Was hat er vor, achtung lang

Hey!

Also ich wollte mal um Rat fragen, da ich mir schwer tue dieses Verhalten meines Freundes zu "interpretieren"....

Also wo soll ich anfangen.. :D vielleicht damit,dass wir beide im Ausland studieren und aus verschiedenen Ländern kommen, wir führen eine Beziehung auf englisch.. so weit so gut...

Mein Freund und ich lieben uns sehr, ich bin seine erste Freundin (aber auch nur weil er das wohl so wollte...) naja ....und wir haben von Anfang an eher halbherzig (kalendermethode) verhütet, öfter im Scherz drüber gesprochen was wäre wenn....worauf er mal so, dann mal wieder so reagierte... Im Januar kam es zu der Situation in der ich dachte einen positiven Test in den Händen zu halten, was sich im Anschluss aber doch nur als ein Kondensstreifen herausstellen sollte :( er reagierte für mich überraschend positiv mit kleinen Freudentränchen und war letztlich auch genauso sehr enttäuscht wie ich... Im Januar/ Februar hatten wir uns darauf geeinigt bald (jetzt im Sommer) zusammenzuziehen, doch plötzlich (februar=examensphase) stritten wir uns immer häufiger und auch heftiger... was ich persönlich auf den Stress schob... bin etwas anfällig bei Stress krank zu werden, bin weinerlich, scheiße gelaunt... werde für mich und mein Umfeld zu einer Belastungsprobe #aerger... zurück zu meinem Freund, der in dieser Zeit sogar noch meinen Eltern versicherte, die damals Anfang Februar zu Besuch kamen - dass das mit dem Umzug eine super Idee wäre und schon klappen würde etc... sich ganz sicher wäre. Nicht mal 4 Wochen später, an einem Samstag, brach es dann aus ihm heraus - "er hätte es sich nochmal überlegt und ja doch sooolche Angst bekommen und er könne nun doch nicht mit mir zusammenziehen, bzw er wisse es einfach nicht und sei sich so unsicher... bräuchte mehr Zeit." #schock Im ersten Moment habe ich mit sehr viel Verständnis reagiert, war zwar geschockt weil wir am Tag zuvor noch bei einer Wohnungsagentur waren und er am Abend zu mir meinte, er hätte nach dem Umzug bzw im September (sind dann ein Jahr zusammen) eine Überraschung für mich - aber ok.-... Ich war bereit ihm mehr Zeit zu geben ... habe aber nach kurzer Zeit gemerkt wie mich das innerlich doch sehr getroffen hat ... habe aber versucht es leicht zu nehmen und ihn oft verarscht, von wegen "oh sorry - weiß nicht ob ich mich mit dir heute Abend treffen kann - bin unsicher und hab solche angst, brauch noch etwas zeit" schließlich sind wir auch noch nicht lange zusammen. Auf der anderen Seite denke ich aber auch, dass es affig ist sich so ins Hemd zu machen wenn man so oder so bereits 3/4 der Zeit schon ein Zimmer miteinander teilt... und quasi in 2 WGs zuhause ist...Später meinte er auch, dass er Angst gehabt hätte ich wollte ihn nur als Mittel zum zweck... #schock um aus meiner beschissenen WG auszuziehen und nicht wirklich wegen ihm mit ihm zusammen ziehen wollte... #klatsch
Nunja, ich fand mich dann einigermaßen damit ab... Circa einen Monat später, irgendwann im April um Ostern rum, fuhr ich das erste Mal mit zu ihm nach Hause und habe seine Eltern, komplette Familie, Cousins etc kennengelernt - alle wirklich sehr nett!! Am Ende meinte auch seine Mutter vor mir und seinem Vater, dass er schon ruhig mit mir zusammenziehen könne/solle... najaaa...(sein Vater nannte mich auch direkt sweet daughter in law, seine mutter erzählte mir von schönen Hochzeitsplätzen in der Nähe :D :D !!) So kam es dann letztendlich auch, er hat mich gefragt ob er es nochmal zurücknehmen könnte, denn er hätte es sich jetzt ausreichend überlegt und würde sich freuen wenn- ....#blabla, also kurzum : Wir sind nun doch zusammengezogen, das klappt auch alles und ist schön... :D

Sorry, dass der Abschnitt so lang geworden ist... aber war wichtig um jetzt zum eigentlichen Punkt zu kommen #bla Dieses Schwanken bezüglich des Umzugs hat mich verunsichert, so sehr, dass ich nun nicht mehr richtig weiß was es bedeutet wenn....:
seine Freunde mich "wife material" nennen... 2 voneinander unabhängige Male haben 2 Freunde von ihm mich so bezeichnet :P

