Seine Prioritäten

    • (1) 23.07.15 - 10:25
      Musskeinerwissen

      Hallo,

      Ich muss mal Dampf ablassen. Ich habe seit einer Woche Urlaub und mein Mann schafft es nicht, sich mal einen Nachmittag für mich und die Kinder frei zunehmen. Ab nächster Woche sind die Kinder für zwei Wochen auf Einer Ferienfreizeit und diese Woche ist die einzige Möglichkeit noch mal als Familie etwas zusammen zu machen, bevor die Ferien zu Ende sind.

      Mein Mann ist selbständig und da wir seit 13 Jahren zusammen sind, weiß ich um die Schwierigkeiten der Selbständigen.Allerdings finde ich auch, dass es immer geht, mal einen Nachmittag 3 Stunden früher nach Hause zu kommen, wenn die Prioritäten entsprechend gesetzt sind. Immerhin will er morgen übers Wochenende mit seinem Verein weg und kann - oh Wunder- auch 3 Stunden früher Feierabend machen. Ich bin so sauer und enttäuscht. Vor ein paar Wochen hatten wir noch die Diskussion, dass wir nur noch nebeneinander her leben, aber wie soll ein Zusammenleben funktionieren, wenn die Familie und die Beziehung hinter seiner Firma und seinem Hobby anstehen?

      Wir haben so oft darüber gesprochen und ich habe keine Kraft mehr, immer wieder gegen eine Wand zu reden. Mache jetzt mein eigenes Ding...

      Danke fürs Dampf ablassen...

      Gruß

      • Hallo,

        ist natürlich schwierig von außen zu beurteilen, ob die Aufträge deines Mannes tatsächlich so sehr drücken, dass ein freier Nachmittag eine Katastrophe fürs Geschäft bedeuten würde.

        Allerdings kann er ja für seinen Verein scheinbar auch etwas liegen lassen.
        Ich hoffe, dass ich kein Recht habe, aber ich vermute, dass er an einem Nachmittag mit dir und den Kindern nicht so wirklich interessiert ist.

        Wenn ihr vielleicht irgendwann noch gemeinsam Urlaub habt: vielleicht denkt er, dass er da alles Versäumte aufholen kann?

        LG

        Nici

        • (3) 23.07.15 - 11:12

          Hallo Nici,

          das Gefühl, dass ihm die Familie nicht wichtig ist (bzw. so wichtig, wie ich es für "richtig" halte), habe ich schon lange. Alles geht vor, der Job, sein Hobby, sein Bedürfnis nach Ruhe, da stehen die Kinder und ich einfach hinten an.

          Wir haben nämlich in diesem Jahr keinen gemeinsamen Urlaub mehr geplant, er wird noch eine Woche alleine Urlaub machen (so wie in jedem Jahr).

          Mal fällt es mir leichter mit seinem Egoismus umzugehen, aber zur Zeit habe ich damit wirklich zu kämpfen.

          LG

        • Hallo!

          Und wann seid Ihr mal Paar, wenn er auch alleine in Urlaub fährt?

          Ich denke Ihr als Familie müsst verbindliche Vereinbarungen treffen. Wenn hier was schief läuft oder es Redebedarf für Alle gibt, halten wir eine Familienkonferenz. Richtig mit Beschlüssen und Protokoll.

          LG
          Dana

    (7) 23.07.15 - 15:49

    es ist doch mehr als offensichtlich, dass dein mann leider nicht genügend interesse daran hat sich für seine familie zeit zu nehmen, aber es gut funktioniert wenn es um anderes geht was nur ihn angeht.

    wozu diskutierst du da noch?!ok, mir ist klar das du damit erreichen willst das er mehr mit euch macht, aber das wirst du so niemals schaffen.er möchte sein dingen machen und seine kids und dich, naja, du machst das schon, er weiss da alles in guten händen...er macht es sich ganz schön einfach und nimmt sich seinen ausgleich.was auch ok wäre, wenn seine familie mit sein ausgleich wäre.

    mit endlos diskutieren und ähnlichem erreicht man selten was, denn er will seine freiheiten.das heißt, er lässt dich halt labern und labern und labern und zicken ;-)
    hier und da stimmt er dann evtl. mal zu, verspricht man es eng wird für ihn auch mal verbesserung...aber letzlich ändert sich null.
    er hört und stimmt dir nur zu um letzlich sein dingen machen zu können.dein gemecker und diskutiererei gehört halt dazu für ihn und gut ist, sitzt er auf einer ar***backe ab.

    aber du machst damit munter weiter und spielst ihm somit eigentlich zu ;-)

    wenn du was erreichen möchtest, kannst du nur zusehen das du dein ding machst und zeigen das du ihn nicht in allem brauchst.ich weiss, ist schwer und gerade weil da kinder sind, ziemlich blöde.

    aber der herr hat es ja auch gut, frauchen macht und regelt alles und er braucht sich nur um das zu kümmern was ihn interessiert wie z.b. seine arbeit, hobby, freunde usw.
    kommst du mal blöde, heißt es das sein job ja wichtig ist und er einen ausgleich braucht und schwupps, hat er dem frauchen wieder ein schlechtes gewissen gemacht und sie lässt ihn machen ;-)

    egal um was es geht, wenn es jemand nicht freiwillig macht, sollte man es lassen...man kann aber ein wenig lenken und das geschieht 100 % bestimmt nicht durch diskutieren ;-)

    normal wäre, ein mann der sich darauf freut bei seiner familie zu sein, der alles dafür macht und so einen hast du nicht....und wenn er davon doch noch einen funken in sich haben sollte, naja, mal ehrlich, was wäre wenn er sich 3 stunden frei nehmen würdeß...ich wette da würden dennoch sprüche kommen von dir wo du deinen unmut rauslässt über mehr zeit oder anderes....und darauf wird er null bock haben, auch wenn du recht haben solltest.

    • (8) 23.07.15 - 16:10
      musskeinerwissen

      Kennst du meinen Mann ? ;-)

      Du hast vollkommen recht, ich werde ihn nicht ändern. Es macht mich einfach unendlich traurig, dass er einfach kein Familientyp ist. Vor allem unsere Kinder sehnen sich nach einem Papa, der auch mal da ist. Sprechen die Beiden ihn darauf an, heißt es nur, die Mama hetzt euch gegen mich auf. Was nicht stimmt, die Beiden merken ja auch, wie wenig Lust er hat, etwas mit uns zu unternehmen. Bisher habe ich immer um gemeinsame Zeit gekämpft, und immer verloren, vor allem Achtung vor meinem Mann. Ich wollte mich hier einfach mal auskotzen :-)))

      • (9) 23.07.15 - 16:53

        lach...ne du, ich kenne deinen mann nicht, aber es läuft völlig typisch ab ;-)

        verständlich das es dich traurig macht, vor allem auch wegen der kinder, da "bettelt" und diskutiert man halt viel, versucht und hofft, aber es bringt nichts auf diese art.wenn überhaupt, dann nur anders, aber das bezweifel ich auch und wenn dann nicht dauerhaft.

        nun, ich bin eine von denen hier die angeblich schnell zur trennung raten, aber auch nur wenn ich eine ehe als wirklich kaputt sehe.vielleicht kapiert er es dann ( es kann aber auch sein, dass er es dann nur kapiert weil er ja nicht zahlen möchten, auch wenn er es dann naaaatürlich "glaubhaft" als liebe und euch-nicht-verlieren-wollen verkauft #schein ) was er verliert...
        aber ich bin da auch rigoroser, ich erkläre mich und rede...mein gegenüber weiss immer wo er dran ist bei mir, aber ich kaue alle nicht 100x durch...da hört eh niemand mehr zu und es gibt eine endlose geschichte mit stress, tränen und sinnlosem gelaber....das würde ich meinen kinder sowieso nicht antun wollen und mir ebenfalls nicht.ich würde nie bei einem bleiben dem ich und meine kinder so wenig wichtig sind, sowas lebe ich meinen kindern niemals jahre vor.
        klar, man soll kämpfen, aber wenn der andere nicht möchte, dann muss man es lassen.

        und niemals würde ich mir die schuld in die schuhe schieben lassen, wenn einer so arm gegen argumentiert nur um sich rauszureden und um sein ding machen zu können, dass ich die kinder aufhetzen würde und anderes...da würde ich ebenfalls die achtung verlieren, nur ernsthafter und ohne erklärungen ;-)

        aber da du dich nur auskotzen wolltest, würde ich dir raten:sieh deine ehe als WG und gut ist.mach dein dingen, hör auf zu diskutieren und um aufmerksamkeit für die kinder zu betteln, du erreichst es so sowieso nicht, aber evtl. kommt er ohne druck dann hier und da mal von alleine...mach und leb weiter ansonsten wie bisher ...sei freundlich, mach deine "pflichten" und ansonsten löse dich innerlich schonmal, mach dich frei....reg dich nicht mehr auf, mach keine vorwürfe, lass ihn und leb du dein leben mit den kindern wie du möchtest...erklär dich nicht und nimm keine bescheuerten vorwürfe an die nur dem zweck dienen dir einen reinzuwürgen damit er weiter sein dingen machen kann.gib dich da keinen schwachsinnigen diskussionen und erklärungen hin, du bist kein kleines kind mehr was mama und papa was erklären muss.außerdem interessiert es ihm sowieso nicht was du sagst, es interessiert nur soweit um es dir verkehrt wieder vorzuwerfen und um es dann zu benutzen, damit er als mister saubermann dasteht.

        und dann...wenn du das wirklich mal innerlich trennen kannst, wirst du offen sein für jemanden der dich wirklich liebt und auch die kinder...und dann kannst du gehen :-)

        falls dein mann nicht vorher weg sein sollte ....

eine kleine Zwischenfrage:
hat er als Papa auch öfter was alleine mit den Kindern unternommen?
konnte die Beziehung wachsen - aus organisatorisch-zeitlichen Gründen?

  • (11) 23.07.15 - 16:50
    musskeinerwissen

    Mit den Kindern alleine was machen, eher selten?
    Denke trotzdem, dass er eine gute Beziehung zu den Kindern hat...

Top Diskussionen anzeigen