Er hat mich beklaut Seite: 2

      • (26) 12.01.16 - 19:20

        Es ist auch seine Tochter ". Das hatte ich von Verwandten bekommen für einige Sachen für unsere Tochter zum kaufen"
        Und ihr lebt zusammen in einem Haushalt in einer Beziehung?!

        Also ich weiß ja nicht, ob man dass klauen nennen kann?!

        Vielleicht sind wir in unserer Beziehung auch ungewöhnlich, aber wir haben getrennte Konten und ein gemeinsames Konto und es ist alles unser Geld auch das Geld auf den Konten der Kinder ist "unser" (das haben wir darauf überwiesen, sie sind 3 und 7 Jahre alt) wir haben zur Finanzierung unseres Eigenheim auch schon mal die Notarkosten vom "Kinderkonto" gezahlt. Also vielleicht sind wir da auch zu entspannt?

        Ich sehe das einzige Problem darin, dass er es nicht mit dir besprochen hat. Ansonsten wäre ich entspannt, er zahlt es sicher zurück.

        • (27) 12.01.16 - 19:40

          Es gibt kein Kinder Konto. Er hat sein Konto, zahlt die Miete, Nebenkosten von sich und geht zweimal groß einkaufen im Monat. Das war es. Alles andere zahle ich. Egal was zum anziehen für sie, Spielzeug, Buggy, auch die restlichen Einkäufe zahle ich. Ich finde schon dass es klauen ist.

          Der Gesetzgeber sieht das aber nicht entspannt.

          Ihr habt nach gesetzteslage eure Kinder bestohlen und müsstet im Falle das ihr angeschwärzt werdet oder die kinder das später machen, alles zurück zahlen.
          Guck mal bei googel, mehrere Urteile die letzten kahre...Selbst wenn ihr von dem Geld den Kindern z.b ein Bett kauft, dürft ihr das nicht!

      (29) 12.01.16 - 19:43

      Ich würde sehr lange brauchen, um wieder Vertrauen zu fassen.
      Wäre es "nur" ein Freund und nicht der Vater eurer tochte, würde ich ihn erst mal nicht sehen wollen.
      Kann dein Freund generell mit Geld umgehen? Ich meine, so ein teures Wochenende mit Freunden kommt ja nicht plötzlich und wieso hat er dann VIER! Wochen vorher schon kein Geld mehr? Hat er gar nichts auf der hohen Kante?
      Hast du Einblick in seine Finanzen?

      • (30) 12.01.16 - 19:51

        Ich habe keinen Einblick in sein Konto. Seine Freunde fahren mindestens drei Mal im Jahr so ein Wochenende weg und da hauen sie viel Geld auf den Kopf. Er will da mithalten, das ist sein Egoproblem und nachdem er auch einiges für sein Hobby anschaffen musste und auch Weihnachten war ist es gerade nicht so toll mit dem Geld. Das Wochenende war Anfang Januar, er hat schon noch Geld jetzt, er nagt nicht am Hungertuch. Aber es ist erst Mitte Januar und er braucht für die nächsten zwei Wochen noch etwas, da kann er nicht einfach 200 Euro weg geben.

        • (31) 12.01.16 - 20:26

          Also kann er nicht mit Geld umgehen. Wie stellt er sich das vor, als Familienvater im ersten Drittel des Monats Pleite zu sein, weil er mit den großen Hunden pinkeln will und ""einiges für sein Hobby anschaffen musste"". Wenn man kein Geld hat, geht man nicht ein Wochenende feiern und schafft sich nichts teures für das Hobby an.
          Bist du sicher, dass er dich nicht finanziell über den Tisch zieht?
          Was ist, wenn die Waschmaschine oder der Kühlschrank den Geist aufgeben?
          Alles in allem wirkt das sehr verantwortungslos.