Eine gemeinsame Freundin von uns mich fragt ob ich Goldschmuck mag... er mich fragt ob ich Gold oder Silber schöner finde,...oder nachdem ich einen H&M ring verloren hatte, hat er mich gefragt ob ich denn mehr Acht geben würde auf einen teureren Ring...(?!?) oder auch als wir ein halbes Jahr zusammen und schön essen waren, nimmt er im restaurant meine hand, der Kellner kommt und er lacht fragt, ob der Kellner jetzt wohl denken würde, dass er mir einen Antrag gemacht hätte :D das war alles noch bevor er den Umzug gecancelt hatte...
Seitdem Umzug etc dann aber wieder Thema war, ist Verhütung wie gar keins mehr.. er fragt nie nach fruchtbaren Tagen, etc... nein im Gegenteil, er ist zu seinem Freund und hat ihm auf ner Party erzählt, dass wir nicht mehr verhüten.... woraufhin der wohl etwas erschrocken reagiert hat... so ob wir denn nicht wüssten, was dann passieren könne :D das Ganze weiß ich nur, da mein Freund mir das auch genauso wiedergegeben hat... frag mich, warum?! :D :D warum erzählt er mir das auch noch so.. auf der anderen Seite, wenn Immer wir offen darüber reden und auch als wir bei ihm und seiner Familie waren und von seinem Cousin direkt bezüglich Kinder angesprochen wurden, hieß es nur mal sehen, naja irgendwann....

Allerdings macht er in letzter Zeit sehr häufig Andeutungen, dass es seine Eltern mit Sicherheit nicht stören würde, wenn er bald Vater werden würde... Was er doch für ein toller Kerl ist, dass er angefangen hätte Geld zu sparen, dass er alle Rechnungen beglichen hat, alles reparieren kann... er will sich jetzt noch mehr Werkzeug kaufen und mir einen Kleiderschrank zimmern, etc etc...Er kann aber auch recht eifersüchtig sein und naja, ich werde eben nicht schlau aus diesen Andeutungen.. Er sagt mir oft wie sehr er mich liebt, sorgt sich ... hat in letzter Zeit viele Launen meinerseits ausgehalten... und letztens als Oberhammer!! nachdem ich durch eine wichtige Prüfung gefallen bin (mache mir manchmal große Sorgen, was passiert wenn ich das Studium nicht schaffe und wir evtl nicht zusammen am gleichen Ort bleiben könnten)meinte er "was wenn du heute Nacht von mir schwanger wirst.... wer weiß wie dann alles so kommt, wie schön das wäre etc..."

Zudem hat er mich in letzter Zeit hat häufiger mal eingeladen, Abende nur zu zweit -...teure restaurants, irgendwo was trinken... und mindestens 2 mal kam es mir so vor, als ob er irgendeinen plan gehabt hätte, so als ob er um eine bestimmte Uhrzeit irgendwo mit mir sein müsse...?! leider habe ich den einen Abend versaut und beim anderen Mal waren wir beide auf einmal recht müde und wollten nicht so lange bleiben...Letztens, bei unserem Umzug ist mein Vater gekommen um uns zu helfen - er und mein Papa haben alles in die neue Wohnung rübergefahren, waren 6 stunden zu zweit am ackern... und auf jeden fall verhalten sich meine Eltern seitdem noch begeistertet wenn es um meinen Freund geht. Sie waren zwar enttäuscht, nach dem ersten Zögern wegen Umzug.. haben ihn aber doch sehr ins Herz geschlossen... jedenfalls kommen Bemerkungen à la "na, ihr seid doch fast wie ein Ehepaar jetzt" oder gaaaanz ganz viele Grüße an ihn und als das letzte mal das handy meines Freundes klingelte, meinte er "ooh, dein Vater ruft an ;) hehe, verarscht"

Was meint ihr, ist da was im Busch und hat er vielleicht irgendwas vor... oder... bilde ich mir da was ein... Sorry, dass es so lang geworden ist :-p

Ich weiß nicht, ob er was vorhat.
Ich bin allerdings der Meinung, ihr solltet mehr reden. Alles, was du geschrieben hast, ist ein relativ nebulöses Wischiwaschi.
Ich habe das Gefühl, ihr wisst nichts voneinander, aber lasst es leichtsinnigerweise auf eine Schwangerschaft ankommen.
Worauf hoffst du? Auf einen Antrag?

