Selbstverständlich was nun?

    • (1) 11.01.16 - 05:09

      Hallo ihr lieben. (Lang)
      Ich habe da ein kleines persönliches Problem.
      Und zwar geht es um meinen Partner, mit dem ich seid 4 Monaten zusammen Lebe.

      Der Grund ist folgender.

      Ihr kennt das sicherlich alle, die Verliebtheit ist vorüber und man erblickt die Realität.

      Nur stört mich einiges daran.

      Anfangs zb erzählte er was er ja nicht alles macht,wo er nicht alles hingeht etc, wenn er eine Freundin hätte und wie er sie nicht behandeln würde. Man redete Nächte durch und die Aufmerksamkeit bzw die Akzeptanz War zu spüren. Man würde respektiert als Person und mit den Fehlern.

      Heute sieht das jedenfalls so aus.
      Man will was unternehmen und fragt bzw schlägt was vor und was kommt?. .. ein (ich bin müde,kaputt,keine lust,fühle mich krank).
      Wird das aber von Freunden vorgeschlagen... bumm kommt ein ( Schatz ich will da und da).
      Klar man freut sich und man ist verwundert und aus der Verwunderung fragt man ob man alleine was zu 2 unternimmt.

      Und als Antwort (worauf ich gehofft habe sie nicht zu bekommen), kam ein (Nein es kommen der und die usw mit ).

      Ich finde es ja schön das er mal raus geht Und mich fragt bzw nicht fragen sondern eher beschließen. Dennoch muss das immer mit wem anders sein?.

      Auch unser S-e-x leben lässt zu wünschen übrig.

      Da lässt man sich was einfallen die neue dessous oder irgend welche neue ausgefallene iden und man kommt nicht dazu weil er immer fast am schlafen ist mach der Arbeit.

      Ja oke Arbeit hin her. Aber auch am Wochenende keine lust was zu unternehmen oder auf Zärtlichkeit? .

      Apropos Zärtlichkeit. .. nur anfassen wenn er es will wehe nicht da bekommt man gleich ein übellaunogen freund.

      Fragen ob alles ok seih lieber nicht stellen sonnst ist der haussegen gleich ganz schief gesetzt.

      Er ist an sich ein liebenswerter Partner nur in letzter zeit ist das zum Haare zerraufen. Ich weiß echt nicht mehr weiter :/

      Falls jetz antworten kommen wie - redet darüber.
      Schon seid langem getan . Die reaktionären War das er angepisst auf die Aussagen reagierte und ein Vorschlag machte mit einem unterwerflichen Ton so nach dem Motto ( wenn sein muss )

      Ich würde mich um Hilfe und Tips freuen.
      MFG dreamers.

      • (2) 11.01.16 - 05:26

        wie lange seit ihr denn insgesamt schon zusammen?

        So richtig lernt man sich eben erst beim zusammen ziehen kennen. 4 Monate ist nicht viel... Ich würde meinen Partner mal nen Monat in Ruhe lassen. Also keine eigene Initiative zeigen aber wenn von ihm was kommt gern drauf eingehen. Vll fühlt er sich erdrückt und Schotter sich deshalb ab.

        Ihr wohnt seid vier Monaten zusammen, wie lange seid ihr denn insgesamt zusammen? Ich bin seit Jahren verheiratet und entdecke solche Seiten noch heute nicht an meinem Mann. Mir an deiner Stelle würde das sehr zu denken geben.

        Dein Freund will offensichtlich schon jetzt weder ein ausschweifendes Sexleben mit dir noch möchte er Sachen mir dir unternehmen. Ich weiß nicht, wo das hinführen soll und wie eure weitere Lebesplanung so aussieht...

        P.S.: Schreibe doch mal weniger von "man", sondern von "ich". Dann weiß jeder beim Lesen auch eher, wen oder was du meinst.

      Ihr seid 4 Monate zusammen oder seid länger zusammen, aber wohnt jetzt seit 4 Monaten zusammen?

      Für mich klingt es nach Ersterem, da Du noch von Verliebtheit sprichst....und Du schreibst es ja selber, die erste Verliebtheit ist vorbei und dann geht es in Liebe über oder man trennt es. Passiert so nach 2,5-4 Monaten.

    <<Falls jetz antworten kommen wie - redet darüber. Schon seid langem getan >>

    Wenn reden Deiner Meinung nach nicht mehr hilft, bleibt nur noch das Handeln übrig, handelst Du nicht, dann musst Du lernen es so zu akzeptieren wie es ist

Top Diskussionen anzeigen