Unangebrachtes Verhalten. Was soll ich tun?

    • (1) 13.01.16 - 12:48

      Hey ihr Lieben,

      Ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig weiter helfen, denn mittlerweile bin ich am verzweifeln.
      Es geht um die Bekannte meines Freundes, mit dem ich mittlerweile seit 1,5 Jahren zusammen bin.
      Die beiden waren einige Jahre miteinander befreundet, allerdings haben sie momentan wenig Kontakt, da beide weggezogen sind und beide in einer Beziehung sind.

      Jetzt zu meinem Problem: jedes Mal, wenn sie sich sehen, benimmt sie sich sehr unverschämt (kuschelt sich an meinen Freund, krault ihm den Nacken, fragt, ob er findet, dass ihre Brüste größer aussehen in dem neuen BH, ...) Einmal hat sie sich auch umgezogen und mir dabei gesagt: "Ach, das ist bei uns normal, wir kennen uns sowieso fast nackt". Ein anderes Mal hat sie ihn sogar gefragt, wann ich denn nach Hause gehen will, damit sie in Ruhe nen Film schauen können.

      Mein Freund geht darauf nicht ein, bzw. hat ihr gesagt, dass ich bleiben werde und sie kann sich aussuchen, ob wir zu dritt was gucken oder ob sie gehen möchte. Seitdem scheine ich ein noch größerer Störfaktor für sie zu sein, was sie dazu veranlasst, immer weiter zu sticheln.
      Mir kommt es so vor, als könnte sie es nicht ertragen, nun nicht mehr die Freundschaft wie früher zu haben. Vermutlich braucht sie ständig Bestätigung, vor allem von Männern.
      Nun ist es so, dass sie plant, in unsere Nachbarschaft zu ziehen und sie hat ihm auch gleich mitgeteilt, wie sehr sie sich freut, weil sie dann ja wieder Wein trinken können, bis man erschöpft zusammen ins Bett fällt, so wie früher auch. Mir ist dabei sogar klar, dass sie solche Dinge nur schreibt, um zu provozieren, aber mich nervt es tierisch. Er antwortet darauf meistens gar nichts und tut es einfach so als dummes Gerede ab.
      Letztens hatte er mir erzählt, sie wäre in der Gegend und hätte gefragt, ob wir beide nicht Lust hätten, mit ihr und ner Freundin in die Sauna zu gehen. Er fand die Idee aber nicht gut und er war auch nie in der Sauna, deswegen hatte er direkt abgesagt.

      Und dann hat er mir die Nachrichten gezeigt:
      Sie: Hey, ich geh mit ner Freundin in die Sauna, komm doch mit
      Er. Nee sorry, ist nicht unser Ding
      Sie: Na komm schon, kannst ja n Handtuch nehmen, meine Freundin nimmt auch eins

      Da frag ich mich wirklich: Was soll das? Von UNS war da nie die Rede und das mit dem Handtuch ist doch auch reine Provokation. Und im Ernst, wenn ich mit ner Freundin in die Sauna wollte, dann würde ich nicht nen Kumpel fragen (den die Freundin nicht kennt), ob er mitkommt.
      Letztendlich war sie mit ihrem Freund dort und meinte, es sei nie die Rede von ner Freundin gewesen.

      Kennt ihr so etwas auch? Wie geht ihr damit um?
      Ich habe schon mit meinem Freund gesprochen, aber er meint, sie ist eben so, aber er würde da nicht drauf eingehen, irgendwann hört sie schon von alleine auf. Aber genau das glaube ich nicht. Und ich habe echt Angst, was alles kommt, wenn sie hier wohnt.

      • (2) 13.01.16 - 13:01

        Verstehe ich das richtig, daß sie den Wohnortswechsel solo vornimmt aber in einer Beziehung ist? Kennst Du - oder Dein Freund - ihren Freund? Ist diesem dieser Schriftwechsel ebenso bekannt wie Dir?

        Ich würde mich vorerst mal nicht aufregen, da Dein Freund 1a reagiert. Überlasse es ihm sie abzuservieren.

