Freundschaft zwischen Mann und Frau

    • (1) 30.07.15 - 00:47
      beiwemklapptes

      Guten Abend

      Ich bin mit folgender Situation überfordert.

      Meine Frau hat seit einem Jahr einen besten Freund. Sie schreiben sich mehrmals die Woche, treffen sich ca. alle 2 Wochen und gehen was trinken. Kaffee in der Stadt meistens.

      Letzte Woche hat sich ihr bester Freund spontan entschlossen, den Job zu wechseln und 800 km weiter weg neu anzufangen.

      Seitdem haben sich die beiden öfters getroffen, mal mit mir, mal ohne mich. Er war auch hier zum Essen und wir haben zu dritt einen schönen Abend verbracht.

      Am Wochenende hat er sie eingeladen. Sie hat mir gesagt sie kochen was und schauen sich einen Film an. Sie hat mich auch gefragt ob es für mich in Ordnung ist und dass sie absagt wenn ich das möchte. Aber ich habe gesagt sie kann gehen.

      Aber als sie dann dort war wurde ich eifersüchtig und habe ihr eine riesen Szene gemacht.

      Seitdem ist Eiszeit zwischen uns.

      Sie sagt, sie liebt nur mich, sie genießt einfach nur die Zeit mit ihm und möchte das noch ausnutzen solange er noch hier in der Nähe wohnt.

      Ich bin 35, wir sind 15 Jahre zusammen, 10 davon verheiratet und haben 3 Kinder und ein Haus. Eigentlich glaube ich ihr auch.

      Reagiere ich über oder ist so eine gute Freundschaft zwischen Mann und Frau wirklich möglich?

      Wie seht ihr das? Als Frauen.

      • Hallo,

        ich habe auch einen besten Freund und seit 12 Jahren eine Beziehung.

        Mit meinem Mann habe ich 2 wunderbare Kinder und unsere Beziehung klappt sehr gut.

        Aber bei meinem Freund kann ich ICH sein. Nicht Mama. nicht Partnerin von jemandem sonder ich.

        Und das genieße ich sehr!

        Mein Mann hat damit (hoffe ich, sonst belügt er mich seit 7 Jahren) keine Probleme.

        Es gab nie ein böses Wort zu der Freundschaft und keine Vorwürfe. Und das obwohl er in Berlin wohnt und ich immer übers Wochenende alleine dahin fahre.

        Hätte mein Mann ein Problem mit dieser Freundschaft würde ich diese allerdings einschränken denn meine Partnerschaft und die Familie sind wichtiger. Auch wenn es ziemlich weh tun würde.

        Was ist denn dein genaues Problem bei der Freundschaft? Hat er etwas was du nicht hast und was du gerne hättest?

        LG Anja

        • (3) 30.07.15 - 09:06

          Danke erstmal für deine Antwort.

          Ich weiß selbst nicht so genau wo mein Problem liegt.

          Sie sagt ja selber, sie könnte sich nie in ihn verlieben, wenn sie mit ihm zusammen ist kann sie einfach mal abschalten und nicht an die Familie oder sonst was denken.

      Morgen.

      <<<Meine Frau hat seit einem Jahr einen besten Freund. >>>

      Wo und wie hat sie ihn denn kennengelernt. Wusstest du von Anfang an von dieser Freundschaft? Du warst ja ab und an mit, was hast du für einen Eindruck von ihm. Wirklich auch von seiner Seite her nur Freundschaft.

      Meine Frau hat seit einem Jahr einen besten Freund.

      Ehrlich, ich wäre auch eifersüchtig. Aber ich glaube, die Szene war doch zu viel. Rede mit ihr noch mal, dass du Angst hast, sie zu verlieren. Du gönnst ihr die Zeit mit ihm, aber hast eben diese Bedenken, dass es nicht nur Freundschaftlich bleibt.

