Ex-Freundinnen. Interessiert Euch wieviele und wie lange etc.?

    • (1) 19.08.15 - 19:31
      Heute verstecke ich mich

      Hallo Mädels,

      Ich bin seit fast 5 Jahren mit meinem Freund zusammen und zwischendurch bei Erzählungen fällt immer wieder mal ein Name einer Ex. Mal von der, mal von der.

      Nun kam mir die Frage in den Sinn:

      Interessiert Euch genau, mit wem er zuerst zusammen war (Reihenfolge), wie lange und Sowas? Mein Freund sagte, Hmmm wir sind schon so lange zusammen ( seine bisher längste Beziehung *klopf/klopf/klopf*) er würde die fast nicht mehr zusammenbekommen, nur die längeren 6 mon-2 Jahre. Er hat das irgendwie verdrängt. Waren eben ein paar jugensünden dabei. Er ist über 40. ich kenne von den Namen bisher 10. Frage mich wieviele es tatsächlich waren?

      Ist das überhaupt wichtig?
      Und kann es sein, das er das so verdrängt, weil ihm das nicht mehr interessiert und abgehakt ist. So sagt er zumindest.

      Schönen Abend noch

      • Hallochen...
        Also ich kenne nur 1 ex von meinem Mann und zwar die letzte vor mir da er als er mich kennen lernte in Scheidung lebte u ich das ganze drum herum mit bekommen habe..mich interessiert es aber auch nicht wie viele usw..war alles vor meiner zeit..
        Das man die Anzahl seiner Freunde/innen vergisst kann ich mir nicht vorstellen außer er hat so" verschwenderich" gelebt das er den Überblick verloren hat...ich habe keinen meiner partner vergessen...

      Hallo,

      ganz ehrlich das hat mich nie die Bohne interessiert wie viele Freundinnen mein Mann vor mir hatte. Ich kenne die Mutter von seiner Großen Tochter (26) aber ansonsten..... war auch nie wichtig für mich.

      Ich bin diesen Monat 20 Jahre mit meinem Mann zusammen da ist das Thema auch wirklich nicht mehr wichtig.

      LG dore

      Nein. Es interessiert mich ganz und gar nicht.

    • Klar interessiert mich das. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch. Es spielt jetzt nicht eine allzu große Rolle für mich, aber ich bin gerne informiert, das betrifft auch andere Dinge:-)

      Mein Mann hat es mir da relativ einfach gemacht, erzählt hat er nicht viel, aber er hatte auf seinem PC nach Namen sortierte Bilderordner mit teilweise sogar eingescannten Bild-Dateien.

      Zudem hatte er sehr früh eine Digitalcamera.

      Zu deiner Frage: Allzu wichtig finde ich die Frage nicht, aber doch spannend.

      Meine ursprüngliche Schnüffelintention war aber die Eifersucht auf die unmittelbar vor mir.

      LG

      Kate

    (12) 19.08.15 - 22:10

    Hallo!

    ganz ehrlich? Das Einzige, was mich wirklich interessiert hat, war, ob meine damals neue Flamme Kinder hatte oder nicht. Nicht, weil ich grundsätzlich keine "fremden" Kinder wollte, sondern gerade aus einer Beziehung kam, wo das Kind des Partners ein Riesenproblem war und ich nicht sicher war, dass ich das nocheinmal erleben wollte...

    Wir sind mittlerweile 15 Jahre verheiratet (mit allen Höhen und ein paar Tiefen, die dazu gehören) und haben 2 Kinder. Ich weiss bis heute nicht, wieviele Freundinnen er vor mir hatte und wie lange. Ich weiss nur von einer längeren Beziehung, das war's. Alles andere hat mich nicht interessiert und umgekehrt, ihn auch nicht.

    Ich habe nie grossartig von meinen Ex-Partnern erzählt, er hat 2 kennen gelernt, aber es wurde nie bei uns thematisiert. Wenn es sich im Gespräch ergibt, dann erzählt man von alten Flammen, aber verhörmässig sind wir nie vorgegangen ;-)

    LG

    Ja, es interessiert mich, aber es ist mir nicht wichtig. Es wäre mir also auch egal, wenn der Mann sagt, dass er da nicht so gern drüber reden mag.
    Details allerdings sind mir eher egal. Mich würden so die wichtigsten Frauen in seinem Leben interessieren, einfach weil es Teil seines Lebens war und ihn bestimmt geprägt hat. Und ich nunmal eher neugierig bin und so ein "Vergangenheit ist vergangen, Punkt."-Typ bin, mir also wegen sowas auch nie einen Kopf machen würde.

