erwarte ich wirklich so viel?

Ich bin gerade total genervt und auch sehr traurig...

Aber erst ma zu uns: Wir sind seit 10 Jahren ein Paar und seit 2011 verheiratet. Wir haben eine 5 Jährige Tochter und im Moment bin ich mit Nr. 2 schwanger. Da mein Mann leider gerade seine Arbeit verloren hat, ist er momentan immer zu HAuse, genau wie ich (Mutterschutz).

Was mich so sauer macht ist sein Egoismus. Er denkt immer nur an sich und das zeigt sich ständig in den verschiedensten Situationen. Bsp.:
Wenn er PC spielen will, dann spielt er (was ich oder die Kleene machen ist dabei egal obwohl wir die Regel haben TV und PC erst, wenn sie im Bett ist)
Wenn er im Netz Nachrichten lesen will (und das macht er dann gerne mehrere Stunden) dann tut er das
Wenn er Fahrrad fahren will, dann geht er einfach. (wir bekommen maximal ein"bin dann mal draußen")
Oder gestern, als wir backen wollten und wir irgendwann alleine angefangen haben, weil er über eine Stunde mit deinem Bruder telefoniert hat (nicht weil es etwas wichtiges gab, nein- nur so weil er eben wollte) Als ich die Kleine ins Bett gebracht hab kam er dann. Sie war sehr enttäuscht...#schmoll

Also er macht einfach immer das was er will, dann wenn er es will#aerger. Einfache Dinge, wie zb. wann die kleine in den Kiga muss, wann in die Musikschule, dass sie abendessen muss, dass ssie im Kiga ein Versper braucht usw. weiß er zwar, aber wenn ich da bin, dann kümmert ihn das nicht. Das mach ja ich. Genau so ist das dann natürlich mit der Aufsicht der Maus. Würde ich das so machen wie er, dann wäre sie vermutlich mindestens einmal am TAg unbeaufsichtigt.
Heute hat er mich dann einfach nur noch genervt. Wir waren beim Fa, der meinte ich müsse mich mehr schonen. Beim Mittagessen meinte ich dann, dass ich gerne danach etwas schlafen würde. Fand er wohl ne prima Idee, denn gleich nach dem Essen lag er in seinem Büro auf der Couch und hat gepennt. Ich hab mich dann mit der Kleinen ins Wohnzimmer gelegt und sie etwas Fernsehen lassen, weil ich einfach mega fertig war. Geschlafen hab ich natürlich nicht, dann wäre sie ja quasi alleine gewesen... Um halb vier ist er dann aufgewacht, nachdem ich ihn mehrmals geweckt hab. Zu spät um sie zur Musikschule zu bringen (er hat keinen Führerschein und hätte mit ihr laufen müssen) also hab ich sie natürlch gefahren. Ich hab dann mit ihm gestritten, weil mich das so nervt. Immer stehen für ihn seine BEdürfnisse im Vordergrund. Er versteht das dann auch gar nicht. "was willst du denn? Ich war halt müde, na und?"

Will ich wirklich so viel?
Ich wünsch mir doch nur, dass er auch mal mit denkt und seine BEdürfnisse nicht immer an erster Stelle stehen. Natürlich bin ich etwas sehr doll aus der Haut gefahren, weil es einfach IMMER so ist und er es absolut nicht einsieht. "ich mach was ich will" ist sein standart satz... und die Hormone tun dann natürlich ihr übriges... das trägt nicht wirklich dazu bei, dass er mich ernst nimmt. Aber ist es wirklich normal, dass die Frau alles im Blick haben muss und immer zurücksteckt? Ich dachte die Zeiten wären vorbei?? oder will ich doch zu viel?

