warum wollen die scharfen Typen keine feste Beziehung?

    • (1) 12.01.16 - 15:08
      immersokompliziert456

      Ich suche seit einem knappen Jahr nach einer festen Beziehung, falle aber neuerdings öfter auf die Nase.

      Es lief jetzt ein paar Mal nach dem Schema ab: Mann spricht mich an, wir treffen uns 2-3 Mal, anfangs ist sein Interesse sehr groß aber auf einmal nicht mehr.

      Ich bin definitiv kein Klammeraffe, bombardiere niemanden mit SMS oder mache sonstige Aktionen, die übertrieben sind.

      Auf der anderen Seite bin ich ziemlich offen und sage ehrlich, was ich möchte. Neulich wollte ich einen Mann wiedertreffen und sagte (auf Nachfrage) lediglich, dass ich zwar nicht weiß wohin die Reise geht, aber ihn ein bisschen vermisse und gerne nochmal sehen würde.

      Daraufhin hat er sich sehr schnell zurückgezogen.

      Bei den beiden Männern, wo es bisher klappte war ich extrem reserviert, im ersten Fall weil er mir anfangs nicht gefiel, im zweiten Fall weil ich mit meinem Ex noch nicht abgeschlossen hatte.

      Es ist echt seltsam: wenn ich von Anfang an (in meinen Augen normales) Interesse zeige dann rennen die Herren weg. Nur Zufall oder muss man als Frau anfangs wochenlang die Unnahbare spielen?

      Alles Zufall? Hat ein Mann nur dann aufrichtig Interesse, wenn er einem die Tür einrennt (worauf ich wirklich nicht stehe).

      • Vielleicht liegt es ja an Dir und Deiner Art? Oder Du hast das falsche Beuteschema?
        Viele Menschen halten sich für etwas anderes als sie ausstrahlen, das ist nicht böse gemeint. Du siehst es als offen und ehrlich, andere vielleicht als extrovertiert und rechthaberisch o.ä.

        Wenn ein Mann etwas von Dir will, bedarf es keiner albernen Spielchen, wer sich wie meldet oder sonst irgendwas, der nimmt Dich so wie Du bist.
        Keiner möchten einen Partner , der sich zu Beginn verstellt, kommt doch eh raus.

        Neulich wollte ich einen Mann wiedertreffen und sagte (auf Nachfrage) lediglich, dass ich zwar nicht weiß wohin die Reise geht, aber ihn ein bisschen vermisse und gerne nochmal sehen würde.
        ...........................................
        Ähm...wenn mir das so einer sagen würde, würde ich auch kein weiteres ehrliches Interesse vermuten.

        • (3) 12.01.16 - 16:18
          immersokompliziert456

          nee, der wusste schon ganz genau, dass ich wirklich was von ihm wollte, auch wenn sich das in der Formulierung distanziert anhört.

          Und das mit dem Beuteschema... man kann sich nicht dazu zwingen jemanden heiß zu finden.

          Habe zwar schon ein Schema, das mir am besten gefällt, aber auch schon in welche verknallt gewesen, die anders aussahen, auch welche, die die meisten Frauen nicht so toll finden optisch.

          Selbstbewusstsein ist der Erotikfaktor Nummer eins. Dass dann gerade die mich nicht mögen, ist nicht gut für´s Ego und man beginnt an sich zu zweifeln.

          Neulich hatte ich was mit einem Handwerker, bin selbst Akademikerin. Der Mann hat breiten Dialekt gesprochen, war nicht der hellste, aber ich mochte seine entspannte Art und den guten Körper...

          Auch der wollte mich nicht...

          Wahrscheinlich wollen die aber eine Sexbombe und keine natürliche Frau, die gerne liest etc. Ob ich scharfe Sachen in 7 Sprachen sagen kann, ist dann auch wurst ;-)

          Is alles blöd momentan :-[#augen

          • Heijeijei.....wo ist den Dein Ego abgeblieben?

