Überfordert mit der Situation

    • (1) 29.11.15 - 13:35
      1advent

      Hallo

      Ich möchte mich ein wenig bei euch ausweinen über unsere Situation. Mein Freund und ich leben in einer 3 Zimmer Wohnung und haben ein Kind fast 3. Seit 5 Wochen ist bei uns Ausnahmezustand weil ein Freund von meinem Freund bei uns wohnt. Er hat sich von seiner Freundin getrennt und musste ausziehen und hat es sich bei uns bequem gemacht. Mein Freund hat gesagt es ist nur so lange bis er eine Wohnung findet aber ich sehe nicht dass er etwas sucht. Ich koche für ihn mit, ich wasche für ihn mit und ich räume seinen Dreck auf. Unsere Tochter musste aus ihrem Kinderzimmer raus, weil er dort jetzt wohnt und sie schläft in ihrem Bett bei uns im Zimmer. Er raucht in ihrem Kinderzimmer, ihre ganzen Kleider stinken nach Rauch :-[ wie ihre Möbel, Kuscheltiere, Gardinen und einfach alles und auch sonst benimmt er sich scheiße. Er sitzt mit meinem Freund Abends bis Nachts am zocken und trinken Alkohol im Wohnzimmer und ich kann schauen was ich mache. Sie sagen ich soll sie in Ruhe lassen und nicht meckern wenn ich sage ich möchte auch wieder etwas Zeit mit meinem Freund alleine verbringen. Der Freund hat nur einen kleinen Job und muss nicht früh raus, mein Freund schon. Er ist dann morgens total müde wenn er bis um 4 Uhr nachs gezockt hat und hat sich schon öfter in den letzten Wochen krank schreiben lassen weil er nicht aus dem Bett kam. Ich habe ihm gesagt wenn er so weiter macht dann verliert er noch seinen Job. :-( Es ist ihm egal. Er sagt ich übertreibe und es geht nur noch ein paar Wochen bis sein Freund eine eigene Wohnung hat. Wir streiten nur noch deswegen weil ich es nicht mehr aushalte mit seinem Freund in der Wohnung. Vor fast zwei Wochen war ich nachts auf dem Klo und mein Freund hat schon geschlafen, sein Freund war noch im Wohnzimmer wach und hat fern gesehen. Weil er im Kinderzimmer keinen Fernseher hat. Als ich aus dem Bad kam und wieder ins Schlafzimmer wollte, hat er mich ins Wohnzimmer gezogen und mich gegen die Wand gedrückt und geküsst und mir unter mein T-shirt gefasst :-( Ich wusste so schnell nicht was los ist und habe versucht ihn weg gestoßen aber er hat mich fest gehalten. Es kam mir vor wie eine Ewigkeit, er hat mich überall angefasst und geküsst, bis ich ihn irgendwann doch weg gestoßen habe und schnell ins Schlafzimmer gestürmt bin. Seitdem rede ich fast nichts mehr mit ihm. Er hat sich zwar dann entschuldigt und gesagt er war betrunken und es wird nicht mehr vorkommen und ich soll meinem Freund nichts davon sagen. Ich habe ihm nichts gesagt aber ich fühle mich nur noch unwohl in meiner eigenen Wohnung mit ihm. Heute hatte ich wieder einen Streit mit meinem Freund wegen ihm, weil ich gesagt habe er soll ihn raus werfen. Wir streiten seitdem immer mehr und es enttäuscht mich weil mein Freund mehr zu seinem Freund hält als zu seiner Familie. :-( Ich war schon kurz davor meinem Freund zu erzählen was seine Freund gemacht hat, aber ich habe Angst er glaubt mir nicht und denkt ich erfinde das um ihn los zu werden weil er mich nervt und ich ihn nicht leiden kann. Er sagt ich bin nicht hilfsbereit und gönne ihm den Spaß nicht den er mit dem Freund jetzt hat. Dabei hat es nichts damit zu tun. Kann mich keiner verstehen?

      • Hallo
        Ich wäre mit meiner Tochter schon lange weg.

        Hast du keine Familie oder Freunde wo du hinkannst? Schon alleine das Rauchen im Kinderzimmer geht gar nicht.
        Ich würde deinem Freund die Pistole auf die Brust setzen, entweder der Freund geht oder du mit Kind.

        Ganz einfach.
        Lg und alles gute

        • (3) 29.11.15 - 13:54

          Ich habe keine Familie wo ich hin kann. Eine Freundin schon aber die hat selbst zwei Kinder und ich komme mir blöd vor mich dort in die Wohnung zu setzen wie es der Freund von meinem Freund macht.

