Alptraum Beziehung!!????

    • (1) 22.11.15 - 14:57

      Hallo ihr Lieben,

      Nachdem ich mir überlegt habe nicht mehr alles runter zu schlucken, schreibe ich es hier ins Forum.
      Der Text wird vllt ein bisschen länger.

      Ich hoffe das ich hier vllt ein wenig Hilfe oder Rat finde.

      Ich bin 29 und bald 2 jahre mit meinrm freund zusammen. Er ist 32. Wir wohnen nicht zusammen. Ich habe eine tochter(3) und lebe mit ihr. Er wohnt in einem haus mit seiner Mutter!!!! aber gut, das ist das geringste problem. Falls jemand fragt, ja der Herr hat einen job und sogar einen finanziell sehr guten.

      In den ersten 2 monaten sag ich mal hat alles recht schön angefangen. Er war so lieb und immer sehr süss zu mir. Teils aufmerksam. Ich bezeichne diese zeit als honeymoon phase. Seine Art muss wahrscheinlich irgentwas mit mir gemacht haben, dass ich davon überzeugt bin das er der richtige ist.

      Naja kommen wir nun zum eigentlichen. Er hat sich so verändert.

      Er redet nur von sich. Jedes problem, jede Neuigkeit, einfach alles wo es sich um ihn dreht muss wahrgenommnen werden. Hörst du ihm nicht zu oder bist nicht für ihn da, bestraft er mich mit kontaktsperre. Wenn ich mal was habe, wird das sowieso links liegen gelassen.

      Unternehmungen (wenn es überhaput mal welche gibt), dürfen nur spontan sein. Ich stelle mein ganzes leben für ihn um. Es gibt tage da verschwindet er von der bildfläche. Ich muss so lange warten bis er wieder bereit ist. Er sagt dann immer es liegt an mir. Ich tuhe garnix, ausser ihn andauernd zu fragen was los sei.

      Anfangs konnte ich noch ein bisschen mit ihm reden, klein wenig versucht meine gefühle zu erklären. Verständniss kam nie. Mittlerweile lebe ich jeden tag mit der angst was als nächstes kommt. Er gibt mir für alles die schuld. Ich muss nur noch funktionieren. Es kommt kein ich liebe dich mehr oder sonst was. Wenn ich ihn frage wieso, sagt er nur das er einfach kein bock hat es zu sagen. I

      Bei dem kleinsten falschen wort von mir geht es los. Er schreit mich so doll an. Pass auf was du sagst fräulein, erhebe nicht deine stimme, du hast mir nix zu sagen. Schmeisst mit sachen um sich . 2 mal kam es vor das er mich durch die wohnung gezogen hat.

      Ich sitze vor ihm und weine und bitte ihn drum das wir aufhören sollen zu streiten, es wird dann immer noch schlimmer. Meistens ermahnt er mich wieder ich solle auf passen und aufs sofa in meine ecke gehen.

      Ich habe noch nie so viel geweint wie in dieser zeit. Habe das gefühl ich verliere mich selbst. Mein selbstwertgefühl ist auf 0. Jeden tag in angst zu leben und sich zu fragen was man nun schon wieder falsch gemacht hat.

      Was soll ich nur machen

      • Weg mit dem Vollpfosten! Was willst du mit so einem?

        Du weiß es ganz genau: Schluss machen, Kontakt abbrechen, vergessen. Wie hast du nur zwei Jahre mit ihm ausgehalten...

        Hallo melo-die,

        heute hast du einen ganz wichtigen Schritt getan. Du hältst schon lange den Druck den er auf dich ausübt nicht aus. Die Beziehung mit ihm belastet und verändert dich. Du hast es aber heute geschafft dein Schweigen zu brechen und nach Hilfe zu suchen.

        Ihr führt keine Beziehung, sondern lebst du in einer Abhängigkeit. Er hat es geschafft mit Drohungen, Demütigungen und mit Gewalt dein Selbstwertgefühl zu brechen. Du hast dich ihm unterzuordnen, ihm zu gehorchen und zu springen wie er es möchte. Ein "ICH" hast du nicht mehr. Er betrachtet dich als Eigentum.

        "Du sollst aufpassen und in deine Ecke auf dem Sofa gehen ", Weißt du was ich bei diesem Satz gedacht habe? Führ mich las es sich wie ein Erziehungsratgeber für einen Hund. Ich denke er behandelt dich auch wie ein Hund der keinen eigenen Willen zu haben hat und seinem Herren bedingungslos zu gehorchen hat.

        Versuch dich von ihm zu lösen bevor er dich und deine Tochter kaputt macht. Such dir Hilfe und Unterstützung,aber gib dich bitte nicht für ihn auf.

