Höflich abgesagt...keine Reaktion

Hallo,

ich habe gerade ein Date höflich abgesagt und bisher keine Antwort erhalten. Jetzt frage ich mich natürlich, warum das so ist.

Vorgeschichte:
Ich habe mutmaßlich einen netten Mann kennengelernt, der mir ziemlich gut gefallen hat. Ich war der Auffassung, dass es auf Gegenseitigkeit beruhte. Es kam leider nicht dazu, dass wir nach dem Abend Nummern ausgetauscht haben. (Gründe sind jetzt nicht wichtig).

Da wir viel miteinander geredet haben an jenem Abend, wusste ich wo er arbeitet (selbstständig). Ich habe ihm dann eine E-Mail geschrieben (Dienstliche Addy), worin ich ihm mitteilte, dass ich mir gemerkt habe wo er arbeitet. Auch habe ich mich für den tollen Abend bedankt und eine Zusammenarbeit als Selbstständige angeboten. Das hat ihn total gefreut. Er schrieb mir zurück, dass er hofft mich bald wieder zu sehen und hat mich gefragt, wann ich mal wieder in der Gegend bin (200km Entfernung).

Es ging hin und her und er fragte immer wieder nach meiner Handynummer zum Schreiben. Nach langem Zögern gab ich die heraus.

Wir sind dann geschäftlich zusammen gekommen. Wegen der Modalitäten ergab es sich über das Wie zu sprechen. Gleichzeitig war offensichtlich, dass wir uns auch privat kennenlernen wollen. Also schlug ich vor, dass wir uns auf halbem Wege zur Vertragsunterzeichnung treffen könnten (Kaffee trinken). Er schien sich zu freuen und äußerte das auch mehrmals.

Das war vor einer Woche.

Seit dem fiel mir aber auf, dass die Aufnahme des Kontaktes nur von mir kam. Er reagierte nur darauf, schriftlich, nie telefonisch. Vor zwei Tagen fragte ich ihn, ob er mich anrufen mag. Er sagte weder zu, noch ab. Sondern ließ es so stehen. Irgendwie war ich enttäuscht und es ist absolut nicht meine Vorstellung vom Kennenlernen, dass man sich kurze, witzige Messages per whatsapp zuschickt. Da muss mehr kommen.

Also sagte ich heute höflich unser Treffen für in drei Tagen ab. Ich habe etwas geflunkert, dass ich einen Folgetermin habe und es zeitlich dann absolut eng wird mit dem Treffen. Und da er über eine Stunde anreist, steht es nicht im Verhältnis zur Aktion selbst.

Eindeutiger war schon, dass ich kein Ersatztreffen vorschlug, sondern, dass er mir die Unterlagen per Post zur Bearbeitung schicken soll. Dann habe ich ihm ein schönes Wochenende gewünscht mit vielen Grüßen etc....

Und darauf kam jetzt KEINE Reaktion außer üblich bei whatsapp die Lesenbestätigung.

Jetzt frage ich mich:

Ist er erleichtert, dass ich eingesehen habe, dass er sich null für mich interessiert und hat mich somit komplett abgehackt?

Welchen Grund könnte es sonst geben, wenn er permanent online ist, aber keine Zeit hat mir zu antworten?

Ist er vielleicht enttäuscht und sucht nach den passenden Worten, um cool auf meine Absage zu reagieren?

Wenn er sich gar nicht meldet, dann könnte es schwierig werden mit der Vertragsunterzeichnung, da wir dadurch schon professionell in Kontakt bleiben sollten. Somit hätte ich jetzt, wenn er kein Interesse hat zumindest vorausgesetzt, dass er zumindest höflich zurück schreibt: Schade, dann schicke ich dir die Sachen per Post, bis bald.

Ich verstehe es nicht....

Ich frage mich, ob gewisse Motivationen nicht eher nur von dir so interpretiert wurden und er höflich bis freundlich war?

Warum er nichts sagt, wissen wir nicht. Da musst du ihn schon fragen. Ich finde aber dein privates Verhalten aufdringlich, weil du seine Email gesucht haben musst und dein Berufsleben als "Joker" ins Spiel bringst bzw. dein berufliches Verhalten unhöflich (Absage ohne Alternativtermin, weil dir nicht passt, dass er nicht die Initiative ergreift und mit privaten Interesse vermischt).

Verstehe ich Grad überhaupt nicht... du sagst da müsste mehr kommen u die Kontaktaufna

Er vermittelt nicht den Eindruck, dass er großes Interesse an Dir hat.
Versuch bitte, das ganze auf die berufliche Ebene zu beschränken, Du machst Dich sonst ggfs. zum Affen.

Aber der Mann muss anrufen? Du kannst das nicht tun? Verstehe ich nicht.

