Gute Mädchen, böse Mädchen. Seite: 12

                      • wie war denn der Spruch seinerzeit gedacht und wie kann man ihn heute verstehen?
                        und wie genau ist deine Interpretation?

                        • (167) 19.07.15 - 19:53
                          göttin der weisheit

                          Seinerzeit im historischen Umfeld mehr in Richtung von Vergeltung und Rache 1:1. habe ich ja schon geschrieben.

                          Ich glaube, dass weniger der Rachegedanke eine Rolle spielen sollte, sondern viel mehr der Gedanke eines Ausgleichs. Weil "echtes" Auge um Auge eigentlich immer nur mehr Gewalt erzeugt.

                          • ich glaube, ich verstehe jetzt besser was du meinst:
                            es gibt einen Spruch im geschichtlichen Kontext
                            und deine Frage erscheint mir eher, was machst du mit der Aussage.

                            soweit ich den Spruch Aug um Aug verstehe, ist es genau das, was du geschrieben hast: Gewalt gegen Gewalt. Soweit ich das mitbekommen habe, gibt es keine andere, neuere Interpretation: es bleibt bei "Gewalt gegen Gewalt
                            wenn du sagst, dass heute weniger der Rachegedanke eine Rolle spielen sollte, dann ist das das, was du als Botschaft für dich daraus ziehst

                            wie wenn du eine schlüssige Konsequenz für dich persönlich daraus ziehen möchtest.

                            hab ich dich besser verstanden?

                            wenn man jetzt den ersten Spruch nimmt, würde man der Aussage nicht gerecht werden, wenn man den Kontext wegnimmt. Das wäre vergleichbar mit einem Interview eines Promis, der viele Informationen gibt und dann wird ein einziger Satz herausgenommen - aber der Kontext stimmt nicht mehr und die Aussage wirkt total falsch.

                            und es hieß tatsächlich, man soll sich nicht alles gefallen lassen und das kleine brave Mädchen spielen und es ging darum, dass wir alle lernen müssen, dass Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Aber wenn Menschen, Männer wie Frauen, das über Generationen so lange anders gelebt haben, ist es manchmal schwer, da auszubrechen. Der Spruch sollte ermuntern und bestärken
                            allerdings war es nie gedacht, dass man anderen dabei schaden soll.

                            • (169) 19.07.15 - 20:42
                              göttin der weisheit

                              Das Wort "böse" lässt ja nun wirklich eine Menge Interpretationsspielraum.

                              Wobei nicht lieb sein ja noch nicht lange bedeutet böse zu sein.

                              Jedenfalls kann ich mich mit der Auslegung meiner Freundin mit diesem Satz nicht anfreunden. Schliesslich kann man eine von Männern geprägte Ellbogengesellschaft nicht dadurch besser machen, indem man für Frauen das gleiche Verhalten propagiert.

                              Gamz abgesehen davon entspricht das nicht meinem christlich geprägten Wertesystem. Im Gegenteil, Egoismus, egal ob von Frauen oder Männern, sind Sargnägel für eine menschliche Gesellschaft.

                              Meiner Freundin ist das egal. Sie besteht auf ihrem "Eat or be eaten". Das wäre der einzig richtige Weg um den Kopf immer oben zu behalten.

                            • das stimmt, das Wort "böse" lässt großen Interpretationsspielraum zu.
                              mein kleine Nichte sagt "ich schau jetzt ganz böse" und guckt dabei so süß, dass... naja

                              ich wünsche dir einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche - mit deinen Prinzipien und Idealen - auf dass sie dein Leben bereichern!
                              Alles Gute
                              #klee

                              (171) 19.07.15 - 20:51
                              göttin der weisheit

                              Danke. Dir auch.:-)

                          >>>Seinerzeit im historischen Umfeld mehr in Richtung von Vergeltung und Rache 1:1. habe ich ja schon geschrieben.<<<

                          Ist aber auch nicht wirklich richtig.

                          ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
                          Übersetzt als Auge um Auge, und oft zitiert als „Auge um Auge, Zahn um Zahn,“ wird das Teilzitat meist als Anweisung an das Opfer oder seine Vertreter aufgefasst, dem Täter Gleiches mit Gleichem „heimzuzahlen“ bzw. sein Vergehen zu sühnen („wie du mir, so ich dir“). Jedoch widerspricht der biblische Kontext dieser Auslegung.

                          Nach überwiegender rabbinischer und historisch-kritischer Auffassung verlangte die sogenannte Talionsformel (von lateinisch talio, "Vergeltung") einen angemessenen Schadensersatz in allen Fällen von Körperverletzung vom Täter, um die im Alten Orient verbreitete Blutrache einzudämmen und durch eine Verhältnismäßigkeit von Vergehen und Strafe abzulösen.
                          ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

                          Quelle: wikipedia

        >>>Wenn man deiner Interpretation folgt, warum heißt der Spruch dann die nicht: "Konforme Mädchen kommen in den Himmel, die gegen den Strom schwimmen, kommen über all hin" ?<<<

        Weil der andere Spruch eben prägnanter und trotzdem verständlich ist.

        Warum akzeptierst du nicht einfach, dass du den Spruch für dich falsch interpretiert hast?

        • (177) 19.07.15 - 18:41
          göttin der weisheit

          Ich glaube nicht, dass ich etwas "falsch" interpretiere.

          Für mich selbst gleich schon mal gar nicht.

          Die Interpretation liegt schließlich immer stets im Auge der Betrachterin.#aha

          • Dann bleib auf deinem falschen Verständnis dieses Spruchs sitzen und freu dich des Lebens.
            Man muss nicht alles wissen/kennen, aber wenn man mehrfach aufgeklärt wird und trotzdem stur auf seinem "Ich WILL das aber anders verstehen" beharrt, ist das ein Zeichen von Ignoranz und geistiger Unbeweglichkeit.

            • (179) 19.07.15 - 19:16
              göttin der weisheit

              Wie kommst du eigentlich zu der Unverschämtheit, anderen Sturheit und Ignoranz vorzuhalten?

              Wer glaubst du, wer du bist?

              Überprüfe bitte einmal deine Umgangsformen bevor du das nächste Mal Beiträge von mir anschreibst oder kommentierst.

Top Diskussionen anzeigen