Mutter meckert über Partner

    • (1) 01.10.15 - 10:59
      249768

      Hi Forum,

      ich weiß langsam nicht mehr wie ich mit meiner Mutter umgehen soll. Wir verstehen uns recht gut, doch in letzter Zeit kommen immer mal wieder Kommentare gegen meinen Partner. Wenn ihr nicht passt, was er tut oder nicht tut und sie dann meint ich übernehme mich.

      Allerdings bin ich eine erwachsene Frau und erlebe das nicht als Fürsorge, sondern erstens als übergriffig, weil ich schon gut weiß was ich mir zumuten kann und zweitens habe ich schon ein paar Mal gesagt, dass ich es nicht dulde, wenn sie so über ihn spricht.
      Und ich spreche mich mit meinem Partner ja ab, wer was tut. Das geht sie doch überhaupt nichts an. Nur sie legt sich dann eine Erwartungshaltung zurecht, die mir völlig gegen den Strich geht.

      Sie meint dann später immer, das sei ihr so rausgerutscht. Ja, das kann ka mal passieren, aber 1x pro Woche oder alle 2 Wichen?

      Es kommen dann Sätze wie: "Wieso musst Du das jetzt machen, nur weil der das nicht auf die Reihe bekommt." Oder: "Der braucht bald gar nicht mehr kommen, bei Deinem Vater wäre das schon längst passiert."

      Ich erzähle meinem Freund bisher nichts davon, aber ich will das nicht mehr und habe ihr das jetzt schon mehrfach deutlich so gesagt.
      Sie redet sich dann immer damit heraus, dass sie so aufgeregt ist, weil wir ein Kind erwarten. Aber das sie mich mit solchen Sachen am allermeisten aufregt und ich danach immer völlig fertig bin, sieht sie nicht!

      Ich möchte ja ein gutes Verhältnis zu ihr, aber solche Sachen gehen in meinen Augen gar nicht. Was mache ich denn jetzt? Ich halte das so auf Dauer nicht aus.

      Liebe Grüße

      (7) 01.10.15 - 11:27

      "Mama, wenn du mich weiterhin mit deinen Ansichten nervst, dann brauchst DU bald nicht mehr kommen. Wärst du nicht meine Mutter hätte ich dir schon längst gezeigt wo der Maurer das Loch gelassen hat! Also beherrsch dich endlich."

      • (8) 01.10.15 - 11:32

        So ähnlich wie Du das formulierst denke ich. Aber ich wollte es bisher nicht so hart ausdrücken und dachte wieder zuerst, dass ich überempfindlich bin.
        Aber dass sie so spricht verletzt mich sehr und macht mich auch total wütend!

    Da hilft nur Abstand!

    Eltern die glauben alles besser zu wissen sind keine Ausnahme.

    Zieht mindestens soweit weg das man ne Jacke anziehen und min 5 Min laufen muss, besser in den Nachbarort sonst bekommen die alles über Dorffunk mit.

    Heilsam ist es auch den Kontakt mal komplett abzubrechen, kann ja auf Probe erstmal für 1-2 Monate sein...

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen