Plötzlich fallengelassen

    • (1) 18.12.15 - 23:38
      werkenntdas

      Hallo!
      Ich möchte kurz von meiner Freundin erzählen.

      Sie hatte eine gute Freundschaft zu einem Mann. Eigentlich wollte er mehr von ihr, aber sie war noch nicht so weit.

      Er ist eher der ruhigere, fast schüchterne Typ, wirkte einfühlsam und bodenständig.
      Sie eher lebenslustig, klar im Auftreten und emotional.
      Plötzlich kam die Wende und bei ihr funkte es. Durch die vielen Gespräche waren sie sich so nahe gekommen und sie fühlte sich geborgen und aufgehoben. Hatte das Gefühl, IHN gefunden zu haben. Das sagte sie ihm. Sie wurden ein Paar. Leider wohnten sie weit auseinander und es wurde eine Fernbeziehung. Er ließ für beide wunderschöne Halsketten machen, verstand sich gut mit ihren Kindern, schenkte ihr den Mitgliedsbeitrag für ein Jahr bei der Tanzschule, zu der er ging, damit sie zusammen dort üben konnten. Drei Monate besuchten sie sich fast jedes WE. Sie sagten sich immer wieder, wie froh sie seien, sich endlich gefunden zu haben... wie EINS.

      Dann plötzlich druckste er herum, er hätte dieses WE keine Zeit. gab wichtige Termine an, die ihm dazwischengekommen seien, warf ihr vor, ihn unter Druck zu setzen... sie war völlig verwirrt. Schlug schließlich vor, dass man sich auch weniger sehen könne, an ihr läge es nicht,wenn es ihm zu viel wäre, solle er das doch einfach nur sagen... alles schien gut. Am letzten WE redete er noch davon, wie sie Silvester feiern, dass er bestimmt nächtstes WE käme... und....
      machte zwei Tage später am Telefon Schluss.

      Sie versteht die Welt nicht mehr.

      Nicht nur, dass sie ihm am vergangenen WE nichts angemerkt hatte, er hatte von sich aus auch noch über die Zukunft geredet, sie hatte sich kaum geäußert, aus Sorge, "Druck zu machen",wenn sie darauf einstiege.
      Sie hat ihm nach ein paar Tagen geschrieben, sie verstehe das alles nicht, ihr ginge es schlecht, sie fühle sich vera***t und belogen, denn sie hätte ihm nichts angemerkt.
      Er antwortete darauf nur, "sie hätte ihn auch verletzt und wäre überhaupt ein rücksichtsloser Mensch." #schock
      Ich kann mit Sicherheit sagen, dass DAS auf meine Freundin nie und nimmer zutrifft.
      Sie setzt sich für andere ein, ist einfühlsam, mitfühlend, anregend, lässt sich gerne mitreißen und weiß sich für Aufmerksamkeiten zu bedanken.
      Was - fragen wir uns- ist mit diesem Typ los?

      Ist euch sowas in der Art auch schon passiert?
      V.a. wenn man vorher sogar noch befreundet war?

      • (2) 19.12.15 - 07:48

        Nur aus einer Fremderfahrung heraus war mein erster Gedanke, der Typ könnte ihr Smartphone gefilzt haben und Kontakte zu anderen Männern fehlinterpretiert haben. Sowas habe ich schon mitbekommen, das scheint heutzutage nicht allzu selten zu sein. Private Detektivarbeit ist wohl in Mode, gerade um eine anlaufende Beziehung zu durchleuchten. Übrigens sind irgendwelche Handysicherungen da kein Hindernis mehr, erstens haben viele Phones eine äußerst leicht zu knackende Sicherung und zweitens bemerkt man oft nicht, dass sich jemand beispielsweise die "Wischreihenfolge" unbemerkt abschaut.

        Ansonsten spielt es keinerlei Rolle, was mit diesem Typen los ist, denn weder scheint er wirklich Interesse an ihr gehabt zu haben, noch neigt er zu offener Kommunikation. Egal was passiert ist, er wollte sie nur noch bequem und stressfrei los werden und ich würde sagen, das Beste, was ihr tun könnt, ist aufzuhören, darüber nachzudenken, wieso sich jemand so verhält.

        Hallo!

        Ja so Ähnlich ist einige Jahre her. Rückblickend hatte der kerl sich einfach entliebt und von der anfänglichen verknalltheit war halt nach einigen Monaten nichts mehr da. Und das wollte oder konnte er wohl nicht in Worte fassen also hat er mir einen teil der schuld in die Schuhe geschoben von wegen klammern.

        Übrigens auch recht kurz vor Weihnachten. Ich war gleichzeitig traurig und wütend und dachte mir jetzt erst recht ich suche mir irgendwen und wenn es nur über Weihnachten hält ist es mir auch egal Aber bloß nicht alleine unterm Weihnachtsbaum hocken und mir die Augen ausheilen.

        Eineinhalb Wochen später habe ich meinen Mann kennen gelernt. Wir sind jetzt 12 Jahre verheiratet.

        (4) 19.12.15 - 09:59

        ich hatte kurz überlegt, ob seine Ex ihn wieder wollte?

      • Hi,

        also zunaechst einmal - hauefen sich in letzter Zeit diese Art von Typen, nach ausen wirken Sie total toll - ernst - selbstsicher, kaempfen schon fast wie um ihr Leben um die Person die Sie meinen gewinnen zu wollen/müssen... wenn Sie dann auch noch gewinnen - verlieren Sie das Interesse...

        Das ist so ein Muster welches ich haeufig unter anderem auch hier lese...

        ABER wir kennen deine Freundinn nicht genauso wenig wie diesen Mann. Er schreibt er wurde seitens von ihr auch verletzt.

        Es gibt Menschen, die vieles in sich austragen und zunachst nach ausen gar nicht durchsickern lassen.

        Wenn wir also von einer normalen BEZ. ausgehen (wobei es sich für mich so liest als ob da einiges zu schnell ging#kratz) dann kann es durchaus sein dass deine Freundin IWAS gesagt oder getan hat - was für den gegenüber eben ein no go war - er es aber nicht gleich gesagt hat - sondern vlt. erst einmal mit sich selbst darüber abstimmen musste...

        Klar ist es doof von jetzt auf nachher ohne Vorwarnung und offensichtlichen Grund verlassen zu werden.

        Um Antworten auf eure Fragen zu bekommen - könnte man ja mal um ein pers. Gespraech bitten. Will sich der Herr da nicht darauf einlassen - würde ich ihn dann allerdings als A**** abstepmeln müssen - der nur auf ein Abenteuer aus war....

        glg

Top Diskussionen anzeigen