Hallo!

Ich musste doch ein bisschen schmunzeln beim Lesen. Und Hut ab, dass das alles bei Euch auf Englisch geschieht. Stelle mir das recht unterhaltsam vor, teilweise. :D

Ähm, räusper. Also nooooooch deutlicher kann er Dir ja wohl keine Anspielungen machen, wa?

Willst Du ihn heiraten und eine Familie gründen? Dann verzeih ihm komplett seine kurzfristige Unsicherheit. Nur weil er mal eben seine Nerven verloren hat, das würde ich galant ignorieren und unter Entwicklung verbuchen. :D

Ich denke mal, der Ring ist schon längst gekauft! Wetten?

Alles Liebe,
Dana #winke

#kratz

Ohr seid kurz zusammen, hattet schon Verdacht auf eine Schwangerschaft, freut Euch drauf, dann klappt es nicht, wohnt erst kurz zusammen....jetzt wieder ohne Verhütung, #bla#bla#bla

Lasst doch Eure Beziehung erst mal wachsen und den Alltag meistern, bevor ihr an Familie, etc. denkt. Vielleicht bringt es auch Ruhe in Dein Seelenleben, denn da scheinst Du ein bißchen unstetig zu sein.
Genießt das Leben!!!!!

lisa

Ihr wohnt jetzt erst frisch zusammen und auch das nach einem sehr holprigen Start. Da würde ich von Hochzeitsgedanken ganz viel Abstand nehmen und die Beziehung erst einmal so weit festigen wollen, dass Du nicht Angst haben musst, er überlegt es sich vor der Hochzeit kurzfristig doch noch einmal anders.

Selbst wenn was im Busch wäre würde ich an Deiner Stelle deutlich zu ihm sagen, dass ich aktuell keine Hochzeitspläne schmieden möchte, sondern das Zusammenleben unbeschwert geniessen will. Und an ein Kind würde ich noch nicht einmal denken!

Aber Du klingst ja nicht gerade so, als ob Du noch vernünftig denken kannst und willst, Du scheinst Dich unheimlich auf seinen möglichen Antrag und den Kinderwunsch zu versteifen, oder? :-)

Jaaaa, was wäre, wenn du in DIESER einen Nacht schwanger von ihm geworden wärest?

Kann ich dir so ungefähr sagen: Du wirst schwanger, brichst dein Studium ab, ihr heiratet. Dann weiter das Übliche. Du bekommst ein Kind, er studiert, er geht feiern, er schafft seinen Abschluss, er beginnt zu arbeiten - du hast ein Kind.

Wie es dann aussieht mit euch und eurer Liebe, bleibt abzuwarten.

Was ich sagen will: Seht bloss zu, dass ihr verhütest und du dein Studium auch erfolgreich zu Ende bringst, bevor du dich ergehst in Träumereien von kindisch-romantischen "was wäre wenn"-Spielchen und Andeutungen in Bezug auf Schmuck, von einer ersehnten Heirat und aufgedrehten Eltern.

Ich finde, du interpretierst in zu viele Dinge zu viele Dinge hinein. Lass doch einfach mal laufen.

Nur nicht bei deinem Studium und bei der Verhütung, da achte bitte darauf, dass alles klappt wie es klappen soll. Denn eine Schwangerschaft ist KEINE Alternative zum versauten Abschluss. Auch wenn er dir das da in der einen Situation quasi "romantisch verklärt" ausgemalt hat. Find ich gar nicht komisch. Oder süss. Oder romantisch.

L G

White

Es klingt so, als wärt ihr beide noch recht jung. Verzeih ihm seine eventuelle Unsicherheit, was das Heiraten anbelangt. Ich kenne seinen kulturellen Hintergrund ja nicht, vielleicht liegt es auch ein bisschen daran. In vielen Ländern ist die Brautwerbung ja doch noch unheimlich viel wert. Eventuell sucht dein Freund nur nach ein bisschen Bestätigung um den nötigen Mut für einen Antrag zu fassen.

Mit einem Baby würde ich an eurer Stelle allerdings deutlich länger warten und vernünftig verhüten. Ihr seid beide noch Studenten, habt wahrscheinlich beide noch nicht "richtig" gearbeitet. Beendet euer Studium, sammelt ein paar Jahre Berufs- und Lebenserfahrung, verdient und spart Geld und DANN könnt ihr eurem Kinderwunsch nachgeben.

