Mein Mann kann nicht mit Geld umgehen....Hilfe

    • (1) 29.07.15 - 14:16
      Verzweifelt ????

      Hallo ihr lieben, ich weiß gerade echt nicht weiter.... Mein Mann und Geld das klappt absolut nicht. Er konnte noch nie gut mit Geld umgehen hatte viele Schulden und nach einer Privatinsolvenz und echt mageren Zeiten waren wir finanziell saniert. Bis jetzt seit ca 4monaten, da hat er unsere Konto gewechselt hat und wollte das er in finanziellen Angelegenheiten wieder mehr Einfluss hat weil ich das ne Zeit lang übernommen hatte, das wollte er nicht mehr weil er sich bevormundet gefühlt hatte. Nun gut da ich momentan berufsmäßig sehr eingespannt bin empfand ich es auch erstmal als Entlastung für mich und gleichzeitig auch als Chance für ihn. Aber das war ein Fehler. Er lebt über unsere Verhältnisse hinaus. Er gibt sehr viel Geld für sein Hobby aus (zockerei ) holt da immer die neusten Spiele oder Equitment und das geht in die Hunderte pro Monat, es ist jetzt auch nicht so das er uns was missgönnt sondern eher im Gegenteil, dann wird Essen bestellt oder Spielzeug und Ausflüge für das Kind oder mein Parfüm braucht nur halbleer sein dann krieg ich direkt neues und ganz viel Schmuck und Gutscheine zum shoppen etc. wenn ich mal was im inet schaue was mir gefällt dann hab ich es meist Tage später egal wie teuer und wieviel Geld wir haben, man könnte jetzt meinen, oh wie kann sie deswegen heulen aber die Sicherheit das unser Geld auch bis Monatsende reicht um Essen kaufen zu können und das mein Kind alles hat was es braucht (Kleidung usw...) oder mal was Erspartes zu haben ist mir wichtiger als der ganze Kram. Wir wollten jetzt auch umziehen, hatte leider nicht geklappt aber ich dachte, Hey wenigstens haben wir Erspartes ( Kaution und für Möbel) aber nein alles ist weg ???? auch hab ich rausgefunden das er diverse Kreditkarten besitzt welche auch abbezahlt werden müssen und Rechnungen von Online Shops usw... Das heißt von finanziell saniert haben wir wieder ca 3000 Euro Schulden und müssen wieder knapsen im Monat. Ich kann so nicht mehr, dann entschuldigt er sich und gelobt Besserung und zwei Tage später wieder dasselbe. Ich liebe meinen Mann und abgesehen davon ist er ein guter Mensch und ich will mich nicht trennen aber so sehr ich keine Zukunft für uns.... Was kann ich tun?

      ganz ehrlich: er hat ein Problem, dass nicht gelöst wurde - nur zeitweilig auf Eis gelegt.
      Es sieht mir ein bisschen wie typisches Kaufsuchtverhalten aus, also eine psychische Abhängigkeit. Falls es das ist, braucht er qualifizierte Hilfe, um da wegzukommen.

      So wie ich das sehe, hast Du nur noch drei Varianten:

      1. Du gehst mit ihm unter
      2. Du bringst ihn dazu, sich um therapeutische Unterstützung zu kümmern, übernimmst derweil wieder die alleinige Gewalt über Eure Finanzen und ziehst den Karren - mal wieder - aus dem Dreck und hoffst, dass das nicht noch mal von vorne losgeht.
      3. Du verlässt das sinkende Schiff.

      ich denke, Ihr müsst seeehr lange reden.

      Alles Liebe!

      • (5) 30.07.15 - 09:37

        <<<<ich denke, Ihr müsst seeehr lange reden.<<<<

        DAS sehe ich vollkommen anders, denn ich denke geredet wurde mehr als genug in den letzten jahren.jetzt muss tacheless her und kein ellenlanges gebabbel mehr.sowas überfordert das hirn und er macht dicht oder seeehr langes reden wird dazu genutzt um den anderen reden zu lassen, er erträgt es, gelobt besserung und macht nach kurzer zeit weiter wie gehabt.

        es muss eine ganz klare ansage her, ohne stundenlanges erklären, geheule, oder sonstwas.hingehen, sagen das wenn er keine therapie macht oder/und sofort aufhört, die trennung folgt und auch ab sofort wird sie sich wieder um die finanzen kümmern und das durchziehen, sofort.
        fängt er an zu diskutieren, nein, keine diskussion...er hat zu machen, es reicht und da wird nicht mehr sinnlos diskutiert.sobald wieder diskutiert wird, hat er ein puffer, denn er weiss sie hört zu, wird machen und tun....

        ich bezweifel allerdings das sie das durchzieht, denn es war schon ziemlich blöd ( sorry ) ihm bei der vorgeschichte die finanzen zu überlassen.
        klar, man möchte wieder vertrauen zeigen, aber bei sowas kontrolliert man doch.wie kann man so naiv sein?!

        • (6) 30.07.15 - 15:36

          ich kann Deiner Argumentation folgen.

          Ich denke, sie hat gehofft, dass er aus seinem Fehler gelernt hätte. Dass die Problematik viel zu tief geht, wird ihr gerade klar.

          Man hofft ja, dass sich die Familie retten lässt - zumal er ja an sich ein netter Kerl zu sein scheint - aber eben einer mit einem ziemlich teuren Knaks#schwitz

    Bei Geld hört die Freundschaft auf!

    Er kann nicht mit Geld umgehen und will sich offensichtlich auch nicht helfen lassen.
    Entweder bleibst Du bei ihm und er wird weiter machen wie bisher und Euch ruinieren oder Du gehst bzw drohst ihm mit Trennung, wenn er sich nicht sofort Hilfe für seine Konsumsucht sucht.
    Als Sofortmaßnahme würde ich mir sofort ein eigenes Konto anlegen und das gemeinschaftliche Konto auflösen, denn dort haftest Du als Ehefrau mit.

    Entweder übernimmst du dauerhaft eure Geldgeschäfte oder er fliegt.

    Das wäre mein Rat. Und auch ich würde über die Möglichkeit der Sucht nachdenken.

    Alles Gute

    White

    Dein Mann flutscht das Geld durch die Finger für Bedürfnisse eines 14 jährigen. Geht nicht. Trennt die Konten oder Euch.
    Er kauft sich immer die neusten Spiele#zitter? Was ist das denn?

    Ihm endgültig und für immer die Konto-Vollmachten streichen. Übernimm du die Finanzen und lass ihm ein Taschengeld, dass er vertüdeln kann. Anders wird das nichts. Klingt für mich nach einem Suchtproblem.

    lg thyme

    was noch fehlt:

    - Geh zur Bank und mach dich finanziell von ihm unabhängig, d. h. getrennte Konten.

    - Er muss seine Konten ausgleichen. Ggf Vereinbarung mit der Bank und Kreditkartenfirmen. Danach Dispo-Rahmen auf null setzen.

    - Verlange, dass sein Geld auf dein Konto geht.

    - gib ihm sein Taschengeld bar.

Top Diskussionen anzeigen