        • (32) 12.01.16 - 20:40

          Tja, so ein Kind benötigt auch "einiges an Anschaffung", zumindest wenn die erste Säuglingszeit vorbei ist. So, wie das klingt, ist dein Freund deutlich zu unreif für einen Familienvater. Blöd nur, dass er keine Wahl hat. Es ist Zeit, erwachsen zu werden.

          Setzt euch zusammen und erstellt ein genaues Budget. Listet alles auf, was an Fixkosten, Ausgaben und Rückstellungen anfällt.
          Dann schaut, was ihr an Lebensmitteln, Kleider etc. benötigt. Am Schluss könnt ihr sehen, wieviel jeder für seine Privatvergnügen und Hobbys zur Verfügung hat.

          Wichtig finde ich, dass ihr gemäss Eurem Einkommen den Anteil übernehmt. Lass dich nicht übers Ohr hauen. Wenn du hauptsächlich für Haushalt und Baby zuständig bist, dann reduziert sich dein Anteil entsprechend.

          lg

    (33) 12.01.16 - 20:43

    Hallo,
    Nach deinem Post habe ich das Geld meiner Tochter durchgezählt. 200 fehlen.

    Mein Freund (nicht der Vater, leben zusammen) hat mir die Tage erwähnt, dass er knapp bei Kasse ist und bräuchte 200 Euro demnächst. Er sagt dann noch mal Bescheid.

    Und heute morgen hat er es sich einfach genommen. Obwohl wir schon drüber gesprochen haben, dass man von dem Geld nicht mal was leihen darf. Wenn er mal Geld braucht, soll er mir Bescheid sagen.

    Ich war auch sauer. Er zahlt es nächste Woche zurück. Er kann allerdings gut mit Geld umgehen, nur er hat 3 große Kinder für die er nicht wenig Unterhalt zahlen muss. Aber nur noch 3-5 Jahre.

    Ich werde dann das Geld besser verstecken müssen. Mittlerweile 3000 Euro. Hat Gründe weswegen das Geld nicht in der Bank ist.

    • (34) 13.01.16 - 07:11

      "Hat Gründe weswegen das Geld nicht in der Bank ist."

      Wegen solcher Gründe richten manche Menschen über z.B. die Oma oder den Onkel ein Sparbuch ein, auf das Du als Mutter und später das Kind Kontozugriff hat. Dann kann man es komplett verwalten, Ein- und Auszahlungen machen, nur eben ganz auflösen kann man es nicht. :-) Und es kommt halt nicht einfach mal so jemand dran, der das nicht sollte. Auch nicht bspw. der Kindesvater im Todesfall des Kindes.

(35) 12.01.16 - 20:50

Hallo.

Nachdem ich alles gelesen habe ...

... was willst Du denn mit diesem Loser?

Lass mich raten ... Ihr seid noch jung, das Kind war nicht geplant ...

... so oder so ... so wie sich Dein Freund verhält, verhält sich ein infantiles Männchen und kein verantwortungsvoller Familienvater und Partner ...

... mal abgesehen von dem Diebstahl, der bei mir das endgültige Aus bedeuten würde.

Aber sicher nicht bei Dir ... Du jammerst jetzt ein bisschen, bist traurig, suhlst Dich in Selbstmitleid ...

... und dann geht es mit dem Typen weiter ... immer dieselbe Geschichte, wenn Frauen unfähig sind, ihre Frau zu stehen und lieber irgendeinen Dahergelaufenen als Partner und Vater nehmen, als allein zu sein.

Dabei hast Du durchaus Potential ... so wie Du für Dein Kind und Dich sorgst ... willst Du das echt an dieses Männchen verschwenden?

LG

  • (36) 12.01.16 - 21:37

    Er ist kein Loser. Das hat er noch nie getan und normal kommt er mit seinem Geld aus. Warum ist er daher gelaufen, wie kommst du darauf? Du weißt nichts über ihn und sagst er ist ein Loser, unverschämt. Wir sind seit 3 Jahren zusammen was in unserem Alter nicht viele schaffen und er ist ein guter Vater und ein guter Freund. was er getan hat war ich enttäuscht, trotzdem werde ich mich nicht deswegen trennen. Jeder macht Fehler und er hat gesagt am Ende des Monats zahlt er es zurück. Warum soll ich darum eine Beziehung beenden?

