du belügst und bescheisst sie ständig, bei 2000 Euro ja sicher schon viele Male. Und dabei fühlst Du Dich ja noch schlechter.

                          Ihr müsst da raus kommen, denn so geht es auf keinen Fall weiter.

                  (21) 13.07.15 - 16:19

                  Aber Dir wie ein Dieb vorkommen (bzw. einer tatsächlich sein) fühlt sich für Dich besser an?

                  Ich würde das klären, wenn schon nicht aus Liebe, dann wenigstens aus Respekt vor ihr. Und wenn sie nicht mit Geld umgehen kann dann sollte sie auch wissen, dass Du eben anders mit Deinem Gehalt umgehen musst als sie. Das ist in einer Beziehung nicht unnormal, wenn eben einer der Partner viel mehr Geld zur Verfügung hat, als der Andere. Ist bei mir auch so. Trotzdem würde ich zehnmal eher um Geld BITTEN als es mir einfach STEHLEN.

                  • (22) 13.07.15 - 16:37

                    Dieses Bitten und Betteln fällt mir richtig schwer.

                    Das schlechte Gewissen vom Klauen muss ich ja erst mal nur mit mir selbst ausmachen. Aber es belastet einen doch schon.

                    • (23) 13.07.15 - 18:28

                      Belastet Dich wirklich das schlechte Gewissen oder eher die Angst, erwischt werden zu können?

                      Ich frage mich halt wie man gestrickt sein muss, dass man lieber eine Straftat begeht als einfach ehrlich zuzugeben, dass man nicht so viele finanzielle Mittel hat. Für mich irgendwie absolut nicht nachvollziehbar, ich habe sowohl schon Geld ausgeliehen als auch jemanden mal angepumpt. In Notfällen und unter Freunden überhaupt kein Thema, finde ich. Allerdings hätte ich große Angst, beim Diebstahl erwischt zu werden (und vor den weiteren möglichen Folgen auch). Und wenn ich so darüber nachdenke liegt es wohl u.a. auch daran, dass es in meiner Beziehung absolut keine Heimlichkeiten bzgl. Finanzen gibt.

            (24) 13.07.15 - 16:08

            Wenn du es ihr nicht beichten kannst, dann du doch wenigstens etwas, damit du kein Geld mehr abheben kannst und deine Schulden bei ihr begleichst.

            Vernichte die Karte. Deine Freundin wird denken, sie hat sie verloren.

            Sie erhält dann eine neue mit einer neuen PIN-Nummer, die dir dann nicht bekannt ist.
            Du sagst ihr, dass du knapp bei Kasse bist und mit ihrem Lebensstil nicht mithalten kannst.

            Du findest eine Lösung (z.B. sparen, unnötiges Zeug von DIR verkaufen) ans Geld zu kommen und verteilst diese gestohlenen €2000 in ihren Klamotten (Hosentaschen) und Handtaschen. So hat sie ihr Geld zurück und du wahrst dein Gesicht.

            Wobei, wenn man sich selbst nicht mehr im Spiegel anschauen kann...
            Na ja, das ist eine Lösung für Feiglinge aber immerhin...

            • (25) 13.07.15 - 16:12

              Habe ich mir auch schon überlegt. Das mit dem Zerstören der Karte. Aber der Dieb in mir sagt sich dann, dann ist ja eine Quelle versiegt. Klingt doof ich weiß aber ist so.

              Aber vielleicht sollte ich das so machen.

Top Diskussionen anzeigen