            Die wenigsten Männer wollen eine Sexbombe...sondern eine natürliche, autentische Frau!
            Wenn Du den Typen gleich mit 7 Fremdsprachen um die Ecke kommst, dann fühlen die sich vielleicht unterlegen? Läßt Du das vielleicht raushängen?
            Auch gebildete Männer kann zuviel Bildung, Selbstbewußtsein und Toughsein erstmal abschrecken, was jetzt nihct heißt dass due klein Trudchen miemem sollst, aber vielleicht mal ein wenig mehr understatement?

            • (5) 12.01.16 - 16:34
              immersokompliziert456

              mein Selbstbewusstsein ist tatsächlich vor kurzem um die Ecke verschwunden.

              Ich habe eine große Klappe und haue gerne Sprüche raus. Das kommt vielleicht abschreckend rüber. Da kann ich daran arbeiten.. Andererseits wäre es schön, wenn gerade das einem besonders gut gefallen würde und das gut fände.

              Arrogant bin ich aber nicht. Ich halte mich nicht für besser als andere.

              Kann selbst nicht einschätzen ob das, was ich gemacht habe so exklusiv ist und andere abschreckt. Studium abgeschlossen aber mit durchschnittlicher Note, normaler Job, ein paar Mal im Ausland gewesen, deswegen spreche ich viele Sprachen.

              Erwähne das aber nur nebenbei und geh damit nicht hausieren.

              Intellektuellere Männer sind einfach nicht mein Fall. Mag einfach den anderen Typ Mann.

              Vielleicht liegt das Problem darin, dass ich mir zu gutaussehende Männer aussuche. Ich sehe nicht schlecht aus, bin aber auch keine Granate. Dann denken die evtl.: süß für mal kurz, aber für länger lieber eine die richtig heiß ist.
              Oft liegt´s auch einfach daran, dass es für eine heiße optisch nicht wirklich passt...

              Keine Ahnung...

              • Du hast ein völlig verkorkstes Männerbild!

                Und ich denke nachdem was ich hier lese, dass Du bei Männern ein falsches Bild abgibst und die eher Reißaus nehmen...Sprüche kloppen, frech sein...ja das kann mal witzig sein, aber auf Dauer anstrengend! So ne Frau ist in der Kneipe witzigh, aber nihct zu Hause auf der Couch.
                Warum machst Du das? Kompensiertst Du damit etwas? Willst Du vielleicht Unsicherheit überspielen, indem Du die Toughe gibst?

                Arbeite mal bisschen an Dir, reflektiere Dich ehrlich und befrage auch andere...das tut zwar manchmal weh, was man da zu hören bekommt, aber es bringt einem weiter.

        (8) 12.01.16 - 20:05

        ""Neulich wollte ich einen Mann wiedertreffen und sagte (auf Nachfrage) lediglich, dass ich zwar nicht weiß wohin die Reise geht, aber ihn ein bisschen vermisse und gerne nochmal sehen würde."""

        Es lest sich für mich so an als würdet ihr zum 2. mal treffen , und da sag's du schon daß du den Typ vermisst ? Oh Gott !!!

        Und gib's du ihm das Gefühl daß du dir darüber Gedanken gemacht hast wohin das Weg geht ?

        Sorry ich würde mich auch distanzieren wenn einer so mit mir redet .

        Ich bin mit meinem Partner seit 8 Jahren zusammen und habe bis jetzt von mir aus nie gesagt daß ich ihn vermisst habe LOL , es sei den er fragt mich ????

        Du schreib's daß du nebenbei erwähnst daß du akedemikerin bist und mehrere Sprachen sprichst , schön und gut !
        Nicht böse gemeint , aber kann das sein daß du vielleicht klugscheißerisch rüber kommst zumindest am Anfangsphase des kennenlernens?

