Schon wieder! Es reicht!

    • (1) 05.09.15 - 20:09
      Grübelnd

      Nur jetzt ist wieder so eine Situation. Er geht zu nem Kumpel, ich fahre einkaufen. Essen ist zwischen 19-19.30h geplant. Jetzt ist es 20h und kein Kerl in Sichtweite. Ich hatte heute das erste Mal das Gefühl, dass ich beinahe wieder nach Hause gefahren wäre und nichts einkaufen.
      Ich bin doch kein Vollidiot....Aber vielleicht bin ich mal wieder viiiiieeel zu unspontan!
      Jedenfalls kann er noch ein bisschen so weitermachen und dann dreht die gutmütige Idiotin mal den Spieß um und ist aber mal ne Zeit lang ganz weg.

      Dass er häufig mal zu spät kommt weiß ich. Und ich finde es nach wie vor so dermaßen respektlos!

      Wie geht Ihr bitte mit sowas um?

      Er findet das nicht schlimm, hat sicher wieder Leute getroffen, denen er unbedingt zuhören und helfen muss! Nur langsam reicht es mir wirklich! Zumal ich ihm die Tage gesagt habe, dass ich das zu wenig finde, was wir so an gemeinsamer Zeit verbringen. Und heute Nachmittag nochmal. Dass ich mein Leben nicht alleine verbringen möchte. :-[

      • (2) 05.09.15 - 20:43

        Ich würde ihm am liebsten schreiben, dass er seinen Saufkumpel heiraten soll. Und merke richtig wie immer mehr in mir kaputt geht. Diese mangelnde Wertschätzung kann ich nicht hinnehmen, selbst wenn ich wollte.
        Und ich bin drauf und dran im Hotel abzusagen, für unseren Kurzurlaub nächste Woche. Das war sein Geburtstagsgeschenk, also von mir für ihn.

        Hallo.

        Ich bin der Meinung, dass Du Dich überhaupt nicht rechtfertigen und erklären musst, warum Dich sein Verhalten stört ... es ist auch völlig irrelevant, was wir davon halten ...

        ... es geht auch nicht um "Wer hat Schuld" oder "Wer liegt falsch" ...

        ... oberste Priorität hat die Frage, ob Du mit diesem Verhalten und mit dieser Art und Weise (und ich will die jetzt gar nicht werten) leben kannst und willst ...

        ... und das kannst und willst Du offensichtlich nicht ...

        ... das ist völlig okay ... das darfst Du ... es ist DEIN Leben ...

        ... und jetzt zieh die Konsequenzen ...

        .... meines Erachtens gibt es da zwischen Euch auch gar nichts mehr zu verhandeln!

        LG

        • (4) 05.09.15 - 20:58

          Aber was soll ich denn machen? Ich bin hochschwanger und es geht mir total beschissen.
          Jetzt ist sein Handy aus, wahrscheinlich das Akku leer.

          Und das soll jetzt wieder seine Ausrede sein? Ich brauche ihn die letzten Tage eigentlich mal so richtig, weil es mir nicht gut geht und ihn interessiert das offenbar gar nicht!
          Oder ich sage mal so, er nimmt es nicht ernst!

              • Wieso ist Trennung keine Alternative?

                • (8) 05.09.15 - 22:08

                  Weil das in meinem Gedankenfeld nicht vorkommt als Option. Ich sehe mich in keinem Gedankenspiel ohne ihn.

                  Das hört sich doof an, ist aber so.

                  Ich möchte eine Lösung dafür und ich habe einfach auch Angst, dass er wieder anfängt zuviel zu trinken. Das tue ich unserem Kind dann sicher nicht an. Und das will er auch nicht.

                  Nur ob er es in der Hand hat, weiß ich an solchen Abenden nicht....

        hallo,

        ich habe jetzt in den letzten wochen immer mal beiträge von dir in diesem forum gelesen und ständig gibst du den gleichen rat: trennung. ist das tatsächlich deine einzige konsequenz für jedwede situation?
        wenn alle unzufriedenen paare sich deinen rat zu herzen nehmen würden hätte deutschland nur noch singles.
        partnerschaft ist nicht einfach, war es nie und niemand hat je versprochen dass es so sei.
        natürlich sollte man glücklich sein. aber manchmal muss man für das glück auch etwas tun.

        lg

        • Hallo.

          >>> ich habe jetzt in den letzten wochen immer mal beiträge von dir in diesem forum gelesen und ständig gibst du den gleichen rat: trennung. ist das tatsächlich deine einzige konsequenz für jedwede situation? <<<

          Da Du nur "immer mal" Beiträge von mir gelesen hast, ist es etwas schwierig Deine Behauptung, ich würde als einzige Konsequenz und ständig für jedwede Situation zur Trennung raten, als Gesprächsgrundlage zu nehmen ...

          LG

Top Diskussionen anzeigen