Sorry für den langen Text... aber ich bin soooo geladen.....:-[#wolke

Grüß dich, er hat

- keinen Job
- keinen Führerschein
- keinen "Bock"
- kein Verantwortungsgefühl
- kein Interesse

- er spielt lieber PC-Spiele (ein erwachsener Mann ?!?!?)
- geht lieber Radfahren als sich um euch, Familie, Geld, Sicherheit, Perspektive und Job zu kümnern

... was hält dich?

naja, das mit dem Job und dem Führerschein ist jetzt kein Trennungsgrund. Er ist ja kein Langzeitarbeitsloser, der nicht arbeiten will und nur am PC hängt. Ich wolllte nicht, das das so rüber kommt... er war bis vor einigen Monaten Betriebsleiter und hat sich mit dem Chef angelegt, weil der einige rechtlich fragwürdige dinge gemacht hat... naja die details sind ja auch egal, am ende hat er den Rechtsstreit gewonnen, aber da es die Firma nun nimmer gibt, hat er auch keine Arbeit mehr. Aber er sucht natürlich. So erwachsen ist er dann schon :-) Führerschein hat er mir bezahlt... für ihn war nicht genug Geld da...

Der Rest ist allerdings nervig... und ich bin auch echt sauer.
Was mich hält? Ich liebe ihn. Er ist ein toller Vater. Es ist einfach der alltag, den ich alleine organisiere und er eben dann was macht, wenn er will und er noch nicht begriffen hat, dass es unsere gemeinsame Aufgabe ist. Und dass er auch mal zurückstecken muss... Aber trennen will ich mich nicht. Ich will ihm nur klar machen, dass er erwachsen werden muss in manchen Dingen... Und ich weiß nicht recht, wie ich das anstellen soll.

Anscheinend darf ein Partner keinen Pups mit der linken Arschbacke machen, wenn der Pups von der rechten erwartet wird. Dann gibt es gleich die Trennung??
Das nenn ich mir mal eine tolle Gemeinschaft/Gesellschaft...

Sein Standardsatz ist " Ich mach was ich will."
Du kennst ihn seit zehn Jahren und erst jetzt (bei seiner Arbeitslosigkeit und eurer nun vermehrten "Freizeit") fällt dir auf, dass da was nicht stimmt?
Vorher war es wahrscheinlich nicht so schlimm, weil er seinen Egotrip aus Zeitmangel nicht so ausleben konnte. Er musste ja noch arbeiten.
Mir fällt nix produktives ein, zumal ihr ja nicht erst seit gestern zusammen seit...Was soll man da raten...?

Doch, eine Sache hab ich.

Er soll den Führerschein machen, dann kann er auch mal Sachen erledigen, die mit Auto einfach besser gehen, Stichwort Kindertaxi, Großeinkauf etc...

Ansonsten: Augen auf beim " Ehemannkauf"...

An was liegt es, dass er keine Arbeit hat?

Kümmert er sich darum?

Warum hat oder macht er keinen Führerschein?

Das mit dem Job ist etwas kompliziert. Er war Betriebsleiter und hat seinem Chef klar gemacht, dass einige der Firmen-Methoden nicht rechtens waren. Darauf hin wurde er gekündigt. Er hat gelklagt und recht bekommen. Aber die Firma gibt es nun aus diesem Grund nicht mehr und drum hat er auch keinen Job mehr. Also ist es nicht faulheit oder so.. und auch erst einige Monate... er sucht auf jeden Fall.

Das mit dem Führerschein ist so, dass er mir einen bezahlt hat und dann kein Geld mehr da war.. und dann hat er immer die öffis benutzt und keinen gebraucht. Jetzt, wo wir nicht wissen wann er wieder Geld verdient, wollen wir nicht so viel ausgeben...

Mich interessiert das, was positiv läuft. Um was kümmert er sich zu Hause, welche Aufgaben übernimmt er? Was macht er mit seiner Familie zusammen, freiwillig und gerne? Gibt es gemeinsame Hobbies, also Deine und seine? Wo unterstützt er Dich, verwöhnt Dich, ist Dein (im Sinne des Wortes) Partner?