      Hallo

      Ich würde beiden beim packen helfen.

      Sollte es nochmal einen sex. Übergriff geben würde ich an deiner stelle die Polizei rufen.

      Sollten beide sich stur stellen würde ich gucken ob es nicht besser ist mit Kind woanders unter zu kommen.

      Lg

    Hallo!

    Dieser Assi raucht im KINDERZIMMER? Das ist in meinen Augen Körperverletzung, in der Wohnung bei einem Kind zu rauchen.
    In dessen Zimmer, da hätte ich ihn sofort vor die Tür gesetzt. Und das würde ich auch jetzt machen, so du im Mietvertrag stehst.

    Lass Dir dieses desolate Verhalten nicht gefallen. Der Typ gefährdet Euch als Familie massiv.

    LG

    • (8) 29.11.15 - 13:57

      Im Kinderzimmer ja. Mein Freund sagt es ist nicht so schlimm weil meine Tochter in den Wochen nicht dort schläft und er immer lüftet . Mich nervt es trotzdem weil alle Spielsachen und Kleider stinken. Ich kann ihn nicht vor die Tür setzen wenn mein Freund dagegen ist. Da würde er eher mich vor die Tür setzen d glaube ich :-(

      • >>> Da würde er eher mich vor die Tür setzen d glaube ich :-( <<<

        Super ... dann würde man Dir die RICHTIGE Entscheidung einfach abnehmen ... und Du müsstest endlich handeln ...

        ... willst Du wirklich, dass Deine Tochter in solchen asozialen Verhältnisse groß wird und sich dann mal einen Partner wie ihren Vater sucht, weil sie es nicht besser kennt?

        • (10) 29.11.15 - 14:03

          Welche asozialen Verhältnisse bitte??? Bei uns war nichts asozial bis sein Freund sich nicht bei uns in die Wohnung gesetzt hat. Mein Freund arbeitet und zockt nicht die halbe Nacht. Das tut er erst seit der Freund bei uns wohnt. Vorher war alles normal und im Rahmen.

          • Es ist doch völlig egal, was VORHER war ...

            ... JETZT verhält sich Dein Freund genauso asozial wie sein Kumpel ...

            ... schon allein, dass er zulässt, dass das Kinderzimmer vollgequalmt wird ... White Trash vom feinsten.

            Und seien wir mal ehrlich ... dass Dein Freund überhaupt so einen Assi als Kumpel hat, lässt doch auch tief blicken.

            Ich wundere mich wirklich, was Frauen sich so alles gefallen lassen? Gehst du arbeiten? Klingt so, als seist du finanziell von ihm abhängig?

            Mein Mann und ich sind Raucher und würden nie nie nie in der Wohnung rauchen oder akzeptieren, das es jemand anderes tut. Ist ja wohl ein Scherz, dass dein Freund die Bedürfnisse seines Kumpel über die euren stellt. Ich würde Anzeige gegen dieses aloch erstatten. Mal sehen, wie er es findet, wenn ne Anzeige wegen sexueller Belästigung gegen ihn läuft. Und wenn dein Freund dir nicht glaubt, weg mit dem!

Hallo.

>>> und gesagt er war betrunken und es wird nicht mehr vorkommen und ich soll meinem Freund nichts davon sagen. Ich habe ihm nichts gesagt <<<

Dieses Verhalten von Dir zeigt nur sehr deutlich, dass es völlig egal ist, was wir Dir heute raten ...

... Du hast weder das Selbstbewusstsein, noch das Selbstwertgefühl, noch die Position innerhalb Eurer Beziehung, etwas an der häuslichen Situation zu ändern ... sei es, dass der Freund umgehend auszieht, sei es dass Du noch heute Deine Sachen packst ...

... könntest Du nämlich angemessen agieren, hättest Du es schon längst getan ... Du konntest es ja noch nicht einmal nach dem Übergriff des Freundes ... und hast Dich von ihm sogar einlullen lassen ...

... wir können jetzt nur ein bisschen den Kopf tätscheln ... das Händchen halten ... unser Mitleid kundtun ...

... und Du wirst Dich weiterhin in diesen asozialen Verhältnisse einrichten ... und mal laut, mal leise vor Dich hinleiden.

LG

  • Man kann sie aber nicht dafür verurteilen, dass sie womöglich nicht genügend Selbstwertgefühl besitzt. Das hat sie selbst nicht verursacht. Man kann sie nur darüber aufklären, damit ihr das erst einmal bewusst wird.

    Das Leid sollte jetzt groß genug sein, dass sie ihre Ichhaftigkeit überwindet und etwas ändert. Dem Kinde willen...

Top Diskussionen anzeigen