    Bei meinem jetzigen Partner bin ich ziemlich detailliert über sämtliche Freundinnen und Frauenbegegnungen aufgeklärt. Liegt allerdings daran, dass wir vor der Beziehung lange ziemlich gut befreundet waren, und da halt über sowas geredet bzw. es mitbekommen haben. Vermutlich wüsste ich deutlich weniger, wenn wir nicht vorher befreundet gewesen wären.

    Hallo!

    Da mein Freund vor mir viele viele Jahre mit seiner Ex zusammen war und mit ihr zwei Kinder hat, wusste ich von meiner "Vorgängerin" natürlich gleich bescheid. Dann hat er von sich aus mal erzählt, dass er nach seiner Trennung ein paar ONS mit einer entfernten Bekannten gehabt hat, die schon immer mehr von ihm wollte, er aber nicht. Also als Ex kann man die eigentlich gar nicht bezeichnen....

    Das wars. Mehr weiß ich nicht und mehr muss ich auch nicht wissen;-)! Was er mit wem gehabt hat als er ein Jugendlicher war, interessiert mich nicht die Bohne.

    Umgekehrt weiß mein Freund glaub ich auch nicht alles über meine Exfreunde, obwohl ich ihm sicher schon von Ihnen erzählt habe (meist nur so nebenbei, wenn ich Geschichten von früher erzählt habe)...ob er sich das aber gemerkt hat, weiß ich nicht:-p!
    Meinen Exmann kennt er aber;-)!

    Lg

    Nein, nicht wirklich.

    Er hat mir mal von seiner Ex-Frau erzahlt, ich weiß wie lange sie zusammen waren und wie lange davon verheiratet. Eine Ex-Freundin hat er mal erwähnt, aber ich kann mich nicht mehr erinnern wann oder wie lange sie zusammen waren. Aus, vorbei und interessiert nicht mehr.

    Jetzt sind wir zusammen, unsere Zeit ist mir wichtig.

    Die Vergangenheit interessiert nicht.

    Ihn meine schon gar nicht. Er hat noch nie nach meinen Ex-Freunden oder Ex-Mann gefragt.

    LG

    ... wir hatten schon darüber gesprochen, nicht um Kontrolle zu haben, keineswegs,
    aber es gab ein gegenseitiges Interesse, wie auch über die Kindheit und alles andere, was in der Vergangenheit erlebt wurde und was uns so im Leben bisher beschäftigt hat

    zum Teil haben wir auch Kontakt mit den "Exen", auch aus beruflichen Gründen
    umso angenehmer, dass man so offen darüber sprechen kann.

    über intime Details allerdings haben wir uns nicht ausgetauscht, das will ich nun wirklich NICHT wissen! Da ist nur das wichtig, was jetzt ist.

    LG

    Ich weiß von meinem Mann, wie viele Exfreundinnen und dass alle Beziehungen nicht besonders lange hielten. Auch weiß ich von den meisten, wie und warum sie endeten.

    Allerdings sind wir wesentlich jünger. Ich denke nicht, dass man bei einem 35-jährigen wissen muss, wie viele Bettgeschichten er genau hatte. Ich kann mir vorstellen, dass bei lebensfreudigen Männern einiges zusammen kommt und es sich bei vielem um kleine Abenteuer handelte, die jetzt unbedeutend sind.

    Wenn du seine längeren Beziehungen kennst, würde ich nicht weiter in der Vergangenheit wühlen und auch nicht nach irgendwelchen Bettgeschichten fragen. Ihr seid so lange zusammen, da sollte das keine Rolle mehr spielen.

    Hallo du,

    wichtig ist es nicht, wer die Ex war, aber interessant ist es natürlich schon. Obwohl, bei mindestens 10 Ex-Freundinnen würde ich es auch nicht mehr wissen wollen glaube ich, wie lange er mit denen zusammen war, wie sie hießen usw. Das wäre mir zu viel Input. Ich finde es auch nicht schlimm, dass mal der Name von dem/der Ex fällt, zu mindestens wenn man länger zusammen war. Mein Mann und ich hatten vor unserer Beziehung jeweils eine sehr lange Beziehung (7 und 10 Jahre) unsere Exen sind sozusagen ein Teil von unserem Leben, unabhängig davon, ob sie jetzt Ex sind oder nicht. Mich stört das auch nicht, ich kann die Jahre ja vor ihm auch nicht ausblenden. Wir sind von unseren Exen ja auch jeweils der/die Ex, was dann wieder für die neuen Partner der Exen interessant wäre, verstehst?! ;-) Ein Teufelskreis, nichtsdestotrotz bin ich neugierig, will aber auch nicht unbedingt alles wissen...Von jeder kleinen Liebschaft würde ich allerdings auch nicht erzählen, das geht den neuen Partner ja letztendlich auch nichts an und das hat ja auch keine Bedeutung mehr.

    Ich wollte in unserer Anfangszeit alles wissen.

    Seine Ex-Freundinnen, seine sexuellen Erfahrungen, sein erstes Mal usw. Er hat mir dass, an was er sich erinnern konnte, erzählt. Da er aber alles andere als ein Kind von Traurigkeit war, hat er teilweise Situationen und Frauen bzw. damals Mädchen durcheinandergewürfelt und konnte mir nicht alles erzählen.

    Mit seiner Ex hatte ich auch schon dass Vergnügen, weil sie ihn noch zurückhaben wollte, als wir schon zusammen waren. So durfte ich sie dann auch gleich persönlich kennenlernen...oder sie mich. #cool

    Ja, wir haben uns sehr offen ziemlich viel erzählt über unsere Exen. Alles sicher noch nicht, aber wir reden ja auch immer noch miteinander.

    Das hat auch damit zu tun, dass wir beide Fehler gemacht haben in vergangenen Beziehungen und so ausgelotet haben, wo neues Fehlerpotenzial bei uns liegen könnte.:-)

    Da wir auch sowieso gern viel vom anderen wissen wollen (wir haben ja beide schon ein ganzes Leben VOR der Beziehung zum anderen geführt), wird eben auch von den Expartnern und Liebschaften erzählt. Das ist eigentlich recht gemütlich, dann nachzufragen oder auch zu erzählen, selbst noch einmal zu überlegen, wie das "damals" so war etc.

    Ausserdem habe ich am Anfang unserer Beziehung "spannende" Geschichten über meinen Mann gehört, da war es ganz hilfreich, die andere Seite (also SEINE Seite) und die Seiten weiterer Beteiligter (Freunde, die die redselige Ex ebenfalls ein wenig kannten) zu erfahren.
    So etwas relativiert manch eine Aussage ganz gut.

    Hinzu kommen alle unsere Kinder. Da bleibt der Kontakt zu mindestens zwei Expartnern gar nicht aus, und auch die Trennungen und Streitthemen aus diesen Beziehungen sind immer wieder Thema bei uns. Das lässt den Menschen ja nicht so einfach los und das lässt der Mensch auch nicht einfach so hinter sich.

    Also, bei uns sind die Exen kein Streitthema, sondern normaler Bestandteil unserer Vergangenheit. Und die Vergangenheit interessiert uns beide. Also erzählen wir einander davon.

    L G

    White

    Genauso wie bei White läuft das bei uns auch.. ich finde es eher "befremdlich", was hier einige so erzählen, dass sie davon nichts wissen und sie das vorleben nicht interessiert.

    Doch, ich teile mit dem Menschen mein Leben, natürlich interessiert mich da, wie er vorher gelebt hat. Wir sind über Mitte 40.. da hat man ja schon Erfahrungen gesammelt, die durchaus wichtig sind und waren. Vergangene Beziehungen prägen doch den Menschen....

    Und so unübersichtlich ist das auch gar nicht, da wir scheinbar wenn dann auch ausdauernde Menschen sind.... ich hatte bisher 3 Beziehungen, zusätzlich zwei Techtelmechtel, wo mal Namen fallen.

    Bei meinem Partner ist es ähnlich.

    Also, mir ist es wichtig das zu wissen. Weil es zu ihm gehört und weil ich auch gerne informiert bin und nicht als die doofe Neue dastehe, wenn Namen in Gesprächen von Freundes- und/oder Familienkreisen fallen.

    Lichtchen

    Nein, ich möchte es nicht wissen. Zwei kenne ich persönlich, eine davon ist die letzte, mit der er 5 Jahre zusammen war und darauf hätte ich gerne verzichtet #aerger
    Also nö, mehr möchte ich echt nicht wissen. #nanana

Top Diskussionen anzeigen