Hält er mich nur hin?

    • (1) 06.08.15 - 14:37
      zu ungeduldig

      Hallo Zusammen,

      ich freue mich auf Meinungen und Ratschläge zu meiner Situation :-)

      Ich bin seit drei Jahren mit meinem Partner zusammen. Ich wünsche mir eine Familie und Hochzeit mit ihm. Halt so ganz das klassische Model :-)

      Den Wunsch habe ich natürlich auch schon geäußert, allerdings bauen wir seit August letzen Jahres. Ich muss dazu sagen das es sein Haus ist, da ich nicht die finanziellen Mittel hatte um mich daran zu beteiligen. Die Möbel allerdings werde ich dazu steuern.

      Mein Wunsch wird von Monat zu Monat immer heftiger, seit Ende des letzen Jahres.

      Mein Partner wollte aber immer warten bis wir im Haus sind. Inzwischen sind die Bauarbeiten in den letzten Zügen und wir können im September einziehen.

      Als ich ihn jetzt nochmal auf die Themen ansprach, wurde er richtig sauer. Er will jetzt noch nicht das soll ich akzeptieren oder meine Konsequenzen ziehen. Ich wollte doch nur die nächsten Schritte planen. Aber dafür hat er kein Ohr.

      Wir haben im Mai Jahrestag und ich hätte da gern Hochzeit gefeiert, aber von ihm kommt nichts in diese Richtung.

      Ich habe einfach Angst das er nach dem Umzug wieder eine Ausrede hat, wir müssten erst den Garten machen. Ich möchte erst einen großen Urlaub machen etc.

      Passen unsere Vorstellung einfach nicht zusammen?

      Bin ratlos, oder bin ich zu ungeduldig? Ich bin auch nicht mehr die jüngste (32)

      • Hm, kommt es mir nur so vor, oder sind alle im Heiratsfieber und können es nicht abwarten? #gruebel Jeden Tag ein neuer Post zu diesem Thema, vielleicht liegt es an den Temperaturen #rofl
        Hab doch einfach Geduld, ich weiß dass wenn man ein Haus baut alles total stressig ist und man sich um tausend Dinge kümmern muss. Er hat denke ich einfach keinen Kopf dafür gerade. Zieht erst einmal ein und sprich ihn dann nochmal an wenn ihr zur Ruhe gekommen seid. Übernächstes Jahr habt ihr auch wieder Jahrestag ;-)

        (3) 06.08.15 - 14:48

        Hallo.

        >>> Ich muss dazu sagen das es sein Haus ist, da ich nicht die finanziellen Mittel hatte um mich daran zu beteiligen. <<<

        Heiratet er Dich, kann eine Scheidung aufgrund des Hauses für ihn teuer werden ...

        LG

          • (8) 06.08.15 - 15:14

            Naja, wobei regelmäßig Eheverträge nicht das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben worden sind. Und ob ein Ausschluss des Zugewinnausgleichs (Gütertrennung) wirklich hält ist von vielen Faktoren abhängig. Wenn man mehr Vermögen in eine Ehe einbringt und Realist ist, dann sollte man das schon sehr bedacht machen oder besser erst gar nicht heiraten...^^

      (10) 06.08.15 - 14:50

      Das versteh ich nicht...Ich kenne mich jetzt nicht so aus...aber das Haus bleibt doch auch seins wenn wir heiraten, oder? Das heißt ich habe im Fall einer Trennung keine Anspruch auf das Haus.

      • (11) 06.08.15 - 14:58

        Du hast aber einen Anspruch auf eine eventuelle Wertsteigerung des Hauses während der Ehe.
        Es sei denn, Ihr macht einen Ehevertrag.

        Ich denke, dass Ihr Euch wirklich mal in Ruhe zusammensetzen müsst.

        Siehe es mal von seiner Warte aus ...

        ... er trägt jetzt schon die Belastung für das Haus alleine ... für eine Hochzeit wirst Du im Moment finanziell auch nichts übrig haben, wenn Du Dein Geld jetzt in Möbel steckst ... we soll also eine Hochzeit derzeit finanzieren ... kommen Kinder dazu, fällst Du wieder aus, um die Versorgung der Familie und die Finanzierung des Hauses mitzustemmen ...

        ... vielleicht ist ihm das im Moment einfach alles zu viel?

Ich kann mich noch erinnern, wie gestresst wir beide beim Umzug waren.