Im Übrigen hast du es vielleicht dir selbst zu verdanken, dass er sich nicht traut, dir einen Antrag zu machen. Er hat dir bereits einmal seine Gefühle dargelegt und du hast sie mit Füßen getreten und glaub mal, dass sowas nicht spurlos an ihm vorbei geht:

>>habe aber versucht es leicht zu nehmen und ihn oft verarscht, von wegen "oh sorry - weiß nicht ob ich mich mit dir heute Abend treffen kann - bin unsicher und hab solche angst, brauch noch etwas zeit" schließlich sind wir auch noch nicht lange zusammen<<

Genauso kindisch finde ich dieses Verhalten:

>>keine Lust mich nochmal "auf Glatteis" zu begeben.... bzw ihm großartig entgegen zu kommen indem ich auf seine Bemerkungen eingehe....<<

Ihr solltet in eurer eigenen Persönlichkeit noch wachsen, bevor ihr ein Kind in die Welt setzt.

Macht das Studium zu Ende. Arbeitet ein paar Jahre. Lernt euch dann erst einmal richtig kennen. Nach dem Studium gibt es ein komplett anderes Leben. Erst dann werdet ihr erwachsen, eure Charaktere werden sich festigen oder auch ändern. Ihr seid als Paar nicht gefestigt genug, um solche Änderungen leicht tragen zu können. Und dann wollt ihr/du Kind und Ehe!? Verbrenne dir mal nicht die Finger.

Ihr seid beide so wahnsinnig unreif und zu diesem Zeitpunkt weder für die Ehe noch für ein Kind gemacht.

Hallo.

Ich finde Dich sympathisch, Du klingst nett ... bisschen verpeilt, aber wirklich süß.

Trotzdem ...

... das alles klingt furchtbar unreif ... was nicht schlimm ist, weil Ihr noch jung seid ... manch andere mögen in Eurem Alter und Eurer Situation schon weiter sein ... bei Euch klingt es irgendwie schon noch ziemlich nach Bravo-Lovestory ... aber wie gesagt, das ist okay ...

... aber bitte spielt jetzt noch nicht Heiraten und Vater-Mutter-Kind ... beendet Euer Studium, baut Euch beruflich etwas auf, lasst die Beziehung reifen, werdet selbst reifer und erwachsener, baut von mir aus ein Haus und pflanzt einen Apfelbaum ...

... und dann ... Hochzeit und Kinderkriegen.

Ich denke, das wäre ratsamer.

LG

Woher sollen wir wissen, ob er etwas vor hat? Er klingt sprunghaft und ich würde ihm nicht absprechen, dass die Vorstellung von Heirat und Kindern an guten Tagen schön für ihn ist, vielleicht testet er das Wasser oder vielleicht will er dich einfach nur ruhig halten, weil du unter Stress eine Belastungsprobe bist und dich anhörst, wenn etwas nicht nach deiner Nase läuft, dass du anstrengend und dramatisch wirst, vielleicht macht er dir morgen einen Antrag.

Eure Freunde und Familie sind nicht in euren Schuhen - Anspielungen hin oder her, im Endeffekt fühlen sie nicht, was er in der Beziehung momentan empfindet. Wenn du wissen willst, was los ist, dann sprich' mit ihm.

Und nur so allgemein: ich würde andere Schwerpunkte setzen, als nach einer versauten wichtigen Prüfung über Kinder zu sprechen. Da sind noch mehr Baustellen offen.

Was für ein Landsmann ist dein Freund?

Never ever würde ich an deiner Stelle schwanger werden zum jetzigen Zeitpunkt #schwitz#nanana Studier doch erstmal zu Ende und genieß dein Leben. Warum solltest du jetzt alles so kompliziert machen? Man ist nur einmal jung und das würde ich genießen :-) Kinder bekommen kannst du in 10 Jahren auch noch. #aha

Fällt schwer hier einen Anfang und ein Ende zu finden und die Situation knapp darzustellen...Glaube mein mangelndes Schreibtalent spielt dabei auch eine Rolle... Habe nicht den Eindruck, dass wir nicht miteinander reden. Allerdings habe ich nach der Wohnungssache momentan keine Lust mich nochmal "auf Glatteis" zu begeben.... bzw ihm großartig entgegen zu kommen indem ich auf seine Bemerkungen eingehe....

Wundere mich eben ob jemand so ein Verhalten kennt oder ob ich mir irgendwas zusammenreime?

