Mann will nicht heiraten

    • (1) 19.01.16 - 12:36
      etwas ratlos

      Also ich bin mit meinem Partner jetzt etwa 3 Jahre zusammen, letztes Jahr in gemeinsames Haus gezogen. Sein Kind ist mit zu uns gezogen, ich habe ein Kind im Teenageralter.

      Ich war vorher schon zweimal verheiratet und er noch nie. Wir sind beide nicht mehr so jung, er ist schon über 50.

      Wir haben das Thema Heiraten noch nicht wirklich besprochen aber er macht sich manchmal über die Ehe lustig. Allgemein nicht über meine Ehen.

      Im Grunde kann ich ihn verstehen und denke er hat alles richtig gemacht. Ich bin ja schon zweimal geschieden. Er kümmert sich gut um alles, viel besser als mein letzter Ehemann. Er ist ein Familienmensch geworden und lebt gerne mit uns zusammen. Das merkt man.

      Meine Frage ist ob jemand Erfahrung mit Männern hat die ihre Freiheit nie ganz aufgeben und für die Ehe einfach keine Option ist?

      Ich muss nicht unbedingt nochmal heiraten. Aber ihn würde ich schon nehmen#schein

      • Wenn du nicht unbedingt heiraten möchtest und er auch nicht ... wo ist dann das Problem?#kratz

        Lebt miteinander und seid glücklich ;-)

        Dir und vielen anderen haben die Ehen keine Garantie auf ein dauerhaftes Zusammenleben gebracht. Das dürfte dein Partner auch so sehen und lieber so mit Dir glücklich werden wollen.

        Das hat nichts damit zu tun, dass er seine Freiheit nicht aufgeben will oder kein Familienmensch ist. Ich verstehe ihn gut, mit geht es auch so: ich will nicht wieder heiraten. Nur gemeinsame Kinder wären für mich ein Grund zum Heiraten - wegen dem gemeinsamen Familiennamen. Aber wenn schon Kinder aus früheren Partnerschaften vorhanden sind, erübrigt sich auch dieser Grund.

        Mein Mann war nie verheiratet, will es auch nicht. Wir sind uns aber einig, ich will auch nicht (mehr). Ich war einmal verheiratet, brauche ich nicht noch mal, das erste Mal war in der Rückschau schon überflüssig. Wir lieben uns auch so und es hält schon 17 Jahre. Unser gemeinsames Kind erziehen wir in Einigkeit und Gemeinsamkeit, finanzielle Gründe zum Heiraten gibt es nicht. Ich wüsste keinen einzigen Grund, warum wir Heiraten sollten...

        LG H.. #klee

      • Er will nach deinen Schilderungen nicht unbedingt heiraten, du auch nicht. Wenn ihr beide die Notwendigkeit nicht seht, dann ist doch alles super und ihr könnt eure Beziehung so genießen.

        Deine beiden vorausgegangenen Ehen waren ja anscheinend auch keine Garantie für "die ewige Liebe". Warum also noch ein drittes Mal heiraten?

        Warum sollte er?
        Du bist doch das beste Beispiel dafür, dass heiraten eigentlich eine sinnfreie Aktion ist.

      • (7) 19.01.16 - 16:40

        Hallo,

        so wie es aussieht möchtest DU doch heiraten sonst würdest du dir jetzt nicht solche Gedanken machen#kratz

        Allerdings muß man nochmal heiraten wenn es schon zweimal schief gegeangen ist , die anderen Männer müssen ja auch super gewesen sein, sonst hättest du mit denen nicht den Bund fürs Leben geschlossen.

        Lg

        Macht dein Partner sich über die Ehe lustig und verbirgt dahinter eher seinen Respekt oder lehnt er die Institution völlig ab?

        Unter Lustigmachen kann ich mir vieles vorstellen.

        Je nach Intention dahinter halte ich es dann für möglich oder ausgeschlossen, dass er Gefallen an dem Gedanken finden könnte.

        Könntest du dir vorstellen, ihn zu fragen? Also einen Antrag zu stellen.

        Ich würde aber in eurer Patchworksituation noch etwas warten mit dem Heiraten.

        Wie alt ist denn sein Kind? Ich würde zumindest warten, bis ihr auch da gemeinsame Pubertätserfahrung habt, da ihr erst relativ kurz zusammenwohnt..

        " ist ob jemand Erfahrung mit Männern hat die ihre Freiheit nie ganz aufgeben und für die Ehe einfach keine Option ist"

        Mein Onkel hat aus Überzeugung nie geheiratet und der Onkel meines Mannes auch nicht. Letzterer hat aber über 35 Jahre eine glücklich Beziehung (sie hatte bereits Kinder, keine gemeinsamen mehr) geführt und nun im Alter, 75, bereut er es etwas, den Schritt nie gewagt zu haben. :-)

        Was soll heiraten denn bringen?

        Mann gibt eine Menge Freiheiten auf und bekommt im Gegenzug Verpflichtungen...

        Wenn man gemeinsam eine Familie gründen will, mit gemeinsamen Kindern etc. macht das Sinn.

        Bei euch kann ich nicht erkennen welchen Sinn eine Hochzeit haben sollte.

        Unverheiratet sein hat auch einige Vorteile.

        z.b. kann man sich gegenseitig Geschenke machen ohne zu denken "hab ich eh zur Hälfte bezahlt"

        und wenns mal knallt kann man ohne Stress auseinander gehen.

        Hallo,

        ich verstehe gerade nicht ganz, womit bzw. weswegen du das Problem hast?#kratz

        Du selbst bist (nach eigenen Angaben) schon 2 mal geschieden. Bist gerade mit ihm und Kind(ern) zusammen gezogen.
        Wieso jetzt unbedingt (erneut) heiraten?#schein

        Ich habe in meinem Umfeld viele "Varianten Ehe" kennen gelernt.
        - Einige Ehen sind glücklich;
        - einige Ehen bestehen (immer noch) aus Pflichtgefühl;
        - einige Ehen sind pure Gewohnheit;
        - einige Fälle von Verwitwung;
        - einige nach Scheidung wieder verheiratet;
        - einige Ehen sind erst nach Jahren "wilder Ehe" geschlossen worden;
        - einige Ehen wurden aus gesundheitlichen Gründen geschlossen;

        Ich persönlich würde mir mittlerweile ehrlich gesagt eine (weitere oder erneute) Heirat genau überlegen.
        Es gibt immer ein Für und Wider.
        Und eine Garantie ist es auch nicht......:-p

        LG.

Top Diskussionen anzeigen