        Hast du denn jemand mit dem du dich über deine Probleme und Sorgen austauschen kannst?

        Ich schicke dir viel Kraft.

        blaue-Rose

        • Das was du geschrieben hast blau-rose trifft es glaube genau auf den Punkt.

          Ich weiss selbst nicht auf was ich warte. Ich bin so traurig das ich wahrscheinlich jeden tag auf Anerkennung von ihm warte.

          Sprechen tuhe ich mit niemandem drüber. Weil ich mich schäme.

          Warum ich solche Angst vor der Trennung habe, kann ich mir nicht erklären.

          Er wollte mich schon sooo oft raus schmeißen. Jedesmal habe ich gebettelt wie ein Hund. Peinlich.

          Was vllt auch noch interessant ist, glaubt ja nicht man kanm mit ihm normal Sex haben. Nein der kommt nämlich auch nur dann wann ich es mir verdient habe. Oder er es braucht.

          Habe ich meine Bedürfnisse, heisst es nur hau ab zur Bestrafung gibt es mich nicht.

          Es ist so krank und ich fühle mich so mies. Und trotzdem die angst ihn zu verlieren. Verstehe ich nicht! !! :(

      Du arme :-(

      Hört sich am wie ein ganz mieser narzisst.
      Du hast zwei große Vorteile,

      Du hast es erkannt
      Du hast deine eigene Wohnung

      Trenn dich. Mach ihm die Tür nicht mehr auf und lebe dein leben so wie es dir gefällt. Sei für deine Tochter da und genieße das leben. Mit so einem wicht kommst du keinen cm voran.

      LG

      • Wenn du selber immer stark warst und jetzt erkennst was los ist, das ist so schlimm für mich.

        Habe das Gefühl ich bin ihm verfallen.

        Keine Ahnung was sein Auftrag ist. Er muss doch psychisch krank sein.

        • Weil man denkt
          "Einmal noch"
          "Er hat grade viel um die ohren"
          "Das wird schon wieder"
          "Wenn ich dies und das besser mache.."

          Erkennst du dich wieder? Das ist doch keine gesunde Beziehung! Du hast doch auch ein recht darauf glücklich zu sein oder? Du bist doch auch was wert!
          Ich würde mich trennen, du hast die besten Voraussetzungen! Du bist dem nix schuldig und ne Trennung geht schnell über die Bühne. Du hast dein leben zurück, du kannst durch schnaufen, wieder lachen lernen und vllt findet sich irgendwann ein neuer toller mann dem es wichtig ist das es dir gut geht
          #herzlich

    Hallo!

    Er hat dafür gesorgt, dass Du von ihm abhängig bist, ihn liebst, ohne ihn nicht mehr kannst.

    Und jetzt nutzt er es aus und genießt es dich psychisch fertig zu machen.

    Der Kerl den du in den ersten paar Monaten erlebt hast, der hat nie existiert und wird auch nie wieder da sein. Das war reine Schauspielerei. Es macht sogar eher den Eindruck als ob er bald anfangen könnte, Dich zu verprügeln. Du erduldest ja so schon alle ausbrüche.

    Du bist damit nicht alleine, so ziemlich jede Frau die von ihrem Partner geschlagen wird steckt in dieser Situation. Kein Mann schlägt einer Frau beim ersten Date ein Veilchen, sonst würde sich die Frau ja sicher nicht drauf einlassen. Es fängt immer mit psychischer Abhängigkeit an.

    Also du bist echt nicht alleine und deswegen musst Du Dich auch nicht schämen. Aber Du musst was tun um Dich zu befreien. Und das so schnell es geht. Dein Kind erlebt das ja auch mit.

    Lass dir deinen Schlüssel zurückgeben und befördere ihn mit einem Tritt in den Hintern aus deinem Leben! Du lebst deiner Tochter gerade ein sehr krankes Beziehungsverhalten vor. Sei also stark - für sie!

    LG Heike

    • Ich sage mir jeden Tag, noch einmal machst du es mit nur noch einmal und dann gehst du.

      Hah, dass sage ich jetzt schon über ein Jahr.

      Hätte ich nie gedacht, dass man selbst mal so tief drin sitzen kann. Unter den Machenschaften eines Mannes.

      • (15) 22.11.15 - 17:41

        Das kann der stärksten Frau passieren, du bist nicht alleine. Nutze die Hilfsangebote und mach dir klar, dass es bereits von Stärke zeugt, dass du dich hier geöffnet hast. Der erste Schritt hast du schon geschafft!

Top Diskussionen anzeigen