Liebe? Vertrautheit? Kribbeln?

    • (1) 09.10.15 - 10:37

      Ich bin irgendwie total verwirrt.... Vielleicht kurz zu meiner Geschichte, seit 8 Jahren verheiratet, wir wollten Kinder, leider nicht möglich (Hypogonadismus meines Mannes). Haben uns umorientiert, Hund, Pferde.... Leider hatte mein Mann letztes Jahr Burn out, dadurch wäre unsere Ehe fast gescheitert. Eigentlich lief es in den letzten Monaten gut. Nun hat er seit einiger Zeit wieder Probleme, bekommt den Hintern nicht los, antriebslos (steht manchmal garnicht aus dem Bett auf), zu nichts Lust, reizbar, im Bett läuft seit bestimmt 4 Monaten nix mehr. Sein Hausarzt hat ihm nun gesagt er soll eine Testosteronsubstitution machen, dann würde das besser. Er muss nun am 27.10. zum Urologen deswegen. Also sollte eigentlich Besserung in SIcht sein.

      Nun zum eigentlichen Problem. Ich habe jemanden kennengelernt. Neuer Hufschmied beim Pferd, wirklich gut aussehend, und wir hatten so viel Spaß.... Einfach die Leichtigkeit des Seins genossen, viel gelacht, gescherzt... Ich bin so verwirrt. Ich weiß ich liebe meinen Mann. Aber der Schmied geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Er hat mir in den 2 Stunden irgendwie so viel gegeben, ich habe mich so gut gefühlt. Sorglos, frei, und irgendwie aber auch mal wieder als Frau... obwohl wir ja garnix "verbotenes" gemacht haben.... Ich bin einfach total verwirrt und weiß garnichts mehr..... :-(

      • Hallo,

        so was nennt man Flirt und den darf Frau durchaus einmal auskosten.

        Man ist empfänglich für die Reize anderer, wenn es in der eigenen Beziehung gerade nicht so läuft.
        Du hast es in der Hand, ob es beim harmlosen Flirt bleibt oder weiter geht.

        Alles Gute

        Nici

        • Einerseits hätte ich so gerne, dass es weiter geht.... einfach alles vergessen und genießen und mich wieder so gut fühlen.

          Andererseits weiß ich, dass der Preis zu hoch wäre.... :-(

          • Hallo,

            du bist doch schon fast auf dem Absprung, wenn ich das richtig interpretiere.

            Jetzt ist die Zeit, deine Gefühle zu deinem Mann zu klären. Es hieß ja: "in guten wie in schlechten Zeiten..."
            Solche Gelegenheiten wie mit deinem Schmied werden immer wieder kommen. Bist du dir deiner Gefühle nicht sicher, wirst du immer wieder in Versuchung geraten.

            Ich kann dir leider kein Patentrezept geben.
            Ich war vor vielen Jahren mal in einer ähnlichen Situation.
            Herausgekommen ist, dass ich mich vom damaligen Freund getrennt habe, weil es einfach nicht mehr gepasst hat. Mit dem Flirt habe ich mich noch ein paar Mal getroffen, das war es dann aber auch.

            Ich habe hinterher mein Leben neu ausgerichtet, viel Versäumtes nachgeholt und einige Jahre später meinen jetzigen Mann kennengelernt.
            Aus jetziger Sicht bin ich meinem damaligen "Flirt" sehr dankbar, dass er mich aus meiner Lethargie herausgeholt hat, denn glücklich waren mein Freund und ich da schon eine viel zu lange Zeit nicht mehr. Uns hatte eher die Macht des Berechenbaren und die Angst vor dem Alleinsein zusammengehalten.

            Dir alles Gute

            Nici

      Du musst dir vor Augen halten, dass du auch nur begrenzt belastbar bist. Du hältst auch in schwierigen Zeiten zu deinem Mann. Aber auch du musst Ausgleich haben. Du kannst dich wohl mit deinem Hund oder Pferd unterhalten und die beiden werden es honorieren, aber Lachen, unbeschwerte Gespräche......braucht jeder soziale Mensch. Daran ist doch grundsätzlich nichts vewerflich. Dich beunruhigt es nur, weil es zufällig ein Mann ist und keine Freundin.