Letztens hat er auch so eine Art "Witz" gemacht, bei der ich auf eine Frage antworten musste und ich hab wohl mit ,,Ja, na klar'' geantwortet woraufhin er meinte, dass ich soeben ja gesagt hätte, ja!! zur Hochzeit (....?!?! )und er hat gekichert und mich irgendwie erwartungsvoll angeschaut, naja, habe das nicht ernst genommen... also bin ich nicht weiter drauf eingegangen.... Keine Ahnung, sind das Spielchen von einem der sich generell unsicher ist oder traut er sich nur nicht mich zu fragen?!

Vielen Dank für deine liebe Antwort!! :-D

Ich wäre so happy wenn das stimmt... #huepf mir dämmert gerade auch, dass ich wohl ein bisschen blind war und es auch ein innerlich abgetan habe, was er mir da versucht hat mitzuteilen...

Ich kann es mir erstaunlich gut vorstellen, ja... :) wir sind zwar beide (oder eher ich :P) noch jung, aber ich habe überhaupt keine Zweifel daran, dass ich mit ihm mein Leben verbringen möchte... Hatte schon mehrere Beziehungen vor ihm und nie war das Gefühl im Ansatz so wie mit ihm :D Finde es selber lustig wenn ich darüber nachdenke wie ich noch vor knapp über einem Jahr mit meinen Freundinnen in Dtl übers Heiraten und Kinder geredet habe... "ich und heiraten, was, niemals nein nein..." haha...na dann warte ich einfach mal ab und lehn mich entspannt zurück ... #tasse

Hmm, also wenn vernünftig denken heißt, so zu denken wie du und erstmal zu allem Nein :D dann bin ich wahrscheinlich echt verrückt.

Aber ich sehe ein, dass es nicht schaden kann erstmal abzuwarten....

Sollte er mich demnächst fragen, würde ich allerdings trotzdem nicht Nein sagen :D

Du hast nicht verstanden, was ich meine. Es geht nicht um ein kategorisches "Nein", es geht um "es ist noch zu früh". Du hattest auch nicht damit gerechnet, dass er den Zusammenzug plötzlich in Frage stellt, also kennst Du ihn offenbar gar nicht gut genug, um solche Zweifel in ihm wahrzunehmen.

Die Chance hast Du aber jetzt. Geniess die unbeschwerte Zweisamkeit! Ich spreche aus Erfahrung, wenn ich Dir rate, Kinder- und Hochzeitsplanungen auf eine solide Basis und nicht auf wilde Verliebtheit zu bauen. :-)

Oooooch, romantisch find' ich das schon. Aber erstmal schön das Studium beenden, dafür bin ich auch. :-D

Unstetes Leben... das mag sein, ist aber auch nicht immer so easy bei dem Studium, das wir beide studieren und wenn man sich permanent im Ausland aufhält...Da kann man nicht immer sagen, ok morgen so und übermorgen das... Entweder man ist flexibel und relativ belastbar und lässt sich drauf ein oder man lässt es sein.
Dinge, die dazu im Leben parallel passieren müssen oft erstmal so hingenommen oder hinten angestellt werden... und so kommt es, dass man dann nach einiger Zeit erstmal kurz durchatmet und sich fragt, was passiert da eigentlich gerade so?! Habe gar nicht immer die Zeit und Kopf für Gedanken, wie ich sie mir gerade mache... Wir leben ja schon so unseren Alltag und die Beziehung wird ja nicht am Wachstum gehindert von den kleinen Ungwägbarkeiten im Alltag.... eher im Gegenteil. Aber ich bin sicher, dass das nicht jedermanns Idealvorstellung von einem genussvollen leben ist....

Aber dennoch danke für den tipp!

naja, wenn Du aber schreibst, das Du total unausgelichen und bei Stress überfordert bist, solltest Du mal einen Gang runter schalten und nicht alles auf einmal fordern.

Wo lebt ihr denn derzeit? In Deutschland und studiert aber im Ausland?

Lisa

Wir wohnen beide zusammen im Ausland, sind aber im Sommer über (insgesamt 2 Monate) beide Zuhause... d.h. er in Norwegen und ich in Deutschland, er kommt aber in einer Woche für 2 Wochen zu mir nach D....#freu haben uns jetzt auch schon wieder seit dem 5.Juli nicht gesehen..... und seitdem auch endlich Zeit gehabt nachzudenken... :D also habe ich überlegt, was er beabsichtigt mit diesen Andeutungen und ob ich evtl was missverstanden habe.... Fordern würde ich so etwas nie, weder Kinder noch Hochzeit... !!

Mir fällt gerade ein, dass er mir in Norwegen sein Handy gegeben hat weil mein Internet dort nicht funktioniert hat... Wollte irgendwas nachschauen, da war eine Seite offen für Flüge nach Paris, datum 16.februar (2014)... Denke mal er hatte es eventuell vor und ich habe es vermasselt mit irgendwas...Genauso wie er auch meinte, er hätte eine Überraschung nach dem Umzug bzw. dann im September. Naja, ich weiß gar nicht warum ich mir überhaupt solche Gedanken mache... Denke ich hätte nur gerne noch etwas mehr Sicherheit, weil wir beide so ein zerstreutes Leben führen :D .... Aber das mit dem Zusammenziehen war auf jeden Fall so ein Schritt und ist ja auch eigentlich erstmal ausreichend... #huepf

weiteren Kommentar laden

Hmm,..danke!
Hast recht, sollte mal besser über die Konsequenzen nachdenken, die das Alles mit sich bringen würde...:D
Im Endeffekt wäre es wahrscheinlich genauso wie du sagst... Sitze mit Kind und verheiratet daheim... hahaha ohje, sollte mich mit diesen Gedanken doch noch einmal ganz genau auseinandersetzen.... Danke!

Auf der anderen Seite, Kinder sind schon eine großartige Bereicherung und wann wenn nicht jetzt, ist man belastbar... Mein Vater hat auch noch studiert, als ich schon auf der Welt war - aber merke gerade selber, die Rechnung wäre ohne meine Mutter nicht so gut aufgegangen ;-).....

Verstehe mich nicht falsch, ich habe auch meinen Sohn bekommen, als ich in den letzten Zügen meines Studiums lag - Da war noch ein Semester und dann die Diplomarbeit. Und ja, es war der beste Augenblick für ihn zu kommen. #herzlich
Aber niemals würde ich es spassig oder romantisch finden, wenn ICH eine Prüfung in den Sand setze, und mein Freund mir daraufhin ins Ohr säuselt, das alles sei gar kein Problem, wenn ich JETZT in dieser Nacht schwanger würde...
Da wäre MIR die Lust am Sex vergangen.

Denn ich studiere nicht jahrelang, um dann die "Alternative KIND" zu wählen.

Ich wollte beides. Erfolgreich studieren UND ein Kind bekommen. Hat auch geklappt. Also, lass dich nicht zu sehr einsäuseln, behalte einen klaren Kopf und leb erst mal mit ihm zusammen. Und geniess das. Wo ihr jetzt seid, werdet ihr nie wieder sein (oh Gott, DAS klingt jetzt nach alter Frau - seufz;-)).
Ihr müsst nicht sofort heiraten, Kinder bekommen. Ihr seid zusammen gezogen. Ihr studiert beide. Das meint, ihr seid frei. Reist zusammen, feiert zusammen, lebt zusammen. Wenn das Studium gut läuft und absehbar ist, dass du das auch schaffst, dann wäre in meinen Augen auch ein Kind nicht weiter problematisch (und es dauert dann ja eh meist 10 Monate, bis es wirklich da ist... einen Grossteil der Zeit kannst du immer noch zum studieren nutzen). Denn wenn du dann fertig bist und arbeiten kannst, ist das Kind vielleicht bereits alt genug, in eine Kita zu gehen. Bei uns hat das wunderbar geklappt. Das Studentenwerk hat alles geboten, was man brauchte, um Studium und Kind zu vereinbaren. Aber niemals würde ich eben dieses "entweder oder"-Spiel mitmachen.
Und so wie die Eltern klingen, kann man befürchten, dass die Familie seinerseits davon ausgeht, dass du in erster Linie Mutter und Ehefrau sein sollst, nicht berufstätige Akademikerin... (er kann ja alles bauen und reparieren, er spart schon einmal Geld - kommt mir so vor, als solle er die klassische Rolle des Versorgers übernehmen... ist aber nur so ein Gefühl) DAS wäre auch noch ein Punkt, den ich klären würde vor der Familienplanung. Vielleicht freut er sich über Nachwuchs, meint aber, dass das deine alleinige Aufgabe wäre, ich lese hier nichts darüber, wie ihr euch das Leben als Familie vorstellt.

L G

White

Danke, das war echt konstruktiv!