      <<<ist so eine gute Freundschaft zwischen Mann und Frau wirklich möglich?>>>

      In diesem Falle würde ich sogar meinen, nicht. Sie haben sich erst kennengelernt. Sandkastenfreunde kann ich mir dagegen gut vorstellen.

      Alles Gute und rede mit ihr.

      LG

      • (5) 30.07.15 - 09:09
        beiwemklapptes

        Die beiden kennen sich schon ca. 6 Jahre, haben aber erst seit ca. einem Jahr engeren Kontakt.

        Ich kenne ihn von Anfang an und sie macht auch keine Geheimnisse drauß wenn die beiden schreiben oder telefonieren, sie erzählt mir eigentlich auch immer über was sie gesprochen haben, außer es sind halt private Themen.

    (6) 30.07.15 - 08:02

    Ja, das geht. Ich habe zwei männliche gute Freunde, die ich erst im Erwachsenenalter kennen gelernt habe. Bei beiden stimmt einfach die Chemie, es besteht aber keine erotische Spannung zwischen uns. Mit dem einen habe ich sogar schon - beide ordentlich angetüddelt - in einem Hotelbett gepennt. Außer an Schlafen haben wir an nix gedacht und ich bin mir ziemlich sicher, dass das meinem Freund auch so ging.

    Ich schätze die beiden als Gesprächspartner, die mir häufig eine männliche Sicht auf z.B, Beziehungsprobleme liefern. Und umgekehrt konsultieren sie mich auch, wenn sie mal ne weibliche Einschätzung brauchen.

    Ansonsten sind das ganz normale Freundschaften, in denen ich ihnen so nah/fern bin wie einer weiblichen Freundin.
    Würde mir mein Mann in Bezug auf diese Männer eine Szene machen, wäre ich sehr verletzt, weil das ja ausdrückt, dass er mir nicht vertraut. Und Vertrauen ist für mich essentiell in einer Beziehung.
    #winke die Alltagsprinzessin

  • Ich habe 2 beste freund und 2 männliche Freunde der mir auch wichtig ist..

    1 Beste Freund sehe ich wöchentlich, andere alle 2 Woche. 2 andere sehe ich selten da der zu weit wohnt sonst tägliche Kontakt per Nachrichten

    Mein Freund bzw Verlobter muss damit leben. Aufgrund meiner Hobby gibt fast nur Männer.. da mein Verlobter auch gleiche Hobby wie ich hat, muss er wohl verstehen.

    Aber ja egal ob Frau oder Mann, man kann gut befreundet werden...

    (8) 30.07.15 - 08:19

    "Freundschaft zwischen Männern und Frauen funktioniert nicht, es kommt ihnen immer der Sex dazwischen" (Harry und Sally)

    Und ja, das stimmt! Ich reden jetzt nicht von normalen Freunden (Bekannten) die man mal zum Geburtstag sieht oder auf nen Kaffee trifft, sondern von einem richtig engen Menschen, dem man alles erzählt, der alles weiß, da läuft irgendwann mal was und sei es nur ein Kuss. Und Männer haben komischerweise immer beste Freundinnen, die attraktiv sind, die dicke, häßliche ist es meist nie.

    Mich würde bei Deiner Frau stören, dass sie seit einem Jahr einen besten Freund hat...Freundschaften entwickeln sich und nach einem Jahr zu sagen "bester Freund" finde ich befremdlich.

    Ich habe zwei Männer die mir sehr nahe stehen und mit beiden hatte ich mal was (ewig her). Ich denke genau aus dem Grund, dass das Thema Sex schon passiert ist, haben wir eine ganz andere Ebene, weil die "Gefahr" nicht zwischen uns steht.

    • Hallo!

      Das kann häufig so sein, muss es aber nicht.

      Ich habe einen Freund, mit dem ich sehr viel Zeit verbracht habe, als wir gemeinsam eine mehrjährige Weiterbildung machten. Wir wissen sehr viel über uns, mehr als meine Freundinnen weiß er von mir. Wir haben auch gemeinsam übernachtet und ich schätze ihn unglaublich als Mensch.
      So als Mann habe ich ihn aber noch nie betrachtet. Auch nicht als ich bzw. wir beide Singles waren.