      Du hast selbst in der Hand, wieviel du zulässt. Ein gutes Gefühl, vielleicht sogar ein paar Schmetterlinge sind etwas Schönes und kommen wiederum eurer Ehe zugute, wenn du neuen Schwung hast. Damit lassen sich andere Durststrecken besser aushalten und überstehen.

      So lange du nichts tust, mit dem du doch unwohl fühlst und womit du deinen Mann hintergehst, ist doch alles gut. Geh einfach offen damit um. Der Schmied ist ein netter, unkomplizierter Mann, der vielleicht sogar zu allen menschlichen Kunden gleichermaßen fröhlichen Umgang pflegt, einfach weil er seinen Beruf liebt. Die Pferde sind I. d. R. nicht sehr geschwätzig. Wenn er sich nicht mit den Besitzern austauscht und spricht, hätte er vermutlich auch einen recht stillen Beruf. Er freut sich wahrscheinlich auch über gute Unterhaltung.

      • Danke für deine Antwort. Ja er liebt seinen Beruf sehr, und er hat sich ja auch nicht nur mit mir unterhalten. Stimmt schon. Ich bin wahrscheinlich nur so geschockt darüber, was seit dem in meinem Kopf für ein Kinofilm abläuft... Definitiv nichts was ich mit meiner besten Freundin unternehmen würde. Aber vielleicht auch einfach wirklich eine Art, wie mein Unterbewusstsein mit der schwierigen Situation umgeht. Denn klar halte ich zu meinem Mann, aber die eigenen Bedürfnisse über Monate hinten an zu stellen ist auch nicht immer leicht.... v.a. weil wir alles schon mal durch haben.

    Ist es nicht immer wieder dasselbe Muster? Frau/ Mann unbefriedigt, jemand anderer schenkt Aufmerksamkeit und schon: Zack. Hin und weg.

    Klar ist, machst Du dort an dem Punkt weiter, kann es für Deine Ehe gefährlich werden. Machst Du an diesem Punkt nicht weiter, wird es weiterhin kompliziert bleiben mit Deinem Mann. Er ist krank. Und es wird was unternommen, in absehbarer Zeit.

    Stell Dir vor Du hast das was Dein Mann hat und wüsstest, Du sitzt mit Deinem Mann auf dem Sofa und er denkt an die Schusterin!?!?! Wäre das toll?

    Flirten ist eine Sache, aber den Flirt "mit nach Hause zu nehmen" ist schon wieder ein Schritt mehr in die falsche Richtung.

    • das ist doch egal, wie die te das finden würde. fakt ist der mann ist krank, die te hat ihr ganzes leben danach ausgerichtet, auf kinder verzichtet und emotionale talfahrten ertragen. auch sie hat ein recht darauf, glücklich zu sein. ich halte nur bedingt was von dem spruch "in guten und in schlechten zeiten"', wenn letzteres einen auffrisst hat man alles recht der welt sein glück woanders zu suchen. so nun liebt die te ihren mann, da hat er glück gehabt. ein kleiner flirt sei ihr gegönnt, man sollte sich aber mal fragen WIE belastend der alltag sein muss, wenn man wegen 2 stunden mit dem schmieden ausbruchsgedanken hat.
      v

      • Danke du hast irgendwie den Nagel auf den Kopf getroffen...

        Ich möchte mich noch einmal für deinen Beitrag bedanken. Ich habe mich letzte Woche von meinem Mann getrennt. Ich habe einfach erkannt, dass ich kaputt gehe wenn ich bleibe. Keine Ahnung ob das mit dem Schmied jemals irgendwas wird. Das ist auch garnicht wichtig. Ich fühle mich einfach befreit jetzt und kann wieder leben.

        Dir nochmal Danke und alles Gute

        • hey,
          das ist nett, dass du dich nochmal meldest. ich habe grossen respekt vor deiner entscheidung und ich wünsche dir alles gute damit. es ist nicht einfach, den tatsachen entsprechend zu handeln, aber nur so kann man sein glück finden. irgendjemand sagte mal, wahnsinn ist, wenn man in der situation verharrt und hofft, dass sich alles ändert oder so ähnlich, aber ich glaube das triffts ganz gut. es ist auch gut, dass du die trennung nicht an erwartungen an eine mögliche beziehung geknüpft hast. das wäre sicher auch nicht der richtigste weg, diese zu beginnen. aber vllt hast du auch wenn es nur eine anfänglich kurze begegnung mit grosser bedeutung für dich war doch denjenigen gefunden, mit dem du befreit in diezukunft schauen kannst. aber das kannst du auch so:-) alles gute für dich!
          v

    (12) 09.10.15 - 13:54

    Ach wieder das spießige, altbackene, konservative BlaBla von oompaloompas.