Das, was Du da schreibst, klingt nämlich so, als hättest Du ein drittes, volljähriges Kind, was zu Hause alles bekommt, was es will und keinerlei Pflichten erfüllen muss.

Danke für deine Antwort :-) Das baut mich tatsächlich etwas auf, weil wirklich nicht alles mies ist.
Ich hab zwar echt oft das Gefühl einen Teenie zu hause zu haben (vor allem wenn wir streiten und er dann so zu macht), aber eben nicht in allen Bereichen unseres Lebens.

Er hat nicht gerade den Durchblick was den Haushalt angeht, aber er macht oft die Wäsche und die Küche. im Bad oder dem Klo hab ich ihn noch nie putzen gesehen, aber ich denke er macht mehr als manch anderer Mann.
Er geht gerne mit uns nach draußen. Wandern, Spielplatz, Pilze suchen... Er bingt die kleine oft ins Bett, liest und singt... er ist wirklich ein liebevoller Vater. Gemeinsame Hobbies ist schwierig... Wandern und alles in der Natur.... aber das ist momentan alles. wir sind hier in der totalen Pampa und auch nicht so glücklich hier... wir haben schon geplant in eine größere Stadt zu ziehen, weil wir hier wenig soziale Kontakte haben... Als Partner ist er mal so, mal so. Mal total lieb und mal braucht er gar keine Nähe. Entschuldigen ist zb. gar nicht seins.... aber er macht das dann auf seine Weise. Nach unserem Streit heute hat er dann alles, von dem er weiß, dass ich es gerne esse, gekauft. Lachs, Lassi, Avocado, Heringe^^ das war sehr süß.

Ich glaube sein Problem ist, dass er echt wenig empathie hat (er hat es nie gelernt fürchte ich. Seine Familie ist der größte, emotionale Eisblock, den ich kenne...) und er nicht merkt, wenn er mich verletzt oder unfair ist. Erst wenn ich es ihm lang und breit erkläre merkt er, dass er sich evtl. nicht richtig verhalten hat. Und Bis das was ich sage ankommt dauert auch ewig. Auch dass er oft erst an sich denkt. Das ist in seiner Familie normal. Ich liebe ihn. Auf jeden Fall. Aber manchmal sind wir schon sehr verschieden. Ich bin oft sehr sensibel und verstehe manche Verhalten von ihm einfach nicht... so wurde ich einfach nicht erzogen...

Guten Abend

Das wäre mir zu anstrengend.

Nicht nur wegen der Schwangerschaft, sondern insgesamt.

Er ist Single und hat ne WG mit ner Familie. Punkt. Mehr nicht.

Ein erwachsener Mann ohne Führerschein?

Finde ich befremdlich und total seltsam, und (sorry) total uncool.

Ich hätte mit 13 Führerschein gemacht um endlich unabhängig zu sein und das Gefühl können öffentliche Verkehrsmittel mir nicht vermitteln, bei Weitem nicht.

Arbeitslos und spielt PC-Spiele?

Geht auch gar nicht!!!

Falls Du bei ihm bleiben willst, musst Du den Spieß umdrehen.

Ich bin jetzt mal Einkaufen, ich geh ne halbe Stunde walken, ich muss zum Frisör...ect....

Du musst weg und er muss sich um das Kind kümmern. Nicht mal nur ne Stunde. Tagelang in vollem Umfang. Der muss mal zuständig sein und Vater sein, nicht nur zu bekochendes Spielkind ohne Eigenantrieb. Das da geht gaaar nicht und wird mit Nr 2 nicht besser.

Alles Gute
Nov

Hallo, kann dir nur sagen bei uns ist es ähnlich. Zwei Kids 1 und 5.15 Jahre zusammen. Aber nicht verheiratet. Viele fragen warum tust du dir ein drittes Kind an. Aber mit zwei Kindern alleinerziehend zu sein ist noch schwieriger finde ich. Außerdem hänge ich trotzdem sehr an meinem Partner. Früher war ich auch ehrlich lazy. Habe mich halt verändert und weiterentwickelt durch Kids.

Also raten kann ich dir nur es immer wieder zu sagen was dich nervt. Am besten in ruhigen Ton. Bzw.konkret sagen was er tun soll. Also bringe das Kind zum Sport um 15h. 15.10h du musst das Kind wegbringen.

Komischerweise wenn ich wirklich mal nicht da bin läuft es bei uns auch. Ist halt echt Bequemlichkeit. Man muß damit leben oder gehen. Das mußt du entscheiden. Für mich ist es einfacher zu bleiben und der Manager zu sein.

Alles Gute auch für deine Schwangerschaft und Geburt.

danke :-) ja, so ist das bei uns auch. Wenn ich zb. Auf Fortbildung war (dauert oft 2-4 Tage) dann lief alles reibungslos zu Hause. Nervt es dich nicht, immer alles SAGEN zu müssen? es sind doch erwachsene Männer und keine zickigen Teenies... wenn ich was sage oder ihn zb. darum bitte einkaufen zu gehen, dann macht er auch alles. Aber ich wäre einfach manchmal gerne nicht die einzige, die DENKT.
Ich liebe meinen Mann ja auch. Er kann mich nur sooooo nerven...

Natürlich nervt mich das manchmal total. Denke manchmal er wird nie erwachsen. Früher als wir noch keine Kinder hatten habe ich das nicht so sehr bemerkt bzw.konnte ja dann auch ehr machen was ich wollte z.b. ausschlafen etc. Bis jetzt nervt es mich anscheinend noch nicht genug und ich hoffe auch immer irgendwie das es click macht, so wie bei mir auch. Solange braucht er halt Ansagen.

Nur bin ich das manchmal leid sage es nicht und dann kommt es zum großen Knall wie jetzt bei euch. Meiner reagiert dann ähnlich wie deiner-er macht was er will blablabla merke dann nur an seinem Verhalten das er es gehört hat. Wenn er dann mal Arbeit sieht. Ld.nur solange bis ich wieder zufrieden bin. NAJA-kenne es von einigen Freundinnen auch so. Bei denen bei denen es anders ist die haben auch ihre Probleme, halt andere ????

LG und Kopf hoch

Ich wundere mich vielmehr, warum du so einen überhaupt geheiratet hast bzw. dich fröhlich mit ihm weiter multiplizierst.

Kein Wunder, dass der Mann plötzlich einen Kulturschock bekommt, wenn du auf einmal Forderungen stellst. Jahrelang hatte er wahrscheinlich sein Ruhe und nun das.

Keine Ahnung, was man dir da raten soll.

Einen gut gemeinten Rat hätte ich dennoch:

Er könnte die freie Zeit nutzen, um den Führerschein zu machen. Wie kann ein erwachsener Mann vom AA vermittelt werden oder einen Job finden, wenn er keinen Führerschein hat? Da kommen doch jede Menge Angebote allein deshalb nicht in Frage, weil er entweder stundenlang unterwegs ist oder die Infrastruktur nicht ausreichend, um. Überhaupt mit öffentl. Verkehrsmitteln zu fahren.

klingt nach nem Looser #zitter Sorry #schwitz

Wenn ein Mann einen Rechtsstreit gegen (s)eine Firma führt und den auch noch gewinnt - der ist dann in deinen Augen ein Loser?
Hut ab! Dein Partner muss ja ein echter Wunderwuzzi sein

ein erwachsener Mann der keinen Führerschein hat, keinen Job hat, den ganzen Tag am PC sitzt und Spiele spielt #augen, oder stundenlang im Internet surft obwohl etwas anderes abgesprochen war und auch sonst eine egoistische Schiene fährt. Ja, das ist ein Looser für mich. Was ist das für dich? #gruebel

weitere 9 Kommentare laden

Hast du mit ihm denn einfach mal vernünftig über die Situation gesprochen? Also nicht nur zwischen Tür und Angel und aus spontanem Ärger heraus, sondern eben in Ruhe und nicht im Beisein des Kindes.

