Argumente für Umzug - Fernbeziehung

    • (1) 03.12.15 - 21:53

      Guten Abend! :-D

      Kurz zur Ausgangssituation: beide Anfang 30, seit 2,5 Jahren Fernbeziehung, Distanz ca. 5 Stunden per Auto, sehr schlechte und komplizierte Bahnverbindung (8 Stunden), Fernbeziehung Ö/D.
      Seit einem Jahr hab ich mich auf Stellen in seiner Region beworben und sage und schreibe 120 Bewerbungen geschrieben und heute die 120ste Absage erhalten. Mein derzeitiger Job ist für meine ländliche Region ein Führungsjob und recht gut bezahlt. Er hat ebenfalls einen sehr gefestigten Job mit gutem Einkommen. Am Wochenende werden wir über unsere Zukunft sprechen und davor graut mir ein wenig, da er bis jetzt noch nie begeistert von einem Umzug seinerseits war. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass er mich liebt, bevor dies bezweifelt wird. Habt ihr Argumente für mich?! Für einen Umzug seinerseits?

      Freue mich von euch zu hören bzw. zu lesen. #winke

      • "Wer will findet Wege, wer nicht will, Gründe".. Ich denke in der Zeit euer Beziehung wird er über den Umzug nachgedacht haben, da wird er im Kopf auch schon alle Argumente und Möglichkeiten durchdacht haben. Wir werden Dir bzw euch da nicht helfen können.

        Wer sich liebt, braucht keine Argumente.

        Es sind KEINE Kinder im Spiel?

        Und bisher hast allein DU dich in seiner Nähe beworben, anders herum hat es noch keine Anstrengungen gegeben?

        Hrmpf.

        Ich denke, wenn man den Partner sozusagen drängen oder zwingen muss, seinen Standort zu wechseln, dann ist da schon der Wurm drin.

        Es sollte eher so ein: "Mir egal, wo wir leben, Hauptsache zusammen!"-Ding sein. DU bist flexibel, aber der Arbeitsmarkt gibt nix her. ER? Das weisst du besser als ich.
        Wie wäre es, wenn ihr euch probeweise einen Ort sucht, an dem ihr beide immer schon einmal leben wolltet, und dort testet ihr mal euren Wert auf dem Arbeitsmarkt? Wer weiss, vielleicht eröffnen sich so ganz neue Wege?

        "Ich wollte schon immer mal in XY leben" - "Oh, ich auch!" Und dann sucht ihr euch dort Arbeit, sollte das klappen, wagt ihr den Schritt gemeinsam ganz neu anzufangen.

        Wäre das eine Idee?

        L G

        White

        • Morgen! Danke für deine Antwort!

          Er hat noch keine Bewerbung geschrieben, da er eigentlich nicht aus seinem Land weg möchte. Er arbeitet in der IT Branche und hat sicher auch bei mir sehr gute Chancen schnell einen Job zu finden.

          Bis jetzt habe auch ich mich nur beworben, da ich mir einen Umzug im Gegensatz zu ihm sehr wohl vorstellen kann.

          Einen dritten Ort sehe ich etwas schwierig, da wir beide eigentlich doch recht verwurzelt sind und dies nicht möchten.

          Ach, ich weiß auch nicht.....

      Wer nicht umziehen will, der will nicht umziehen.

      Ich würde auch für niemanden umziehen, egal welche Argumente er hätte und die Nummer mit, wenn man sich liebt, ist kein gutes Argument. Denn wenn Liebe der einzige Pfeiler des Umzuges ist, dann wird es schwer.
      Neuer Job, keine Freunde, vertraute Umgebung weg, dann noch ein anderes Land.
      Wenn Du das kannst, dann ist es doch ok, aber ihn wirst Du nicht zwingen können.

      >> Einen dritten Ort sehe ich etwas schwierig, da wir beide eigentlich doch recht verwurzelt sind und dies nicht möchten. <<

      Da liegt das Problem. Ihr seid beide nicht bereit, einen Kompromiss für eure Beziehung einzugehen. Jeder von euch beiden erwartet vom jeweils anderen, dass dieser ALLES aufgibt. So muss dann einer von euch alles aufgeben, der andere gar nichts. Für mich ist das die perfekte Voraussetzung für Unzufriedenheit und Unmut. Jedes Mal, wenn es Unstimmigkeiten gibt, wird dann der eine zum anderen sagen "ich hab damals alles für dich aufgegeben".

      Du warst wenigstens immerhin bereit, Bewerbungen zu schreiben und zu versuchen, dich in seine Richtung zu orientieren. Aus deinen Posts kann ich nicht erkennen, dass er schon mal irgendeinen Versuch in dieser Richtung unternommen hat.

      Ich denke, dass du keine Argumente finden wirst, um ihn zu einem Umzug zu bewegen, denn er WILL nicht. Hast du ihn mal gefragt, was er überhaupt denkt? Vielleicht findet er die Beziehung auch völlig in Ordnung und er möchte die Fernbeziehung gar nicht so unbedingt beenden wie du.

      • Danke für deine liebe Antwort, obwohl es mir nicht immer gefällt den Spiegel vorgehalten zu bekommen.

        Er möchte sehr wohl die Fernbeziehung in eine Nahbeziehung umändern. Weiters sind Kinder in den nächsten 2-3 Jahren geplant und dafür setze ich mind. 1 Jahr gemeinsames Wohnen voraus um sich richtig kennen zu lernen.

        Ich höre meine biologische Uhr zwar nicht wirklich ticken, jedoch ist mir sehr wohl bewusst, dass ich in 2-3 Jahren als Single sicher schlechte Karten habe wenn ich einen neuen Partner suchen müsste. Mein Freund ist sicher nicht die Notlösung, dies auf keinen Fall. Jedoch finde ich, dass es nach 2,5 Jahren schon mal in eine Richtung gehen sollte....

Top Diskussionen anzeigen