Also, warum rufst du ihn nicht an, das ist doch dasselbe als wenn du ihn bittest, dass er dich anrufen möge?
Und dann absagen mit flunkern, das finde ich doof. Entweder klärst du ab, warum er nicht telefonieren mag, das geht am besten, indem man anruft, schliesslich habt ihr euch ja schon einmal persönlich getroffen. Oder du bist ehrlich und erklärst, was dich stört.

Dein Verhalten ist mir zu "er soll um mich buhlen und werben, sonst will ich nicht". Aber das kann ich na klar auch falsch verstanden haben.

Hinzu kommt, dass du dich schon jetzt in die Sache verrannt hast, so wie du dir Gedanken dazu machst: Wie oft ist er on, ohne dich anzuschreiben, wer ruft wen warum nicht an? Was sage ich ihm als "Notlüge, um ihn aus der Reserve zu locken, was mache ich, wenn er nicht drauf anspringt" - uff.

Jetzt bist du auch noch diejenige, die warten muss, ob er die Sachen schickt oder eben nicht. Oder, wenn du diesen Auftrag/Vertrag unbedingt haben musst/möchtest, bist du diejenige, die ihm sozusagen hinterher rennen muss, um an den Job zu kommen.

Auch doof, oder?

Nicht alle Menschen haben bei Höflichkeit dieselben Maße.

Du bist ihm entfacht nicht wichtig genug, dass er seine Zeit für dich verwendet.

Ist vielleicht auch erleichtert, dass du kapiert hast, dass er nix will. Und geht jetzt schulterzuckend anderen Dingen nach. Ist ihm alles nicht wichtig.

LG

Für mich klingt es nicht nach wirklich großem Interesse #gruebel Wenn man jemanden geil findet schreibt man sich den ganzen Tag, telefoniert 3 Mal täglich und kann es kaum erwarten sich zu treffen. Wenn er von sich aus keinen Kontakt zu dir aufgenommen hat, dann glaube ich, das Interesse ist eher einseitig #gruebel

Hallo,

was er denkt, fühlt.... kann doch keiner wirklich beurteilen, aber ich finde, dass Du Dich da selber sehr unter Druck gesetzt hast in der Woche für etwas, wo eigentlich noch gar nichts passiert ist, außer dass zwei Menschen sich sympathisch vielleicht finden könnten.

Vielleicht hast Du unbewusst signalisiert, dass du zuviel Interesse hast und wenn man dem Mann keinen Raum gibt, dass er von selber schreiben kann... letzten Endes bist Du schon wieder in einer abwartenden Haltung. Kannst nur für die Zukunft lernen.

Menschen, die oft online sind, und nicht antworten: sind unhöflich oder da schreibt vielleicht Jemand anderes, der wichtiger ist... ich denke, so einfach ist das eben.

Schreib mal, ob es eine Fortsetzung gegeben hat...

Viele Grüße
Joana

"Ist er erleichtert, dass ich eingesehen habe, dass er sich null für mich interessiert und hat mich somit komplett abgehackt?"

Keine Ahnung. Ich frage mich allerdings, warum du unter fadenscheinigen Gründen absagst und nicht stattdessen die Karten auf den Tisch packst.

Wenn er nicht total auf den Kopf gefallen ist, wird er gemerkt haben, dass du dich zurückziehst...und möglicherweise ist ihm das sogar ganz recht.

Erfahren wirst du das nur, wenn du das Gespräch suchst und dann zur Abwechslung auch mal Klartext redest, anstatt dich in Ausreden zu flüchten...

"Welchen Grund könnte es sonst geben, wenn er permanent online ist, aber keine Zeit hat mir zu antworten?"

Ich glaube nicht, dass er keine Zeit zum Antworten hat.

"Wenn er sich gar nicht meldet, dann könnte es schwierig werden mit der Vertragsunterzeichnung, da wir dadurch schon professionell in Kontakt bleiben sollten."

Je nachdem, wie sich das weiterentwickelt, würde ich ggf. von einer Zusammenarbeit absehen. Privates und berufliches zu vermischen geht so oder so des öfteren in die Hose, und wenn das schon so anfängt wie bei euch jetzt, steht es eher unter keinem guten Stern...

Den geschäftlichen Termin ohne Alternative und Grund abzusagen finde ich echt unproffesionell. Was erwartest du, er wird sich sicher gar nicht trauen, da nochmal nachzuhaken, bei so einem Korb. Und die Geschäftsbeziehung kannst du sicher auch Knicken, da er dein Verhalten u.U. als unzuverlässig einstuft. Wenn dir etwas an ihm oder dem Job liegt melde dich, entschuldige dich für die Absage und schlage eine Alternative vor. Ob er drauf eingeht wirst du abwarten müssen. Falls ihr euch nochmal verabredet, würde ich bis zu diesem Treffen locker in Kontakt bleiben und dann im persönlichen Gespräch schauen, wie die Stimmung ist und ob mehr daraus werden kann (beruflich / privat).