        Mag sein daß die direkte coole Sprüche bei Männern lustig und amüsant rüberkommen , aber Männer Suchen keine Kumpel sondern eine Frau die sich wie eine Lady benimmt , gleichzeitig nicht arrogant wirkt

        .
        Außerdem 1 Jahr ist ja nicht ewig zeit daß man sich sorgen machen muss um einen Beziehung zu festlegen . Lebe erstmal deine Leben , lerne mit dir alleine glücklich zu werden .

        Wenn du krampfhaft nach einer Beziehung suchst wirst du keinen finden weil du das ausstrahlst ;-) die Männer distanzieren sich dann automatisch ohne das du Erklärung dafür findest .

        Viel Glück :-)

        • (9) 12.01.16 - 23:08
          immersokompliziert456

          er hat mich gefragt wie es weitergehen soll, nicht umgekehrt.

          kann auch sein, dass das Wort "vermissen" ihn abgeschreckt hat. Das nächste Mal werde ich sicherlich zurückhaltender sein.
          Wobei ich denke, dass es auch nichts geworden wäre, wenn ich cooler geblieben wäre.
          Ich hätte auch einiges von seiner Seite als zu aufdringlich empfinden können, hab da aber drüber hinweggesehen, weil er mir so gut gefiel.

          Ein paar längere Beziehungen hatte ich ja schon, da haben Nähe und Distanz beidseitig gestimmt und es entwickelte sich ganz locker.

          Möglich, dass ich mich einfach zu sehr nach Zuwendung sehne. Und Mann das merkt.

          Dass du deinem Mann nach 8 Jahren nicht sagen kannst, dass du ihn vermisst... hört sich auch nicht gesund an.

          • ""kann auch sein, dass das Wort "vermissen" ihn abgeschreckt hat. Das nächste Mal werde ich sicherlich zurückhaltender sein.""
            Das ist auch besser so ;-)

            ""Wobei ich denke, dass es auch nichts geworden wäre, wenn ich cooler geblieben wäre.""
            Du strahlst komplett Verlustangst aus , warum ? Es gibt genug Männer wie Sand am Meer ;-)

            Entweder war der Typ von vornherein nicht für eine Beziehung eingestellt , so hat er sich von dir distanziert weil er das nicht geben konnte/ wollte was du haben willst . Oder es hat ihn irgend etwas an dir gestört .

            Du solltest einerseits froh darüber sein wenn das am Anfang nicht klappt , bevor du dich verliebst oder viel Zeit und Energie investierst ;-)

            ""Ich hätte auch einiges von seiner Seite als zu aufdringlich empfinden können, hab da aber drüber hinweggesehen, weil er mir so gut gefiel.""

            Daher daß die Männer am Anfangsphase den Jäger -Rolle haben ist das völlig normal, aber hat nix zu bedeuten außer nach Beute zu jagen ;-)

            Falls die plötzlich feststellen "sowie in deinem Fall "nicht in deren Beuteschema zu passen ,lassen die die Beute einfach liegen und suchen nach eine anderen Beute ;-)

            Es gibt auch natürlich manche Jäger die jeden Beute nehmen würden, weil die froh sind, überhaupt einen gefunden zu haben .

            Lange rede kurze Sinn , du solltest vielleicht an deiner Einstellung was an männer geht generell ändern und an deiner Selbstbewusstsein arbeiten . Spielchen bringen dich nicht weiter , so daß das nach kurze zeit auffällt wie/was du tatsächlich erwartest.

            Jetzt zu mir :

            Ich bin eine gebürtige Südländerin , was an Männer angeht wurde ich anders erzogen als du , nämlich zurückhaltend .

            Vielleicht liegt das an meine Formulierung mit vermissen , ich sage natürlich zu meinem Partner daß ihn vermisse usw . Meistens fragt er mich zuerst immer ob ich ihn schon vermisst habe wenn er wegfährt , dann sage ich das auch :-) aber er weis daß ich ihn liebe , wenn man den Person liebt, vermisst man auch automatisch , Es gehört dazu ob man will oder nicht .

