fremdgehen

    • (1) 18.07.15 - 23:14
      1234z

      Hallo,
      Mein mann schafft es einfach nicht treu zu sein. Er hat immer wieder phasen und sucht nach ausserehelichen abenteuer

      Würdet ihr das tolerieren?

      • (2) 18.07.15 - 23:20

        Nein. Was heisst denn immer wieder? Alle 10 jahre einmal? Oder alle 6 monate 4-5 frauen? Bist du von ihm finanziell o. iwie abhängig? Wenn nicht, wieso tust du dir das an? Erzählt er es dir immer? Oder woher weisst du das?

        LG

        Kurze Frage, kurze Antwort: nein, ich nicht.

        Einen einmaligen Seitensprung ja, wenn wir danach gemeinsam einen Weg finden. "Immer wieder Phasen der Untreue" entspräche nicht meinem Wunsch von einer Ehe ... täte mir zu sehr weh ...

        Und wenn es dir weh tut, solltest du einen Weg für dich suchen, dass das aufhört: entweder Eheberatung in der Hoffnung, dass ihr gemeinsam daran arbeiten könnt, ihr seine Gründe erkennt und etwas tun könnt, dass er keinen Grund mehr hat, oder Trennung.

        Es sei denn, es macht dir nichts aus ... aber da du fragst, vermute ich schon, dass dir seine Untreue nicht gleichgültig ist? Weißt du denn, warum er nach Abenteuern sucht?

        Liebe Grüße,

        Eulichen

        Hallo!
        Nein, das würde ich nicht tolerieren (können).
        Zu einer Ehe gehört für mich Treue. Ein Mal...puh...das könnte ich vielleicht mit ganz viel gutem Willen, vielen Gesprächen und Eheberatung noch irgendwann vergeben. Aber immer wieder?!? Nein, die Partnerschaft könnte für mich keinen Bestand haben, das Vertrauen wäre weg.
        LG Silvia

      • (7) 19.07.15 - 01:31
        NachMitternacht

        Die meisten werden Dir sicherlich antworten, dass sie das nicht tolerieren würden.

        Monogamie ist uns jedoch nicht angeboren, sondern anerzogen.

        Man müsste mehr über Deine Situation wissen. Wie alt seit ihr? Wie lange zusammen? Kinder? Abhängigkeiten?

        Davon ist m.E. eine Antwort abhängig.

        Im Laufe einer Ehe gehen mind. 7-8 von 10 Männern mal fremd.

        • Die Zahl hast Du Dir aber ausgedacht. Und es gibt einen Unterschied zwischen einem einmaligen Seitensprung in einer schwierigen Phase der Ehe - und einem Typen, der trotz intakter Ehe immer wieder andere Frauen sucht.

          Selbst wenn Kinder und finanzielle Abhängigkeiten vorhanden sind hat man doch nur ein Leben. Es ist einfacher, an der eigenen finanziellen Situation was zu ändern, als sich jahrelang ständig so verletzen zu lassen.

          Und auch den Kindern gegenüber ist es nicht ok, sie dauerhaft mit diesem Vater zu konfrontieren. Schließlich merken Kinder die Spannungen zwischen ihren Eltern, und je nachdem wie viel Zeit für die Frauen drauf geht, vermindert das ja auch die zeit, die der Vater mit seinen Kindern verbringt. Und wenn die erst mal im Teenageralter mitbekommen was da läuft ist die Katastrophe perfekt.

          • (9) 19.07.15 - 12:11

            Nein, die Zahl habe ich mir nicht ausgedacht.
            Wenn man unter fremdgehen einmalige Seitersprünge, Affären und Bordellbesuche versteht, kommt man auf diese Zahl.

            Meist läuft das sehr heimlich ab, ohne dass der Partner etwas mitbekommt.

            Die Reaktionen sieht man doch hier, warum es heimlich ablaufen muss. Gerade die Bordellbesuche gehen fix. Reingehen, zahlen, poppen und gehen. So ca. 1 Mio Bordellbesuche gibt es täglich in Deutschland. Die Zahl habe ich mir auch nicht ausgedacht und sagt m.E. alles.

            Aber lassen wir das. Die meisten Frauen glauben (oder soll ich besser sagen "hoffen"), dass das nur der Mann der Nachbarin macht...

            Was bei der TE jedoch nicht gut ist, dass der Mann es scheinbar offen auslebt und das ist dann verletzend.

            • Da hätte ich jetzt aber gerne Quellen, sowohl für die Zahl der Bordellbesuche als auch für die Fremdgänger.

              Und wie ist das bei Frauen? Da gibts ja keine Bordelle.

              • (11) 19.07.15 - 18:33

                Das Fremdgehen ist eines der größten Tabuthemen, die es in unserer Gesellschaft gibt. Wer outet sich auch schon freiwillig? Unsere Gesellschaft geht von Monogamie aus und wer offen sagt, dass er fremd gegangen ist, belastet nicht nur die Beziehung, sondern über ihn wird sich der Mund zerrissen. Daher läuft es meist heimlich ab.

                Ich könnte Dir jetzt einzelne Quellen (Links) aufgeben, aber wenn Dich das Thema interessiert, Google einfach mal nach (z.B. nach Statistik Bordellbesuche). Die Zahlen variieren zwar leicht (bei den Bordellbesuchen je nach Quelle zwischen 0,8 und 1,2 Mio täglich!), aber es gibt sogar wissenschaftliche Studien dazu.

                Ich habe das auch nicht geglaubt, aber die von mir genannten Zahlen sind nicht fei erfunden.

                Also wenn Mann Sex haben will, bekommt er ihn, ganz einfach.

                Nein für Frauen gibt es keine Bordelle. Wenn Frauen einen Mann nebenbei suchen, gibt es entsprechende Portale oder sie reißen einen Mann in der Disco oder sonst wo auf.
                Bei Frauen ist die Fremdgehquote jedoch nicht so hoch. Statistiken zu Folge betrügt etwa jede 2. im Verlauf der Partnerschaft.

Top Diskussionen anzeigen