Verliebt in den Ex meiner besten Freundin

    • (1) 23.07.15 - 17:43

      Hallo,
      ich muss hier mal was loswerden..ich hab mich in den ex-freund meiner freundin verliebt und wir hatten miteinander auch sex. ich habe es meiner freundin gestern gebeichtet, ich konnte es für mich nicht mehr tragen, ich musste es loswerden.weil es mich belastet hat.es ist mir klar, dass viele diese konstellation von beziehung und freundschaft nicht akzeptabel finden. ich war auch noch nie in solche einer situation gewesen. normalerweise war dieses für mich immer tabu-thema gewesen.zwischen mir und ihm bahnt sich eine beziehung an, dazu muss ich jedoch erwähnen, dass er noch als wg bei ihr wohnt. meine freundin war natürlich enttäuscht und sagte, ich solle sie nie wieder anrufen...mir geht es auch gar nicht gut diesbezüglich...was kann ich tun?:-(

      • (2) 23.07.15 - 17:49

        du kannst es nur akzeptieren

        und für dich draus lernen: wenn es einfach der Mann ist, mit dem du alt werden willst und er mit dir, könnte das die Freundschaft zu deiner Freundin kosten, aber dafür hast du eine Beziehung
        oder, wie du schon sagst: es bleibt tabu...

        (3) 23.07.15 - 18:50

        Hallo,

        lustig.... ;-) ich bin auch mit dem Ex-Freund meiner besten Freundin zusammen. Die beiden waren 3 Jahre auseinander, dann hatten wir zwei uns verliebt. Wir drei sind aber alle noch gut befreundet. Mittlerweile sind wir sechs Jahre zusammen und heiraten bald. Selbstverständlich ist sie auch eingeladen.
        Hab jetzt leider keinen Tipp für dich, da das für meine Freundin damals kein Problem war. Sie hatte (und hat immer noch) damals einen neuen Freund.
        Wenn man sich sehr mag und auch gut versteht, dann sähe ich hier kein Problem, warum man es auch nicht versuchen soll... Aber jeder sieht es natürlich anders...
        Viele Grüße
        k

        (4) 23.07.15 - 19:11

        In den Freund der Freundin verliebt man sich besser nicht, ja. Aber wo ist denn das Problem mit ihrem Ex, sofern man nicht der Trennungsgrund war?

        • Also ich wäre da auch not amused, besonders, wenn die Trennung noch frisch ist..

          Auch sonst, wenn man sich nicht mehr versteht, ist man gezwungen den Ex ständig an der Seite der Freundin zu sehen. Nicht gerade eine angenehme Vorstellung für mich.

      (7) 23.07.15 - 19:33

      Also, etwas an dieser Geschichte stimmt nicht. Entweder es ist nicht "deine beste Freundin" oder es ist nicht der "Ex". Ich meine damit nicht, dass du gelogen hast, sondern dass hier irgendwer irgendwem was vormacht. Warum? Meine "beste" Freundin schieß ich nicht in den Wind, weil sie mit meinem "Ex" zusammen ist.

      (10) 24.07.15 - 12:55
      geschichtenerzählen

      Du hast ja auch keinen Ex;-)

(11) 23.07.15 - 20:31

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr ... hättet Ihr Euch nicht wenigstens zusammenreißen können, bis die Trennung auch räumlich erfolgt ist?

  • (12) 23.07.15 - 20:51

    Da muss ich der rebekka recht geben. Ich denke mal nach einer Trennung braucht man die beste Freundin zum ausheulen und nicht auf der Seite des "Feindes". Und selbst wenn die große Liebe passiert, kann man sich zusammenreißen und es der besten Freundin schonend beibringen, wenn sie zumindest richtig räumlich getrennt ist. Sie hat ja jetzt kaum eine Wahl sondern wird nicht nur Tag um Tag an die verlorene Beziehung erinnert, jetzt auch noch an die, in ihren Augen, verlogene Freundin.

    (13) 23.07.15 - 20:58

    Du bist ja noch recht jung. Ich war in deinem Alter, als eine gute Freundin sich meinen Ex-Freund unter den Nagel gerissen hat. Ja ich war sauer und hab ihr die Pest an den Hals gewünscht. Heute sehe ich das entspannte und würde nicht im Weg stehen, wenn zwei Menschen sich lieben. Vielleicht muss deine Freundin das Ganze erstmal verdauen. Ich wünsche dir, dass die Wogen sich bald glätten und du deine neue Liebe ohne schlechtes Gewissen genießen kannst.#liebdrueck

(16) 23.07.15 - 22:04

Hallo!

Meine damals beste Freundin versuchte mich immer mit Ihrem Ex zu verkuppeln. Ein absolutes NoGo für mich. Sie kam auch mit dem besten Freund ihres Ex zusammen. Eine ganz enorm seltsame Situation, mit der ich nicht klar gekommen wäre. Ich habe mir damals meinen Teil gedacht und die machen lassen. Ging mich nichts an. Aber ehrlich? Ich hätte mit dem Ex nichts anfangen können, selbst wenn er mein Typ gewesen wäre. Hätte meine Freundin mit meinem Ex angebendelt, hätte ich das auch nicht gekonnt und die Freundschaft gekündigt.

Es gibt Leute, die stört das nicht. Mich hätte es extrem gestört. Genauso wenig würde ich meine beiden Exfreunde oder die beiden Exfreundinnen meines Mannes im Freundeskreis haben wollen. Haben auch viele kein Problem mit. Ich schon... ist eben individuell.

Was du machen kannst? Die Entscheidung deiner Freundin akzeptieren, dich möglichst nicht in der WG treffen und zusehen, dass dein neuer Freund möglichst schnell auszieht, damit bei allen Ruhe einkehrt.

Liebe Grüße

(17) 24.07.15 - 09:18

Ich finde es grds. kein Weltuntergang nur doof angegangen von dir.

Meine beste Freundin hat auch ein -sagen wir Techtelmechtel- mit meinem Ex.

Allerdings hat sie mir von Anfang an die Wahrheit gesagt, gesagt,dass sie sich verliebt hat und dass es ihr leid tut usw. und mir dann gesagt, dass sie niemals etwas mit ihn anfangen wird, wenn dies dann zwischen uns steht.

Diese Offenheit und auch, mir vorab "eine Wahl" zu überlassen ob das zwischen uns stehen würde und es in dem Fall zu lassen, gab mir das Gefühl, dass die Freundschaft wichtiger ist. Für mich war das dann ok, und ich komme gut damit klar.

Es hinterrücks zu tun und dann zu beichtten... da wäre ich auch angepisst

(18) 24.07.15 - 09:22

Du hast ein schlechtes Gewissen und lädst ihren Seelenmüll bei ihr ab und wunderst Dich, wenn sie angepisst ist.

Die beiden wohnen noch zusammen, also kann die Trennung nicht lange her sein, eventuell hat sie sich nch etwas erhofft.
Es geht nicht darum, dass es passieren kann, dass man sich verliebt, aber dann klärt man erstmal die Fronten. Sprich Typ zieht bei ihr aus, sucht eigene Wohnung und man hält das Ganze erstmal geheim.

Was Du jetzt tun kannst? Gar nichts, lass sie in Ruhe, dann wirst Du sehen, ob sie Dir verzeiht oder nicht.

Ich kann verstehen dass sie angepisst ist, auch wenn sie nicht mehr zusammen sind #schwitz ich würde ihr Zeit geben sich daran zu gewöhnen und nicht erwarten, dass sie dir direkt freudestrahlend um den Hals fällt wenn du dir ihren Ex schnappst sobald er wieder frei ist #augen

Ich bin mit dem EX meiner besten Freundin verheiratet und wir haben ein gemeinsames Kind.

Zu Anfang bestand zu ihr kein Kontakt und auch oft Streit, aber mittlerweile haben wir uns versöhnt und es läuft gut :-)

(21) 24.07.15 - 15:08

Habe genau so einen Fall gerade im Freundeskreis. Sie hat schon einen neue. Partner und ist weggezogen und meine beste Freundin hat sich in ihren ex verliebt und er in sie.

Sie hat es der Freundin gebeichtet und diese hat ihr die Freundschaft gekündigt.

Was ich dazu sage: Gefühle kann man nicht steuern....
Du kannst es nur akzeptieren und solltest dich auf die Beziehung mit dem Mann konzentrieren . Wenn die Freundschaft von Bedeutung war , dann wird es sich mit der Zeit legen . Ansonsten eben nicht.
Lg

Top Diskussionen anzeigen