(41) 12.01.16 - 21:36

Hallo,

Euer Geld ist abgesehen von dem Betrug nicht gerecht verteilt!! Warum machst du das mit ???

Du bist mit eurem Kind zuhause- folglich Einbußen - die er zu kompensieren hat.

Das war jetzt nicht deine Frage, musste aber dennoch gesagt werden.

Das was dein Freund getan hat, ist der Beziehungskiller Nr. 1, danach kommt Gewalt, Spielsucht....andere Süchte, Alkolkonsum+ Dummheit !!!!!

Ich hätte von meinem Freund erwartet, das er frägt ob er sich erstmal das Geld leihen könnte.

Ihr seit eh schon sehr knapp bei Kasse, also backt auch eure Brötchen so

(42) 13.01.16 - 06:55

Mit dem Kinder kriegen hättet Ihr warten sollen, bis Dein Partner ein Mann ist und kein Teenager mehr.
Vielleicht hast Du Glück und in so 10 Jahren ist er reif, vernünftig und verantwortungsvoll.

Dann hat er es nicht mehr nötig, Geld zu klauen um feiern und saufen gehen zu können und vor seinen Kumpels den coolen FuffisimClub-Macker zu spielen.

(43) 13.01.16 - 07:45

Hi,

daß du darüber enttäuscht und sauer bist kann ich verstehen.

Darf ich fragen, WAS du von dem Geld kaufen wolltest?
Denn du schreibst ja, du würdest vom Elterngeld und Kindergeld u. a. die Anschaffungen für deine Tochter machen...!
LG

Mach die Sache nicht größer als sie ist.

Es ist Januar, da werden ne Menge Versicherungen fällig. Da kann es schon mal sein das man finanziell etwas knapp ist, besonders wenn man jung ist und seine Finanzen nicht solide plant.

Er war knapp bei Kasse und wollte keine Diskussion mit dir. - Traurig aber verständlich.

Euer Problem liegt ganz offensichtlich nicht bei 200,- €.

Ihr habt ein Vertrauensprobelm das weit vorher beginnt.

LG
Ano

  • Versicherungen? Er hat das Geld seiner Tochter versoffen....

    lg thyme

    • Ich will hier garnet sagen, dass das ne tolle Aktion war.

      Er hat kurzfristig Geld gebraucht, sein Konto hat es wahrscheinlich nicht hergegeben und das war die einfachste Möglichkeit sich das Geld zu "leihen".

      Er zahlt es ja zurück. Wem wäre damit geholfen wenn er 17% Überziehungszinsen auf der Bank berappen müsste?

      Wenn da nicht zudem ein gestörtes Vertrauensverhältnis zur Partnerin wäre hätte er das wahrscheinlich sogar abgesprochen. (Vielleicht auch nicht aber wer weiß das schon)

      LG
      Ano

      • Der wesentliche Punkt ist: Wenn man es sich nicht leisten kann, ein WE lang zu saufen, dann muss man es eben bleiben lassen. So einfach ist das.
        Vertrauensverhältnissen? Die Partnerin weiss ja nicht einmal, wieviel er verdient und wozu er das Geld ausgibt.

        lg

        >>>Er hat kurzfristig Geld gebraucht, sein Konto hat es wahrscheinlich nicht hergegeben<<<

        Das ist dann eine Entschuldigung, das Geld einfach zu nehmen?

        >>>Wenn da nicht zudem ein gestörtes Vertrauensverhältnis zur Partnerin wäre<<<

        Das liegt wohl zum großten Teil an ihm, da sie ja gar nicht weiß, wie seine Finanzen generell aussehen und er einen guten Teil verprasst.

Top Diskussionen anzeigen