Bei euch scheint mangelnde Absprache das Problem zu sein. Ihr seid beide den ganzen Tag zu Hause, da sollte man eine vernünftige Arbeitsteilung hinbekommen.

ja, da liegst du wahrscheinlich gar nicht so falsch... ich shclucke oft alles runter und irgendwann platze ich#schein das ist sicher der falsche weg und er denkt sich "jetzt spinnt sie wieder" ... Danke für deine ehrliche Antwort :-) #winke

Hallo,
nein du verlangst nicht zu viel, dennoch denke ich, dass dein Mann das nicht macht weil ihr ihm egal seid oder sonst was sondern eher, dass er leicht depressiv ist, aufgrund der Arbeitslosigkeit . Überleg dir das doch mal: er hat keinen Job mehr( als Betriebsleiter war er ja dann auch noch höher Gestellt) , Kind 2 ist unterwegs und ihr Zuhause habt soweit euren Rhythmus . Er fühlt sich nirgendwo dazugehörig und andererseits kann er nun endlich dass machen, was er nie machen konnte ,weil er immer arbeiten musste.

Klar ist es total rücksichtslos, aber ich denke tatsächlich, dass dein Mann sich erstmal in die Situation einfinden muss.

War bei uns hier ähnlich. Zwar nicht ganz so extrem aber Arbeitslosigkeit verändert Menschen temporär sehr. Der muss erst wieder auf die Beine kommen .

Lg

Hallo,

irgendwie is Dein Post recht widersprüchlich.

zuerst beschreibst Du ihn so, als wäre er der pure Egoist. Und dann kommt, dass er ein toller Vater ist und sich kümmert.
Was nun?

Was Haushalt anbelangt: meinem Mann muss ich ganz konkret sagen, dass er bitte dieses oder jenes machen soll. Sonst würde er es nicht tun. Nervig manchmal, aber so ist er halt.

Habt ihr eine Vereinbarung, wie das läuft, wenn er jetzt so viel daheim ist?

Grüße
hundkatz.maus

ja, das kann schon sein, dass das nicht ganz schlüssig klingt und es kann auch sein, dass ich wirkllich zu viel will... Wenn er aber einfach NUR und IMMER ein egoist wäre, wäre ich längst gegangen... Es ist einfach der Alltag, den ich alleine mache, bei dem er nicht mit denkt und den er sich gerne so gestaltet als wäre er noch single. Als Mensch ist er sonst ja toll. Nur eben die Alltagssituationen, nerven. Ich finde es einfach normal, dass man erst die dinge tut, die zu tun sind und sich um das Kind kümmert, bevor man Pc spielt, liest, radeln geht usw. und am nervigsten finde ich, dass er es absolut normal findet, dass er zuerst das tut, was er möchte. Ich versuche schon immer mit ihm zu reden, was wann gemacht werden muss und in dem Moment ist ihm das dann auch klar aber das hält immer nicht wirklich lange an.

.....DU würdest auch dann nicht gehen !

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber warum kann eine 5 jährige nicht mal ne halbe Stunde unbeaufsichtigt TV schauen, während du schläfst?

Als ich mit dem zweiten schwanger war, war mein großer 3 und hat in seinem Zimmer gespielt, während ich kurz geschlafen habe. Er ist sehr vernünftig und es war nie ein Problem. Er hat mir meine Mündigkeit angesehen und angeboten, dass ich mich hinlegen kann und er baut mir ein großes Lego Haus und weckt mich dann auf:) das war immer so ca. Ne halbe Stunde. Das hat uns beiden gut getan.

Gluckst du zu sehr?

Dieser Kerl ist völlig nutzlos.

Warum behältst Du ihn?

Gruß

Manavgat