            Bei dir kam ja nicht bis zum tiefen Verbundenheit/ Verliebtheit, und du hast schon ganz am Anfang des kennenlernens den gut aussehende Mann gesagt daß du ihn schon vermisst . Das ist mit dem Unterschied was abschrecken kann ,
            das meinte ich damit ;-)

    Hallo,

    so wie du das formulierst, würde ich es nicht sagen.

    Wahrscheinlich hat es einfach noch nicht gepasst.

    Ich finde es auch gut, dass du offen sagen kannst, was du fühlst /willst und nicht nur darauf wartest, dass der Mann agiert.

    Was habe ich neulich gelesen, ein Mann meldet sich nur, wenn er sich zum Essen oder Sex verabreden will. Alles andere ist zu gefühlsduselig.:-p

    Ich würde sagen, der Richtige kommt noch.

    Alles Gute #klee

    Du suchst seit einem Jahr nach einer festen Bindung. 2 waren bereits in der engeren Wahl und Du bist Dir bei beiden im Klaren darüber woran das Scheitern lag. Desweiteren hattest Du scheinbar noch weitere Dates, bei welchen es nicht zu ernst wurde.

    Wir reden hier über 12 Monate und "scharfe Typen". Diese liegen nachweislich nicht auf der Strasse - da wäre ich nämlich schon mal drüber gestolpert ;-). Daher .... - ruhig Blut.

    Irgendetwas vorspielen nützt keinem was. Das schlägt Dir um die Beine. Bei Männern ist das wie mit meinem Autoschlüssel oder meinem Handy. Die müssen einen finden - suchen ist zwecklos #schein.

    Oder wie verzweifelt bist Du?

    (13) 12.01.16 - 16:11

    deine Geschichte erinnert mich an die Bekannte, sie hätte deinen Text schreiben können.

    was sie dabei nicht bedenkt ist, dass aufgrund ihrer persönlichen Geschichte mit ihren Vater sie ständig versucht nach außen zu zeigen, dass sie "es wert" ist, dass sie schlau ist, dass sie dies und jenes gut macht ...
    das macht es so anstrengend, dass man - obwohl sie sonst nett und wirklich intelligent ist und einen tollen Geschmack hat - gerne die Flucht ergreifen möchte.

    was ich damit sagen möchte, es spielen mehrere Ebenen und Facetten eine Rolle - und wenn man mutig genug ist, kann man sich denen stellen - soweit es machbar für einen ist.

    ob das auf dich zutrifft, kann ich natürlich nicht sagen!

    • (14) 12.01.16 - 17:24

      ist vielleicht so.... beim nächsten halte ich mich zurück, so schwer wird das nicht sein...

      aber wir haben doch alle unsere Macken und sind unbeholfen beim Date (wenn man den anderen gut findet). Wenn mir der Mann richtig gefällt, dann speicher ich viel erstmal unter Nervosität ab.

      Aber klar... sich selbst zu akzeptieren heisst nicht, nicht mehr an sich zu arbeiten

Die scharfen Typen wollen keine Bindung weil sie sich dann eingeschränkt
sehen. Manche sind auch garnicht bindungsfähig, weil sie dann auf die anderen
Frauen verzichten müssen.
Das wird erst Ende 30 besser, da haben sie sich ausgetobt. Außerdem wirst du
von den Herren eher als Geiles Sexobjekt gesehen und deine anderen Qualitäten
erkennen sie nicht.........einfache Strickart!

(16) 12.01.16 - 21:58
EinMannamDienstag12012016

Darf ich mal als Mann etwas dazu sagen?

Es ist natürlich schwierig aus einigen Zeilen die Gründe zu analysieren.