Ich glaube ich hab mich ein bisschen reingesteigert und muss mal wieder runterkommen... Meine Güte...Ja das mit seinen Eltern kann schon gut sein, die haben es selber auch so gemacht... Meine Eltern machen sich auch schon Sorgen ab und an... :D ich glaub ich hab mich ein bisschen einlullen lassen... Dieses Semester lief bisher nicht so optimal, habe aber trotzdem die Möglichkeit bekommen an einer Forschungsarbeit mitzumachen... musste ich jetzt aber absagen, weil ich erstmal noch ein Examen schaffen muss...und nicht genau weiß wie viel Zeit ich dafür brauche... Zwischendrin hatte ich mal kurz den Eindruck, mein Freund - ...also das ist nicht unbedingt schön zu sagen...aber, dass er es auch nicht unbedingt traurig fände, wenn ich es nicht schaffen würde.... naja, vielleicht täusche ich mich auch. Aber hatte schon mal so ein Gespräch mit einer Freundin von uns und die hat das Gleiche an ihrem Freund festgestellt, der auch das Gleiche studiert.Also wir studieren alle Medizin... und es ist leider so, dass Medizinstudenten sich per se "untereinander den Rang ablaufen wollen" und permanent denken man selber wäre kompetenter als der Andere.... Glaube zT dass Männer, gerade in dem Feld, schon ein Problem haben wenn die Frau nicht 3-5 Meter dahinter agiert, auch wenn sie eigentlich erfolgreicher sein könnte... Will meinem Freund das nicht unterstellen, aber er ist der erste Akademiker in seiner Familie und manchmal sehe ich an ihm, wie sehr er es schaffen will und es Allen zeigen möchte.... Er hat diesen Drang viel mehr als ich ihn hab und brauch auch mehr Bestätigung von außen. Vielleicht käme ihm so ein Kind gerade ganz gelegen :D haha ohje, na ich lern dann mal weiter.........

Trotzdem würde ich mich natürlich freuen wenn es mal eines Tages so kommt und wir eine kleine Familie haben und ich würde ihn auch definitiv heiraten! ;-) Aber jetzt wäre es sicherlich klüger das Leben solange auszukosten wie es noch geht.....
Danke, schätze ich musste mal wieder kurz daran erinnert werden....

Immer diese gängigen Klischees, "Student" ? Hat noch nicht richtig gearbeitet.
Was bedeutet denn deiner Meinung nach richtig arbeiten? Ein 9-17 uhr bürojob? Hab ich schon gemacht. Im Krankenhaus als Schwester zu arbeiten und anderen Leuten die Windeln wechseln? Hab ich schon gemacht. Oder vllt doch eher im Restaurant kellnern?

1. Student sein ist nicht gleichbedeutend mit auf der faulen Haut liegen und sich nen Lenz machen. Keine Ahnung, vllt ist das in Literaturwissenschaften so oder Sozialanthropologie... bin ich überfragt

2. Wieso ist es kindisch zu sagen, dass ich selber auch Angst vor Zurückstoßung habe?

Vielleicht sage ich es nicht so, aber meine das Gleiche mit "nicht auf Glatteis gehen wollen" ?!

Bedeutet reife in euren Augen, immer frei heraus zu sagen was man gerade denkt und fühlt? Dann muss ich mich doch schon sehr wundern aus welchem Grund es dieses Forum gibt.

3. Mein Alter und die Tatsache, dass ich studiere + Ausdrucksweise scheinen Grund genug zu sein hier nicht auf meine Fragestellung, sondern ausschließlich Ratschläge zum Thema Kinderkriegen zu geben.... Okay okay, danke!! Aber auch ihr habt irgendwann angefangen darüber nachzudenken, oder? Egal...

Zu guter letzt: das sollte hier ein Ausschnitt sein, damit ihr meine Frage besser verstehen könnt... es heißt bei weitem nicht, dass das meine Beziehung zu 100% widerspiegelt und ich außer ein bisschen Studium und feiern gehen nichts mache... Ich bzw wir haben auch schon Probleme bewältigt, uiuiui das kommt unerwartet für mein Alter, ne?

Naja.. danke trotzdem.

Der Versuch, Dich reifer und erwachsener darzustellen und das Bild von Dir irgendwie gerade zu rücken, ist mit diesem Beitrag so dermaßen nach hinten losgegangen ...