        • (3) 13.01.16 - 13:15

          Ihr Freund wohnt ca. 50 km von unserem Wohnort entfernt und sie musste wegen ihrer Arbeit wegziehen, führt also eine Fernbeziehung. Wenn sie hierher ziehen würde, wäre die Entfernung nicht mehr so groß. Ob er davon weiß, kann ich gar nicht sagen. Ich bin ihm erst einmal begegnet, da hatte sie sich aber dermaßen mit Alkohol abgeschossen, dass sie sich an jedem abstützen musste.
          Ich bin auch froh, dass mein Freund so reagiert. Aber trotzdem belastet es mich, wenn ich weiß, da könnte jederzeit wieder eine neue Stichelei kommen. mir wäre es auch am liebsten, wenn sie sich anders verhalten würde. Dann wäre es auch kein Problem, wenn die beiden zB. mal nen Kaffee in der Stadt trinken würden. Nichts gegen ne Freundschaft, aber eben ohne Stichelei und provokanten Nachrichten/Körperkontakt. Aber ich fürchte, so weit wird es nie kommen können.
          Ich habe meinem Freund schon gesagt, dass er ihr mal Grenzen zeigen soll, weil es mir schlecht damit geht. Ich selber würde es auch tun, aber ich glaube, dass es ihr insgeheim gefallen würde, wenn ich die "eifersüchtige" Freundin bin.

      (4) 13.01.16 - 13:27
      Gespräch mit ...

      hallo,

      du hast ja Glück, dass dein Freund da keine Lust hat mitzuspielen. Generell würde ich auch davon ausgehen, dass sie irgendwann das Interesse verlieren wird - allerdings ist es jedes Mal so doof, dass du wahrscheinlich keine Lust hast, dich dem immer wieder auszusetzen.

      1. Geduld
      2. mit deinem Freund sprechen, dass du Sorge hast, dass das durch ihren Umzug nicht weniger sondern mehr wird. Und du nicht weißt, wie du dich davor schützen kannst. Dass du froh bist, dass er so klar ist und das auch signalisiert. Andererseits ist es dir gegenüber respektlos. Auch wenn er keinen Grund dazu gibt, verletzt es dich doch. Und ob er Strategien oder Ideen hat, wie man das Ganze abkürzen kann?
      3. wenn sie dann vor Ort ist und sich tatsächlich noch blöder verhält, dann zeige ihr die Grenzen - so, dass du cool und gelassen rüber kommst, dass es nicht verletzend ist und doch sehr eindeutig.
      Und bis es soweit ist, konzentrier dich auf deine Beziehung und schau, dass die andere Dame darin so gut wie keinen Raum bekommt (außer das Gespräch).

      • Vielen lieben Dank :-)

        Du hast Recht, im Grunde muss ich wohl abwarten.
        Wenn sie sich was neues in meiner Gegenwart überlegt, dann werde ich wirklich was sagen müssen, das mache ich echt ungern. Für mich ist das alles so unnötiger Stress. Ich verstehe gar nicht, wieso sie "ihr Revier" markieren muss, wo sie doch eigentlich weiß, dass es nichts bringt.
        Möglicherweise ist es aber auch nur wieder eine ihrer Geschichten gewesen, dass sie in die Nachbarschaft ziehen will. Nen neuen Job hat sie soweit ich weiß nicht und es wäre doch auch sinnvoller, möglichst nah zum Partner zu ziehen (oder sogar mit ihm zusammen zu ziehen), anstatt zum ehemaligen guten Kumpel. Naja, abwarten.

    (6) 13.01.16 - 13:50

    Hallo

    <<<Kennt ihr so etwas auch? Wie geht ihr damit um?<<<<<

    Naja nicht immer wirklich souverän.
    Über manche doch recht dreiste Damen habe ich mich schon geärgert.
    Besonders über solche die das Helfersyndrom bemühen.Am besten noch täglich, auch im Urlaub.#aerger
    Da mache ich dann schon klare Ansagen.
    Allerdings bin ich schon älter und irgendwie wollen sie sich eher nicht mit mir anlegen.#schein
    Letztendlich kommt es immer auf das Verhalten deines Partners an.
    Es ist eindeutig an ihm,derartiges ins Leere laufen zu lassen.
    Irgendwann erledigt sich das von selbst.