Auf den ersten "Blick" kommst Du ganz normal rüber. Du scheinst auch äußerlich nicht unattraktiv zu sein (und m.E. ist für jeden Mann die Optik nicht unwichtig), da Dich die Männer ansprechen.

Wenn ich ernsthaft auf der Suche war, schaute ich zunächst auf die Optik. Sie musste mir irgend wie gefallen, wobei ich kein typisches Muster habe (blond, schwarz, dünn, dick). Die Frauen mussten auch nicht Topmodelle sein, weil man(n) weiß, dass man die nie alleine hat. Ich beschreibe es mal so, die Frau muss Tageslichttauglich sein.

Als nächsten Punkt war mir wichtig, wie kommt die Frau rüber. Kann sie sich ausdrücken oder ist sie nur "blöd". Auch das spricht für Dich.

Des weiteren war mir wichtig, ob sie von ihren Freizeitaktivitäten einigermaßen zu mir passt.

Was mir nicht passt war z.B. eine Frau, bildhübsch, eigentlich zu hübsch für mein "normales" Beuteschema. Nach dem 1. Date in einem Restaurant wollte sie damals gleich zu mir.... Danke das wars. Ich wollte damals eine Beziehung und da passt es nicht, dass man gleich mit dem Mann nach Hause mit geht.

Nein, das hast Du nicht gemacht. Was ich aber damit sagen will. Attraktive Männer wollen eine Frau langsam erobern, die Jäger sein. Bietest Du Dich gleich zu sehr an, schreckt das vielleicht ab. Lass die Männer etwas zappeln, bleib locker. Wenn sie Interesse haben melden sie sich. Also eher in die Richtung. "Wenn Du mich wieder treffen willst, hier ist meine Handy-Nummer" und nicht "wann treffen wir uns wieder".

  • (17) 12.01.16 - 23:13

    danke für deinen Beitrag aus männlicher Sicht. Das hilft!

    Und dieses "Männer wollen Jäger sein - Thema"...

    Wenn sie mir deutlich zeigen, dass Interesse da ist und ich eine gewisse Sicherheit habe, kann ich auch ganz entspannt der Dinge harren...

    Verhält sich einer ambivalent, gefällt mir blöderweise aber trotzdem :-[, dann neige ich zu verfrühten Sympathiebekundungen ;-)

    Ätzend...

    • Hallo!

      "Verhält sich einer ambivalent, gefällt mir blöderweise aber trotzdem :-[, dann neige ich zu verfrühten Sympathiebekundungen ;-)"

      Das würde ich an Deiner Stelle ändern. Hast Du nicht nötig. Denn ein Typ, der schon zu Beginn rumeiert, hat es nicht drauf. Word!

      Bei meinem Freund und mir war es Liebe auf den ersten Blick. Naja, vielmehr hat es Zoom... gemacht, wir kannten uns unser halbes Leben.
      Und sind vom ersten Tag an unzertrennlich. Okay, er ist mega attraktiv und war Anfang Vierzig als wir uns wiedertrafen.

      Will damit sagen, dass dieses Jägergerede auch nicht vollumfänglich in Anwendung kommt. Und dieses aufgesetzte Hinhalten finde ich jämmerlich.
      Offene Sympathiebekundung ist ein großer Unterschied zum Hinterherlaufen, was eine Frau allerdings definitiv niemals niemals niemals tun sollte. Egal um wen es sich handelt.

      Herzlich,
      Dana

      P.S.: Intellekt und Sex schließen sich übrigens nicht aus, im Gegenteil. Eine Granate kannst du auch sein, wenn du es optisch erst einmal nicht bist. Stichwort: Persönlichkeit #winke

(19) 13.01.16 - 07:29

Gut geschrieben "Dienstagsmann". Ich als Frau teile deine Meinung ziemlich identisch.