      Grüße,
      Dana

      • (10) 30.07.15 - 08:43

        Ja als Frau betrachtet man den Mann nicht sexuell, ob das umgekehrt bei den Herren auch so ist? ;-) Dies weiß ich allerdings aus Erzählungen der Männer. Die würden wohl gern mal was mit der besten Freundin haben, aber machen es dann aus Vernuftsgründen nicht bzw versuchen es zu unterdrücken.

        Das einzige, bei dem intensives Kuscheln etc funktioniert ohne das etwas passiert, das ist wenn man einen schwulen besten Freund hat.

        • Das geht auch beim Mann ohne erotische Gefühle. Weiß ich von einigen Bekannten. Aber häufig ist es natürlich so. Doch auch hier kann man das nicht generell sagen.

          Also kuscheln tu ich mit meinem besten Freund generell nicht, das mache ich aber auch nicht mit einer Freundin. :-D

    Dann bin ich ja eine der riiiiieeeesengroßen Ausnahmen #schein
    Ich kenne meinen besten Freund seit über 12 Jahren. Ich kannte ihn vor meinem Mann, mit dem ich fast 11 Jahre zusammen bin.

    Er ist nicht hässlich und ich bin es auch nicht ;-)
    Wir haben gemeinsam Urlaub gemacht, gehen oft auf Konzerte zusammen und Unternehmen sonst auch viel. Wir haben viel gemeinsam durchgestanden (Trennungen, Tode) und reden oft miteinander....

    Trotzdem war niemals ein Fünkchen Erotik oder sonst was zwischen uns. Ich hatte nie etwas anderes als freundschaftliche Gefühle. Und von seiner Seite auch definitiv nicht.

    Seine Freundin ist nun meine beste Freundin und er und mein Mann verstanden sich von Anfang an prächtig. Hach, alles perfekt ;-)

    Das ist Quatsch ;)

    (14) 30.07.15 - 18:16

    Naja ich bin dick und hässlich und habe 3 sehr attraktive beste Freunde.
    Den einen 14 Jahre, den anderen 10 Jahre und nen neusten seit 1 Jahr.
    Habe sie untereinander bekannt gemacht und sie verstehen sich auch sehr gut. Ich unternehme alleine was mit den einzelnen oder mal als 4 er gespann. Ohne mich haben sie sich untereinander aber nie getroffen.

    Mein Mann kann keinen von denen leiden allerdings kenne ich ihn erst 6 Jahre und bin nicht bereit dafür meine Freunde abzumelden.
    Und mein aussehen/gewicht war trotz deren gutem aussehen nie ein Problem :)

(15) 30.07.15 - 08:29

Meinen besten Freund kenne ich seit meiner Jugend. Mit meinem Mann bin ich seit 8 Jahren zusammen, verheiratet und wir erwarten unser erstes Kind. Trotzdem lassen sich die Situationen nicht vergleichen, da mein bester Freund glücklich mit seinem Mann verheiratet ist...

An Deiner Stelle würde ich mich in erster Linie über mich selbst ärgern? So wie Du es schreibst hast Du sehr wohl ein Problem mit der Freundschaft der beiden - kann man soweit sogar nachvollziehen. Aber warum kannst Du nicht offen mit Deiner Frau darüber sprechen? Statt ihr zu sagen, das es in Ordnung wäre, wenn sie sich abends zum kochen und Film schauen alleine in seiner Wohnung mit ihm trifft, sag ihr doch ehrlich, dass es Dir dabei nicht gut geht! Sie erst gehen lassen und dann eine Szene machen ist echt ätz...

Jetzt seid ihr solange beisammen und habt drei Kinder. Man sollte meinen ihr könntet auch solche Dinge offen besprechen, ohne das der andere deswegen beleidigt ist.

Top Diskussionen anzeigen