    @TE
    Genieße das Leben, Du lebst nur einmal.

    • Ich und spießig? Ahja. Sehr interessant.

      Und von Dir eine feige Antwort in black.

      Wenn das alles so korrekt läuft, dann frage ich mich wieso die TE dann hier immer am Boden zerstört sind?

      Aber stimmt, Werte haben ist heute wirklich eine Rarität, aber darauf bin ich umso stolzer, denn ich kann behaupten im Leben von meinen Fehlern was gelernt zu haben.

      Danke dafür das mir das durch Deinen Kommentar gerade nochmal so richtig bewusst wird

      • (15) 10.10.15 - 11:57

        Gerne.

        Werte?

        Ich scheiße auf irgend welche Werte. Früher habe ich auch nach den "Werten" unserer Gesellschaft gelebt und war damit tot unglücklich.

        Heute lebe ich danach, was mir Spaß und Freude macht und mir geht es blendend.

        Die Frage war damals: "Willst ich "normal" oder glücklich sein?" Ich habe mich fürs glücklich sein entschieden. #ole

        • Mag ja sein, das Du mit Deinen Werten unglücklich warst, das heißt aber nicht das jeder der Werte hat unglücklich lebt.

          Ich denke jeder sollte schon nach seinen eigenen Regeln versuchen glücklich zu werden, doch die Leute die hier meist schreiben, verrennen sich meist etwas und vor allem belügen sie meist sich und andere und das ist das einzige wo ich ein Problem mit habe. Mit dieser Farce.

          Ehrlich sein kann man als Partner erwarten. Wenn das für Dich spießig sein heißt, ok.

Hallo

Was hat dein Mann bisher alles unternommen um wieder fit zu werden. Klingt nicht sehr nach professioneller Hilfe.

Ich hatte vor sechs Jahren einen Burnout mit dep. Verstimmung und war bis vorgestern fast beschwerdefrei ab und an hatte ich mal eine panikatakke aber das war höchstens einmal im Jahr. Seid gestern komme ich auch nicht mehr aus dem Bett. Hatte wieder ganz starke herzrasen und Schwindel. Ich habe fünf Kinder und einen stressigen Job in der Gastronomie. Mittlerweile sind unsere großen Kinder nachmittags auch nicht daheim und ich muss gucken wie ich alle anderen Termine und mit dem Hund alles regle. Ging alles gut nur das ich wochenlang keinen Tag länger als fünf Uhr geschlafen habe. Gut jetzt lieg ich flach aber ich weiß das ich da wieder raus komme und vor allen wie.

Was ich super finde das mein Mann nächste Woche Sonderurlaub eingereicht hat da drei von fünf Kindern unter 12 Jahre alt sind. Sonst wäre meine Krankmeldung für die Katz.

Das kommt davon wenn man es allen recht machen will und sich selber vergisst.

Das ärgert mich am meisten aber stolz bin ich trotzdem auf mich. Ich bin direkt zum Arzt und habe nicht noch monatelang gewartet.

Was den Flirt angeht denke ich das das wohl jeder schön gemacht hat. Ist ja nichts passiert. Man kann sich doch unterhalten. Deinem Mann würde ich aber in den hintern treten. Das ist nicht fair was er macht. Es gibt doch nichts schöneres als wenn man fit ist.

Lg

Hallo!

Hast Du eigentlich für Dich mit dem Kinderwunsch abgeschlossen, oder wieso betonst Du, dass die Ursache bei Deinem Mann liegt?

Ist Dein Mann eigentlich DER EINE für Dich?