    Erstmal abwarten wie das nach ihrem Umzug wird.

    L.G.

  • Du kannst da leider gar nichts machen. Ich muss hier mal unterstreichen, dass ich das Verhalten deines Freundes TOP finde! Er nimmt dich immer mit in die Situation, aber eben so, dass es auch völlig alltäglich und galaubhaft wirkt ("wir können zu dritt Fim gucken" und "Sauna ist nicht unser Ding"). Du solltest ihm seine Ehrlichkeit und seine Reaktionen hoch anrechnen.

    Ich würde es deinem Freund überlassen, sie irgendwann abzuservieren. Aus deinen Beschreibungen ist offensichtlich, dass er ihr Verhalten auch nicht besonders gut findet und großteils ignoriert. Sie hat anscheinend ein Problem mit dir und möchte dich gerne "herausfordern". Ich an deiner Stelle würde auf weitere Treffen keinen Wert legen. Soll dein Freund sich doch alleine mit ihr treffen. Er wird ihr übertriebenes Getue sicherlich bald über haben.

    Wie benimmt sie sich denn, wenn ihr Freund auch mit dabei ist? Kuschelt sie sich dann auch noch an deinen Freund und möchte nach einer Flasche Wein mit ihm ins Bett fallen? Ich an eurer Stelle würde vielleicht mal ein Viererdate organisieren und im Beisein ihres Freundes entsprechende Kommentare von ihr mal mit ins Gespräch einwerfen.

    • (8) 13.01.16 - 14:02

      Zuerst lobst Du den Freund, der nicht auf Konfrontation geht, aber immer wieder durchblicken lässt, dass er entweder mit Freundin oder gar nicht zu haben ist.

      Und dann schlägst Du vor, dass sie vor dem Freund der Bekannten "entsprechende Kommentare" fallen lassen soll? Wie passt das denn zusammen? #kratz

      Bisher gab es ein Treffen, bei dem ich ihren Freund kennen gelernt habe, da waren aber auch noch andere dabei, ich hatte kaum Kontakt mit ihm. Sie hatte sich ziemlich abgeschossen mit Sekt und Wein, weswegen sie sich so ziemlich an jedem mal festgehalten oder auf den Schoß gesetzt hat. Das fand er auch nicht sehr lustig, ich denke mal, er wird ihr das hinterher auch gesagt haben.

(10) 13.01.16 - 17:11

Amüsante Geschichte........

Ich glaube nicht, dass sie dir deinen Freund irgendwie ausspannen will, aber sie scheint sehr eifersüchtig zu sein und muss dir dauernd demonstrieren, dass sie die älteren Rechte hat.

Ich kann dich verstehen, dass du gestresst bist. So ein infantiles Verhalten nervt mit der Zeit. Dein Freund reagiert wirklich vorbildlich und lässt keinen Zweifel daran, dass es ihn nur in Verbindung mit dir gibt zwecks Verabredung. Benimmt sie sich auch so einnehmend, wenn du nicht dabei bist? Ich verstehe nicht so recht, was dein Freund an ihr findet. Ich könnte niemanden meine Freundin oder Freund nennen, der sich so verhält. er könnte ihr ja nichtmal sein Herz ausschütten oder auch nur etwas privates erzählen, weil sie es beim nächsten Mal gleich gegen dich verwenden könnte a la "schau mal, was er mir alles anvertraut."

Letztlich kannst du es nur abwarten. Vielleicht war der geplante Umzug auch nur heiße Luft oder sie wollte, dass dein Freund seine Begeisterung kundtut. Denk ihr deinen Teil. Sie ist eigentlich ein ganz armes Würstchen, dass sie sowas nötig hat. Vielleicht mangelt es ihr an Aufmerksamkeit in ihrer Beziehung, vielleicht ist oder war sie in deinen Freund verknallt (und er wusste gar nichts von seinem (Un)glück), aber er hat ja jetzt DICH. So lange er offen und ehrlich mit dir ist..........keine Panik.

  • (11) 13.01.16 - 17:40

    Ich danke dir. Ja, es ist eigentlich der reinste Kindergarten. Mein Freund und sie sind mehrere Jahre befreundet und als beide single waren, war es auch für beide okay, so miteinander umzugehen, ohne dass sexuelles Gedanken dabei waren. Und ich glaube auch nicht, dass sie was von ihm will. Sie möchte einfach seine Aufmerksamkeit und da nimmt sie scheinbar so einiges in Kauf. Mein Freund hatte ihr damals aber auch ganz klar gesagt, dass diese gemeinsamen Trink-Film-Kuschel-Abende aufhören, sobald jemand einen Partner hat. Da hat sie ihm ihren Freund verschwiegen, weil sie diese Freundschaft genau so behalten wollte. Damals war er ziemlich sauer auf sie, weil er nicht wusste, in wie weit man ihr vertrauen konnte.
    Jetzt im Moment haben sie kaum Kontakt, bis auf ein paar Nachrichten. Vieles, so wie auch die Sauna-Nachrichten hat er gar nicht mal so aufgefasst, wie ich es tue. Möglicherweise interpretiere ich da auch was falsches hinein. Aber komisch ist es schon. Erst als ich ihm gesagt habe, wie es bei mir ankommt, hat er es eingesehen.
    Jetzt ist es so, dass wir abwarten, ob noch mehr Sticheleien von ihr kommen. Wenn nicht, dann ist alles gut, wenn doch, dann wird er ihr ihre Grenzen sehr deutlich zeigen. Er meint, es geht nicht, dass ich mich wegen ihr unwohl fühle, nur weil sie solche kindischen Spielchen veranstaltet. Ich selber halte mich da lieber zurück, denn ich glaube kaum, dass sie sich davon beeindrucken lassen würde - im Gegenteil, velleicht ist es genau das, was sie möchte. Ich bin so froh, dass mein Freund da hinter mir steht und ich hoffe, dass sich alles zum (stressfreien) Guten wendet.

    (12) 13.01.16 - 17:44

    Wie sie sich verhält, wenn ich nicht dabei bin, weiß ich gar nicht. Wie gesagt, meinem Freund fällt auch vieles gar nicht auf, weil es ihm egal ist, was sie tut. Ich weiß nur, dass sie beim letzten Treffen knapp 1,5 Stunden zu spät war und anschließend nur von sich selbst gesprochen hat, was ihn tierisch genervt hat. Auch da sieht man ja eigentlich, dass sie Probleme hat und im Mittelpunkt stehen möchte.
    Irgendwo finde ich es auch schade, dass diese Freundschaft, die über Jahre gehalten hat, wegen so einem blöden, respektlosen Verhalten droht, auseinander zu gehen. Aber so wie es jetzt läuft, funktioniert es einfach nicht.

(13) 14.01.16 - 01:44
Meiner hat auch so eine

Hallo

Ich kann dich sehr gut verstehen.

Die beste Freundin meines Freundes ist auch so ein Kaliber allerdings weniger Kuschel bedürftig als viel mehr manipulativ und Lügen erzählend.

Der reinste Kindergarten hab neulich sogar festgestellt das sie mich bei FB blockiert hat dabei habe ich nichts mit ihr zu tun.

Ich kenne sie nur sehr flüchtig und versuche jeglichen Kontakt zu vermeiden. Mein Freund darf sich gerne mit ihr treffen telefonieren etc aber bitte ohne mich.

Bisher klappt das am besten alles andere regt mich nur auf.

Mein Freund verhält sich ähnlich wie deiner er ignoriert das Ganze und hat den Kontakt auf ein Minimum reduziert.

Ich denke im Endeffekt müssen die Damen lernen mit uns auszukommen nicht andersrum.
Ich habe auch noch die Hoffnung das es sich von alleine erledigt.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen