Psychisch kranker Mann

    • (1) 25.07.15 - 21:22
      :(

      Hallo

      Gibt es hier jemand der auch mit einem psychisch Kranken Menschen zusammen ist bzw.verheiratet?

      Mein Mann hat ein Lebens burnot mit Angst und Panikatacken.Er war in einer Klinik und kam dann heim und trennte sich von mir.Wir leben (noch) zusammen mir untern zwei Kindern.Seit ca.4 Wochen ist er mit einer zusammen die er fort in der Klinik kennengelernt hat.Ob er sie liebt keine Ahnung. Ich stelle meine Bedürfnisse ganz hinten an.Es soll meinem Mann gut gehen und dem Kindern.Er hat auch Depression mal geht's ihm gut mal schlecht.

      Meine Frage an euch gibt es hier jemand der ähnliches erlebt hat und es gut ausgegangen ist,spricht das der Ehemann sich für Frau und Kinder also für seine Familie enscheide hat?

      Ich liebe meinem Mann überalles aber erkenne ihn machmal einfach nicht.Klar kann und wird auch alles mit der Krankheit zusammen hängen.

      LG

      • (2) 25.07.15 - 21:40

        In erster Linie solltest du an deine Kinder und dann an dich denken. Du musst nicht zurückstecken wegen seiner Erkrankung, denn du trägst die Verantwortung für deine Kinder. Burnout, Angst- und Panikattacken sind keine Entschuldigung fürs Fremdgehen. Lass ihn ziehen - vorerst - und richte dir dein Leben mit deinen Kindern ein. Schaffe vor allem für deine Kinder und dich eine sichere Basis. DAS würde für mich an erster Stelle stehen. Wenn er irgendwann zu euch zurück will, dann kannst du dir Gedanken machen, ob du das noch willst.

        Alles Liebe
        Juli

        (3) 25.07.15 - 22:24
        mal angemerkt

        "spricht das der Ehemann sich für Frau und Kinder also für seine Familie enscheide hat?"
        Er sollte sich glücklich schätzen, wenn du ihn wieder zurücknimmst.

        Klingt eher so als wärst Du total abhängig von ihm.

        Nee, sorry, auch ein psychisch erkrankter Mann kann sich nicht alles raus nehmen und dann mit der Krankheit entschuldigen. Totaler Unsinn.

      • (5) 26.07.15 - 09:13
        psychischkrankefrau

        Ich verstehe gar nicht was er da tut? ! Ich War selber in einer Klinik. Uns wurde eindringlich geraten nichts mit anderen Patienten anzufangen, da wir mit unseren Päckchen umgehen lernen müssen und nicht noch mehr Probleme ans Bein binden sollen.
        Trennungen aus Partnerschaften wurde nur geraten, wenn dass der Grund der Depression War. Ansonsten nicht auch noch eine bezugsperso vor die Türe werfen .....
        Ich denke er befindet sich noch in einer akuten Krise. Viel machen kannst du nicht. Das ist echt richtig sch ......

        • (6) 26.07.15 - 09:19

          Muss dazu sagen er sucht meiner Meinung nach Zuflucht bei dieser andern Frau.Diese ist dazu noch schwanger aber nicht von meinem Mann das isz ausgeschlossen. Bei ihr ist eben kein Stress mit den Kindern usw.Und Nein ich bin nixht der Grund der Depression das sind ganzt viele andere Dinge in seinem Leben.....

          • Schwachsinn. Aber gut, wenn Du das unbedingt so sehen willst ^^

            (8) 26.07.15 - 23:03
            psychischkrankefrau

            Wie gesagt, er scheint noch in der Krise zu stecken. Den Stress mit Kindern wird er da ja auch bekommen. Ich wollte dir auch nicht unterstellen, dass du der Grund bist. Ich wollte nur mal mitteilen, wie man normalerweise aus einer Klinik entlassen wird.

            Ich denke es ist eine richtig blöde SSituation für dich. Einen richtigen Rat habe ich nicht. Hast du dich mal mit ihm hingesetzt und gefragt wie er sich seine Zukunft vorstellt? Was er denkt, wie es weiter geht?

            Ich bin ganz ehrlich. Ich habe immer wieder depressive Episoden. Das ganze ist familiär vorbelastet und kaum behandelbar. Jedes mal wieder muß ich mich am rasch hochziehen und mich rauskämpfen aus der Suppe. Meinen Mann nimmt es immer sehr mit aber er weiß worauf er sich eingelassen hat. Bei uns War es so, dass ich ihm die Entscheidung überlassen habe, ob er ein leben lang mit mir und der Krankheit kämpft. Bei euch ist es ja andersherum.

            Wahrscheinlich wird er wieder zurück kommen, wenn er wieder klar ist. Aber liebst du ihn so sehr, dass du das vergessen kannst?
            Sollte auf nachfragen bzgl. Zukunft nichts bei heraus kommen, dann würde ich mich zurückziehen. Ein sinkende Schiff kannst du nicht retten.

            • (9) 28.07.15 - 17:20

              Hallo

              Nein habe es ja auch nicht als Vorwurf aufgefasst.

              Ich liebe ihn überalles,ob ich ihn sofort zurück nehmen kann weiss ich nicht.Aber ich will mit ihm zusammen kämpfen,wir haben schon so viel geschafft zusammen.

              Wirklich so über die Zukunft haben wir noch nicht geredet.Das wir irgendwann mal drüber reden müssen ist klar.Aber er muss dazu bereit sein mit mir darüber zu reden und das will er zur Zeit nicht.Muss sagen ich hab mich schon zurück gezogen und konzentrier mich zur Zeit auf mich und die Kinder.

              :(

      (10) 26.07.15 - 11:23

      Sorry ehrlich du stellst deine Bedürfnisse hinten an weil es deinem Mann gut gehen soll? Der hat sich verlassen poppt ne andere und ihm soll es gut gehen? Krank hin oder her aber dem würde ich höchstens noch Pickel an den SChniedelwutz wünschen!
      Ela

Top Diskussionen anzeigen