... niedlich finde ich Dich aber immer noch ... nur gerade ein bisschen zickig ;-)

LG

"Richtig arbeiten" bedeutet für mich, sich in einem Unternehmen möglichst so zu etablieren, dass ein beruflicher Austritt von mind. einem Jahr (Elternzeit) gut verkraftet wird und du durch diesen beruflichen Break nicht gleich den karrieretechnischen Genickbruch erleidest. Als Student frisch im neuen Traumjob muss man sich leider (wie überall sonst) erst einmal beweisen. Lass dir den guten Ratschlag erteilen, dass Kind und Karriere nach wie vor sehr schwierig zu vereinbaren sind. Du solltest darüber nachdenken, deine beruflichen Begehren möglichst vorher auszuleben und dir ein Standing in einer Firma aufzubauen BEVOR du ein Kind bekommst.

>>1. Student sein ist nicht gleichbedeutend mit auf der faulen Haut liegen und sich nen Lenz machen. Keine Ahnung, vllt ist das in Literaturwissenschaften so oder Sozialanthropologie... bin ich überfragt<<

Hab ich auch nirgendwo behauptet.

>>2. Wieso ist es kindisch zu sagen, dass ich selber auch Angst vor Zurückstoßung habe?<<

Ist es nicht, es kommt aber etwas auf die Formulierung an. In deinem Beitrag klingt alles eher ein bisschen nach Spielchen oder nach "wie du mir, so ich dir".

>>3. Mein Alter und die Tatsache, dass ich studiere + Ausdrucksweise scheinen Grund genug zu sein hier nicht auf meine Fragestellung, sondern ausschließlich Ratschläge zum Thema Kinderkriegen zu geben.... Okay okay, danke!! Aber auch ihr habt irgendwann angefangen darüber nachzudenken, oder? Egal...<<

Was dein Freund vorhat, kann dir hier niemand sagen.

>>Ich bzw wir haben auch schon Probleme bewältigt, uiuiui das kommt unerwartet für mein Alter, ne?<<

Ich weiß nicht, wie alt du bist. Es gibt wahrscheinlich nur wenige Menschen, die noch keine Probleme bewältigen mussten.

Ich weiß nicht genau, was du möchtest. Ratschläge scheinen eher Gift zu sein, denn du willst sie anscheinend weder hören, noch annehmen. Insofern kann ich zum Thema an sich nichts weiter beitragen außer:

Ich weiß nicht, was dein Freund vorhat. Meine Glaskugel hat gerade Urlaub.

Viel Glück.

weitere 5 Kommentare laden

Norweger :-D

Danke! Ja....das stimmt wohl. Zu meiner Verteidigung, ich habe mit dem Thema nicht angefangen, denke wohl er wollte mir damit in dem Moment auch nur so eine Art Halt geben... Weil ich in letzter Zeit wirklich sehr viel Stress hatte und nach durchgefallener Prüfung irgendwie an mir und allem gezweifelt und zusätzlich noch eine Gürtelrose bekommen habe...
Hmm okay, ich werde wohl einfach abwarten müssen und aufhören zu spekulieren...

Ich war nur in letzter Zeit kopfmäßig sehr abwesend, bzw so sehr mit den Gedanken woanders...am Lernen und Umzug planen etc, dass ich wahrscheinlich selbst wenn er mich direkt gefragt hätte gar nichts kapiert hätte... wenn ihr wisst wie ich meine.. :D

Daher wollte ich einfach nur mal hören wie das auf Unbeteiligte wirkt um mal eine relativierende Perspektive auf das Ganze zu kriegen......

""""""Nur nicht bei deinem Studium und bei der Verhütung, da achte bitte darauf, dass alles klappt wie es klappen soll. Denn eine Schwangerschaft ist KEINE Alternative zum versauten Abschluss. Auch wenn er dir das da in der einen Situation quasi "romantisch verklärt" ausgemalt hat. Find ich gar nicht komisch. Oder süss. Oder romantisch.""""""

#rofl strenge White

ach herrlich

natürlich hast du Recht :-)

Ach komm!

Das wäre doch bei jeder Frau reiner Selbstschutz!

Wo kommen wir denn hin, wenn uns die Männer ins Ohr säuseln: "Süße, macht doch nix, wenn du dein Studium versaust, dann ficken wir halt einfach mal schön und machen viele Babys..." Ich weiss, wohin uns das bringt: Hinter den Herd zurück, an Ommas Seite nämlich.

#schock

Ja, ich merke, ich bin da ein wenig verkrampft. #schein

Irgendwann ist man dafür zu lebenserfahren.#schein

weitere 13 Kommentare laden