Auch als Frau war mir (in jungen Jahren) doch meist klar: Der sieht verdammt gut aus, will sofort nach dem Kennenlernen "mit mir" - na diese Tour wird er sicherlich öfter fahren! Gerne hab' ich sowas auch mal ziemlich ausgekostet - warum denn auch nicht. Doch dabei war mir wohl im Hinterkopf ständig klar: Für eine Beziehung käme er nicht in Frage, denn ist doch logisch, daß er einfach "nicht anders kann".

LG

  • (20) 13.01.16 - 09:33
    EinMannamDienstag12012016

    Ich maße mir heute nach einigen Beziehungserfahrungen und Lebensjahren an, die meisten Frauen relativ schnell einzuordnen. 1. Beziehungsfähig 2. etwas "nur" fürs Bett 3. weder 1. und 2. für mich.

    Warum ist das so? Hier hat jemand "Persönlichkeit" geschrieben. Genau das trifft es. Es ist eine Mischung aus Optik, Intelligenz, Charakter; einfach wie jemand rüber kommt.

Viele Menschen können nicht mit direkten Ansagen umgehen.

Zudem reden Frauen ganz gerne um den heissen Brei herum, und es ist häufiger so, dass man als Mann "erahnen" muss, was Madame gerade wirklich will, unabhängig davon, was sie sagt....insofern waren Deine Kerle evtl. davon geschockt, eine Frau zu treffen, die tatsächlich Klartext redet.

Alternativ waren es einfach die falschen....bzw. hat es nicht gepasst, was sich nach 2-3 Treffen ja durchaus schon heraus kristallisieren kann.

<<<Nur Zufall oder muss man als Frau anfangs wochenlang die Unnahbare spielen?>>>

Zufall !

SPIELEN sollten Frauen in der Hinsicht nicht.....das nervt einfach nur !

Die Welt braucht weniger Prinzesschen und mehr Ronja Räubertöchter !

Hallo

ich vermute du hast gerade einen schlechten Lauf.
Mach dich nicht verrückt.
Gerade wenn man sich gerne verlieben würde, klappt es oft nicht.
Mir persönlich ist aufgefallen, dass einem im Laufe der Jahre immer weniger "scharfe Typen" über den Weg laufen.;-)
Irgendwann passiert das dann nur noch alle zwei Jahre mal.Wenn überhaupt.
Aber ich will dich nicht runterziehen.
Kann wirklich Zufall sein.
Irgendwo läuft er rum. :-)

L.G.

Hallo,

ich habe den ganzen Thread gelesen und finde jetzt nicht, dass Man(n) sich direkt abgeschreckt fühlen muss, wenn du ihn nach dem zweiten Treffen schreibst, dass du ihn vermisst. Also das finde ich wirklich nicht übertrieben.

Was ich aber feststelle, ist dass die Männer immer öfter eine Art Beziehungsphobie haben. Sex ist einfach. Er bekommt, was er will und Beziehung engt ja nur ein und stört die persönliche Freiheit. Das meine ich jetzt noch nicht mal wertend. Das ist einfach ein gesellschaftliches Phänomen. Trotzdem gibt es aber auch genug, die auch eine feste Beziehung wollen.

Und auch wenn Männer immer sagen, dass sie zuerst auf das Aussehen achten, ist es für eine dauerhafte Beziehung glaube ich nicht das wichtigste Merkmal. Das ist Selbstvertrauen. Stell dir zum Beispiel ein Topmodel vor, das kein Selbstvertrauen hat, ständig sich selbst verurteilt und in Diskussionen schnippisch und nörgelnd reagiert. Da würde das Aussehen auch nicht viel helfen, den Mann zu halten. ;-)

Von daher mach dich nicht verrückt und sei einfach, wie du bist. Irgendwann klappt es schon.

Ich habe hier in dem Forum auch einen interessanten Link dazu gefunden. Hier ist er noch einmal. Vielleicht hilft er dir ja.

http://www.thelovepolice.eu/er-will-keine-feste-beziehung/

Top Diskussionen anzeigen