LG
Dana #blume

  • Ja ich habe definitiv mit Kinderwunsch abgeschlossen. Hatte nur geschrieben, dass es an ihm liegt, weil ich dachte das macht die Situation irgendwie verständlicher. Wenn ich jetzt einen andern Mann hätte, würde ich mit ihm keine Kinder wollen. Ich würde auch nicht nochmal heiraten und Haus kaufen. Mein Mann ist eigentlich DER EINE für mich. Aber wenn alles irgendwie so ist, dass DER EINE nicht mehr er selbst ist sondern auf der Couch vor sich hin gammelt, ist das schon eine ziemliche Belastung....

Liebst Du deinen Mann wirklich? Ich würde die Sache zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken. Und auch mit ihm besprechen, wie belastend der Alltag und sein Sich-Gehenlassen für dich ist, damit er eine Therapie wegen seiner Depression macht, die er anscheinend noch nicht überwunden hat.

Ihr müsst offen miteinander sprechen, sonst lebt ihr euch auseinander und das kann das Ende der Ehe bedeuten. Weiss dein Mann nicht, was in dir vorgeht, kann er auch nicht auf dich eingehen.

Naja, alles was du so schreibst über deinen Mann, passt ja ins Bild seiner Krankheit

Zitat "Symptome des Hypogonadismus sind die Abnahme der Libido und Störungen von Antrieb und Motivation, welche bereits im unteren Normbereich der Testosteronkonzentration auftreten können. Im weiteren Verlauf sind Erektionsstörungen, Infertilität, depressive Stimmungslage und Hitzewallungen typisch."

Das Testosteronsubstitution hätte eigentlich bereits sofort nach der Diagnose begonnen werden müssen. Und zwar lebenslang! Das hätte ihm, dir und euch viel ersparen können. Warum wurde dies nicht längst gemacht??

Die kann natürlich kleiner sagen, was du machen sollst. Du musst für dich rausfinden, ob du diese Beziehung unter den Vorzeichen noch führen möchtest. Es wäre natürlich auch denkbar, noch mal neu anzufangen mit einem anderen Mann und, je nach dem wie alt du bist, auch noch mal deinen Kinderwunsch anzugehen. Mach dir klar was du willst und VON WEM bzw. MIT WEM du das willst.

Alles Gute!

  • Er wurde nicht mit Testosteron behandelt, da wir damals noch auf Kinder gehofft haben, und da ist Testoterongabe kontrainduziert. Danach haben wir es irgendwie nie wieder aufgegriffen.
    Ich will gar keine Kinder mehr mittlerweile. Es hat mich sehr viel Energie gekostet mich damit abzufinden und mein Leben umzukrempeln, das Thema ist für mich durch.

    Ich hatte auch gehofft, dass wir die schwere Zeit hinter uns gelassen haben wo er Burn out hatte. Ich habe einfach Angst, dass das wieder los geht.... das ist eigentlich das schlimmste im Moment. Und mit dem Schmied hatte ich halt einfach eine unbeschwerte Zeit... das was ich mir eigentlich auch mit meinem Mann wünschen würde....

Na komm, ich versteh zwar, dass du verwirrt bist, aber ich finde deine Situation mit dem Schmied überhaupt nicht ungewöhnlich.

Schau mal, wir führen eine wirklich sehr glückliche Beziehung mit einem absolut ausgeglichenen Sexualleben. Es ist hier alles hübsch und ich könnte mir keinen anderen Mann vorstellen als meinen Mann. Und dennoch genieße ich es so sehr, mit (bestimmten) Männern zu flirten, zu schäkern, einfach diese Leichtigkeit, die du beschreibst. Und dann ist da noch dieser eine Kollege ... - tja, der lässt mich seit Jahren (nicht 2 Stunden ;-)) nicht wirklich los. Da ist eine ganz tiefe Vertrautheit, kribbeln tuts sowieso. Aber wenn ich dann den Verstand einschalt, dann ist da NUR mein Mann.

Dass es für dich im Moment schwer ist, klar. Aber der andere Mann ist ein schönes Kopfkino, ein nette und völlig harmlose Ablenkung.

  • So harmlos ist die Ablenkung nicht. Ich überlege momentan ernsthaft, ob ich die Ehe noch weiter aufrecht halten kann. ???? Alle Annäherungsversuche in jeglicher Hinsicht scheitern.... es kommt nichts zurück....

Top Diskussionen anzeigen