Respekt vor deinem Kopfkino!

Kontaktaufnahme nur von dir ausging.... und andererseits erzählst du das er immer wieder nach deiner nummer fragte u du sie im nicht geben wolltest... was denn nun?

Am Anfang habe ich ihn per E-Mail angeschrieben. In den E-Mails, die aber hin und her gingen, fragte er permanent nach meiner Handynummer. Als ich ihm diese gab, kam von seiner Seite aktiv nichts mehr. Zuerst habe ich das nicht bemerkt, weil es mir Wurst ist, wer wen zuerst anschreibt. Es ist mir einige Tage später aufgefallen, dass eigentlich nur ich per whatsapp schreibe und er höflich, aber knapp rückantwortet. Das fand ich auch widersprüchlich.

Zuerst will er meine Handynummer, um dann aber keinen Kontakt von sich aus aktiv zu halten?

Da ich eben auch glaube, dass er kein gesteigertes Interesse (mehr) an mir hat, wollte ich mich nicht zum Affen machen und am Dienstag ihn treffen. Im schlimmsten Fall hätte er mich versetzt und das wollte ich nicht riskieren.

Deswegen wollte ich das ganze jetzt wieder auf die berufliche Ebene zurückholen und sagte ihm eben privat ab, bot ihm aber an beruflich weiterhin zusammenzuarbeiten.

Ja, das denke ich auch, dass ich da etwas interpretiert habe, was wohl nicht so ist/war. Ich werde ihn aber nicht fragen, warum er nicht antwortet, weil ich das wiederum zu aufdringlich finde.

Deswegen habe ich hier gefragt, um Rückmeldungen zu erhalten. Das mache ich nie wieder so.

Danke! Das Gefühl habe ich auch. Deswegen wollte ich das ganze Theater auch wieder auf die berufliche Ebene lenken und bot ihm eben an, dass wir das schriftlich machen (was auch usus ist in diesem Bereich). Das Treffen war rein privat zum Kennenlernen.

Ich habe ihn die Woche zwei Mal angerufen. Er war dann immer kurz angebunden, so dass ich ihn letztens ebend fragte, ob er mit mir telefonieren mag. Darauf kam dann keine Antwort. Das hat mich dazu verleitet zu unterstellen, dass er eben doch kein "großes" Interesse an mir hat, außer hin und wieder oberflächliche Kurznachrichten hin und her zu schicken. Das wiederum ist nicht mein Fall. whatsapp ist halt doof, wenn man sieht, dass eine Nachricht abgoholt worde ist und der Status online ist. Da es mich eben beschäftigt, hab ich schon geschaut. Blöd komme ich mir dabei schon vor.

Ein bißchen mehr Initiative erwarte ich mir schon, wenn jemand äußert, dass er mich gern wieder sehen will.

Ich bin nur enttäuscht, weil ich eine höfliche Antwort erwartet habe. Das gebe ich zu.

Beruflich ist der Auftrag für mich nicht wichtig. Wenn es nicht zustande kommt, dann ist das nicht tragisch. Ist blöd gelaufen.

Das habe ich jetzt gemerkt.

Deswegen habe ich den Termin auch abgesagt, weil ich das vorher schon geahnt habe und mich nicht zum Affen machen wollte. Meine Horrorvorstellung wäre gewesen, dass ich hinfahre und versetzt mich. Dem wollte ich entgehen und habe den Termin abgesagt.

Eben, so kenne ich es auch...man kann es kaum erwarten zu telefonieren, zu schreiben, möchte am liebsten alles von dem anderen wissen.

Deswegen habe ich auch riskiert und ihn angeschrieben. Ich habe mich auch total gefreut, als er fragte, wann man sich wieder sieht (per E-Mail). In den E-Mails fragte er auch permanent nach meiner Telefonnummer. Leider wohnen wir 200km voneinander entfernt, so dass das spontan recht schlecht möglich.

Ich bin nur gerade so enttäuscht, weil ich dachte, dass ich ihm mit meiner Absage des Termins entgegenkomme....

Bist du sicher, dass er ungebunden ist?

Ich habe ihn konkret darauf angesprochen. Er hat ja gesagt. Ob das natürlich stimmt, kann ich aus der Entfernung nicht überprüfen. Kann natürlich sein, dass er eine Freundin/Frau hat und deswegen "nie" telefonieren kann. Ich habe ihn ja zwei Mal angerufen und da war er entgegen der E-Mail äußerst distanziert, kurz angebunden und sachlich. Sonst würde ich ja nie fragen, magst du mich anrufen.

Wie auch immer...sollte er nebst der Unhöflichkeit auch noch ein Lügner sein, ist er sowieso nicht mein Fall. Es ist auch heute nicht mehr so dramatisch. Es ist NICHTS zwischen uns gelaufen. Ein paar nette Nachrichten und jetzt halt kein Kontakt. Mein EGO war nur gestern etwas angekratzt, weil ich zunächst dachte, dass meine Nachricht echt nett war. Und dafür ignoriert zu werden....aber das Ergebnis zählt. So einen wollte ich dann doch nicht kennenlernen und habe die Konsequenzen gezogen bevor ich mich noch mehr zum Affen mache.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo Joana,

es gibt keine Fortsetzung. Er hat sich nicht mehr gemeldet.

Nachdem ich nun eine Nacht darüber geschlafen habe, bin ich tatsächlich auch gar nicht mehr so enttäuscht. Letztendlich war mein Bauchgefühl richtig, dass er sich nicht für mich interessiert. Ich wollte ihn auch nicht aus der Reserve locken mit meiner Flunker-Absage-Nachricht. Ich habe tatsächlich nicht mehr dieses Treffen gewollt, weil diese Art des Kennenlernens mir nicht zusagt.

Trotzdem hat es gestern immens an meinem Ego gekratzt, dass er mich "ignoriert". Heute ist es nicht mehr schlimm.

Viele Grüße
von weniger enttäuscht

<<Keine Ahnung. Ich frage mich allerdings, warum du unter fadenscheinigen Gründen absagst und nicht stattdessen die Karten auf den Tisch packst.>>

Welche Karten? Hätte ich ihm schreiben sollen, dass ich das Gefühl habe, dass er sich nicht für mich interessiert? Dass ich mir mehr "Interesse" und "Engagement" wünsche?

Ich finde, dass man das nicht einfordern kann. Entweder ist es da oder nicht. Entweder mag man jemanden kennen lernen und nimmt sich die Zeit oder eben nicht.

Ich habe ihm durch die Kontaktaufnahme signalisiert und auch gesagt, dass ich ihn gern kennenlernen möchte. Er war einfach sehr ambilvanet zwischen dem wie er schrieb und sich tatsächlich verhalten hat. Keine Ahnung, was seine Ambitionen war.

<<Je nachdem, wie sich das weiterentwickelt, würde ich ggf. von einer Zusammenarbeit absehen. Privates und berufliches zu vermischen geht so oder so des öfteren in die Hose, und wenn das schon so anfängt wie bei euch jetzt, steht es eher unter keinem guten Stern... >>

Ich denke, dass es nun klar ist, dass eine berufliche Zusammenarbeit so nicht mehr in Frage für mich kommt. Der Zug ist mit dem "ignorieren" jetzt auch abgefahren. Egal, mir geht es heute schon wieder viel besser. Ich bin froh, dass ich hier einen Punkt gesetzt habe (Treffen abgesagt) und mich nicht völlig zum Affen gemacht habe.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Der Termin war privat. Dieser kam zustande, weil er mich immer wieder fragte, wann man sich wieder sieht. Dass wir da auch den Geschäftsabschluss in diesem Rahmen mitmachen, war ein Nebenschaukriegsplatz.

Wir sind geschäftlich nicht voneinander abhängig. Von daher ist es jetzt auch kein Drama. Er ist für mich "ersetzbar".

Ich interpretiere mittlerweile seine "Ignoranz", dass er nun froh ist mich los zu sein, weil eh kein Interesse da war. Von daher wäre ein "Schade, dass du den Termin absagst" fast schon zu viel.

Ich habe daraus gelernt...nie wieder Beruf und Privates vermischen!

???
Ist das schlimm? Ich fand ihn zunächst toll und bin jetzt enttäuscht, dass es sich anders entwickelt hat wie vermutet. Ging dir das nie so? Zumal ich hier Einzelheiten über den Austausch natürlich nicht ins Detail geschrieben habe. Er hat bestimmte Dinge gesagt und geschrieben, die er offensichtlich nicht so gemeint hat. Natürlich fragt man sich doch warum sich jemand so verhält. Oder nicht?

schlimm? sicher nicht. Im Moment blöd für dich...
Ich habe Schwierigkeiten mit indirekten Handlungen.

Konkrete und direkte Kommunikation wäre mir lieber. In deinem Ausgangstext bin ich von einem höflichen Respektieren deiner Absage ausgegangen... so unterschiedlich sind die Menschen.

Damit habe ich auch ein Problem. Respektvoll hätte ich es gefunden, wenn man etwas rückmeldet. Sich tot zu stellen, finde ich absolut daneben. Zumal ich ihn fragte, ob er mir wegen dem Vertragsschluss die Unterlagen zusenden mag. Meine Nachricht war: Privates Kaffee trinken nein, beruflich ja. (Natürlich anders formuliert)

Dazu könnte man mit knapp 40 Jahren doch etwas rückmelden.

weiteren Kommentar laden