Ein Haus zu bauen ist nochmal eine andere Nummer und ich hätte auch keinen Nerv, mir die nächsten Planungen aufzuhalsen, so lange ich diese Baustelle nicht beendet habe.

Du hast dir da eine Wunschvorstellung zusammen gebastelt, von der du dich im Leben verabschieden solltest. Warum muss es unbedingt der Jahrestag sein? Warum bist du nicht mehr die Jüngste?

Mach euch doch nicht so einen Stress und lass alles auf dich zukommen.

(13) 06.08.15 - 16:41

Oh je, ich denke er hat jetzt andere Sorgen als die Planung einer Hochzeit. Hallo? Er baut gerade, nächsten Monat ist Einzug....zieht doch erst einmal ein und laß ihn zur Ruhe kommen. Gerade die Endphase beim Bau ist der absolute Mist. Wenn du dafür allerdings überhaupt kein Verständnis hast, dann weiß ich ja auch nicht.
Vielleicht will er ja auch überhaupt nicht im Mai heiraten und hat vielleicht auch eine Vorstellung von EURER Hochzeit... entspann dich einfach.

Sag mir wenn ich altmodisch bin. Ich war schon zweimal verheiratet und habe in meinem Leben insgesamt 4 Anträge bekommen. Zwei abgelehnt. Aber eins wäre und würde mir NIE in den Sinn kommen: einen Mann Fragen, wann er mich denn endlich heiraten wird!!!

Das ist sowas von unromantisch und hat soviel von anbieten und ist im Grunde auch noch so überflüssig, denn wenn er das wollen würde oder wollen wird, wirst Du es sicher als erste durch einen Antrag erfahren.

Aber ich würde mir die Zunge abschneiden, bevor ich auch noch mit dem Zaunpfahl winke. Sei Dir doch zu stolz für so ein Verhalten. Bitte.

  • (15) 06.08.15 - 17:13

    Ist das unabhängig von der Situation, dass Du es unromantisch und anbietend empfindest, wenn eine Frau einen Mann fragt? Oder bezieht sich das jetzt auf so eine Situation, wie die TE sie beschreibt, in der er schon signalisiert, dass er gerade andere Dinge im Kopf hat?

    • Ich bin da sicherlich etwas schräg eingestellt, aber niemals käme mir der Sinn danach einen Mann zu fragen mich zu heiraten. Nun wirst Du sagen: wenn Du Dich nicht "herablassen" willst ihn zu fragen, wieso sollte er dann Dich fragen? Richtig.

      Muss er nicht. Ich habe es nicht eilig oder besser keinen Drang zu heiraten. Sollte er mich jemals fragen wollen, kann er das gerne machen. Ich würde auch innerhalb von 2 sek ja schreien. Aber selbst fragen: nie!!! Ich hab aber auch genauso einen stolzen Partner. Er würde sich so eine Aufgabe garnicht nehmen lassen.

      Ich finde es gibt Männersachen und Frauensachen. :) ich weiß Du hältst mich sicher für so ne biedere. Bin ich aber nicht.

      Ich mag einfach, wenn manche Dinge einfach klar sind von vorne herein. Das war eine davon ;)

      • (17) 07.08.15 - 08:09

        Entgegen Deines Eindrucks habe ich diese Frage nicht gestellt, um Dich zu be- oder verurteilen. ;-) Oder Deine Meinung zu zerpflücken.

        Gefragt habe ich, weil ich generell der Meinung bin, dass Frauen genausogut Männer fragen können. Ein Antrag muss nicht zwingend vom Mann kommen.

        Außer bei mir. Ich würde auch nie fragen. Abgesehen davon, dass ich keinen Drang zum Heiraten habe finde ich es wohl romantisch, wenn ich gefragt werde. Andeutungen? Kein Problem, ich habe schon recht deutlich gesagt, wie ich mir eine Hochzeit vorstelle (nämlich alles andere als klassisch, ich hasse Prinzessinnen).

        Ich frag mich nur, warum ich das für mich so sehe, wenn es doch an sich völlig okay ist, wenn eine Frau ihrem Mann den Antrag macht. Das ist ja wohl schon wirklich schräg.

Ich habe mal so einen Film gesehen mit Jennifer Aniston. Der Typ wollte nicht heiraten, denn er sagte: nur Leute die Angst haben müssen unbedingt heiraten, die anderen Leben ganz entspannt freiwillig miteinander.

Ein wenig bist Du schon von Angst geprägt, das liest man ganz gut heraus.

Angst ist ein sehr schlechter Ratgeber. Ich bin die Königin der Angst, glaub mir es ist wirklich so.

Entspann Dich. Zieht in Ruhe ein. Stress nicht mehr als nötig, sonst bereut er am Ende evtl sogar das ihr zusammenzieht. Das wäre doch schade.

Also ich kann ja verstehen das du gerne heiraten willst aber wenn du ständig davon anfängst kann es das doch auch nicht sein. Wenn ich mich nicht verlesen habe ( oder hatte ich Tomaten auf den Augen) seid ihr nicht mal ein Jahr zusammen? Oder wart ihr das diesen Mai? Mensch dann muss man sich doch nicht gleich in eine Hochzeit stürzen. Klar wenns beide wollen Ok aber nach einem Jahr schon so drängeln wäre mir auch zu heftig.

Ela

  • (20) 07.08.15 - 07:08

    Da haste wohl Tomaten auf den Augen!
    Seit drei Jahren sind sie zusammen.

    Allerdings liest es sich tatsächlich so als ob es in ihrem Leben nur 1 x Jahrestag gibt, den im Mai 2016...

    • Uuuuuups also doch Tomaten auf den Augen! ABer eben das mit dem Lesen kam anders rüber. Aber gut nach 3 Jahren kann man es zwar verstehen aber mitten im Hausbau im größten Streß ist verständlich das sich hierrüber der Herr keine Gedanken macht. Da muss man den ganzen Stress doch erstmal sacken lassen.

      Ela

Hallo, klar hält er dich hin, das merkst du ja. Gründe gibt es viele, dazu haben andere ja schon geschrieben. Ob du damit zufrieden bist, kannst nur du wissen, für mich wäre das nichts. LG

  • Für Dich wäre das nichts, weil???? Ich finde, der Mann verhält sich ganz gescheit. Mal ehrlich

    Ein Partner der vor der Ehe schon so unentspannt rumstresst und unbedingt geheiratet werden will, als gäbe es kein Morgen, in einer Situation wo man vollkommen unter Strom steht, den würdest Du vom Fleck weg heiraten????

    Würdest nicht erstmal zur Ruhe kommen wollen und mal schauen wie es sich verhält, wenn man gemeinsam wohnt und der Stress etwas nachgelassen hat???

    Schon mal überlegt, das sie vielleicht nicht so der Schnapper ist??? Durch ihre nervige Art??? Wer mag schon einen nervigen Partner ein Leben lang an sich binden wollen? Gerade jemand, der eh ein wenig vorsichtig ist, der ist dadurch ganz schnell verschreckt!!! Glaub mal.

    • Du scheinst ja die TE sehr gut zu kennen. Sie hat meiner Meinung nach allen Grund, nervig zu sein.

      ICH bin es wert, geheiratet zu werden und hätte mein Mann das nicht gemacht, hätte ich mir einen anderen gesucht. Ganz ehrlich, entweder jemand will mich ganz oder dann eben nicht.

      Eine langjährige Partnerschaft ohne Trauschein, womöglich noch mit Kindern, Haus usw. käme für mich niemals in Frage, weder aus religiösen, gesellschaftlichen noch aus finanziellen Aspekten.

      Die TE steckt jetzt ihr ganzes Geld in Möbel für das Haus ihres Freundes, die nach einiger Zeit nichts mehr wert sind. Ihr Freund steckt sein ganzes Geld in sein Haus, das mit der Zeit wahrscheinlich im Wert steigt.

      Dann bekommen sie Kinder, sie bleibt daheim, verdient nichts und später arbeitet sie Teilzeit. Für die Rente spart sie nichts an. Ihr Freund schon.

      Dann lernt er eine andere kennen, heiratet die und die TE schaut in die Röhre.

      Diese Szenario habe ich im Bekanntenkreis tatsächlich so erlebt, nur falls du meinst, ich halluziniere. Eine andere Frau haben diese Männer beinahe sofort nach dem Kennenlernen geheiratet, obwohl sie bei der anderen ewig gezögert haben.

      Auch ohne Hallo und Gruß

      • Entweder dich nimmt jemand ganz oder garnicht... Hast Du geschrieben.

        Ich glaube, ich hätte mich bei dieser von Dir hier gerade dargestellten Antwort für GARNICHT entschlossen.

        Aber das wäre ja dann auch ok, denn Du hättest Dir einen anderen gesucht.

        .... Manche wollen aber auch nicht verstehen ....

Top Diskussionen anzeigen